La Luz

La Luz La Luz

La Luz sind eine vierköpfige US-amerikanische Surfrock-Band aus Seattle. 2012 gründeten Shana Cleveland (Gitarre) und Marian Li-Pino (Schlagzeug), die vorher gemeinsam in der Formation „The Curious Mystery“ gespielt hatten, mit Abbey Blackwell (Bass) und Alice Sandahl (Keyboards) die Band.

Die erste Veröffentlichung von La Luz war noch im Gründungsjahr die EP „Damp Face“ beim kleinen Label Burger Records. Sie bekam positive Reviews und La Luz erlangten erstmals eine größere Bekanntheit. Die Band unterschrieb einen Vertrag beim größeren Indie-Label Hardly Arts Records, wo im Jahr 2013 das Album-Debüt „It's Alive“ erschien. Im selben Jahr waren La Luz auf Tour in einen Autounfall verwickelt, bei dem die Bandmitglieder verletzt und die Instrumente zerstört wurden, so dass die Tounee abgebrochen werden musste. 2015 erschien das zweite Album „Weirdo Shrine“, mit Lena Simon anstelle der 2014 ausgeschiedenen Abbey Blackwell am Bass. Produziert wurde es von der Garage-Rock-Legende Ty Segall. Das Ergebnis war ein Fuzz-Gitarren-lastiger Sound.

Im Gegensatz dazu steht „Floating Features“ (2018), das mit Dan Auerbach von der Band The Black Keys an den Reglern die glatteste Produktion der Bandgeschichte hatte.



La Luz im Programm von ByteFM:

Album der Woche: La Luz - "Weirdo Shrine"

Von ByteFM Redaktion
(10.08.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Web: La Luz bei Tumblr // Auch wenn man die komplette Diskografie einer Band, inklusive B-Seiten und Demoaufnahmen, kennt, ist es noch mal eine ganz andere Erfahrung, die Gruppe live zu erleben. Sobald Shana Cleveland, Marian Li Pino, Alice Sandahl und Lena Simon auf die Bühne treten, wird man nicht nur Fan, man würde mit ihnen am liebsten eine Gang gründen. Die vier Mitglieder von La Luz bringen neben ihrem aufregenden Surf-Rock einen großen Satz Lässigkeit, Freundlichkeit und Spaß rüber. // Die schattigen Momente auf "Weirdo Shrine" verweisen auf ein schlimmes Ereignis, das La Luz zusammen erlebten. Bei einer Tour im letzten Jahr schlitterte ein LKW in ihren Van rein und zerdrückte das halbe Auto inklusive Instrumenten. Die Musikerinnen überlebten mit einigen Verletzungen. Der Schrecken steckt ihnen noch heute in den Knochen, hat ihnen aber nichts an Spielfreude und Schnelligkeit genommen. Stücke wie "Black Hole, Weirdo Shrine" und "Hey Papi" brillieren mit rasanten Surf-Rock-Melodien, in "I Wanna Be Alone (With You)" heult die Gitarre und das Schlagzeug bekommt keine Pause. La Luz bleiben mit "Weirdo Shrine" ihrem Sound treu, gestalten ihn aber etwas abwechslungsreicher, eine Dissonanz hier, ein Fuzz-Effekt dort. Klingt wie Surf-Rock, der im Spiegelkabinett auf schwarze Magie trifft. Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff "La Luz" und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm. La Luz live, präsentiert von ByteFM: // window.addEventListener("message",function(event){if (event.origin!=="https://artistxite.de") return;document.getElementById("artistxite_iframe").height=event.data;},false);document.getElementById("artistxite_iframe").src="https://artistxite.de/affiliate?artist=%La+Luz&affiliate=ByteFM&referrer="+encodeURIComponent(top.location.href);

