Japanese Breakfast

Japanese Breakfast Hinter dem Projektnamen Japanese Breakfast verbirgt sich die Sängerin und Musikerin Michelle Zauner (Foto: Peter Ash Lee)

Japanese Breakfast ist das Soloprojekt der US-amerikanischen Sängerin, Songwriterin und Gitarristin Michelle Zauner (geboren am 29. März 1989 in Seoul, Südkorea). „Psychopomp“, das Debütalbum von Japanese Breakfast, ist im Jahr 2016 über Yellow K Records (Teenage Wasteland, Basement Revolver, Gobbinjr) erschienen. 

In ihren intimen Popexperimenten kombiniert Japanese Breakfast organische und elektronische Instrumente. Ihr Werk ist geprägt von Lo-Fi-Produktionen, atmosphärischen Synthesizern, verträumt-melancholischen Gitarrenmelodien und zuweilen Noise-Einflüssen. In ihren Songs beschäftigt sich die Künstlerin sowohl mit Persönlichem als auch mit Gesellschaftlichem. So stellte ihr Debüt „Psychopomp“ den Versuch dar, die Krebserkrankung ihrer Mutter zu verarbeiten. Die Themen auf dem Nachfolger „Soft Sounds From Another Planet“ – erschienen 2017 über Dead Oceans – sind indes deutlich abstrakter: Roboterliebe, Taucherfrauen, Oralsex im Auto und der US-Comedian Jimmy Fallon. Geboren wurde Zauner als Tochter einer Koreanerin und eines jüdischen US-Amerikaners in Seoul. Als sie ein Baby war, siedelten ihre Eltern mit ihr nach Eugene in Oregon um, wo die Künstlerin aufwuchs. Später zog sie zugunsten eines Studiums nach Philadelphia, wo sie in ihren frühen Zwanzigern Sängerin und Gitarristin der Emo-Band Little Big League wurde. 2013 kehrte die Musikerin, aufgrund der Diagnose ihrer Mutter, schließlich wieder nach Eugene zurück, wo sie begann, Solomusik aufzunehmen. Zu ihren Einflüssen zählt Japanese Breakfast Elliott Smith, The 1975, Frank Ocean und den japanischen Komponisten Joe Hisaishi. 

Anlässlich der Veröffentlichung von „Soft Sounds From Another Planet“ war Japanese Breakfast zu Gast im ByteFM Magazin. 2021 veröffentlichte sie ihr drittes Album „Jubilee“, das deutlich poppiger und eingängiger daherkam als die Votgänger.



Japanese Breakfast im Programm von ByteFM:

Angst im Bunker: „Savage Good Boy“ von Japanese Breakfast

(26.05.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Angst im Bunker: „Savage Good Boy“ von Japanese Breakfast
Michelle Zauner alias Japanese Breakfast wagt sich im neuen Musikvideo in den Bunker (Foto: Filmstill aus dem Musikvideo „Savage Good Boy“ von Japanese Breakfast) Schon in den vorangegangenen Musikvideos zu den Single „Be Sweet“ und „Posing In Bondage“ hat Michelle Zauner aka Japanese Breakfast den Grundstein für die Handlung des neuen Clips zur Single „Savage Good Boy“ gelegt. // Michelle Zauner alias Japanese Breakfast wagt sich im neuen Musikvideo in den Bunker (Foto: Filmstill aus dem Musikvideo „Savage Good Boy“ von Japanese Breakfast) Schon in den vorangegangenen Musikvideos zu den Single „Be Sweet“ und „Posing In Bondage“ hat Michelle Zauner aka Japanese Breakfast den Grundstein für die Handlung des neuen Clips zur Single „Savage Good Boy“ gelegt. Postapokalypse mit reichem, weißem Mann Die Inspiration zum Song fand die US-Musikerin in einem kuriosen Artikel über reiche Männer. // Ich wollte Bilder dieses postapokalyptischen, industriellen Bunkers mit der Leichtigkeit und Extravaganz von Rokoko-Mode und Bühnenbild in Einklang bringen.“ Der Clou: Gespielt wird der reiche Bunker-Inhaber von Michael Imperioli, bekannt aus der US-amerikanischen Mafia-Serie „The Sopranos“. Das neue Japanese-Breakfast-Album „Jubilee“ erscheint am 4. Juni 2021 bei Dead Oceans. Hier könnt Ihr Euch das Musikvideo zur Single „Savage Good Boy“ ansehen:

