Gal Costa

Gal Costa Die brasilianische Sängerin Gal Costa auf dem Cover ihres letzten Albums „Nenhuma Dor"

Gal Costa (geboren am 26. September 1945 als Maria da Graça Costa Penna Burgos in Salvador, Brasilien – 9. November 2022) war eine einflussreiche brasilianische Sängerin, die zu den bekanntesten Popmusiker*innen aus Brasilien sowie zu den Protagonist*innen der Tropicalismo-Bewegung zählte. Ihr selbstbetiteltes Solodebüt ist im Jahr 1969 erschienen.

In ihren Song vermengtes Gal Costa Elemente aus Bossa Nova, Samba, Psychedelia, Rock, Folk, Jazz, Funk und weiteren Stilen. Sie wurde damit neben Caetano Veloso und Gilberto Gil zu einer der Schlüsselfiguren des Tropicalismo, einer Mischung aus US-amerikanischen und britischen Rock-‘n’-Roll-Einflüssen und brasilianischer Folklore, die zugleich musikalischer Ausdruck der Gegenbewegung der späten 60er sowie Protest gegen die Militärdiktatur war. Costas Platten „Gal“ (1969), „Índia“ (1973) und das Livealbum „Gal A Todo Vapor“ (1971) gehörten zu den wichtigsten musikalischen Dokumenten dieser Bewegung. Die 1945 in der Küstenstadt Salvador geborene Künstlerin lernte im Kindesalter Sandra und Andréia Gadelha kennen. Eine schicksalhafte Begegnung, sollten die Schwestern später die Ehefrauen von Gilberto Gil bzw. Caetano Veloso werden. Mit den beiden Komponisten absolvierte die Musikerin Mitte der 60er dann auch ihre ersten Konzerte. In Zusammenarbeit mit Veloso veröffentlichte Costa 1967 den Langspieler „Domingo“, der das erste Studioalbum beider Künstler*innen war. Nachdem sich der darauf enthaltene Titel „Coração Vagabundo“ zu einem Riesenhit entwickelt hatte, schlossen sich Costa und ihre Freund*innen der Tropicalismo-Bewegung an. Während sich Gil und Veloso wegen ihrer oppositionellen Haltung und Musik ins Exil nach London begeben mussten, blieb Costa in Brasilien und wurde mit Hits wie „Baby“ und „Divina Maravilhoso“ Ende der 60er zu einem der größen Stars des Landes.

Als Gal Costa am 9. November 2022 im Alter von 77 Jahren starb, drückten viele prominente Persönlichkeiten, darunter Caetano Veloso und Präsident Lula, öffentlich ihr Bedauern aus.Die Künstlerin war bis zu ihrem Tod musikalisch aktiv gewesen und hatte beispielsweise im Jahr 2021 das Album „Nenhuma Dor" veröffentlicht.



Gal Costa im Programm von ByteFM:

Gal Costa ist tot

Von ByteFM Redaktion
(10.11.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Gal Costa ist tot
Die brasilianische Musikerin Gal Costa ist im Alter von 77 Jahren gestorben (Foto: Public Domain) Maria da Graça Costa Penna Burgos, besser bekannt als Gal Costa, ist gestorben. Die Sängerin und Tropicália-Protagonistin war eine der bekanntesten Figuren der brasilianischen Pop-Musik. Sie wurde 77 Jahre alt. Gal Costa wurde im September 1945 in Salvador de Bahía geboren und hatte bereits in ihrer Jugend erste Auftritte. Ihre erste professionelle Aufnahme erschien 1965, ein Duett namens „Sol Negro“ mit Maria Bethânia auf deren Debütalbum. Mit „Eu Vim Da Bahia“ und „Sim, Foi Você“ erschienen kurz darauf ihre ersten Singles via RCA Records. Ihr Debütalbum „Domingo“ brachte sie 1967 heraus. // Viele brasilianische Künstler*innen und Wegbegleiter*innen äußerten sich bereits zum Tod der Sängerin. „Ich bin sehr traurig und bewegt vom Tod von Gal Costa“, schrieb ihr Gilberto Gil in einem Statement. Selbst der neue brasilianische Präsident Luiz Inácio Lula da Silva meldete sich zu Wort: „Gal Costa war eine der größten Sängerinnen der Welt, eine unserer wichtigsten Künstlerinnen, die den Namen und die Klänge Brasiliens in die ganze Welt getragen hat. Das Land verliert heute eine seiner großen Stimmen.“ Dem Werk von Gal Costa widmete sich auch ByteFM Moderator Pedro Crescenti in seiner Sendung Bossa Brasil. Mitglieder im Förderverein „Freunde von ByteFM“ können die Sendung vom 3. Juni 2021 in unserem Archiv nachhören.

