Nérija

Nérija Bild: Nérija (Foto: Clare Shilland)

Nérija ist eine Jazz-Band aus London. Das Septett gehört zur britischen Jazz-Szene, die in den späten 2010er-Jahren begann, Erfolge zu feiern. Die Gruppe besteht aus Nubya Garcia (Tenorsaxofon), Sheila Maurice-Grey (Trompete), Cassie Kinoshi (Altsaxofon), Rosie Turton (Posaune), Shirley Tetteh (Gitarre), Lizy Exell (Schlagzeug) and Rio Kai (Kontrabass).

Mitte der 2010er-Jahre gegründet, veröffentlichten Nérija Anfang 2019 ihre neu gemasterte selbstbetitelte Debüt-EP von 2016 erstmals als physischen Tonträger. Der der Sound der Band ist, tanzbar und dabei eindeutig Jazz. Die Musikerinnen und der Musiker rekrutieren sich, wie ein Großteil der Londoner Jazz-Szene, aus einem Kreis von AbsolventInnen des Förderprogramms Tomorrow's Warriors, das 1991 zur musikalischen Förderung insbesondere afro-britischer Jugendlicher und Mädchen gegründet wurde. Nérija haben insofern Züge einer Supergroup, als die Mitglieder in anderen prominenten Bands der Szene aktiv sind, etwa bei Kokoroko, Maisha oder Seed Ensemble.

Im August 2019 wurde „Blume“, das Langspiel-Debüt von Nérija, ByteFM Album der Woche.



Nérija im Programm von ByteFM:

Nérija – „Riverfest“

(18.06.2019)

Nérija (Foto: Perry Gibson)

Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor.

Jazz scheint im Jahr 2019 nirgendwo so lebendig zu sein wie im Vereinigten Königreich. Eine der Schlüssel-Gruppen der Szene hat nun ein neues Album angekündigt: Nérija, ein siebenköpfiges Kollektiv, das 2016 mit einer selbst produzierten Mini-LP für Furore sorgte. Für ihr Studiodebüt engagierten sie den britischen Produzenten Kwes, der auch schon das aktuelle Album von Loyle Carner mit butterweichen Jazz-Klängen ausstaffierte.

Die Single „Riverfest“ demonstriert das organische Zusammenspiel dieser Band, die sich eindrucksvoll die Bälle zuwirft: Von einem mächtig groovendem Intro zu einem Highlife-Gitarrensolo bis zu einem abschließenden Bläsermarsch.

„Blume“, das erste Studioalbum von Nérija, wird am 2. August auf Domino Records erscheinen. „Riverfest“ ist unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:


Nérija – „Blume“ (Album der Woche)

(29.07.2019)


Nérija – „Blume“ (Domino)

Das mit dem Hype ist in London immer so ein Ding. An nur wenigen Orten liegen die Bezeichnungen „Next Big Thing“ und „Eintagsfliege“ so nah beieinander wie in der britischen Metropole.

Kwes, der einflussreiche Produzent hinter Tracks von Pusha T, Bobby Womack oder Solange, fühlte sich nach eigener Aussage „sehr geehrt“, von Nérija engagiert worden zu sein. Dabei hatte das Jazz-Septett aus der britischen Hauptstadt gerade erst einmal eine EP veröffentlicht. Die sechs Tracks auf der „Nérija“-EP bescherten der Band ordentlich Aufwind.

Die sechs Tracks auf der „Nérija“-EP bescherten der Band ordentlich Aufwind. Spätestens hier sollten die Hype-Alarmglocken läuten.

Doch Nérija sind keine gewöhnliche Band. Und der Hype kommt auch nicht von ungefähr: Alle sieben Mitglieder sind wichtige Akteure der zur Zeit extrem vitalen Jazz-Szene Londons.

Trompeterin Sheila Maurice-Grey ist die Anführerin der Afrobeat-Revolutionäre Kokoroko, zu denen auch die zweite Saxofonistin Cassie Kinoshi gehört. Im sowieso schon extrem vernetzten UK-Jazz wirken Nérija wie der Knotenpunkt, an dem alle Fäden zusammenlaufen.
Believe The Hype
Was jetzt erst einmal wie eine professionell gecastete Supergroup klingt, wird in Wahrheit von Freundschaft zusammengehalten.

Man kann versuchen, diese Musik aufzudröseln, in Afrobeat und Fusion à la Miles Davis, vielleicht sogar ein bisschen HipHop-Swagger, verfehlt dabei aber den Punkt: Nérija klingen am meisten wie Nérija. Was diese sieben Menschen hier entfalten, ist fast schon schwindelerregend – auf beste Art und Weise.


