BadBadNotGood

BadBadNotGood Bild: BadBadNotGood (Foto: C Olthuis)

BadBadNotGood sind eine Band aus Kanada, die 2010 in Toronto gegründet wurde. Keyboarder Matthew Tavares, Kontrabassist Chester Hansen, Saxophonist Leland Whitty und Schlagzeuger Alexander Sowinski bewegen sich musikalisch zwischen zeitgenössischem Jazz und HipHop.

Die Bandmitglieder Tavares, Hansen und Sowinski lernten sich am Humber College in Ontario kennen und begannen ihre Karriere mit ihren HipHop-geleiteten Jazzinterpretationen. Das Projekt, das als Keller-Jam begonnen hatte, wurde über Nacht zum Web-Phänomen, als die Band ein Cover von „Lemonade“ (Gucci Mane) als „The Odd Future Sessions Part 1“ online stellte und damit die Aufmerksamkeit des Rappers Tyler, The Creator auf sich zog, der sich anschließend zum Förderer von BadBadNotGood aufschwang.

Das erste, mit der Abkürzung „BBNG“ betitelte Album nahmen BadBadNotGood in einer dreistündigen Session auf. Immer wieder arbeitete die Band mit HipHop-Künstlern wie Ghostface Killah zusammen. Tavares, Hansen und Sowinski bekommen nicht nur Unterstützung von weiteren Bekanntheiten wie Frank Ocean, sondern auch durch ein viertes Bandmitglied: Leland Whitty stieß im Jahr 2016 als Saxophonist zur Band.



BadBadNotGood im Programm von ByteFM:

BadBadNotGood - „IV“ (Rezension)

(14.07.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
BadBadNotGood - „IV“ (Innovative Leisure) Veröffentlichung: 8. Juli 2016 Web: badbadnotgood.com Label: Innovative Leisure 7,5 Die gemeinsame Liebe zu HipHop und eklektischem Pop brachte die Musiker von BadBadNotGood zusammen. // Juli 2016 Web: badbadnotgood.com Label: Innovative Leisure 7,5 Die gemeinsame Liebe zu HipHop und eklektischem Pop brachte die Musiker von BadBadNotGood zusammen. Ihre ersten Alben haben sie mit Cover-Songs von Acts wie Gang Starr, Nas und Kanye West gespickt. Voll konsequent war da „Sour Soul“: Ihr letztes Album nahmen die kanadischen Profi-Jazzer, die sich einst an der Musikhochschule kennenlernten, zusammen mit Ghostface Killah auf. // Voll konsequent war da „Sour Soul“: Ihr letztes Album nahmen die kanadischen Profi-Jazzer, die sich einst an der Musikhochschule kennenlernten, zusammen mit Ghostface Killah auf. Dafür brachten BadBadNotGood ihre vielschichtigen Jams in Formen, die die Raps von Killah und anderen, zum Beispiel Danny Brown, einnehmend und akzentuiert begleiteten. // Dafür brachten BadBadNotGood ihre vielschichtigen Jams in Formen, die die Raps von Killah und anderen, zum Beispiel Danny Brown, einnehmend und akzentuiert begleiteten. Mit diesem Ansatz bricht „IV“ wieder. Mit dem Titel ihres neuen Albums stellen BadBadNotGood dann auch klar, dass „Sour Soul“ eine besondere Nummer war, denn eigentlich handelt es sich hier um ihre fünfte Platte. // Funky, verschlungen und betörend klingt das. Mit dem anschließenden „Structure No. 3“ führen BadBadNotGood das gleiche Thema fort, aufgelockert vom Kontrabass, der plötzliche Tempowechsel antreibt. Völlig smooth gehen die Musiker von eingängigen Songstrukturen in rhythmisch-komplexe, freie Stücke über und zurück.

Neuer Song vom BadBadNotGood-Keyboarder Matty

(05.06.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
“ – der neue Song von Matty verwandelt Herzschmerz in analoge Psychedelia Matthew Tavares kennt man eigentlich als Keyboarder von BadBadNotGood, dem Jazz und HipHop fusionierenden Quartett aus Toronto. Vom Musiker war auf dem jüngsten Album „IV“ deutlich weniger zu hören, stattdessen öffnete sich die Band in Richtung Disco, Funk und Soul.