Japanese Breakfast - "Soft Sounds From Another Planet" (Rezension)

(13.07.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Japanese Breakfast - "Soft Sounds From Another Planet" (Rezension)
Japanese Breakfast - "Soft Sounds From Another Planet" (Dead Oceans) 7,5 War „Psychopomp“, die letzte Veröffentlichung von Michelle Zauner aka Japanese Breakfast, noch ein Album über die Krebserkrankung ihrer Mutter, arbeitet die ehemalige Sängerin und Gitarristin der US-Indie-Rock-Band Little Big League auf „Soft Sounds From Another Planet“ mit deutlich abstrakteren Themen: Roboterliebe, Taucherfrauen, Oralsex im Auto und Jimmy Fallon. // Doch ähnlich wie die titelgebenden Frauen trotzt Zauner dem Noise und lässt ihn über die restliche Länge des Stücks mit Beat und Gesang harmonieren. Neben der thematischen Vielfalt hat sich auch der Sound von Japanese Breakfast verändert: „Machinist“, die erste Single, ist ein seltsames Stück Sci-Fi-Pop. Nach einem melancholischen Spoken-Word-Intro („I don‘t know what happened / Was it always this way?

Die besten Alben 2017

(01.12.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die besten Alben 2017
Diviam Hoffmann (Ein Topf aus Gold) Sophia Kennedy – „Sophia Kennedy“ Candelilla – „Camping“ Christiane Rösinger – „Lieder ohne Leiden“ Thundercat – „Drunk“ Aldous Harding – „Party“ Spirit Fest – „Spirit Fest“ King Krule – „The Ooz“ Jamila Woods - "Heavn" Waxahatchee – „Out Of The Storm“ Kendrick Lamar – „Damn“ Emma Stenger Kelly Lee Owens – „Kelly Lee Owens“ Aldous Harding – „Party“ Sevdaliza – „Ison“ Girlpool – „Powerplant“ Tyler, The Creator – „Flower Boy“ Japanese Breakfast – „Soft Sounds From Another Planet“ King Krule – „The Ooz“ Mac DeMarco – „This Old Dog“ Syd – „Fin“. // Tusks – „Dissolve“ Kelela – „Take Me Apart“ Damian Marhulets – „Ecartel“ Heiko Wichmann Courtney Barnett & Kurt Vile – „Lotta Sea Lice“ Four Tet – „New Energy“ Japanese Breakfast – „Soft Sounds from Another Planet“ Sophia Kennedy – „Sophia Kennedy“ The xx – „I See You“ Andreas Dorau – „Die Liebe und der Ärger der Anderen“ Tuxedo – „Tuxedo II“ Cairobi – „Cairobi“ Calvin Harris – „Funk Wav Bounces Vol.1“ Beach Fossils – „Somersault“.

„Jubilee“: Japanese Breakfast kündigt neues Album an

(02.03.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Jubilee“: Japanese Breakfast kündigt neues Album an
Japanese Breakfast (Foto: Peter Ash Lee) Michelle Zauner alias Japanese Breakfast hat ein neues Album namens „Jubilee“ angekündigt. Damit erscheint nach etwa vier Jahren endlich der Nachfolger des 2017er Longplayers „Soft Sounds From Another Planet“. // Der von Zauner selbst gedrehte Clip zeigt die Musikerin auf den Spuren der Protagonist*innen der Mystery-Serie „The X-Files“ (deutsche Fassung: „Akte X“): Fox Mulder und Dana Scully. Album-Cover von Japanese Breakfast - „Jubilee“ Die Tracklist: 1. „Paprika“ 2. „Be Sweet“ 3. „Kokomo, In“ 4. „Slide Tackle“ 5.

Neues Video von Japanese Breakfast

(04.05.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Neues Video von Japanese Breakfast
Cover des Albums "Soft Sounds From Another Planet" von Japanese Breakfast (Dead Oceans) Michelle Zauner und ihre Band Japanese Breakfast haben nicht nur ihr neues Album "Soft Sounds From Another Planet" angekündigt, das am 14. // Die Achtziger halten in Sound und Bild Einzug. Mit dem Titel "Everybody Wants To Love You" gelang Japanese Breakfast im vergangenen Jahr ein kleiner Hit.