Gegen schlechte Arbeitsbedingungen: „The Pines“ von La Luz

Von ByteFM Redaktion
(01.10.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Gegen schlechte Arbeitsbedingungen: „The Pines“ von La Luz
La Luz haben ihr neues Album mit einem HipHop-Produzenten aufgenommen (Foto: Pooneh Ghana) Die Single „The Pines“ von der US-amerikanischen Band La Luz handelt davon, sich loszusagen. Das Garage-Pop-Trio mit gehörigem Surf-Einschlag hat nämlich so einiges satt. In schlechtbezahlten Jobs unter miesen Arbeitsbedingungen Tätigkeiten nachzugehen, für die man überqualifiziert ist, zum Beispiel. Und dann zu allem Überfluss auch noch derart an diese Umstände gewöhnt zu sein, dass man sie gar nicht mehr hinterfragt. Es ist eine Ode ans Neinsagen zu entwürdigenden Jobs, mit der die in Seattle gegründete Band dazu ermutigen will, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, dem Mindestlohn-Hamsterrad zu entkommen. Mittlerweile sind die 2012 gegründeten La Luz nicht mehr in der einstigen Grunge-Kapitale Seattle ansässig, sondern im sonnigen Los Angeles. Und das schon seit einer ganzen Weile. Das Klima und die neue Stadt haben das musikalische Grundkonzept der Band vielleicht nicht gerade über den Haufen geworfen. Aber es sind neue Allianzen entstanden und gerade auf den neuen Stücken vom kommenden, nach der Band benannten Album hört man das auch. Produziert hat den Longplayer überraschenderweise jemand, den man eher aus HipHop-Kontexten kennt, nämlich Adrian Younge. Natürlich machen La Luz noch immer garagig-surfige Popsongs ohne Rap-Parts. Die Band teilt mit Younge allerdings eine ähnliche Herangehensweise ans Musikmachen. Das Ergebnis der Zusammenarbeit sind einige der inspiriertesten Songs, die La Luz bislang aufgenommen haben. Das selbstbetitelte neue Album von La Luz erscheint am 22. Oktober 2021 auf dem Label Hardly Art. Der vorab als Single davon ausgekoppelte Song „The Pines“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Düsterer Surf-Psych: La Luz mit „Tale Of My Lost Love“

Von ByteFM Redaktion
(22.04.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Düsterer Surf-Psych: La Luz mit „Tale Of My Lost Love“
La Luz „Tale Of My Lost Love” von La Luz ist eine düstere Surfballade – irgendwo am Horizont sieht man noch von Sonnenstrahlen erhellte Strandflächen, aber es sind schwarze Wolken aufgezogen. Es liegt eine unheimliche Ruhe in der Luft, bevor der Gewittersturm losgeht. Die neue Veröffentlichung der in Los Angeles ansässigen Psych-Surf-Girlgroup La Luz ist die Coverversion eines unbekannten Stückes einer unbekannten Band. Um das zu ändern, befindet sich das Original von Female Species gleich mit auf der Single, neben drei anderen Songs der Band. 1966 wurde Female Species von den Schwestern Vicki und Ronnie Gossett ins Leben gerufen. Sie hatten die Skills, sie hatten die Melodien, sie hatten ein vermarktbares Image. Was sie nicht hatten, war der Erfolg. Manchmal sind alle Bestandteile da, aber der Funken von außen, der eine Karriere starten könnte, bleibt aus. Die Gossett-Schwestern bewegten sich in den Jahrzehnten vom Garage-Surf zum Country-Pop und wurden auch gefragte Songwriterinnen. Zu einer eigenen Veröffentlichung kam es jedoch nie. Jetzt hat das US-Label Numero Group eine LP mit Aufnahmen aus allen Schaffensphasen der Band veröffentlicht. La Luz sind stilistisch prädestiniert, die Fackel von Female Species weiterzutragen. Nur mit etwas mehr Erfolg. Die Band um Sängerin und Gitarristin Shana Cleveland hat zwischen 2013 und 2018 bereits drei Alben veröffentlicht. Zuletzt erschien 2019 Clevelands Soloalbum „Night Of The Worm Moon”. Jetzt also eine Coverversion von einem Stück, das fast so klingt, als sei es von ihnen selbst geschrieben. Mit einer Hintergrundgeschichte, die fast zu gut klingt, um wahr zu sein. Auf jeden Fall ist es ein Stück, das gleichermaßen neu und bekannt ist. Und vor allem eines, das sehr gut ist. „Tale Of My Lost Love“ von La Luz ist auf Numero Group erschienen und heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Jever Kneipenkonzert mit La Luz am 21. September im Hamburger Aalhaus