Bossa Brasil

Gal Costa

(03.06.2021 / 11:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Als sie "Chega de Saudade" hörte, war es klar: Maria da Graça aus dem Bundesstaat Bahía wird Sängerin. Es entwickelt sich eine beispiellose Karriere. Vom soften Bossa über die laute Tropicália, vom Popstar der 70er- und 80er-Jahre und unzähligen Wiedererfindungen, Gal Costa war stets Pionierin und Meisterin. Sie hat die brasilianische Populärmusik dekonstruiert und wieder aufgebaut, an der Seite stets ihre bahianischen Wegbegleiter Veloso, Gil, und Maria Bethânia. Zeit, sich dieser großen Künstlerin zu widmen, die wie keine Zweite in Brasilien gleichzeitig Gegenkultur und Pop verkörpert!

taz.mixtape

Toby Goodshank & Mathias Kom, Ludmilla Pogodina, Berliner Jazzfest, M.I.A., Stereolab, Gal Costa, Mimi Parker, Aaron Carter, Alien Disko, Snoop Dogg

(11.11.2022 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ihre Stimme war makellos, sie konnte leise und intim sein, ohne brüchig zu werden. Aber auch in den höchsten Lagen durchdringend strahlen. Detlef Diederichsen schreibt den Nachruf auf die brasilianische Sängerin Gal Costa.

taz.mixtape

Billie Eilish, Frau Kraushaar, Little Big, Mary Halvorson, Gal Costa & Gilberto Gil, Jochen Distelmeyer, Future Nuggets

(08.07.2022 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die jungen Ikonoklasten fusionierten afrobrasilianische und indigene Folklore Brasiliens mit verzerrten E-Gitarren und wabernden Farfisa-Orgeln. Ole Schulz empfiehlt Konzerte der Tropicalia-Pionier:innen Gal Costa und Gilberto Gil.

Tropeninstitut

Adeus, Gal!

(12.11.2022 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
… diese Woche mit einem Adeus für die große Gal Costa, großartig zappeliger Musik aus dem Kongo, Hilife von Ernesto DjeDje und Gyedu-Blay Ambolley und argentinischer Folktronik von Chancha Via Circuito, Barda und Don Plok.

Rohstoff

Brazilian Skies

(01.07.2016 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wenn man sich vom HipHop her der brasilianischen Musik nähert, dann stößt man auf die perkussiven Entwürfe der späten Sechziger, auf Perkussionisten wie Airto Moreria, aber auch auf geniale Songwriter wie Marcos Valle, Komponisten wie Arthur Verocai und Sängerinnen wie Gal Costa. HipHop-Produzenten wie Madlib, J Dilla oder Cut Chemist bedienten sich ausgiebig an der musikalischen Geschichte des südamerikanischen Landes, primär natürlich aus den sechziger und siebziger Jahren, als Genres wie Tropicalia und MPB (Musica Popular Brasil) regierten. Wir hören eine Stunde brasilianische Musik (oder Musik mit brasilianischem Flavour), die durch jahrelanges HipHop-Sample-Digging inspiriert wurde.

Verstärker

Verfrüht

(27.05.2020 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Musik von Moodymann, Blumfeld, Gal Costa, Keleketla!, Idles, Fontaines D.C., First Choice und Gary Olson.

Hello Mellow Fellow

(24.03.2008 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unser Ausflug führt uns diesmal unter anderem nach Melbourne, Memphis und Madrid. Aber nicht nur Städte die mit »M« anfangen werden besucht, nein, es geht auch nach Köln, Nashville und Rio de Janeiro. Dort trifft Caetano Veloso auf Gal Costa, während Sammi Smith in Nashville jemanden bittet, ihr durch die Nacht zu helfen.