ByteFM Magazin

am Morgen: BadBadNotGood zu Gast bei Jessica Hughes

(08.11.2017 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BadBadNotGood – ein Projekt, welches als Keller-Jam begonnen hat und über Nacht zum Web-Phänomen wurde. Die drei Musiker Matthew Tavarez, Chester Hansen und Alexander Sowinski lernten sich am Humber College in Ontario kennen und hätten sich wohl selbst nicht erträumt, dass sie mit ihren von Hip-Hop geleiteten Jazzinterpretationen ausgerechnet durch Tyler, The Creator, einem ihrer Vorbilder, entdeckt würden. // Neben zahlreichen großen Festival-Auftritten wie beim Glastonbury oder Coachella und mittlerweile fünf veröffentlichten Studio-Alben, sind BadBadNotGood auf dem besten Wege, sich auf die Liste der ganz großen kanadischen Acts einzureihen. Ihre zwei Deutschland-Konzerte werden präsentiert von ByteFM. 07.11.2017 Hamburg - Mojo Club 12.11.2017 Berlin - Astra

Beat Repeat

BadBadNotGood, Tyler, The Creator, Jay Z

(11.08.2017 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute gibt's einige Neuvorstellungen, u.a. die aktuelle Ausgabe der LateNightTales-Compilation (dieses Mal gehosted von BadBadNotGood). Außerdem mit dabei Musik von Illa J, Dudley Perkins, Jay Z und Tyler, The Creator.

Beat Repeat

BadBadNotGood

(12.07.2016 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BadBadNotGood sind drei Musiker aus Toronto, die mit ihrer Mischung aus Jazz und HipHop auf den Feature-Wunschlisten vieler MCs ganz oben stehen. Die traditionelle Jazzgemeinde hingegen tut sich mit der „openmindedness“ der Kanadier immer noch schwer.

ByteFM Jahrescharts 2016

(26.12.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs: Gyp – Rome Aquaserge - Les Vacances La Femme - Où Va Le Monde Emily Loizeau - Les Eaux Sombres Julien Gasc - Faits Divers Curlee Wurlee - Toudoudou Balladur - Verse Moi Stereo Total - C’est Mon Secret Musique Poste-Bourgeoise - Le Rouleau Cléa Vincent - Château Perdu. Marc Beham (ByteFM-Redaktion) Alben (alphabetisch): All diese Gewalt - Welt in Klammern BadBadNotGood - IV Carla Dal Forno - You Know What It’s Like Dengue Dengue Dengue - Siete Raíces Moodymann - DJ-Kicks Raime - Tooth Romare - Love Songs: Part Two Soft Hair - Soft Hair V.A. - Space Echo (The Mystery Behind The Cosmic Sound Of Cabo Verde Finally Revealed) Woods - City Sun Eater In The River Of Light. // Isaiah Rashad – Free Lunch 3. Lil Silva – V1 4. Tekno – Pana 5. Young Thug & Travis Scott – Pick Up The Phone 6. Badbadnotgood – Time Moves Slow Feat. Samuel T. Herring 7. Smerz – Because 8. Reginald Omas Mamode IV – Talk To Me 9. // Alben: Róisín Murphy - Take Her Up To Monto PJ Harvey - The Hope Six Demolition Project Michael Kiwanuka - Love & Hate Anderson .Paak - Malibu FloFilz - Cenário Achim Funk & Mr. Nylson - The Bridge To Yesterday Dexter - Raw Random Files BadBadNotGood - IV Chance The Rapper - Coloring Book Whitney - Light Upon The Lake. Dirk "nosed" Laubinger (For The Record) Alben: 1. // Benjamin Löhner (Beat Repeat) Alben: Anderson .Paak - Malibu Kendrick Lamar - Untitled Unmastered Ras G - The Gospel Of Godspell Isaiah Rashad - A Sun’s Tirade BadBadNotGood - IV Trim - 1-800 Dinosaur pres. Trim Frank Ocean - Blonde Skepta - Konichiwa Kaytranada - 99.9 Soia - H.I.O.P. // Asap Rocky (Four Tet Remix) Anderson .Paak - Heart Don’t Stand A Chance Thundercat - Bus In The Streets BadBadNotGood - In Your Eyes Mick Jenkins - Drowning Kaytranada - Lite Spots Dilla - So Far Isaiah Rashad - Sillk Da Shocka Feat.