Von ByteFM Redaktion
(28.08.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jever Kneipenkonzert mit La Luz am 21. September im Hamburger Aalhaus
La Luz (Foto: Zoe Rain) Licht aus, Lärm an. Totalschaden. Wie wird man damit fertig? Wieder anknipsen, das Licht. Weil es gar nicht anders geht. La Luz überlebten kurz nach der Veröffentlichung ihres Debüts „It’s Alive“ im Jahr 2013 einen schweren Autounfall, dachten jedoch keine Sekunde daran, diesem Trauma auch nur den geringsten Platz in ihrem Leben einzuräumen. Kollisionskurs 2.0 war die Devise, Explosion statt Implosion, jetzt erst recht. Als gäbe es keinen Morgen wurde dagegen gesungen und dagegen getanzt. Und genau so sollte das dann auch auf Tape gebannt werden. „Weirdo Shrine“ kam dabei heraus und beschert uns erneut feinsten psychedelischen Surf-Rock, der vor Energie nur so strotzt. Am 21. September sind La Luz im Rahmen der Jever Kneipenkonzerte zu Gast im Hamburger Aalhaus. // Außerdem verlosen wir 5×2 Gästelistenplätze für das Konzert. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 17. September mit dem Betreff "La Luz" sowie Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail. Wir präsentieren auch die restlichen Deutschland-Konzerte von La Luz: // window.addEventListener("message",function(event){if (event.origin!=="https://artistxite.de") return;document.getElementById("artistxite_iframe").height=event.data;},false);document.getElementById("artistxite_iframe").src="https://artistxite.de/affiliate?artist=%La+Luz&affiliate=ByteFM&referrer="+encodeURIComponent(top.location.href);

„News Of The Universe“: La Luz kündigen neues Album an

Von ByteFM Redaktion
(06.03.2024)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„News Of The Universe“: La Luz kündigen neues Album an
Fanden Inspiration in Science-Fiction: La Luz (Foto: Wyndham Garrett) La Luz haben mit der Single „Strange World“ ein neues Album mit dem Titel „News Of The Universe“ angekündigt. Es wird das fünfte Studioalbum der US-amerikanischen Surf-Rock-Formation um Shana Cleveland – und der erste Longplayer der Band, der bei Sub Pop erscheint. Als Hauptinspiration nennt die Band die Science-Fiction-Autorin Octavia E. Butler und metaphysische Lyrik. Science-Fiction-Themen sind auch in das Musikvideo eingeflossen, das zur Single erschienen ist. Als hilfreich entpuppte sich bei der Entstehung des Albums die Zusammenarbeit mit der Produzentin Maryam Qudos (Spacemoth). Der weibliche Raum half Cleveland dabei, sich emotional schwierige Orte zu erschließen und Gefühle auszudrücken, die sonst eher verborgen bleiben. „Diese Art von Verbindung und dieser Komfort haben uns sofort weitergebracht“, so die Musikerin. „Wir haben in der ersten Hälfte der Session nicht darauf geachtet, das Ego von jemandem nicht zu verletzen.“ Herausgekommen ist ein Album mit zwölf neuen Stücken, die die Band im Wandel dokumentieren: Erstmals ist die neue Schlagzeugerin Audrey Johnson mit von der Partie, während es für Bassistin Lena Simon und Keyboarderin Alice Sandahl das letzte Album als Teil von La Luz sein wird. // La Luz – „News Of The Universe“ (Sub Pop)

