MC Lyte

MC Lyte Cover des erfolgreichsten Albums von MC Lyte, „Bad As I Wanna B“

MC Lyte (geboren am 11. Oktober 1970 als Lana Michele Moorer) ist eine einfluss- und erfolgreiche Rapperin und Songwriterin aus New York City. Ihr 1988 über First Priority Music (Positive K, Mekhi Phifer, Michie Mee) veröffentlichtes Debütalbum „Lyte As A Rock“ war der erste Longplayer einer weiblichen HipHop-Künstlerin.

Ein lässiger Flow, präsentiert im klassischen Golden-Age-HipHop-Stil mit allerlei Funk- und Soul-Samples, dazu eine selbstbewusste Attitüde: MC Lyte ebnete in den späten 80ern den Weg für erfolgreiche weibliche Rapperinnen wie Queen Latifah, Missy Elliott und Lauryn Hill. Mit kritischen Texten über Misogynie und Sexismus in der HipHop-Szene war sie ihrer Zeit weit voraus. Dafür sprechen auch die Verkaufszahlen ihrer Debüt-Platte, die, obwohl sie von modernen Kritiker*innen als wegweisend bezeichnet wird, zum Zeitpunkt der Veröffentlichung recht gering ausfielen. Einen ersten größeren Hit konnte die Künstlerin, die bereits seit ihrem zwölften Lebensjahr rappt, im folgenden Jahr feiern: Ihr Stück „Cha Cha Cha“ erreichte 1989 den ersten Platz der Rap-Charts. Den Höhepunkt ihres Erfolgs erreichte MC Lyte Mitte der 90er: Für ihren Track „Keep On Keepin‘ On“ – erschienen auf ihrem fünften Album „Bad As I Wanna B“ (1996) – wurde die Musikerin mit einem Grammy ausgezeichnet. Auf der gleichen Platte erschien mit „Cold Rock A Party“ der bis heute bekannteste Song von MC Lyte. Dieser entwickelte sich  im Bad-Boy-Remix mit Diana-Ross-Sample und Missy-Elliott-Feature zum Mainstream-Hit.

MC Lyte hat seither mit erfolgreichen Acts wie Janet Jackson, Beyoncé und Mary J. Blige kollaboriert und überdies eine erfolgreiche Schauspielkarriere aufgenommen. Sie ist zudem die Gründerin der Non-Profit-Organisation „Hip Hop Sisters", die sich auf die Förderung von Frauen im HipHop spezialisiert hat.



MC Lyte im Programm von ByteFM:

Zum 50. Geburtstag von MC Lyte: „Cha Cha Cha“

(11.10.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zum 50. Geburtstag von MC Lyte: „Cha Cha Cha“
MC Lyte (Foto: Mikamote, CC BY-SA, via Wikimedia Commons) Zum 50. Geburtstag der New Yorkerin Lana Michele Moorer alias MC Lyte erinnern wir uns an den ersten Hit der Rapperin. Er hieß „Cha Cha Cha“ und war 1989 die erste Single aus „Eyes On This“, dem zweiten Album von MC Lyte. // Er hieß „Cha Cha Cha“ und war 1989 die erste Single aus „Eyes On This“, dem zweiten Album von MC Lyte. Im pophistorischen Gedächtnis verbindet man die HipHop-Künstlerin wohl vor allem mit einem anderen Song, nämlich „Cold Rock A Party“ von 1996. // Doch im Bad-Boy-Remix mit Diana-Ross-Sample und Missy-Elliott-Feature wurde der Track ein Mainstream-Hit. Und zwar alles andere als unverdient. Trotzdem mutet es angesichts des Gesamtwerks von MC Lyte fast schon tragisch an, dass ihr größter Erfolg ihrem restlichen Schaffen das Rampenlicht stiehlt. // Der Song hieß „Cha Cha Cha“ und war klanglich noch weit entfernt von der Glitzerwelt um Puff Daddys Hitfabrik Bad Boy Entertainment. MC Lyte war so „street“ und „real“ wie viele Acts, die das Kollektiv heute besser im Gedächtnis hat. Ein Schicksal, das Frauen leider überproportional häufig ereilt: Gerade in der HipHop-Geschichtsschreibung der frühen Jahre des Genres kommen fast nur Männer vor. // Ein Schicksal, das Frauen leider überproportional häufig ereilt: Gerade in der HipHop-Geschichtsschreibung der frühen Jahre des Genres kommen fast nur Männer vor. MC Lyte war nicht schlechter als Salt N Pepa und Queen Latifah. Oder als Ice-T. Wer sich für HipHop um 1990 interessiert, sollte dringend in der MC-Lyte-Diskografie stöbern. „Cha Cha Cha“ ist am heutigen 50.

ByteFM Magazin

Von Hard Rock bis HipHop

(14.09.2021 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im ByteFM Magazin hört Ihr heute HipHop aus dem Jahr 1991, von der Rapperin MC Lyte aus Brooklyn und ihrem dritten Album "Act Like You Know", das vor 30 Jahren erschienen ist. Hard-Rock gibt es heute im Doppelpack: Einmal von der schottischen Band Nazareth und von Guns N' Roses.

Kontinuum

Krieg und Frieden

(22.10.2018 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe von Kontinuum geht es also um Krieg und Frieden – um Soundclashes, War Dubs, geklaute Beats und Disstracks. Mit schlagfertigen Zeilen von Sister Nancy, MC Lyte und Trim, brachiale Klänge von Kahn & Neek, schnelle Breaks von Sully und sanfte Peace Dubs von Mr.

Soulfood

(22.02.2011 / 0 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Soulfood
Eine gewohnt gute Mischung aus Funk, Soul und Rap bietet Euch 'Suppe' in der neuen Ausgabe von Soulfood. Mit dabei sind u.a. Donald Byrd, Lord Finesse, Mandrill und MC Lyte.

BTTB – Back To The Basics

(05.02.2009 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BTTB – Back To The Basics
In diese Compilation hören wir demnächst auch mal rein - heute gibt es aber ausschließlich Songs von weiblichen MCs, die sich nicht auf dem Sampler /Fly Girls/ finden. Mit dabei sind Heather B, Bahamadia, Paula Perry, MC Lyte, Queen Latifah und andere.

10 bis 11

Act Like You Know

(14.09.2021 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Track 10 und 11 hört Ihr heute von der Rapperin MC Lyte aus Brooklyn und ihrem dritten Album "Act Like You Know", das vor 30 Jahren erschienen ist. Neue Singles gibt es von James Blake und Ari Lennox zu hören und unser Track des Tages kommt von Theon Cross, einem Tubaspieler und Protagonisten der aktuellen UK-Jazz-Szene.

ByteFM Magazin am Abend

Act Like You Know

(14.09.2021 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von MC Lyte, The Detroit Emeralds, Gil Scott-Heron und James Blake.

BTTB – Back To The Basics

Der etwas andere Wochenstart

(20.01.2014 / 9 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BTTB – Back To The Basics - Der etwas andere Wochenstart
Abends hat man zwischen all den Neuheiten ja nur selten Zeit dafür. Also: Schnallt euch an und steigt ein in eine Stunde mit MC Lyte, Grandmaster Flash & The Furious Five, den Jacksons, Lynn Anderson, und und und. Ein Pop-Pourri der besonderen Art.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z