Belgrad

Belgrad Belgrad

Belgrad, so nennt sich die Band, die 2016 aus dem Nichts mit einem faszinierendem Video zu ihrem Stück "Niemand", auf die Bildfläche kam und Anfang September nächsten Jahres ihr selbstbetiteltes Debütalbum veröffentlichte. Hendrik Rosenkranz, Ron Henseler, Stephan Mahler und Leo Leopoldowitsch, so heißen die vier Jungs aus Dresden, Hamburg und Berlin. Sie kommen nicht nur aus verschiedenen Städten, sondern sind auch verschiedenen Kulturkreisen und Generationen entsprungen. Alle vier haben sie bereits in anderen Bands gespielt, Stalin Vs. Band, Torpedo Moskau oder Kommando Sonne-nmilch, um nur ein paar zu nennen. Heute erzeugt Belgrad einen Sound, der an alte Tocotronic-Sachen erinnert, sich aber dennoch schwer tut, sich in irgendein Genre einordnen zu lassen.



Belgrad im Programm von ByteFM:

Belgrad – „Belgrad“ (Rezension)

Von Sebastian Lessel
(31.08.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Belgrad – „Belgrad“ (Rezension)
Belgrad - "Belgrad" (Zeitstrafe) // Vögel zwitschern, Männer rufen, eine Rakete startet, aus der Ferne erschallt der Einschlag des Sprengkörpers. Diese Klangkulisse bildet den Einstieg in das erste, selbstbetitelte Album von Belgrad. In den ersten zwei Minuten wird gänzlich auf Instrumente verzichtet, vor der auditiven Kriegsszenerie singen Belgrad von Blut, Tod und Flucht. Schauerlich intim, wie ein Lagerfeuerlied über Frontrealitäten. Atmosphärische Dichte scheint ein Bestreben im Songwriting der 2015 auf einer Osteuropareise gegründeten Band aus Hamburg, Berlin und Dresden gewesen zu sein. Belgrad bestehen aus Hendrik Rosenkranz, Ron Henseler, Stephan Mahler, Leo Leopoldowitsch und waren vor ihrem aktuellen Projekt unter anderem bei Slime, Kommando Sonne-nmilch, Stalin vs. Band und Dikloud aktiv. Deutschpunk-Supergroup also. Denkste! Ähnlich organisch wie ihre Entwicklung vom Duo zur Band ergab sich die Findung ihres Sounds im Verlauf der Albumproduktion. Belgrad fassen Musik als „fortwährende Verhandlung und Verwandlung“ auf. Das Debüt ist also als eine Momentaufnahme zu verstehen, welche sich zwischen Postpunk, New Wave und 80er-Pop einsortieren lässt und klingt, als hätten sich die Herren im besagten Jahrzehnt mit The Cure und DAF einen Proberaum geteilt. Textlich entpuppen sich Belgrad als aufmerksame Beobachter. Die giftige Kombination aus Empathielosigkeit und sozialer Isolation wird in „Eisengesicht“ behandelt. Der mit Abstand krachigste Track, steigert sich Takt für Takt. Heisere Stimmen skandieren: „Dieser Weg führt nur nach unten und er geht allein.“ Dazu scheppernde Becken, Gitarrenfeedback und pluckernde, surrende Synthies. Ein langer, synthetischer Heuler beschließt das intensive Finale und untermalt die düstere Einbahnstaßen-Stimmung. Neben Alltagsbeobachtungen nehmen Belgrad auch die humanitäre Lage in Zeiten von Flucht und Vertreibung in ihren Themenkatalog auf. Zeilen wie „dieser Weg voller Elend und Entbehrung/ am Rand feilschen Händler um billige Waren“ im Track „Westen“ weisen auf die Strapazen und Profiteure der kriminalisierten Migration hin. Trotz einer „Fata Morgana“ die Richtung Westen führt, wird die Odyssee der Geflüchteten in eine unklare Zukunft von einem hoffnungsvollen musikalischen Motiv kontrastiert. // Analog dazu, dass ihre Themen zwischen Vergangenheit und Gegenwart wandeln, schaffen es Belgrad ihre Einflüsse aus Postpunk und Wave mit kontemporären Elementen zu bereichern, was in Zeiten des kollektiven 80er-Revivals noch lange nicht jedem gelingt. Darüber hinaus fesseln die atmosphärisch dichten Songs und Texte über weite Strecken und bescheren ein spannendes Kopfkino. Ein gelungenes Debüt.

