Nas

Nas Nas

Nas (*14. September 1973 als Nasir bin Olu Dara Jones) ist ein US-amerikanischer HipHop-Künstler aus New York. Der Sohn des Jazz-Musikers Olu Dara gilt heute als einer der einflussreichsten Rapper der 1990er-Jahre. Alle Alben, die Nas zwischen 1994 und 2006 veröffentlichte, erreichten Platin-Status. Die Single „If I Ruled the World (Imagine That)“ (1996), deren Refrain von Lauryn Hill gesungen wird, war besonders in Europa erfolgreich und platzierte sich in den Top Ten zahlreicher Länder, darunter auch Deutschland und Frankreich.


Nas wuchs in dem sozialen Brennpunkt Queensbridge auf, machte in den späten 1980er-Jahren erste Demo-Aufnahmen mit dem Produzenten Large Professor. Der MC wurde als neuer Rakim gehandelt und veröffentlichte 1994 als Debüt-Album den heutigen Klassiker „Illmatic“, an dem unter anderem Q-Tip und DJ Premier beteiligt waren und der die US-amerikanischen Top Ten nur knapp verfehlte. Zum 20. Jubiläum der Veröffentlichung erschien der produktionsästhetische Dokumentarfilm „Nas: Time Is Illmatic“.

Seit 2013 verfolgt Nas verstärkt unternehmerische Aktivitäten. 2016 war er als Executive Producer, Erzähler und Rapper an der Netflix-Serie „The Get Down“ beteiligt, die – fiktionalisiert – die Anfänge von HipHop nachzeichnet.

 



Nas im Programm von ByteFM:

Nas: Debütalbum „Illmatic“ wird 25 Jahre alt

Von ByteFM Redaktion
(19.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nas: Debütalbum „Illmatic“ wird 25 Jahre alt
Nas – „Illmatic“ (Columbia Records) Ganz am Anfang von Nas‘ Debütalbum gibt es einen Moment, in dem der New Yorker Rapper hörbar an seinen Skills zweifelt. Wenige Sekunden vorher spuckte er noch diese Zeile aus: „Straight out the fuckin' dungeons of rap / Where fake niggas don't make it back.“ Doch dann stolpert Nas. „I don‘t know how to start this shit“, murmelt er ins Mikrofon. Ein nervöses, kurzes Einatmen. Kurz bevor der Wirbelsturm namens „Illmatic“ seinen vollen Sog entfaltet – und sein Leben für immer verändern sollte. Dieses Album wird am 19. April 2019 25 Jahre alt. Das Stolpern sei ihm vergönnt. Nas, der am 14. September 1973 als Nasir bin Olu Dara Jones geboren wurde, war während des Entstehungsprozesses von „Illmatic“ gerade einmal 20 Jahre alt. Seine Debütsingle „Halftime“ war erst vor zwei Jahren erschienen. Der Song brachte ihm einen ordentlichen Aufwind, schnell erarbeitete er sich einen Ruf als junger Rap-Prinz, der das Genre wieder zurück in sein „Golden Age“ führen sollte. Gestandene Produzenten wie A Tribe Called Quests Q-Tip, die Gang-Starr-Hälfte DJ Premier oder Pete Rock standen Schlange, um das Debüt des Newcomers zu produzieren. // Doch fernab vom eingangs erwähnten kurzen Stottern zu Beginn von „N.Y. State Of Mind“ (das DJ Premier als Demonstration der Authentizität im Track ließ) ist dieser Druck auf „Illmatic“ nicht spürbar. Mit seiner Poesie etablierte er sich sofort als eigenständige, unvorhersehbare Macht. Sein Flow hatte weder viel mit den anschmiegsamen Reimen der New Yorker Native-Tongues-Bewegung (De La Soul, A Tribe Called Quest u. a.) noch mit dem brutalen Hardcore der Wu-Tang-Schule zu tun. Und für die VertreterInnen des sogenannten Golden Age war seine Vision viel zu modern. Nas erzählte düstere Geschichten von urbaner Armut und Gang-Kriminalität mit einer so noch nie gesehenen Liebe zu poetischen Details, eingepackt in virtuos verschachtelte, in sich selbst gekehrte Reimschemata: „It's like the game ain't the same / Got younger niggas pullin' the triggers / Bringin' fame to their name.“