Die besten Songs 2017

(04.12.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die besten Songs 2017
Heiko Wichmann Calvin Harris, Frank Ocean, Migos – „Slide“ Superorganism – „Something For Your M.I.N.D.“ Calvin Harris, Pharrell Williams, Katy Perry, Big Sean – „Feels“ Tash Sultana – „Jungle“ Princess Nokia – „Receipts“ Dua Lipa – „New Rules“ Zwanie Jonson – „Bright Light“ Jen Cloher – „Analysis Paralysis“ Portugal. The Man – „Feel It Still“. Jessica Hughes (ByteFM Magazin) Japanese Breakfast – „Road Head“ Laura Marling – „Soothing“ Yaeji – „Raingurl“ Aldous Harding – „Blend“ Erregung öffentlicher Erregung – „Aufstehn (Ich kann nicht)“ Torres – „To Be Given A Body“ Corridor – „Demain Déjà“ Mariam The Believer – „Bodylife“ Sudan Archives – „Golden City“ Eera – „Living“.

Zimmer 4 36

Boo Boo

(07.09.2017 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zimmer 4 36 - Boo Boo
Lisa Lobsinger, eine der Sängerinnen der Band, taucht heute im Zimmer auch mit ihrem Neben-Projekt Reverie Sound Review auf. Japanese Breakfast kommt nicht aus Japan, sondern aus dem Kiffer-Städtchen Eugene in Oregon. Michelle Zauner verbirgt sich hinter diesem Künstlernamen. // Ihre Eltern kommen aus Korea. Dort ist Michelle Zauner auch geboren und sie hofft mit ihrem Projekt Japanese Breakfast Inspiration zu sein für andere „Asian Americans“, selbst auch Musik zu machen. Bild: "Boo Boo" von Toro Y Moi

ByteFM Magazin

am Morgen: Japanese Breakfast zu Gast bei Vanessa Wohlrath

(25.10.2017 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - am Morgen: Japanese Breakfast zu Gast bei Vanessa Wohlrath
Michelle Zauner alias Japanese Breakfast hatte eigentlich nicht geplant, 2017 - ein Jahr nach ihrem ersten Album - bereits ein zweites Soloalbum zu veröffentlichen. Die Gitarristin und Frontfrau der Band Little Big League hatte sich nach der Erkrankung ihrer Mutter im Jahr 2013 zurückgezogen, an eigenen Songs gearbeitet und neue Ideen verwirklicht. // Nach dem Erfolg des ersten Soloalbums „Psychopomp“ folgte im Juli dieses Jahres nun „Soft Sounds From Another Planet“. Japanese Breakfast, welche eigentlich aus Korea kommt, verbindet in ihrer Musik Indie-Rock/Pop mit experimentellem LoFi und wird während ihrer Tour durch Europa, Asien und Amerika auch in Deutschland Konzerte geben, präsentiert von ByteFM. 23.10.2017 Köln - Blue Shell 24.10.2017 Hamburg - Häkken 25.10.2017 Berlin - Badehaus

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(24.04.2018 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Ought, Japanese Breakfast, U.S. Girls und Circuit Des Yeux. Alle Tourdaten findet Ihr wie immer auf unserer Konzerteseite.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Jessica Hughes

(12.07.2017 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der amerikansiche Musiker gilt als Vertreter der Outlaw-Bewegung, die sich in den 70er Jahren gegen die mächtiger werdende Country-Industrie in Tennesse wandte, und versuchte, einen ursprünglichen Sound zu wahren. Außerdem gibt es Neues zu hören von Tyler, The Creator, Shabazz Palaces als auch von Japanese Breakfast.

ByteFM Charts

2021 - Woche 25

(22.06.2021 / 11 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neben neueingestiegenen Alben von Sleater-Kinney oder auch Japanese Breakfast tummeln sich in den Platzierungen diesmal Veröffentlichungen von unter anderem: Squid, Mndsgn, Hildegard und Sugar Candy Mountain.

Korridor

Die Keine-Sommerhitze-Garantie

(20.06.2021 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Korridor - Die Keine-Sommerhitze-Garantie
Im Laufe des letzten Jahres hat er im Alleingang auf eingeschränktem Raum der eigenen vier Wände einen wunderbaren Film voller abgründig-komischer Songs produziert. Außerdem gibt es unter anderem Musik von Japanese Breakfast, Maeckes und Symba zu hören. Am Tresen für aktuelle Singles und Albumvorboten erwarten Euch Songs von Tyler, The Creator, Faye Webster und Aldous Harding.