ByteFM Magazin

am Morgen: Belgrad zu Gast bei Michael Hager

(23.01.2017 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - am Morgen: Belgrad zu Gast bei Michael Hager
Als neue Band aus Berlin und Hamburg treten Belgrad an, 2017 die deutsche Musiklandschaft mitzubestimmen. Ihr Debütalbum ist fertig und wartet auf Veröffentlichung. "Als Kind hatte ich auch so ein Unendlich-Tape, die Qualität nahm ständig ab", so singen Belgrad in ihrer ersten Single "Niemand". Auf irgendeine Art retro und lo-fi und gleichzeitig elegisch, sphärisch und einnehmend, so zeigen sich Sound und Ästhetik dieser Band. Über sie ist wenig herauszukriegen - und genau darum sind Belgrad so faszinierend. Heute schauen sie im ByteFM Magazin für ein Interview vorbei. Belgrad spielen demnächst ihre ersten Konzerte überhaupt. ByteFM ist als Tourpräsentator dabei:

taz.mixtape

Ace Tee, Dark Suburb, Ibeyi, St. Vincent, Belgrad

(20.10.2017 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Alle Wetter. Hinter dem Postpunk-Quartett Belgrad stecken alte Bekannte von Slime und Kommando Sonne-nmilch. Sie regen an: Mal nach Osten schauen. Annika Glunz über ein düsteres und schwermütiges Debüt.

Erdenrund

Von Belfast nach Belgrad

(22.11.2017 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Erdenrund - Von Belfast nach Belgrad
Von Them bis Marina Vesic.

ByteFM Mixtape

Folker: Die fragilen Schönen

(02.04.2017 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Mixtape - Folker: Die fragilen Schönen
Der Soundtrack von Sarajevo heisst Sevdah, seit Jahrhunderten, aber wie Amira Medunjanin auf Damar flirteten Sevdahmusiker schon früher mit anderen Genres, so war Edo Ljubić als „King of Sevdah Swing“ bekannt. Amiras Lieder handeln von unerfüllter Sehnsucht und sublimierter Melancholie. Musikalische Freiheit, Improvisation, individuelle Erfahrungen und Sevdah gehören dabei für Amira zusammen und genau dieses Denken verbindet sie mit ihren Musikern, die aus Sarajevo, Belgrad, Zagreb und Paris zu den Aufnahmen ins Realworld Studio gekommen sind. Der Ort hatte eine besondere Magie. Magisch auch die Stimmen auf Voxtra.

The Good Nightz

City Of Angels

(08.05.2020 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute erwartet euch viel neue Musik und einen Filmtipp. Auf dem DOK.Fest München feierte am 7. Mai der serbische Film „Speak So I Can See You“ Premiere. Ein Dokumentarfilm über einen der ältesten Radiosender der Welt – Radio Belgrad, öffentlich-rechtliches Radio und quasi die BBC Serbiens.

ByteFM Mixtape

Folker: Avantgarde aus Serbien mit Grit Friedrich

(05.01.2020 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Mixtape - Folker: Avantgarde aus Serbien mit Grit Friedrich
Dazu Alben aus der Türkei, Mali und Serbien mit Svetlana Spajić (Foto). Sie hat für das Album „Serbian War Songs“ mit dem Berliner Avantgarde Ensemble Zeitkratzer zusammengearbeitet, da ging es um Lieder aus dem 1. Weltkrieg. Sie sang in der Robert Wilson Inszenierung von „Life and Death Of Marina Abramovic“. Ihr aktuelles Album „Igrali Se Koni Vrani–- Black Horses Romped“ kam in Belgrad heraus. Svetlana Spajić suchte nach Sängerinnen für ihr Ensemble, die atemberaubende Techniken beherrschen.