„Montero (Call Me By Your Name)“: Lil Nas X tanzt mit dem Teufel

Von ByteFM Redaktion
(31.03.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Montero (Call Me By Your Name)“: Lil Nas X tanzt mit dem Teufel
Filmstill aus dem Musikvideo zu Lil Nas X – „Montero (Call Me By Your Name)“ US-Rapper Lil Nas X provoziert gern. Und falls das noch nicht klar war, so dürfte sein Video zur Single „Montero (Call Me By Your Name)“ den ultimativen Beweis dafür liefern. Der Song ist eine irre Melange aus Rap, Flamenco und Reggaeton-Vibes. Eine, zugegeben, ziemlich krude Mischung, die aber erhebliches Tanzpotenzial aufweist. Auch zum Tanz mit dem Teufel, wie das Musikvideo nahelegt. Die dazu passenden diabolischen Tanzschuhe hat Lil Nas X ja ebenfalls schon designt, aber das ist eine andere Geschichte. Das Video zum Song zeigt eine bombastisch produzierte, zuckersüß-dekadente und bizarre CGI-Welt voll mit biblischen Bezügen, durch die eine Menge sexueller Energie und Queerness fließt. Da beißt sich nicht nur die Schlange auf die Zunge. Besonders kurios wirkt dabei, dass der Musiker wirklich alle Rollen darin selbst spielt. Inspiration dafür fand der Rapper unter anderem beim Video „Cellophane“ von FKA Twigs. Nach anfänglichen Plagiatsvorwürfen und einem klärenden Telefongespräch hat die britische Künstlerin Lil Nas X jedoch inzwischen ihre volle Unterstützung ausgesprochen.

taz.mixtape

Fishbach, Holanda, Haim, Nas, Broken Social Scene, Arte, Tauber

(14.07.2017 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zurückgelehnte Schwermut oder: Skepsis ist das neue Cool. Ole Schulz empfiehlt den brasilianischen Musiker Hamilton de Holanda, der sich auf seinem Album „Casa de Bituca“ vor Milton Nascimento verbeugt. // Love, Peace, gutes Leben. Jens Uthoff genießt beim Berliner Konzert des Rap-Veteranen Nas eine Geschichtsstunde in Oldschool-Rap. Die Feier des Augenblicks, des Hier und Jetzt, das war bei Nas von Beginn an Programm.

ByteFM Magazin

Mit Musik von Nas, Frankie Cosmos und Kala Brisella auf Tour

(05.04.2019 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
" I Am…", das dritte Album des New Yorker Rappers Nas, erschien morgen vor 20 Jahren und wir hören rein. Das Album stellt eine Umorientierung von Nas' Karriere in Richtung Kommerz dar.

ByteFM Magazin

Zapp, Lil Nas X & Angel Olsen

(29.07.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Funk von Zapp. Deren selbstbetiteltes Debütalbum ist vor 40 Jahren in dieser Woche erschienen. Dazu gibt es Country-Rap von Lil Nas X, der im letzten Jahr einen beeindruckenden Rekord aufgestellt hat und Musik des griechischen Komponisten Mikis Theodorakis. Er wird heute 95 Jahre alt.

Beat Repeat

Nas / Georgia Anne Muldrow / Nubya Garcia

(12.09.2020 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beat Repeat - Nas / Georgia Anne Muldrow / Nubya Garcia
Heute mit den neuen Alben von Nas, Georgia Anne Muldrow und Nubya Garcia.

All Samples Cleared!?

Nas - Life Is Good.

(21.07.2012 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
All Samples Cleared!? - Nas - Life Is Good.
Heute gibt es einen Nachtrag zur letzten Sendung, die Minnie Riperton gewidmet war. Im Vordergrund steht aber das Album Life Is Good von Nas, das in der vergangenen Woche auf Def Jam erschienen ist.

