Alice Hubble

Alice Hubble Alice Hubble (Foto: Tom Hilverkus)

Alice Hubble ist ein 2019 gestartetes elektronisches Musikprojekt der britischen Künstlerin Alice Hubley. Hubley hatte zuvor mit Adam Cresswell von Saloon als Arthur & Martha zwischen 2008 und 2019 die EPs „Autovia” und „Music For Hairproducts”, die LP „Navigation” und das Remix-Album „Adjustments” veröffentlicht. Außerdem veröffentlichte sie mit Duloks, Mass Datura und Cosines.

Als „Alice Hubble” begann die in London ansässige Musikerin 2019 mit dem Album „Polarlichter”, dem sie 2021 „Hexentanzplatz” folgen ließ. Die Musik all ihrer Projekte ist stark beeinflusst von Krautrock (gelegentlich über den Umweg Stereolab und Broadcast) auf der einen, sowie gelegentlich dem DIY-Pop der C86-Generation auf der anderen Seite. Letzterer kommt bei den Veröffentlichungen als Alice Hubble weniger zum Tragen, dafür scheinen verstärkt Anleihen aus von Synthesizern dominiertem Progrock der 1970er durch. Als Einflüsse nennt sie selbst unter anderem Delia Derbyshire, Mike Oldfield und Lee Hazlewood.

Inhaltlich setzt Hubley sich in ihrer Alice-Hubble-Inkarnation mit Feminismus (etwa in „Goddess“), Illusionen und Formen des Protests auseinander. „Hexentanzplatz” ist der Name eines Plateaus in Sachsen-Anhalt, auf den sie während eines Harzurlaubs stieß und sehr passend für ihre Musik fand. Neben ihrer eigenen Musik remixte Alice Hubble auch den Song „Radio On“ von Tiny Magnetic Pets und dem ehemaligen Kraftwerk-Mitglied Wolfgang Flür. 2020 stellte sie zudem mit der Alice Hubble Experience die Backing-Band bei einem Konzert von Damo Suzuki, dem ehemaligen Sänger von Can.



Alice Hubble im Programm von ByteFM:

Aus der Synthie-Sammlung von Alice Hubble: „My Dear Friend“

(19.07.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Aus der Synthie-Sammlung von Alice Hubble: „My Dear Friend“
Die britische Sängerin und Musikerin Alice Hubble veröffentlicht im September 2021 das Album „Hexentanzplatz“ (Foto: Tom Hilverkus) „My Dear Friend“ ist die zweite Single aus dem kommenden Album der britischen Synth-Liebhaberin Alice Hubble. // Die britische Sängerin und Musikerin Alice Hubble veröffentlicht im September 2021 das Album „Hexentanzplatz“ (Foto: Tom Hilverkus) „My Dear Friend“ ist die zweite Single aus dem kommenden Album der britischen Synth-Liebhaberin Alice Hubble. Der Longplayer hört auf den schönen Namen „Hexentanzplatz“. Inspiriert ist der Titel durch eine Reise durch den Harz. Doch die Hexenthematik beschreibt eigentlich auch die klangliche Ästhetik der Musik von Alice Hubble recht treffend. // Doch die Hexenthematik beschreibt eigentlich auch die klangliche Ästhetik der Musik von Alice Hubble recht treffend. Denn ein wenig gemahnt die Atmosphäre ihrer Songs an die popkulturellen 60er- und 70er-Jahre. An eine Zeit, als in Filmen wie „A Clockwork Orange“ und Büchern wie „High-Rise“ das Ultramoderne mit dem Archaischen kollidierten. // Geprägt waren diese von den Synthesizer-Sounds von Wendy Carlos, beziehungsweise der italienischen Prog-Band Goblin. Beide suchen heute die Musik von Alice Hubble heim, die sie alleine zu Hause produziert, von einer großen Synthie-Sammlung umgeben. „Hexentanzplatz“ ist das Nachfolgealbum zu „Polarlichter“ von 2019. // Auf dem Album erwarten uns noch etliche weitere Facetten des Hubble-Universums. Das Album „Hexentanzplatz“ von der britischen Sängerin und Musikerin Alice Hubble erscheint am 10. September 2021 auf dem Label Happy Robots. Der vorab als Single erschienene Song „My Dear Friend“ davon ist heute unser Track des Tages.

Alice Hubble – „Goddess“

(13.07.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alice Hubble – „Goddess“
Alice Hubble Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor. // Beim ersten Lebenszeichen ihres Solo-Acts Alice Hubble gingen gleich die Sounds von Wolfgang Flür (Kraftwerk) durch ihr Mischpult. Für die erste eigene Single „Goddess“ ging Alice Hubble auf einen Friedhof im Süden Londons.