Labelshow

Compost – Kalabrese & Michael Rütten

(07.06.2015 / 00:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Labelshow - Compost – Kalabrese & Michael Rütten
Wir sind stolz, Euch in Stunde 2 einen 20 Jahre-Compost Records-Spezial-Mix des Frankfurter Platten-Maestros Michael Ruetten, ein Mitglied der Compost-Posse der 1. Stunde, präsentieren zu dürfen! Er ist seit 1997 Macher der Radioshow »soulsearching« bei dem Frankfurter Stadtsender Radio X, weltweit ausgestrahlt in derzeit 15 Hörfunkstationen, darunter B92 Belgrad, Radyo Babylon Istanbul, nessradio.com Marrakesch oder straightup.com.au in Melbourne… Daneben ist er noch Produzent, Club-und Konzertveranstalter, A&R, Musikjournalist und ein feiner Kerl!

ByteFM Magazin

am Abend mit Isabelle Klein

(29.03.2017 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem geht es um die vermutlich bekannteste Rock-Band aus Serbien, einem Land aus dem man ja sonst nicht allzuviel hört, Repetitor aus Belgrad und es gibt wieder einige Konzerttipps.

Presseschau 21.06.: Not amused

Von ByteFM Redaktion
(21.06.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mit Therapien hat diese Lady auch schon so ihre Erfahrung: Amy Winehouse. Frisch aus der Reha hatte sie letzte Woche ein Comeback-Konzert gegeben (wir berichteten). Dabei hatte sie aufgeräumt und konzentriert gewirkt, wie schon lange nicht mehr. Nun wurde sie beim Auftakt ihrer Europa-Tournee auf einem Konzert in Belgrad ausgebuht. Die Sängerin torkelte über die Bühne und bot eine Performance, die den Unmut des Publikum herausforderte. Das berichtet Spiegel Online. Die nächsten zwei Termine wurden absagt.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Isabelle Klein

(29.03.2017 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem geht es um die vermutlich bekannteste Rock-Band aus Serbien, einem Land aus dem man ja sonst nicht allzuviel hört, Repetitor aus Belgrad, es gibt Musik aus dem ersten Soloalbum des ehemaligen Augustines-Sänger William McCarthys zu hören sowie die neue EP des umtriebigen britischen Musikers, Soundtrackmachers und Produzenten Barry Adamson.

Das erste Jever Live Motorschiffskonzert auf der MS Stubnitz, präsentiert von ByteFM

Von ByteFM Redaktion
(15.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ganz im Zeichen von tanzbaren Balkanbeats wird der Premierenabend am 26.12. vom Hamburger Datscha-Projekt gehostet. Die Gruppe führt nicht nur mit ausgewählten DJs durch das musikalische Rahmenprogramm, sondern hat mit ShazaLaKazoo aus Belgrad einen internationalen Act eingeladen.

Die Welt ist eine Scheibe

Heimatklänge

(08.08.2017 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Heimatklänge
Schnaps, Bier und Eis am Stiel mit Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen. Der Sound der 60er ist ebenso auch Anker beim Look der morgenmuffeligen Berliner von Chuckamuck und bei den quirlig-kreativen The Sound of Money und den Titel-Anagrammen ihrer Lieblingsscheiben von 1967. Unbehagliches von Belgrad, DIY-Exzentrik mit der Boiband feat. Hans Unstern, Tucké Royela & Black Cracker und Dada-Mummenschanz von Der Plan auf dem ersten Album seit 25 Jahren!

Forward The Bass

Ras Mc Bean & Soulcraft, Mad Professor u.a.

