Coby Sey

Coby Sey Coby Sey ist ein britischer Sänger, Rapper, Musiker und Produzent aus London (Foto: Qu Junktions / Amber Felix)

Coby Sey ist ein britischer Produzent, Musiker, Sänger und DJ aus London, England. Seine Debüt-EP „Transports For Lewisham“ ist im Jahr 2017 über das Londoner Indie-Label Whities Records (Minor Science, Avalon Emerson, Anunaku) erschienen.

In seinen stimmungsvollen Klanglandschaften verarbeitet Coby Sey Einflüsse aus unter anderem HipHop, Jazz, Drone, Techno, Grime und experimenteller Elektronik. Der Multiinstrumentalist bedient sich dabei sowohl analoger als auch digitaler Technologien und arbeitet mit Liveinstrumentierung und samplebasierter Produktion. Geboren und aufgewachsen ist der Künstler im Südlondoner Stadtteil Lewisham. Der Musikszene Südlondons ist er nach wie vor stark verbunden. So hat er zusammen mit dem anerkannten Noise-Pop-Artist Mica Levi sowie dem Londoner Experimental-HipHop-Künstler Brother May das von dort aus operierende Musikkollektiv/Label Curl mitbegründet, das sich auf Genregrenzen überwindende, experimentelle Musik spezialisiert hat. Coby Sey arbeitet zudem regelmäßig eng mit weiteren Südlondoner Künstler*innen zusammen. Seine bekannteste Kollaborationspartnerin ist die R&B-Künstlerin Tirzah, an deren Platten er wiederholt als Co-Songwriter und Performer mitgewirkt hat. Auf seiner ersten EP „Transports For Lewisham“ unternahm Coby Sey den Versuch, die Gegend in der er groß wurde, klanglich darzustellen.

Neben seiner Aktivität als Musiker und Producer ist Coby Sey als DJ beim britischen Onlineradiosender NTS Radio tätig. „Conduit“ aus dem Jahr 2022 ist das Debütalbum des Künstlers.



Coby Sey im Programm von ByteFM:

„Permeated Secrets“ aus dem kommenden Debütalbum von Coby Sey

(28.06.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Permeated Secrets“ aus dem kommenden Debütalbum von Coby Sey
Coby Sey – ein vielbeschäftigter Künstler, der im September endlich sein Debütalbum veröffentlicht (Foto: Qu Junktions / Amber Felix) Unser Track des Tages „Permeated Secrets“ ist die Lead-Single zum Debütalbum des britischen Sängers und Rappers Coby Sey. // Coby Sey – ein vielbeschäftigter Künstler, der im September endlich sein Debütalbum veröffentlicht (Foto: Qu Junktions / Amber Felix) Unser Track des Tages „Permeated Secrets“ ist die Lead-Single zum Debütalbum des britischen Sängers und Rappers Coby Sey. So präsent, wie sich der Künstler aus London in den vergangenen ein bis zwei Jahren gezeigt hat, erstaunt es fast, dass „Conduit“ sein erster Longplayer sein soll. // Bei jemandem, der sich hinter den Reglern genauso zu Hause fühlt wie in der Gesangskabine, überrascht es wenig, dass Coby Sey „Conduit“ beinahe im Alleingang produziert hat. Das Album sei eine „Absichtserklärung“, schreibt der Musiker in den Liner-Notes, die seine „Hingabe bekräftigt, das Materielle durch Musik zu erweitern“.  // Aber bei einem so vielseitigen Künstler wäre die Ahnenreihe vermutlich ohnehin viel zu lang. Und so divers, dass sie kaum etwas aussagt. Letztlich kann man über Coby Sey nicht sagen, er klinge wie Künstler*in XY. Eigentlich klingt er sogar selbst immer anders. Statt als schmachtenden Sänger hören wir Sey auf unserem Track des Tages als HipHop-MC. // Der mit seinen über Lo-Fi-Synths geschichteten Raps eine raumfüllende Nähe erzeugt. Das Album „Conduit“ von Coby Sey erscheint am 9. September 2022 auf dem Label AD 93. Der vorab daraus als Single ausgekoppelte Song „Permeated Secrets“ ist heute unser Track des Tages.