ByteFM Magazin
Der Wochenrückblick: Nérija, Miles Davis & Iggy Pop
(04.08.2019 / 15 Uhr)

Das Album feierte am Dienstag sein 50. Jubiläum.

Progressive Jazzmusik liefern in dieser Woche auch Nérija. Das Kollektiv aus London veröffenlticht mit "Blume" ihr Debüt - unser ByteFM Album der Woche.

Neue Musik gibts außerdem von Iggy Pop und Royal Trux.


ByteFM Magazin
Ebow, Lil Uzi Vert & Nérija
(01.08.2019 / 15 Uhr)

Heute mit neuer Musik von Ebow, Nérija und dem Geburtstagskind Lil Uzi Vert.


ByteFM Magazin
The Byrds, Russi Taylor & Nérija
(29.07.2019 / 19 Uhr)

Heute feiert das Album "Preflyte" der US-Amerikanischen Folk-Rock Band 50. Jubiläum.

Musik hört Ihr außerdem aus unserem Album der Woche "Blume" von Nérija.


ByteFM Magazin
Peaches, Nérija und Kat Frankie
(01.08.2019 / 19 Uhr)

ByteFM Magazin
Ilgen-Nur, War & Nérija
(02.08.2019 / 19 Uhr)

Alben des Jahres 2019

(13.12.2019)