(04.06.2018 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Forward The Bass - Ras Mc Bean & Soulcraft, Mad Professor u.a.
Soulcraft aus Belgrad hat sich im letzten Jahr mit Ras Mc Bean zusammen getan. Der aus Guyana stammende und in Paris lebende Sänger hat in der Vergangenheit u.a. mit unseren französischen Freunden von Irie Ites Records zusammengearbeitet. Zusammen mit der serbischen Band ging es ins Studio und das Resultat erscheint jetzt in Form des Albums "Reggae On A Mission". Der analoge Sound atmet viel Wärme und transportiert das gute Verständnis für Rootsreggae aller Beteiligten. Immer wieder werden die Tunes dabei mit schönen Soloparts einzelner Musiker angereichert, allen voran Orgel und Gitarre. Letztere darf dann auch mal etwas rockiger rüberkommen.

Various Artists - „Klar! 80 – Ein Kassetten-Label aus Düsseldorf 1980-82“ (Rezension)

Von Jan Boller
(18.07.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Various Artists - „Klar! 80 – Ein Kassetten-Label aus Düsseldorf 1980-82“ (Rezension)
Und es rumpelt teilweise mächtig. So zum Beispiel bei Eraserhead, deren Track „OT“ wilde Drums mit irgendwie nach türkischer Folkloremusik (!) klingendem Synthie duellieren lässt. Klingt wie Battles in Lo-Fi. Sehr gut! Oder Roter Stern Belgrad (mit Labelgründer Rainer Rabowski) und ihr Monotonie-Klopper „Blas Dein Knie ein“. Was sind das für Namen, was ist das für Musik! Die ganz besonderen Blässe (wieder mit Xaõ Seffcheque, auch Neubauten-Mitglied Alexander Hacke war mal kurz dabei) fakejazzen zum Abschluss nochmal komplett alles weg. Bei so viel Reise zurück zum Beton ist es nur jammerschade, dass ausgerechnet S.Y.P.H. fehlen.

ByteFM Magazin

am Abend mit Jessica Hughes

(14.11.2018 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit Musik von Belgrad, Girlpool und ClickClickDecker.

Labelshow

Compost - Kalabrese & Michael Rütten

(05.07.2015 / 00:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Labelshow - Compost - Kalabrese & Michael Rütten
In Stunde 2 liefert der Frankfurter Platten-Maestro Michael Rütten, ein Mitglied der Compost-Posse der 1. Stunde, einen 20 Jahre-Compost Records-Spezial-Mix. Rütten ist seit 1997 Macher der Radioshow "soulsearching" bei dem Frankfurter Stadtsender Radio X, weltweit ausgestrahlt in derzeit 15 Hörfunkstationen, darunter B92 Belgrad, Radyo Babylon Istanbul, nessradio.com Marrakesch oder straightup.com.au in Melbourne…

Presseschau 22.06: Make It Stop

Von ByteFM Redaktion
(22.06.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nach dem desaströsen Auftakt der Europatournee von Amy Winehouse (wir berichteten) ist nun bekannt geworden, dass nicht nur die nächsten zwei Konzerttermine absagt werden, sondern die gesamte Tour ins Wasser fällt. Bei ihrem ersten Konzert der Tour in Belgrad am Wochenende war Winehouse über die Bühne getorkelt und hatte ihre Lieder mehr gelallt denn gesungen. Der Sprecher von Amy Winehouse teilte mit, der 27-jährigen Sängerin werde „so viel Zeit gegeben, wie nötig“, bis sie wiederhergestellt sei und alles auf der Bühne geben könne. Das berichtet Zeit Online.

ByteFM Mixtape

Folker: Angel's Breath und Lieder aus Bosnien

(21.06.2020 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Mixtape - Folker: Angel's Breath und Lieder aus Bosnien
Das Folker Mixtape schaut auf den Balkan jenseits von Brass Bands. Es geht nach Mostar, weiter nach Belgrad und São Paulo bis nach Sarajevo. Außerdem stelle ich neue Alben aus dem Folker-Doppelheft Mai/August vor, etwa von der Kolumbianerin Lido Pimienta oder von Tamikrest. Sephardisch-jüdische Musik aus Bosnien bewahrte Flory Jagoda, heute 96 Jahre alt. Vier ihrer Lieder kamen aufs Album des bosnischen Duos Barimatango. Bosnische Sevdahlieder singt Damir Imamović auf „Singer of Tales“. Ihm widmet der Folker einen Artikel. (Folker.de)