Neuland

(19.08.2016 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Niklas Holle präsentiert Euch die neuen Releases der Woche. U.a. dabei: Peter Broderick, Exploided View, Ryley Walker, Sam Coomes, Alex Cameron, Japanese Breakfast, Roosevelt, Tobacco, Crystal Castles und die beiden Schwestern von Pascal Pinon. Neben einigen Konzerttipps wird natürlich auch unser aktuelles Album der Woche "Jalousie" von Messer ein Schwerpunkt der Sendung sein.

taz.mixtape

Harte Schule, weiche Drogen & summende Bienen

(18.06.2021 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sein Pop-Entwurf kombiniert mit vielen Gästen Musiken aus aller Welt. Ein Porträt von Jens Uthoff. Stöhnen mit Tiefgang. Japanese Breakfast ist das neue intellektuelle Postergirl der US-Indieszene. Das beweist ihr Synthiepop-Album „Jubilee“.

Neuland

Stimmen, Arrangements und alte Bekannte

(04.06.2021 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Tracks auf „Rare Pleasure“ klingen dabei fast wie minimal arrangierte Orchesteraufnahmen. Für frischen Indie-Sound sorgen heute Ex-Vampire-Weekend-Mitglied Rostam, Japanese Breakfast und Idles, Elektronisches kommt von San Holo, Modern Modern Life und Poté. Mit Liz Phair und Chris Eckman sind alte Bekannte am Start, My Bloody Valentine und Juana Molina lassen uns an ihrem Backkatalog teilhaben.

Spagat

Neo Neo Klassik

(19.07.2017 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von Faber, Japanese Breakfast und dem Andromeda Mega Express Orchestra.

Neuland

(14.07.2017 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik lassen sich ja bekanntlich am besten Lebenskrisen überstehen. So geschehen bei Waxahatchee und Japanese Breakfast. Ihre neuen Alben wirken aber, als hätten sie sich nun für den nächsten Teil des Lebens gewappnet und Energie getankt!

Karamba

Lawinen, Söhne und japanisches Frühstück

(03.06.2021 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik unter anderem von Japanese Breakfast, Easy Life, Die Lieferanten und Electric Wire Hustle.

ByteFM Magazin

am Abend mit Michael Hager

(21.03.2018 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute im byteFM Magazin am Abend gibt es Musik vom aktuellen Album der Woche, "New Material" von Preoccupations, sowie Klaus Dinger, Japanese Breakfast und Eels.

Die Welt ist eine Scheibe

Scheitern und Schönheit

(18.07.2017 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Scheitern und Schönheit
Sympathisch ungelenk singt auch Peter Perrett (Ex-Only Ones, Ex-Junkie) ehrliche und selbstironische Lieder über den Keller des Lebens. Das eigene Scheitern ist auch jeweils ein Thema der neuen Alben von Japanese Breakfast und Waxahatchee. Der Bandname Broken Social Scene suggeriert von jeher eigentlich Zerfall, ist aber das gewinnbringende, prominent (Leslie Feist, Emily Haines oder Amy Millan) besetzte Outfit von einer der besten kanadischen Bands, die nach 7 Jahren zurück sind mit "Hug of Thunder".

ByteFM Charts

2021 - Woche 26

(29.06.2021 / 11 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit dabei sind Alben von Faye Webster, Random Orchestra und Lord Huron. Außerdem: alte Bekannte wie Greentea Peng, Japanese Breakfast und Sleater-Kinney.

10 bis 11

Sade slowed down

(09.04.2021 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In 10 bis 11 hört Ihr heute einen Track von Sade aus 1988, dem diese Bearbeitung in einer "slowed-down"-Version sehr gut steht. Neue Singles hört Ihr heute u. a. von Doja Cat und Japanese Breakfast, Track 10 und 11 kommen heute von "Promenade Blue", dem neuen Album von Nick Waterhouse.

Die Grenzen des guten Geschmacks

(12.09.2017 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute Musik von The Chap, Japanese Breakfast und The Wave Pictures. Am Mikrofon ist für Euch wie gewohnt Henning Cordes.

taz.mixtape

Can, Nene Hatun, Lana Del Rey, Japanese Breakfast, Nídia, Feist uvm.

(28.07.2017 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wie findet eine Außerirdische zu sich selbst? Auf „Soft Sounds from Another Planet“ macht die US-Indiemusikerin Michelle Zauner alias Japanese Breakfast wunderbar spacige Musik. Vanessa Wohlrath porträtiert sie. „Schaut mal, das wilde Tierchen!


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z