Beat Repeat

Nas / Kamasi Washington / LoboFunk

(29.06.2018 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beat Repeat - Nas / Kamasi Washington / LoboFunk
Es sind spannende Wochen. Kamasi Washington hat mit „Heaven And Earth“ einen mehr als würdigen Nachfolger zu seinem 2015er Meisterwerk „The Epic“ nachgelegt. Die ehemaligen Erzrivalen Nas und Jay Z gehen fast parallel mit neuen Scheiben an den Start, letzterer zusammen mit seiner Ehefrau Beyonce als The Carters. Obendrauf gibt’s Neues von The Internet, Yazmin Lacey, Lobo Funk und Jay Rock.

ByteFM Magazin

Lil Nas X, Johnny Cash, Haiyti

(04.06.2019 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von u. a. Robag Wruhme, Jay-Z und Tellavision

ByteFM Magazin

Nas, Toots & The Maytals, Weezer

(28.04.2020 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem in dieser Ausgabe: Historisches zu The Kingsmen und Richard Berrys Song „Louie Louie“, neue Musik von Populous und unser Album der Woche, „I Grow Tired But Dare Not Fall Asleep“ von dem Londoner Künstler Ghostpoet.

ByteFM Magazin

Nas, Teenage Fanclub & Weyes Blood

(05.04.2019 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem mit Musik von Fela Kuti, Lafote und Ought.

ByteFM Magazin

Freddie Gibbs & Madlib, Rza und Nas

(05.07.2019 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit Musik von Black Midi, Ilgen-Nur und James Blake.

ByteFM Magazin

Hot Chip, Talking Heads & Nas

(19.04.2019 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem Musik von u.a. Fat White Family, Chelou und Funkadelic.

Was ist Musik

Wir spielen die Hits. Lob des Mainstreams.

(05.04.2021 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zwei Jahre nach „Old Town Road“, seinem sagenhaften HipHop goes Country-Rekordhit (19 Wochen No.1!) feiert Lil Nas X ein spektakuläres Comeback, meint Sebastian Goddemeier im Tagesspiegel: „Mit seinem Song "Montero" und dem dazugehörigen Video schreibt Lil Nas X Geschichte: Noch nie hat ein Rap-Song so glamourös Homosexualität gefeiert.“ Das Video bedient sich großzügig bei FKA Twigs' “Cellophane” und großzügig retourniert FKA Twigs: “Thank you Lil Nas X for our gentle honest conversations and for acknowledging the inspiration cellophane gave you and your creative team in creating your iconic video!”

ByteFM Magazin

Farhot im Gespräch

(03.02.2021 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Farhot im Gespräch
Talib Kweli, Haftbefehl, Nas, Haiyti, Selah Sue, Nneka und viele mehr: Die Liste der Künstler*innen, mit denen Farhot im Laufe seiner Karriere bislang zusammengearbeitet hat, ist ebenso lang wie beeindruckend. Für Haftbefehl hat er unter anderem den unbestrittenen Deutschrap-Klassiker „Chabos wissen wer der Babo ist“ produziert. Seine Zusammenarbeit mit Nneka beinhaltet unter anderem den Song „Heartbeat“, mit dem sie einem großen Publikum bekannt wurde und der bis zum US-amerikanischen Rapper Nas durchgedrungen ist. Kurz darauf erschien der Track nochmal neu mit einem Feature von ihm.

13.05.: Geniale Songschreiber und Leuchtturmwärter

Von ByteFM Redaktion
(13.05.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zwar keine Premiere aber dennoch Neues gibt es von Nas und Damian Marley. Der Spiegel berichtet und schreibt: „Auf ihrem gemeinsamen Album "Distant Relatives" verbinden Nas und Damian Marley nicht nur gekonnt HipHop und Reggae. Sie schaffen auch noch den Brückenschlag zu den afrikanischen Wurzeln der Genres - und Musik zum Ganz-laut-Aufdrehen.“

StadtMagazin

Zu Gast: Farhot (Produzent)

(13.05.2022 / 07:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
StadtMagazin - Zu Gast: Farhot (Produzent)
Farhot ist Produzent und Labelbetreiber. Im Laufe seiner bisherigen Karriere hat er bereits mit Künstler*innen wie Talib Kweli, Nas, Haftbefehl, Selah Sue, Haiyti und Nneka zusammengearbeitet. So stammt zum Beispiel der Beat zum Deutschrap-Klassiker „Chabos wissen wer der Babo ist“ von Haftbefehl von ihm. Aus der Zusammenarbeit mit Nneka ist unter anderem der Song „Heartbeat“ entstanden, mit dem die Sängerin einem großen Publikum bekannt wurde und der im Anschluss an die Erstveröffentlichung noch mal in einer neuen Version zusammen mit dem Rapper Nas veröffentlicht wurde. // Heute ist Farhot im StadtMagazin bei Ruben Jonas Schnell zu Gast.