. – „Adler“
Tenesha The Wordsmith – „Peacocks & Other Savage Beasts“
Yvon – „Im Kreis der Liebe“
Anadol – „Uzun Havalar“
Aldous Harding – „Designer“
Ebow – „K4L“
FKA Twigs – „Magdalene“
Pelada – „Movimiento Para Cambio“
Mark Kowarsch
(Antikörper)
Young Guv – „Guv I+II“
Bad Breeding – „Exiled“
Sebadoh – „Act Surprised“
The Gotobeds – „Dept Begins At 30“
Apex Manor – „Heartbreak City“
Bodega – „Shiny New Model“
Wild Billy Childish & CTMF – „Last Punk Standing“
Bonnie „Prince“ Billy – „I Made A Place“
Institute – „Readjusting The Locks“
Titus Andronicus – „An Obelisk“
Philipp Weichenrieder
(Kontinuum)
Little Simz – „Grey Area“
Nkisi – „7 Directions“
Aldous Harding – „Designer“
Slowthai – „Nothing Great About Britain“
Silk Road Assassins – „State Of Ruin“
Kano – „Hoodies All Summer“
Nérija – „Blume“
Ossia – „Devil's Dance“
Rroxymore – „Face To Phase“
Pursuit Grooves – „Bess“
Patrick Ziegelmüller
(Neuland)
Jeffrey Lewis & The Voltage – „Bad Wiring“
Edwyn Collins – „Badbea“
Bobby Oroza – „This Love“
Kelly Finnigan – „The Tales People Tell“
Mattiel – „Satis Factory“
Minyo Crusaders – „Echoes Of Japan“
Nilüfer Yanya – „Miss Universe“
Tōth – „Practice Magic And Seek Professional Help When Necessary“
V.A. – „Youth In Action - Talent Hunt Winners“
Fontaines D.C. – „Dogrel“
Sandra Zettpunkt
(Golden Glades)
Tandem Felix – „Rom-Com“
Vanishing Twin – „The Age Of Immunology“
Doug Tuttle – „Dream Road“
Cate Le Bon – „Reward“
Pernice Brothers – „Spread The Feeling“
Sunbeam Sound Machine – „Goodness Gracious“
Lens Mozer – „Don’t Stop“
The Pearlfishers – „Love & Other Hopeless Things“
Corridor – „Junior“
Max Gowan – „Bygones“
Ruben Jonas Schnell
(Zimmer 4 36)
Rap – „Export“
Oli XL – „Rogue Intruder, Soul Enhancer“
Angel Olsen – „All Mirrors“
Toro Y Moi – „Outer Peace“
Automatic – „Mind Your Own Business (Single)
Deli Girls – „I Don't Know How To Be Happy“
Levin Goes Lightly – „Nackt“
Jessica Pratt – „Quiet Signs“
Deem Spencer – „Pretty Face“
Leif – „Loom Dream“
Till Kober
(Bordermusic / Brown Rice)
Matana Roberts – „Coin Coin Chapter 4: Memphis“
Richard Dawson – „2020“
Art Ensemble Of Chicago – „We Are On The Edge“
Jake Xerxes Fussell – „Out Of Sight“
Petter Eldh – „Koma Saxo“
Simon Joyner – „Pocket Moon“
Los Pirañas – „Historia Natural“
Nerija – „Blume“
Rolf Hansen – „Elektrisk Guitar“
Sean O´Hagan – „Radum Calls, Radum Calls“
Gruff Rhys – „Pang“
Combo Chimbita – „Ahomale“
Apartment House / Julius Eastman – „Femenine“
Sebastian Lessel
(ByteFM Blog)
Tyler, The Creator – „Igor“
Sasami – „Sasami“
The Düsseldorf Düsterboys – „Nenn mich Musik“
Kelsey Lu – „Blood“
Marika Hackman – „Any Human Friend“
Dylan Moon – „Only The Blues“
Blood Orange – „Angel's Pulse“
Big Thief – „U.F.O.F.“
FKA Twigs – „Magdalene“
Devendra Banhart – „Ma“
Vanessa Wohlrath
(Hertzflimmern)
Jessica Pratt – „Quiet Signs“
Aldous Harding – „Designer“
Cate Le Bon – „Reward“
Omni – „Networker"
Faye Webster – „Atlanta Millionaires Club“
Tim Presley's White Fence – „I Have To Feed Larry's Hawk“
Grace Ives – „2nd“
Solange – „When I Get Home“
Bella Boo – „Once Upon A Passion“
Till Lorenzen
(Kalamaluh)
Dirty Sound Magnet – „Transgenic“
The Comet Is Coming – „Trust In The Lifeforce Of The Deep Mystery“
Welcome Inside The Brain – „Queen Of The Day Flies“
Michael Kiwanuka – „Kiwanuka“
Nap – „Ausgeklingt“
The Claypool Lennon Delirium – „South Of Reality“
Culk – „Culk“
Dope Lemon – „Smooth Big Cat“
Vigjohn – „Magic Power Crazy Disco“
Lana Del Rey – „Norman Fucking Rockwell“
Ariane Batou-To Van
(La France en Duo)
Jean Felzine – „Hors l’Amour“
Da Silva – „Aurevoir Chagrin“
Thomas Fersen – „C’est Tout Ce Qu’il Me Reste“
Clio – „Déjà Venise“
Eiffel – „Stupor Machine“
La Souterraine – „Rurbain“
Bertrand Belin – „Persona“
Alex Rossi – „ Domani È Un’altra Notte“
Bill Pritchard & Frédéric Lo – „Rendez–vous Streets“
Alma Forrer – „L’Année du Loup“
Jumoke Olusanmi
(Silent Fireworks)
Helado Negro – „This Is How You Smile“
Christa Helbling
(Wellenlänge)
Cate Le Bon – „Reward“
Helado Negro – „This Is How You Smile“
Vagabon – „Vagabon“
Jessica Pratt – „Quiet Signs“
Aldous Harding – „Designer“
Angel Olsen – „All Mirrors“
Sasami – „Sasami“
Black Midi – „Schlagenheim“
Solange – „When I Get Home“
Melissa Kassab – „Rodeo“
Ingo Scheel
(Flashback)
Bad Breeding – „Exiled“
Petrol Girls – „Cut & Stitch“
Refused – „War Music“
Dendemann – „Da nicht für“
Heinz Strunk – „Aufstand der dünnen Hipsterärmchen“
The Specials – „Encore“
Bob Mould – „Sunshine Rock“
Spidergawd – „V“
The Wraith – „Gloom Ballet“
Fontaines D.C. – „Dogrel“
Marko Pauli
(Atmocity)
Purple Mountains – „Purple Mountains“
Spencer Radcliffe & Everyone Else – „Hot Spring“
Lost Crowns – „Every Night Something Happens“

Karsten Frehe
(Forward The Bass)
Oku Onuora – „I've Seen“
Nazamba – „Produced By O.B.F.”


ByteFM Poll 2019 – Eure Musik des Jahres

(29.11.2019)

Lieber zu Ilgen-Nur gepowernapt oder mit den Goldenen Zitronen den Systemsturz geübt? Habt Ihr Euch von der UK-Jazz-Invasion von Nérija und The Comet Is Coming mitreißen lassen oder die US-amerikanische Fusion-Madness von Flying Lotus genossen?


Miles Davis – „In A Silent Way“

(30.07.2019)

Bald sollte Zawinul mit Wayne Shorter, der hier am Saxofon zu hören ist, Weather Report gründen. 1969 war die Geburtsstunde des elektrischen Jazz und vielleicht auch von Ambient-Musik. Heute hallt Davis' Wagnis bei UK-Jazz-Acts wie Nérija nach.

Miles Davis' Album „In A Silent Way“ erschien vor 50 Jahren, am 30 Juli 1969. Der Titeltrack ist unser Track des Tages.