Alben des Jahres 2019

(13.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2019
Alben des Jahres 2019 Aengus Walton (Webentwickler) Ed Longo & Applied Arts Ensemble – „The Other Fantasy“ Nivhek ‎– „After Its Own Death / Walking In A Spiral Towards The House“ Sonmi451 – „Nachtmuziek“ Ronin Arkestra – „Sonkei“ Kokoroko – „Kokoroko“ Derya Yıldırım & Grup Şimşek – „Kar Yağar“ HTRK – „Over The Rainbow“ Drugdealer – „Raw Honey“ Diiv – „Deceiver“ HTRK – „Venus In Leo“. Alice Peters-Burns (Kaleidoskop) Alice Hubble – „Polarlichter“ James Yorkston – „The Road To Harmonium“ Joan Shelley – „Like The River Loves The Sea“ Kendra Amalie – „Intuition“ Lost Ships – „All Of The Pieces“ Megabog – „Dolphine“ Steve Gunn – „The Unseen In Between“ The Black Watch – „Magic Johnson“ The Claim – „The New Industrial Ballads“ Wilco – „Ode To Joy“.

Songs des Jahres 2019

(16.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2019
Joy Overmono – „Bromley“ Henning Kasbohm (ByteFM Team) Ronke – „TWIL“ The Comet Is Coming– „Summon The Fire“ Velvet Negroni – „Confetti“ Drugdealer – „Fools“ Masok – „Regimen“ Kwaku Asante – „Molasses“ Rhi – „Swagger“ The Streets – „How Long's It Been“ (feat. Flohio) Alice Hubble – „Goddess“ Kamauu – „Clover“ Danny Steinmeyer (ByteFM Team) Mura Masa – „Deal Wiv It“ (feat. Slowthai) Altin Gün – „Süpürgesi Yoncadan“ Squid – „Houseplants“ Jay Som – „If You Want It“ Faux Ferocious – „Prince Of Progress“ Los Piranas – „Palermo's Grunch“ Gauche – „Flash“ Wearemarvin – „Sex On TV“ Chai – „Curly Adventure“ Dilip – „Krunch“ (feat.

Golden Glades

No Guitars!

(22.04.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bei all dem wird das typische Golden Glades-Feeling nicht zu kurz kommen, versprochen. Mit am Start sind Alice Hubble, Gary Wilson und Vanishing Twin.

ByteFM Magazin

Cat Power, Lea Porcelain, Zebra Katz

(20.03.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Baxter Dury, Odd Couple und Alice Hubble.

Kaleidoskop

Hamsterrad und Seeluft

(06.09.2021 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaleidoskop - Hamsterrad und Seeluft
Ja, was nur, so zwischen Katastrophen und Alltagstrott, Lähmung und Rastlosigkeit, Hoffnung und Resignation. Von Alice Hubble bis hin zu Sack tun Musikschaffende kund, was sie piesackt. Daraufhin gehen wir wohlverdient eine Prise Seeluft schnappen mit Raoul Vignal und Yann Tiersen, um nur einige der Besatzung zu nennen.

ByteFM Magazin

Vom Tanzen in den Straßen und vom Tanzen der Gezeiten

(19.07.2021 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sein neues Album "Drama" ist eine gelungene Melange aus 60er- und 70er-Tropicália, Bossa Nova und modernem brasilianischem Pop. Es ist unser Album der Woche bei ByteFM. Dazu hört Ihr heute Neues und Altes von Biz Markie, Alice Hubble und der US-Funkband War.

10 bis 11

Kick the Habit

(07.06.2021 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
„Alte Angewohnheiten ablegen“ empfiehlt die britische Musikerin Alice Hubble mit ihrer Single „Kick the Habit“.

Neuland

(10.09.2021 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Blood Orange oder auch Galcher Lustwerk ihr Debütalbum vor - Mimi Parker und Alan Sparhawk von Low aus Minnesota wissen auf "Hey What" nicht nur ihren Harmoniegesang, sondern auch die ein oder andere Noise-Salve in Szene zu setzen - HipHop mit positiver, produktiver Haltung gibt es zum einen bei Spencer. zu entdecken, doch auch Genre-Veteran Common knüpft mit "Beautiful Revolution (Pt. 2)" an einen wohlklingenden Vorgänger aus dem Vorjahr an Außerdem erwarten Euch Releases von Odd Beholder, Soccer96, Alice Hubble und vielen mehr. Natürlich auch mit dabei: Songs aus unserem Album der Woche, "Sometimes I Might Be Introvert" von Little Simz.

10 bis 11

Blue Monday

(19.07.2021 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Album der New Yorker DIY-Institution They Might Be Giants erschienen. Von „Join Us“ hört Ihr heute Track 10 und 11. Neue Singles gibt es von Syd und Alice Hubble zu hören.

ByteFM Magazin

Algiers, Isobel Campbell & Paul Westerberg

(31.12.2019 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit Musik von Alice Hubble, Squirrel Flower und Britta.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z