ByteFM Magazin

zu Gast: La Luz

(28.10.2014 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - am Morgen mit Marie Heidenreich zu Gast: La Luz
Zu Gast im Studio haben wir die Band La Luz, was spanisch ist und „Das Licht“ bedeutet. Zum Wohnort der vier Damen will das nicht so recht passen, denn dieser ist Seattle im verregneten Nordwesten der Vereinigten Staaten. Umso sonniger allerdings erscheint der Sound, welcher sich irgendwo zwischen 60’s Surf Pop und Garage Rock, harmonischen Gesängen und kantigen Twang-Gitarren, den Beach Boys und Vivian Girls bewegt. Die Doo-Wop-Liebhaberinnen haben gestern Abend noch im Molotow in Hamburg gespielt. Morgen und übermorgen geben sie zwei weitere von uns präsentierte Konzerte in Berlin und in Köln. Wir sind gespannt, wie ihnen das Konzert in Hamburg gefallen hat und was sie sich für das Publikum in Berlin und Köln überlegt haben.

Soulsearching

Sob A Luz Do Sol

(21.07.2013 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"Everybody Loves The Sunshine" oder eben "Sob A Luz Do Sol". Und "Summertime Is Here", "Body To Body", "Beach Diggin'" und all das, am Sonntagabend bei Soulsearching. Ihr seid am Strand, in der Sonne oder im Wasser. Vergesst Eure Kopfhörer nicht, hier kommt der Soundtrack zum Sundowner.

Setlist

La Luz, Cosmo Sheldrake & The Vaccines

(02.10.2018 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von u.a. La Luz, Cosmo Sheldrake und Throw That Beat In The Garbagecan.

Female:Pressure

Daniela La Luz

(25.01.2015 / 01:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Den zweiten female:pressure-Mix stellt heute die Berliner House- und Techno-Produzentin Daniela La Luz.

ByteFM Magazin

Gaye Su Akyol, La Luz, Flying Lotus

(14.05.2019 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
mit Musik u. a. von Olden Yolk, Jules Etienne und Jamila Woods

Female:Pressure

Daniela La Luz

(06.09.2015 / 01:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Female:Pressure - Daniela La Luz
Auf der Grundlage ihres unglaublich reichhaltigen musikalischen Backgrounds hat Daniela einen persönlichen Stil entwickelt, der ihren Sound definiert und ihre heißen und druckvollen Live-Sets ausmacht.

Die ByteFM Jahrescharts 2015

Von ByteFM Redaktion
(22.12.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
18. La Luz - Weirdo Shrine // 3. La Luz – Weirdo Shrine

ByteFM Magazin

Shana Cleveland zu Gast

(31.10.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Shana Cleveland wurde einem größeren Publikum als Sängerin und Gitarristin der Band La Luz bekannt. Während bei La Luz allerdings lebensfrohe Surf-Rock-Retromania vorherrscht, ist Shana Clevelands Solomusik eine deutlich introvertiertere Angelegenheit.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(11.08.2015 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dazu gibt es Musik aus Seattle von unserem ByteFM Album der Woche – das kommt in dieser Woche von der Surf-Doo-Wop-Band La Luz.

10 bis 11

Leisure

(26.08.2021 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Singles gibt es von La Luz und Helado Negro und unser Track des Tages kommt von dem Berliner Trio Shybits.

ByteFM Magazin am Abend

As Far Away As Possible

(01.10.2021 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit neuer Musik von La Luz und den Shout Out Louds, mit The Police, Public Enemy und ein wenig Reeperbahn-Festival-Nachlese.