Bossa Brasil

Telenovela

(01.07.2021 / 11:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ruft Bossa Brasil auf den Plan! Wir tauchen heute zumindest in die musikalische Welt der Telenovela ein – mit alten Bekannten wie Vinicius de Moraes, Gal Costa und Elis Regina. Es wird aber auch Bossa-Brasil-Debüts geben, etwa von Djavan, Regininha und vielen mehr. Spannung pur!

Bossa Brasil

Brasilien 1968 oder: Panis et Circencis

(04.06.2020 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bossa Brasil - Brasilien 1968 oder: Panis et Circencis
1968 gilt in Brasilien als das Jahr, das nie endete. Es sah, vier Jahre nach dem militärischen Coup im Land, große Proteste wie den „Marsch der Hunderttausend“, aber auch den ersten durch die Militärdiktatur ermordeten Studenten. Aus diesem Zeitgeschehen heraus begründet sich die Tropicália-Bewegung um Caetano Veloso, Gilberto Gil und Gal Costa und nimmt das Album "Tropicália ou Panis et Circensis" auf. Sie ist ein Symbol gegen das Establishment und der Grundstein für ein Selbstverständnis, das bis in die heutige Zeit wirkt.

Ausloten

Bring den Vibe zurück

(11.06.2022 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ausloten - Bring den Vibe zurück
Und unabhängig davon, ob er je wirklich weg oder gar verloren gegangen war: den Vibe, den guten, bringen neben The Pinholes diesmal Halcali, Fred Fisher Atalobhor & His Ogiza Dance Band, Gal Costa & Caetano Veloso, Cesária Évora und viele mehr zurück.

Ausloten

Year Of Love

(10.12.2022 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ausloten - Year Of Love
Ein „Year Of Love“, ein Jahr der Liebe, besang die Norwegerin Jenny Hval im März auf ihrem Album  „Classic Objects“. In dieser Ausgabe Ausloten hören wir liebenswerte Musik aus 2022, manchmal auch ältere, wenn wir uns an einige geliebte Stimmen von jenen erinnern, die uns dieses Jahr verlassen haben: Mighty Bomber, Dallas Good (The Sadies), Mimi Parker (Low), Gal Costa und Christine McVie (Fleetwood Mac).

Brown Rice

Misterio do Planeta

(23.03.2019 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Brown Rice - Misterio do Planeta
1973 war die Tropicalia, der brasilianische Sommer Of Love, endgültig vorbei. Musiker wie Caetano Veloso, Gal Costa, Walter Franco, Joyce oder Tom Zé, die in den 60er Jahren noch verspielten und psychedelischen Pop gespielt hatten, machten plötzlich düstere und avantgardistische Musik. Angesichts der seit 1969 herrschenden Militärdiktatur wahrscheinlich kein Wunder. Brown Rice stellt einige dieser Alben vor und taucht ein in das experimentelle Brasilien der frühen 70er Jahre.

Verstärker

(22.04.2015 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Immerhin scheint Böhme ja aber ob dieses Umstands ein schlechtes Gewissen zu haben. Anders lässt es sich doch nicht erklären, dass in der heutigen Verstärker-Ausgabe - mit Ausnahme des krächzenden Organs von Moderator Böhme selbst und einem Pianostück von Nils Frahm - ausschließlich Musik von Frauen und/oder Frauenstimmen zu hören sind, nämlich die von Jenny Hval, Gal Costa, Stereolab, Jlin, Holly Herndon, Róisín Murphy und Delia Gonzalez.

10 bis 11

Back Home

(10.11.2022 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Gestern kam die Nachricht, dass die große und prägende brasilianische Sängerin Gal Costa im Alter von 77 Jahren gestorben ist. Von ihr hören wir ein Stück zusammen mit Caetana Veloso. Track zehn und elf stammen heute aus dem neuen Big Joanie-Album "Back Home".

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online KW 22

(27.05.2020 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit den beiden Alben "Becoming" von Kamasi Washington und "A Steady Drip, Drip, Drip" von Sparks sowie Songs von Östro 430, Hayiti, Gal Costa, Caetano Veloso und weiteren.