Songs des Jahres 2018

(11.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dirty Projectors – „That’s A Lifestyle“ Dirk Domin (Tiefenschärfe) Mick Jenkins – „Smoking Song (feat. BadBadNotGood)“ DJ Koze – „Scratch That (feat. Róisín Murphy)“ John Coltrane – „Nature Boy“ Ghost Vision – „Zuul Passage“ Orson – „Life Gamble“ GoGo Penguin – „A Hundred Moons“ Marcus Worgull – „Broad Horizons“ Toshio Matsuura Group – „Brown Paper Bag“ Jazzanova – „Rain Makes The River (feat. // Mansur Brown)“ Alice Peters-Burns (Kaleidoskop) Nicholas Merz – „Bulled Rose“ All Sparks Burn Out – „Trip Over Traps“ Lemonade Kid – „Ghost In My Head“ CADE – „James Donohue“ Lusterlit – „River“ Perpacity – „Love Is The Lie“ Tombstones In Their Eyes – „Silhouette“ Lorain – „Midwest Red“ New Apostles – „Primitive“ Alex Monk – „Quickening Light“ Johnny Moonlight (Eingefleischt) Ghost – „Dance Macabre” Freeways – „One For The Road” Wytch Hazel – „Barrow Hill” Tanith – „Citadel” Manacle – „Witches Hallow” Flight – „The Pendulum” Cirith Ungol – „Witch’s Game” Crypt Trip – „Tears Of Gaia” Gatekeeper – „The Blade Of Cimmeria” Snakebite – „Aiming High” Johannes Wallat (Kontrabass) Anderson .Paak – „Bubblin“ Blood Orange – „Charcoal Baby“ Childish Gambino – „This Is America“ Georgia Anne Muldrow – „Overload“ Molly Burch – „Every Little Thing“ Brian Kage & Omar S – „Thru The Madness“ Peggy Gou – „It Makes You Forget (Itgehane)“ Ross From Friends – „John Cage“ Tirzah – „Do You Know“ Ty – „Eyes Open“ Katharina Grabowski (ByteFM Redaktion) Anna Calvi – „Don’t Beat The Girl Out Of My Boy“ Childish Gambino – „This Is America“ Courtney Barnett – „Charity“ Fenster – „Haha Lol“ Goat Girl – „The Man“ Kali Uchis – „After The Storm“ Klaus Johann Grobe – „Out Of Reach“ Ozan Ata Canani – „Alle Menschen dieser Erde“ Sudan Archives – „Nont For Sale“ The Saxophones – „Picture“ Kai Bempreiksz (Hidden Tracks) Nils Frahm – „All Melody“ Anna von Hausswolff – „The Marble Eye“ Janelle Monáe – „Make You Feel“ Courtney Barnett – „Charity“ Kamasi Washington – „Street Fighter Mas“ Shy Boys – „Take The Doggie“ Tirzah – „ Holding On“ Noname – „Don’t Forget About Me“ Julien Dyne – „Copernicus“ Mick Jenkins – „Smoking Song (feat. BadBadNotGood)“ Klaus Walter (Was ist Musik) 1. Farai – „This Is England“ 2. Migos – „Stir Fry“ 3. Planningtorock – „Transome“ 4.

Die ByteFM Jahrescharts 2015

(22.12.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Makaya McCraven - In the Moment 2. Makaya McCraven - In the Moment E & F Sides dont look any further til 8. BADBADNOTGOOD & Ghostface Killah - Sour Soul Tracks: SELECT trackname FROM favouritetunes WHERE artist = "Makaya McCraven": Makaya McCraven - The Jaunt Makaya McCraven - Slightest Right Makaya McCraven - First Thing First Makaya McCraven - Gnaws Makaya McCraven - Butterscotch Makaya McCraven - Just Stay Right There Makaya McCraven - Finances Makaya McCraven - Standing on Shoulders Makaya McCraven - The Dimmer Makaya McCraven - She Knew. // Kool Keith & L’Orange - Time Astonishing 6. Errors - Lease of Life 7. Purity Ring - Another Eternity 8. Chelsea Wolfe - Abyss 9. BadBadNotGood & Ghostface Killah - Sour Soul 10. Synkro - Changes Songs/EPs (ohne Reihenfolge): DIIV - Bent (Roi’s Song) Kelela - Hallucinogen EP Kurt Vile - Pretty Pimpin Galcher Lustwerk - Parlay EP Le Volume Courbe Feat.

Das Flow Festival 2017 in Helsinki

(15.08.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Herring, Colin Stetson und Ghostface Killah haben sie schon kollaboriert, beim Flow Festival stehen sie zu viert auf der Bühne: Das kanadische Trio Badbadnotgood. Gerade mal 19 waren Badbadnotgood, als sie mit ihrem ersten Album "BBNG" voller Jazz-Versionen von HipHop-Stücken durchstarteten.

Jerry Paper – „Your Cocoon“ (Videopremiere)

(17.07.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Was vor einigen Jahren als Spaßprojekt begann, wird langsam zwar nicht besonders ernst, aber dafür sehr erfolgsversprechend: Für sein neustes Album „Like A Baby“ hat Nathan prominente Unterstützer wie BadBadNotGood-Keyboarder Matty und das legendäre HipHop-Label Stones Throw Records gewinnen können. Das Musikvideo zur unwiderstehlich groovenden Single „Your Cocoon“ feiert heute Premiere bei ByteFM.