Prodigy von Mobb Deep ist tot

Von ByteFM Redaktion
(21.06.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Prodigy von Mobb Deep ist tot
2013 kündigten Prodigy und Havoc an, wieder zusammenzuarbeiten und ein Jahr später erschien schließlich ihr Album „The Infamous Mobb Deep": ein Doppelalbum, welches neben neuen Tracks auch alte Aufnahmen aus den Sessions zu „The Infamous" enthielt. Auf dem Album arbeiteten Prodigy und Havoc dabei unter anderem mit Snoop Dogg, Nas, Juicy J und Kaytranada zusammen. 2016 veröffentlichte Prodigy „Commissary Kitchen: My Infamous Prison Cookbook", ein eigenes Kochbuch mit Gerichten aus seiner Zeit im Gefängnis. Mobb Deep haben den charakteristischen New Yorker HipHop-Sound der 90er maßgeblich beeinflusst. Prodigy gilt heute als einer der wichtigsten Rap-Lyriker und einflussreichsten Vertreter des East-Coast-Rap. Nach dem Bekanntwerden seines Todes haben HipHop-Größen wie Nas, DJ Premier, Questlove und Q-Tip über soziale Netzwerke ihr Mitgefühl ausgedrückt.

„The Lockdown Sessions“: Elton John kündigt neues Album an

Von ByteFM Redaktion
(02.09.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„The Lockdown Sessions“: Elton John kündigt neues Album an
Unter anderem finden sich auf „The Lockdown Sessions“ bereits veröffentlichte Stücke mit Dua Lipa, Gorillaz und Rina Sawayama. Hinzu kommen Coverversionen, unter anderem von Metallicas berühmter Metal-Ballade „Nothing Else Matters“. Ein weiteres Stück ist in Zusammenarbeit mit Lil Nas X entstanden und erscheint auch auf dessen Album „Montero“. Weitere, bislang unveröffentlichte Songs sind „Always Love You“ mit der US-amerikanischen Rapperin Nicki Minaj und „I'm Not Gonna Miss You“ mit Glen Campbell. Auch Stevie Wonder und Eddie Vedder gehören zur bunten Mischung an Künstler*innen auf dem Album. // 12. Lil Nas X: „One of Me“ (feat. Elton John)

Jazz ist tot?

Von ByteFM Redaktion
(25.10.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jazz ist tot? Nein, „HipHop is dead“! Das zumindest rappte 2006 Damian Nas. Im Sommer 2010 samplete er dann einen Titel des Jazz-Großmeisters Mulatu Astatke. „As We Enter“, Nas‘ und Damien Marleys Bearbeitung des Astatke-Titels „Yègélle Tezeta“ war so etwas wie ein kleiner Sommerhit – zumindest bei ByteFM. Mulatu Astatke ist so etwas wie der ganzjährige Musiktipp – bei ByteFM. Am 30. Oktober ist der mittlerweile 67-jährige Mulatu live zu erleben, nämlich in Hamburg im Rahmen des zweitägigen ÜBERJAZZ-Festivals auf Kampnagel.

The Good Nightz

1994

(18.04.2014 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Morgen vor 20 Jahren am 19. April erschien das Debüt-Album "Illmatic" von Nas. Eines der stärksten und wichtigsten Alben der HipHop-Geschichte. Aber der Jahrgang '94 brachte noch viele andere wunderbare Platten hervor. Unmöglich alle zu featuren, aber ein kleiner Rückblick muss heute dennoch sein. Starring: Nas, Gang Starr, Organized Konfusion, O.C., Beastie Boys uvm.