Ein Topf aus Gold

Perfide Spiele mit der Liebe

(17.08.2022 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ein Topf aus Gold - Perfide Spiele mit der Liebe
Ein bisschen perfide, also heimtückisch, klingt auch das erste Album von Naima Bock, denn das ist zugleich „Gruselmärchen in Wackelkamera-Ästhetik und ironisches Spiel mit Folkreferenzen“, so Julia Lorenz in der taz. Wir hören rein und entdecken Referenzen zu Gal Costa, Aldous Harding und anderen.

Neue Sendung bei ByteFM: Bossa Brasil

Von ByteFM Redaktion
(02.06.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Neue Sendung bei ByteFM: Bossa Brasil
In der ersten Ausgabe der Sendung reisen wir ins Brasilien des Jahres 1968 – das Jahr, das nie endete. Es war gekennzeichnet durch große Proteste wie den „Marsch der Hunderttausend“, aber auch die ersten Morde an Student*innen durch die Militärdiktatur. Aus diesem Zeitgeschehen heraus begründete sich die Tropicália-Bewegung um Caetano Veloso, Gilberto Gil und Gal Costa. Sie nahmen das Album „Tropicália ou Panis et Circensis“ auf, das als Symbol gegen das Establishment bis in die heutige Zeit wirkt.

ByteFM Magazin am Abend

I Saw Her Again

(10.11.2022 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von Gal Costa, Pip Millet, David Julian Kirchner, Iggy Pop uvm.

Out Of Spectrum

Tribute 2022

(27.12.2022 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von Syl Johnson, Gal Costa und Betty Davis.

Bedrohtes Vögelchen: João Selva mit „Passarinho“

Von ByteFM Redaktion
(10.12.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Bedrohtes Vögelchen: João Selva mit „Passarinho“
Mit dem Song „Passarinho“ kündigt der brasilianische Singer-Songwriter João Selva sein gleichnamiges drittes Album an. Der Longplayer erscheint Anfang Februar 2023 und widmet sich stilistisch der transatlantischen Geschichte der brasilianischen und portugiesischsprachigen Musik. Besonders deutlich wird in unserem Track des Tages das Erbe der MPB – der Música Popular Brasileira – der 1970er-Jahre. Doch schon damals schöpften Künstler*innen wie Marcos Valle, Caetano Veloso oder Gal Costa aus der reichen, langen Musikhistorie ihres Landes. Musik, die durch die Sklaverei aus Afrika nach Brasilien kam; indigene Rhythmen waren ihnen dabei genauso wichtig wie neuere, genuin brasilianische Entwicklungen wie Samba und Bossa Nova. Hier knüpft auch Jonathan da Silva alias João Selva lose an. Doch auch Genres, die sich zeitlich parallel auf den Kapverden oder in Angola entwickelt haben, begegnen wir auf seinem neuen Longplayer.

Sounds Outta Range

Vintage Brazil Funk

(06.02.2019 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Es ist mal wieder Zeit für Vintage-Funk bei Sounds Outta Range – dieses Mal aus dem Brasilien der späten 60er und frühen 70er Jahre. Mit dabei sind Gal Costa, Tom Zé, Gilberto Gil, Elis Regina, Tim Maia und viele andere.

Sounds Outta Range

Funk aus Brasilien

(30.03.2014 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neben Weltstars wie Jorge Ben und Gal Costa gibt es viel Obskures zu hören. Dies ist bereits die zweite Spezialausgabe von Sounds Outta Range zu diesem Thema; die erste lief am 30. Dezember 2010 und kann von den Mitgliedern des ByteFM-Fördervereins nach wie vor im Archiv nachgehört werden.

Cosmos

Brazilian Knights And A Lady

(07.07.2022 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Cosmos - Brazilian Knights And A Lady
Nun, eine Lady ist sie schon 1979, als die hier zur Linken im Bild sichtbar gehaltene Schallplatte erschienen ist, über vierzig Jahre später darf Gal Costa mit Fug und Recht auch eine Grande Dame geheißen werden. Ihr zu Füßen in dieser Runde brasilianischer Klänge versammeln sich die, die die populäre brasilianische Musik so groß gemacht haben und welche, die jene Qualität, jenen Puls lebendig erhalten. Von den Granden älterer Tage hören wir zum Beispiel Caetano Veloso, Joao Bosco, Arthur Verocai, zusammen mit der großartigen Jazz-Formation Azymuth, Sergio Mendes, Edu Lobo und my man Tom Zé.