Sorry3000

Sorry3000 Bild: Sorry3000 (Foto: Julia Schwendner)

Sorry3000 sind eine 2016 gegründete deutsche Synth-Pop-Band aus Halle an der Saale, Sachsen-Anhalt. Sie besteht aus Stefanie Heartmann (Gesang), Frank Leiden (Gitarre, Gesang), Joni Spumante (Keyboard) und Bianca Stress. Ihr von einschlägigen Medien gelobtes Debütalbum „Warum Overthinking dich zerstört” ist im Jahr 2020 über das Hamburger Label Audiolith Records (Egotronic, Feine Sahne Fischfilet, Clickclickdecker) erschienen.

In ihren deutschsprachigen Texten beschreiben Sorry3000 auf eine tragikomische Art das Dasein als Randständige, Stadt-Land-Gefälle, Neurosen, enttäuschte Liebe und Zeitgeist-Phänomene wie Fitness, Nasenspray-Sucht und auf AFD-Plakate gemalte Hitlerbärte. Die Gruppe, die sich eigenen Angaben zufolge nicht an Trends orientiert, kombiniert eingängige, teilweise an die Neue Deutsche Welle erinnernde Synth-Pop-Melodien mit Stefanie Heartmanns gelangweilt klingendem Sprechgesang. Sorry3000 bezeichnen ihre Musik selbst als „Real-Pop”. Zu ihren Einflüssen zählen die Musiker*innen Gruppen der sogenannten „Hamburger Schule”, etwa Tocotronic und Die Sterne, Studio-Braun-Mitglied und Audiolith-Kollegen Heinz Strunk, aber auch internationale Acts wie David Bowie und die italienisch-schweizerische Schlagersängerin Mina. Vor dem Erscheinen ihres Debütalbums haben Sorry3000 ihre Musik vornehmlich digital veröffentlicht. Auf diese Weise erschien beispielsweise 2016 der Track „Palmen im Park”.

Anlässlich der Veröffentlichung von „Warum Overthinking dich zerstört” war Stefanie Heartmann im Oktober 2020 zu Gast im ByteFM Magazin. Im selben Monat waren Sorry3000 Thema bei Die Welt ist eine Scheibe.



Sorry3000 im Programm von ByteFM:

Reeperbahn Festival Container

Sorry3000 im Gespräch

(27.01.2021 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Reeperbahn Festival Container - Sorry3000 im Gespräch
Sie singen über Nasenspray-Abhängigkeit, Fitnesswahn und unerwiderte Liebe dank eines mangelnden politischen Bewusstseins: Sorry3000 könnte man schnell als bloße Spaß-Band abtun. Hört man aber genauer hin, tut sich in ihrer Musik neben den vielen Absurditäten auch eine kritische, ernste Ebene auf. // Diese Kombination aus Dramatik und Komik, Trash und Ernsthaftigkeit macht Sorry3000 zu einer der aktuell spannendsten Newcomer-Bands. 2020 haben Sorry3000 ihr Debütalbum „Warum Overthinking Dich zerstört“ veröffentlicht. // Ein denkbar kritischer Zeitpunkt für eine noch neue Band. Aber auch ohne die Möglichkeit, sich live präsentieren zu können, haben Sorry3000 mit ihrer in keine Schublade passen wollende Musik auf sich aufmerksam gemacht. Im Reeperbahn Festival Container porträtieren wir die Band und lassen sie selbst zu Wort kommen.

Ruhestörung Podcast #48: Sorry3000

(29.01.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ruhestörung Podcast #48: Sorry3000
Empfindlichkeitsbasierter Kartoffelpop, herzensgute Trashmusik für Loser oder doch scharfsinnige Quatschmusik? Die Band Sorry3000 ist wahrscheinlich von allem etwas. Stefanie Heartman und Frank Leiden sind heute bei Ruhestörung zu Gast und sprechen über das Schöne an Dilettantismus beim Musizieren, ihren allerersten Auftritt in einem besetzten Haus in ihrer Heimatstadt Halle an der Saale und darüber, warum sie mittlerweile vielleicht doch lieber Sorry4000 heißen würden.

Neuland

Autechre, Matt Berninger, Helena Deland, Kevin Morby

(16.10.2020 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Nachrichten aus dem Land der aktuellen Album-Releases: Neu und deutsch wellen sich The Screenshots und Sorry3000, marxistisch und britpoppig geben sich die Milky Wimpshakes, alternativ rappend und amerikanisch sind Open Mike Eagle und Homeboy Sandman, während Cyril Cyril und Como Asesinar a Felipes ihre Texte weder auf deutsch noch auf englisch vortragen.

Spagat

Songs über Wasser, Nasenspray und Hunde

(02.12.2020 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von El Perro Del Mar, Sorry3000 und The Notwist.

ByteFM Magazin

Sorry3000 zu Gast

(21.10.2020 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Sorry3000 zu Gast
Sorry3000 verarbeiten in ihrer Musik Nähe und Distanz, Kontrollzwang und Größenwahn zu einem „befindlichkeitsbasierten Kartoffelpop“, den sie selbst als Real-Pop bezeichnen. Die vierköpfige Band um die Mitglieder Stefanie Heartmann, Bianca Stress, Frank Leiden und Joni Spumante hat sich 2016 in Halle an der Saale gegründet und nimmt keine Rücksicht auf gegenwärtige Trends – das Motto der Band lautet „pure Power“: Synthie, Gitarre, Geschrei und Gesang. // Was Nasenspray, Fitness und Dirty Talk damit zu tun haben, hört Ihr heute im ByteFM Magazin - Stefanie Heartmann von Sorry3000 ist bei uns zu Gast im Gespräch mit Michael Hager. Foto: Lorenz Troll

Die Welt ist eine Scheibe

Heimatklänge

(13.10.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Heimatklänge
Die gute alte Neue Deutsche Welle geistert als untergründiges Phänomen auf unterschiedliche Weisen durch das Debutalbum von Erregung öffentlicher Erregung, aber auch das auf Audiolith erscheinende „Warum Overthinking dich zerstört“ von Sorry3000. Von "Menschen und Maschinen" handelt mit einer maschinen-verdachtsfreien Mischung aus 60s-Garage-Beat und post-punkigen Riffs qualmender wie messerscharfer Gitarren das 2te Album von Black Heino.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z