08.06.: For The Masses

Von ByteFM Redaktion
(08.06.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Als neues Dreamteam im Hip Hop gelten Rapper NAS und Damian Marley. Die beiden haben sich für ein Kollaborationsalbum namens "Distant Relatives" zusammengetan, über das NAS in einem Interview mit der taz erzählt: "Es ist nicht ganz Rap, es ist nicht wirklich Reggae, sondern etwas Neues." Naja, das behaupten Musiker ja gerne mal. Hört einfach rein heute im Magazin ab 15 Uhr und überzeugt Euch selbst!

ByteFM Magazin

mit Klaus Walter

(14.07.2010 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Nach der WM ist vor der WM und ein ganzer Kontinent wird wieder vergessen? Klaus Walter sagt nein und spielt einmal noch kurz Musik aus Afrika. Schwer an Mulatu Astatke erinnert das Sample, das Nas & Damien Marley für "As We Enter" verwendeten.

ByteFM Magazin am Abend

Miles Davis, Whitney, Betty Wright

(14.08.2020 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Sault, Anderson .Paak und Nas.

Popschutz

Dekompression

(25.06.2019 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von Lil Nas X, Caroline Polacheck, Cassius und Sault.

The Good Nightz

Systemagic

(12.05.2017 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Systematisch. Systemagisch. Ja, was denn nun? Kann man schonmal durcheinanderbringen. Aber wir lösen auf. DJ Shadow und Nas ersteres, Goldfrapp zweiteres.

DJ Shadow (Ticket-Verlosung)

Von ByteFM Redaktion
(12.02.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
DJ Shadow (Ticket-Verlosung)
Im vergangenen November erschien mit „Our Pathetic Age“ das sechste Studioalbum von DJ Shadow. Den Spaß am „Crate Diggin‘“ scheint er auch nach über 20 Jahren im Business noch immer nicht verloren zu haben. Es ist eine ambitionierte Doppel-LP: Die zweite Hälfte vereint seine Beats mit Feature-Auftritten von HipHop-Künstler*innen wie De La Soul, Nas, Samuel T. Herring aka Hemlock Ernst oder Run The Jewels. Doch der spannendere Teil ist die erste, rein instrumentale Hälfte, in der er eindrucksvoll demonstriert, dass er auch ohne Gastrapper, mit purer Samplingkunst immer noch Tanzflächen zum Vibrieren bringen kann.

BTTB – Back To The Basics

(23.10.2008 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BTTB – Back To The Basics
Back To The Basics wartet heute mit etwas HipHop aus den Alben /Pro Tools/ von GZA/Genius, /Untitled/ von Nas, /Innovative Life - The Anthology - 1984-1989/ von Arabian Prince und /Slime & Reason/ von Roots Manuva auf. Außerdem gibt es Musik aus der /Uproot/-Compilation von DJ /rupture, neues von den Puppetmastaz und eine neue Rubrik: In der Version Excursion hört ihr einen Song der Samples enthält zusammen mit dem Original, aus dem dieser Sample stammt. Mal sehen wie lange ich das durchhalte...

Taxi Nights

House-not-House September 2023 Edition

(18.09.2023 / 00:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ingo Sänger in the mix mit der House-not-House September 2023 Edition. Dabei sind like Nas, Real Bad Man x Blu feat. C.L. Smooth, Little Simz, Kaidi Tatham, Mdoovar & Fka Mash, Till von Sein, InQfive & Phoenix Sounds, Gleb Filipchenkow & Alexey Union, DJ Kent, Chronical Deep, Thabo Tonick, Stay True Sounds, Rampue, Pat Lezizmo, Platzdasch, Boys Be Kko, Sparrow & Barbossa, Jan Blomqvist & Malou, Andhim, Jimpster & Crackazat, Sofia Kourtesis, Jamek Ortega, Maxi Meraki, Samm (BE), Red Axes, Fabric Records, Alex Virgo, Frank Music, Lo5ive, Cinthie, Biesmans & Johannes Albert, Iron Curtis und mehr.

Kontrabass

Great Minds

(01.07.2018 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Große Denker, große Stimmen und große Musiker – all das gibt‘s dieses Mal beim Kontrabass. Mit dabei sind Jazzanova, Dumi Right, Nas, Teyana Taylor, IAMDDB, Georgia Anne Muldrow, Jay Rock, Róisín Murphy und Maurice Fulton, Galcher Lustwerk, Leon Vynehall, Gerd Janson und Martyn.