Nubya Garcia in Berlin (Konzertbericht)

(23.10.2019)

Gegenseitige Gastauftritte und genreübergreifende Kollaborationen sind zwangsläufiges Ergebnis dieser radikalen Offenheit. So ist Nubya Garcia Teil der Bands Nérija und Maisha und hat bereits Konzerte mit Sons Of Kemet und dem Ezra Collective gespielt.

Kontrolliertes Chaos

Entsprechender Londoner Dub-Beat vermengt sich im ersten Song „Source“ mit dem virtuosen Schlagzeug.


Joe Armon-Jones – „Yellow Dandelion“ (feat. Georgia Anne Muldrow)

(29.07.2019)

The Comet Is Coming etwa stellten mit „Trust In The Lifeforce Of The Deep Mystery“ im März das ByteFM Album der Woche, Nérija sind es in dieser Woche mit „Blume“. Ein fester Bestandteil der Szene ist auch Joe Armon-Jones. Der Brite war beispielsweise als Tastenmann von Ezra Collective an einem herausragenden Album beteiligt, im September erscheint sein Solo-Zweitling.


Die Welt ist eine Scheibe
Spiritual Space Travel
(30.07.2019 / 20 Uhr)

„Blume“ nennt sich passenderweise das auf dem Label Domino erscheinende Debutalbum des Londoner Jazz-Septetts Nérija.

Der Groove kommt vermehrt ins globale Spiel mit der Scheibe mit dem Alpenhütten-Afro-Psych-Funk der Schweizer L´Eclair, dem Lo-Fi-Jazz-Soul des finnischen Sängers Bobby Oroza, dem Vintage-Soul der amerikanischen Black Pumas, die den schwarzen Mond aufgehen lassen, beim aus dem Sudan stammenden Sinkane und Kokoko!


Die runde Stunde
NEUK
(03.07.2019 / 13 Uhr)

Den Soundtrack dazu liefert er hier: wenige Klassiker und viele neue Musiken aus London und Umgebung, etwa mit dem Neue Grafik Ensemble, Nérija, Dinosaur oder Zara McFarlane.


ByteFM Magazin
RHI, Rocko Schamoni & Depressionen
(01.08.2019 / 10 Uhr)

Den neuen Song von Elvis Depressedly hören wir in dieser Sendung. Dazu neue Musik von Rocko Schamoni, Nérija und RHI.


ByteFM Magazin
Uzis und Blumen
(31.07.2019 / 15 Uhr)

Ganz in dessen Sinne spielt der Rapper Lil Uzi Vert mit einem Satanisten-Image, was ihm schon einige Probleme eingebracht hat. Heute wird Lil Uzi 25 Jahre alt.

„Blume“ heißt das Debüt-Album von Nérija aus London. Die sieben Mitglieder bringen mit Bläsern, Schlagzeug und Gitarre Jazz-Fusion, Funk und Highlife zusammen - dabei ist auch Platz für Surfrock-Solos.


ByteFM Mixtape
Abgehört von Spiegel Online 31/2019
(31.07.2019 / 23 Uhr)

Mit Songs aus neuen Alben von Mabel, Chance The Rapper, Clairo und Nérija.


ByteFM Magazin
Pop & Blume
(31.07.2019 / 19 Uhr)

Heute mit Musik aus unserem ByteFM Album der Woche: "Blume" von Nérija.

Außerdem gibt es Neues von Iggy Pop!


ByteFM Magazin
Miles Davis, Black Marble, Soap&Skin
(30.07.2019 / 19 Uhr)

Jazz-Fusion nahm heute vor 50 Jahren mit Miles Davis' Album „In A Silent Way“ ihren Anfang. Das Erbe der Platte lebt auch in unserem Album der Woche von Nérija aus London fort. Außerdem Musik unter anderem von Jimi Hendrix, Interpol und The Beths.


Kontinuum
Afrobeat mit und ohne S
(26.08.2019 / 22 Uhr)

Diese Ausgabe von Kontinuum versucht, Klänge in die Ratlosigkeit zu bringen.

Mit Afrobeat von Fela Kuti, Afrobeat-inspiriertem Jazz von Nérija, Afrobeats von Fuse ODG feat. Stefflon Don, (keinen) Afrobeats von Burna Boy, grimey Afrobeats von Mina und mehr.


ByteFM Mixtape
Jazzthing August 2019
(09.08.2019 / 12 Uhr)

Nola Is Calling aus NoLa selbst, nämlich New Orleans, Louisiana, verleihen den Musik-Traditionen der Crescent City eine spannende neue Vision. Die (hauptsächlich) Damen von Nérija aus London, etwa auch mit Nubya Garcia am Saxofon, sorgen mit ihrem offiziellen Debüt „Blume“ für Aufhorchen.


- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z