Tirzah – „Colourgrade“ (Rezension)

(06.10.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tirzah – „Colourgrade“ (Rezension)
Wieder sitzt Soundtrack-Meister*in, Good-Sad-Happy-Bad-Mitglied und Jugendfreund*in Mica Levi am Mischpult, wieder schaut Coby Sey für einen gesanglichen Gastauftritt vorbei. Die Instrumentals sind vielleicht ein bisschen verzerrter als auf dem Debüt, von den digital geschredderten Geisterstimmen des Openers über die Noise-Drones von „Recipe“ und das Blues-Gitarren-Sample von „Sleeping“ bis zum plötzlich explodierenden Grunge-Finale von „Send Me“. // Und, da seid Euch sicher, der Atem wird auf „Colourgrade“ ziemlich oft geraubt. „Hive Mind“ ist ein schwereloses R&B-Duett; mit Coby Sey, das mit minimaler Instrumentation maximale Intensität beschwört. Im Album-Abschluss „Hips“ teilt Tirzahs glockenklare Stimme ein Nebelmeer aus zwitschernden Synthesizern, wie die ersten Sonnenstrahlen am Rave-Morgen.

Week-End Fest XI (Ticket-Verlosung)

(11.10.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Week-End Fest XI (Ticket-Verlosung)
Afrobeat, Soul, R&B & Underground Außerdem gibt es Konzerte von der dänischen Neoklassik-Exzentrikerin Astrid Sonne, der Afrobeat und Soul vermschmelzenden Künstlerin Yaya Bey aus Brooklyn, dem britischen Underground-Star Coby Sey, dem französisch-kubanischen Schwestern-Duo Ibeyi und vielen mehr. ByteFM präsentiert das Week-End Fest XI und verlost unter allen Mitgliedern im Förderverein „Freunde von ByteFM“ 2×2 Tickets. // Die Gewinner*innen benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail. Week-End Fest XI (mit Ibeyi, Yaya Bey, Hawa, Wau Wau Collectif, Coby Sey, Nu Genea, Astrid Sonne, Mingus Project u. a.) 28.10.22 Köln - Stadthalle Köln-Mülheim 29.10.22 Köln - Stadthalle Köln-Mülheim

„Send Me“: neue Single von Tirzah

(15.04.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Send Me“: neue Single von Tirzah
Es ist ihr erster Solo-Track seit der Veröffentlichung ihres 2018er Debüts „Devotion“. Mit von der Partie dabei: ihre langjährigen Mitmusiker*innen Mica Levi (Good Sad Happy Bad) und Coby Sey. Gemeinsam mit den beiden hat Tirzah den neuen Song geschrieben und aufgenommen. Eine wenig überraschende Kollaboration, denn beide hatten auch schon am musikalisch vielfältig blühenden Debütalbum mitgewirkt.

Ein Topf aus Gold

Stepptanz und 90s-House

(22.06.2022 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mal sehen, wie weit wir damit heute kommen, denn es gibt ebenfalls ganz neue Musik von Beyoncé, die die 90er-Jahre zurückbringt, Derya Yildirim, Coby Sey und einen Einblick in das neue ByteFM Album der Woche von Σtella (Stella). Sie schreibt sich vorn mit einem Sigma und befreit das griechische Alphabet damit von seinem schlechten Image, das es in der Benennung von Virusvarianten erhalten hat.

Tirzah – „Devotion“ (Album der Woche)

(06.08.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tirzah – „Devotion“ (Album der Woche)
Und im Titeltrack des Albums fordert sie den einzigen Feature-Gast des Albums, den britischen Sänger und Produzenten Coby Sey, zu einem überraschend eingängigen Duett auf, begleitet von einer fröhlich springenden Klavierlinie.

Popschutz

September endlos

(15.09.2022 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Alles verblasst, die Liebe, die Popmusik, die Blätter der Bäume. Mit Tracks von Jennifer Loveless, Sonny Ism und Coby Sey.