ByteFM Session #317: Shana Cleveland

Von ByteFM Redaktion
(21.11.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
ByteFM Session #317: Shana Cleveland
Als Mitglied der Band La Luz spielt Cleveland schrammeligen Surf-Rock. Ihr Solotrip ist von vergleichsweise verhaltener Natur, die Gitarren sind überwiegend akustisch, die Drums werden gestreichelt und nicht gepeitscht. An psychedelischer Seltsamkeit hat sie jedoch nichts eingebüßt, wie das sich in seltsamen Kreisen drehende „Night Of The Worm Moon“ beweist – das sie auch bei ihrem Besuch im ByteFM Magazin am 31. Oktober 2019 live zum Besten gab.

Songs des Jahres 2021

Von ByteFM Redaktion
(15.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2021
La Luz – „The Pines“

Groovie Shizzl

In einen vierten Raum

(09.04.2020 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Groovie Shizzl - In einen vierten Raum
Bild: Handyfoto von Sebastian Reiers Exemplar des Albums „Origens Da Luz“ von Priscilla Ermel

ByteFM Magazin

am Abend mit Oliver Stangl

(12.08.2015 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem Musik von unserem aktuellen Album der Woche von La Luz.

Das Ehrenwort

Reise

(16.09.2020 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
… So sieht das Wilhelm Busch. Warum ein allzu großes Reisefieber allerdings auch ziemlich ungesund für’s Seelenheil werden kann und was wir uns alle mal von Alexander von Humboldt abschauen können, das erfahrt ihr in dieser Pilgerfolge Das Ehrenwort hier. Es geht von Beirut bis nach Brandenburg, vom Everest nach Paraguay bis irgendwo ins nirgendwo. Die Karawane begleitet musikalisch unter anderem A Tale Of Golden Keys, La Luz, Sugar Candy Mountain oder All Them Witches.

Neuland

Alle Zweifel beiseite

(22.10.2021 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem erwartet Euch Musik vom Albumdebüt der Hamburg Musikerin Kuoko, psychedelisch-folkiges von La Luz, entspanntes Songwriting bei Helado Negro und vieles mehr. Musik aus unserem Album der Woche, "Ookii Gekkou" von Vanishing Twin, ist natürlich auch mit dabei.

„Anywhere But Here“: Albumankündigung von Sorry

Von ByteFM Redaktion
(12.07.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Anywhere But Here“: Albumankündigung von Sorry
Bringen ein neues Album namens „Anywhere But Here“ heraus: Sorry (Foto: Iris Luz)

ByteFM Magazin

Calexico zu Gast

(31.07.2019 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Calexico zu Gast
Während die Band anfänglich nur instrumentale Stücke auf vorwiegend akustischen Instrumenten spielte, erweiterte sie über die Jahre ihren Sound und arbeiteten u. a. mit zahlreichen GastmusikerInnen wie der mexikanischen Gruppe Luz de Luna oder Charlotte Gainsbourg (für den Film „I’m Not Here“) zusammen.

ByteFM Magazin

mit Oliver Stangl

(16.10.2014 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. La Luz, Mutter und Chris Imler.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Oliver Stangl

(31.03.2014 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Timber Timbre, Anna Aaron und La Luz.

10 bis 11

City Music

(15.06.2022 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Singles hört Ihr heute u. a. von Julia Jacklin, Dry Cleaning und La Luz.

ByteFM Magazin

am Abend mit Oliver Stangl

(03.04.2014 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Bohren & Der Club Of Gore und La Luz.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Andra Wöllert

(16.07.2015 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir präsentiert Euch außerdem die Konzerte von The Slow Show, Emika, Ryley Walker, La Luz und Maribou State. Gleich mehrere Künstler auf einen Streich wird es für Euch beim Brückenfestival geben.

10 bis 11

Comfort Eagle

(22.07.2021 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Singles gibt es von Lorde und La Luz zu hören.


La Luz live

Köln: Bumann & Sohn 10.09.2024
Hamburg: Prinzenbar 11.09.2024
Berlin: Badehaus 12.09.2024
Schorndorf: Manufaktur 13.09.2024

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z