„It Is What It Is“: Thundercat kündigt neues Album an

(16.01.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Neben Lacy und Arrington werden unter anderem auch Cloud-Rap-Urgestein Lil B, Jazz-Fusionist Kamasi Washington, das Jazz und HipHop verschmelzende Quartett BadBadNotGood und der US-Rapper Ty Dolla $ign zu den Album-Gästen gehören. Auf der Album-Version von „Black Qualls“ wird außerdem Childish Gambino zu hören sein.

Crumb – „Jinx“ (Rezension)

(19.06.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Im Vergleich zu ihrer viel gestreamten EP „Locket“, klingen die surfigen Riffs weniger verzerrt, dafür schimmern Trip-Hop-Nuancen und ein Touch von Badbadnotgood unter der Oberfläche. Lila Ramanis säuselnder Gesang ist weder jugendlich-prätentiös noch divenhaft.

Die Jahrescharts der ByteFM Hörerinnen und Hörer 2016

(02.01.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Whitney – Light Upon The Lake 8. Andy Shauf – The Party 9. Anohni – Hopelessness 10. Savages – Adore Life 11. BADBADNOTGOOD – IV 12. Anderson .Paak – Malibu 13. All diese Gewalt – Welt in Klammern 14. Solange – A Seat At The Table 15.

Little Dragon veröffentlichen neuen Song „Tongue Kissing“

(23.10.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Vor einem Jahr veröffentlichte das Quartett aus Göteborg die EP „Lover Chanting“ sowie Single „Tried“, eine Zusammenarbeit mit der kanadischen Jazz-/HipHop-Band BadBadNotGood. Danach war es erst einmal still um die Gruppe. Zumindest, was eigene Veröffentlichungen betrifft.

Most Overlooked in 2018 - diese Alben verdienen Eure Aufmerksamkeit

(10.08.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Hier stimmt so ziemlich alles: Die Hooks, die tighte, lebendige Produktion, die Gästeliste (unter anderem Tyler, The Creator, Thundercat, Damon Albarn, Badbadnotgood und The-Internet-Wunderkind Steve Lacy) – und über allem thront Uchis butterweiche Stimme. Das Songs wie „After The Storm“ oder „Miami“ nicht die Hits des Sommers sind, grenzt an ein Verbrechen.

Kendrick Lamar - „DAMN.“ (Rezension)

(20.04.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Neben Bonos nasaler Intervention gibt es auf „DAMN.“ Features von Rihanna und dem Sänger Zacari. Co-Produzenten sind unter anderem die kanadischen Jazz-Größen BadBadNotGood und eben James Blake. Die Vorabsingle „HUMBLE.“ und auch die zweite Auskopplung „DNA.“ zeigen die härtere Seite des bisweilen sanften und poppigen Albums.

Die ByteFM Jahrescharts 2014

(29.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Trümmer – Trümmer 10. DJ Vadim – Dub Catcher. Songs: 1. Future Islands – Seasons (Waiting On You) (BadBadNotGood Remix) 2. ClickClickDecker – Durch die Kastanienanlagen 3. Dark Sky – Odyssey 4. Spaceman Spiff – Vorwärts ist keine Richtung 5.

Zimmer 4 36

Nicht Schlecht

(15.12.2016 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BadBadNotGood ist das kanadische Musikprojekt von Matthew A. Tavares, Chester Hansen und Alexander Sowinski, die ihre HipHop- und Jazztracks u.a. zusammen mit Ghostface Killah oder Sam Herring von Future Islands aufgenommen haben. // Tavares, Chester Hansen und Alexander Sowinski, die ihre HipHop- und Jazztracks u.a. zusammen mit Ghostface Killah oder Sam Herring von Future Islands aufgenommen haben. Neben BadbadNotGood nehmen in der dieswöchigen Ausgabe im Zimmer 4 36 Platz: Las Kellies, Douglas Dare und Stephen Steinbrink.

Hertzflimmern

Speaking Gently

(10.11.2017 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Jazz und HipHop treffen sich in der Musik von BadBadNotGood, sinnliche Tunes von Charlotte Day Wilson münden in sehnsüchtiges Seufzen bei Sabrino Claudio und FKA Twigs. Von UK Raves inspirierte Tracks von Overmono runden das Ganze schließlich ab.

Die Welt ist eine Scheibe

Wo ist Zuhause?

(19.07.2016 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bastard-Jazz, Dub & groovig-psychedelische Avantgarde, Polyrhythmik und Drum Battles. Sommerlich-exotische Hörgenüsse zwischen Migration und Heimatsuche. Featuring BadBadNotGood, Mop Mop, Skeletons, Sarathy Korwar, Kneebody & Daedelus, Africaine 808, Quantic pres. Flowering Inferno, The Mercury Program und von der jammenden Skaterposse BLKTOP Project.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z