Wellenlänge

Tirzah: Eine Familienangelegenheit

(11.10.2021 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wellenlänge - Tirzah: Eine Familienangelegenheit
Darauf zu hören sind reduzierte Songs zwischen R&B und Lo-Fi-Pop. Mitgewirkt haben langjährige Kollaborationspartner*innen wie Mica Levi (Micachu) oder Coby Sey, aber auch Tirzahs Lebenspartner Kwake Bass. Eine ziemliche Familienangelegenheit also! Foto: Lillie Eigner

Verstärker

Böhme im Bunker

(14.09.2022 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das Musikangebot wird sich vorerst nicht verändern, und um die verunsicherten Hörer:innen zu beruhigen, haut Böhme in der neuen Ausgabe auch erstmal nur subkulturelle Knaller raus, nämlich neue Musik von Coby Sey, The Waeve, Jockstrap, Oneida oder Mr. Subtitle (alias Viktor Marek). Freuen Sie sich jedenfalls auf Begegnungen mit Ihrem Radiohelden mitten in Hamburg, ein Autogramm unterzeichnet er für erstaunlich günstige 29,99 €!

10 bis 11

Mood Valiant

(22.06.2022 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Aus "Mood Valiant" hören wir heute Track 10 und 11. Neue Musik hört Ihr heute unter anderem von Courtney Marie Andrews oder auch Coby Sey.

Popschutz

Luft und Wasser

(18.08.2022 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Aber bedient Nils Frahm mit seiner Musik nicht selbst die Logiken dieser Stimmungsplaylists? Dieses Stück hören wir. Und noch mehr Neues von Coby Sey, Tomu DJ und Mykki Blanco.

Zimmer 4 36

Schattierungen

(04.10.2021 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zimmer 4 36 - Schattierungen
Auch auf „Colourgrade“ ist Levi beteiligt, genau wie der ebenfalls in London beheimatete Sänger und DJ Coby Sey, dessen Stimme bereits im Titeltrack von „Devotion“ zu hören war. Auch mit dem Produzenten Kwake Bass arbeitet Tirzah zusammen. 2019, in der Zeit der Schwangerschaft mit der gemeinsamen Tochter von Kwake Bass und Tirzah sind die zehn neuen Tracks entstanden, noch vor der Corona-Pandemie.

Die ByteFM Jahrescharts 2021

(27.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts 2021
Und, da seid Euch sicher, der Atem wird auf „Colourgrade“ ziemlich oft geraubt. „Hive Mind“ ist ein schwereloses R&B-Duett mit Coby Sey, das mit minimaler Instrumentation maximale Intensität beschwört. Im Album-Abschluss „Hips“ teilt Tirzahs glockenklare Stimme ein Nebelmeer aus zwitschernden Synthesizern, wie die ersten Sonnenstrahlen am Rave-Morgen.

Songs des Jahres 2021

(15.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2021
Cleo Sol) International Music – „Misery“ Wet Leg – „Chaise Longue“ Dave & Stormzy – „Clash“ Danger Dan – „Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt“ Sophia Kennedy – „Up“ Tirzah – „Hive Mind“ (feat. Coby Sey) International Music – „Wassermann“ Horsegirl – „Ballroom Dance Scene“ Anika – „Rights“ Dirk Domin (Tiefenschärfe, Le Monde diplomatique Mixtape) Martyn & Duval Timothy – „Reset Walking“ Move D – „The System Is …“ Endless Boogie – „Counterfeiter“ Tirzah – „Tectonic“ Levin Goes Lightly – „Liebhaber“ Echt!

Tirzah veröffentlicht den Titeltrack ihres neuen Albums „Devotion“

(19.07.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tirzah veröffentlicht den Titeltrack ihres neuen Albums „Devotion“
Nach „Gladly“ und „Affection“ übersetzt Tirzah im nun veröffentlichten Titeltrack ruhige Piano-Elemente, sowie Club-Musik-Einflüsse in eine ganz eigene, reduzierte Soundsprache. An der Seite des Südlondoner Sängers und Produzenten Coby Sey formuliert sie ihre Suche nach Einfachheit auch in den Lyrics: „I just want your attention / I just want you to listen / I don't want a solution / I don't want to explain things“.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z