Azealia Banks

Azealia Banks Bild: Azealia Banks (Foto: Matt Barnes)

Azealia Banks (geboren am 31. Mai 1991) ist eine erfolgreiche US-amerikanische Rapperin, Sängerin und Songwriterin aus New York. Ihr Debüt-EP „1991“ ist im Jahr 2012 über Interscope Records (Billie Eilish, Kendrick Lamar, Amber Mark) erschienen. Ihr erster Longplayer „Broke With Expensive Taste“ folgte 2014 über Prospect Park (Five Fingers Death Punch, Korn, You Me At Six). 

Für Azealia Banks stellen roher Hardcore-Rap mit vulgären Lyrics und herausfordernder Attitüde sowie eingängiger Dance-Pop keinen Widerspruch dar. Die Künstlerin meistert beides mit Bravour und versetzt ihre Tracks auch gerne mal mit Elementen aus experimenteller Elektronik, Dubstep, UK-Garage, Jazz, Punk und karibischen Stilen. Zu ihren Einflüssen zählt sie Aaaliyah, Beyoncé und The Prodigy. Mit letzteren hat Banks bereits live auf einem Festival in Australien performt. Kollaboriert hat die Musikerin, die sich auch aufgrund ihrer langen Haarmähne auch „Yung Rapunxel“ nennt, zudem mit Größen wie Pharrell und Childish Gambino. Geboren und aufgewachsen ist Azealia Banks als Tochter einer alleinerziehenden Mutter in New York. Die Künstlerin gab in Interviews an, von ihrer Mutter brutal körperlich misshandelt worden zu sein. Banks, die sich bereits in jungen Jahren für HipHop und R&B begeisterte, brach die Schule zugunsten ihrer Musikkarriere ab. Weitreichende Aufmerksamkeit erhielt sie direkt mit ihrer Debütsingle „212“ im Jahr 2011. Diese brachte ihr einen Plattenvertrag  mit Interscope Records ein. Anschließend unterschrieb sie bei Prospect Park, wo ihre von der Kritik gefeierte Debüt-LP erschien. Nach negativen Erfahrungen mit Plattenfirmen gründete die Künstlerin 2017 schließlich ihr eigenes Label Chaos & Glory Recordings. 

Neben ihrer Musikkarriere ist Azealia Banks insbesondere für ihre Aktivitäten in den sozialen Medien bekannt, wo sie mit provokanten Aktionen und beleidigenden Aussagen über Personen des öffentlichen Lebens regelmäßig für Kontroversen sorgt.



Azealia Banks im Programm von ByteFM:

Lärm der Woche: Rock 'n' Roll und Kindertheater

(12.01.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Geburtstag der wohl bekanntesten Adresse einer jeden Kindheitserinnerung und feiern mit. Eher nicht für Kinder geeignet ist der Battle zwischen Azealia Banks und Angel Haze. Die beiden Rapperinnen lieferten sich vergangene Woche ein Wortgefecht ohne Sinn und Verstand, auf Twitter und in Form von Tracks in denen sie verbal übereinander herfallen.

Lärm der Woche: Produzenten feiern, Peinlichkeiten & Copyright-Diebstahl

(15.03.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ebenso wie der Produzent und Songwriter Mike Stoller, bekannt vom Produzenten-Duo Lieber & Stoller. Desweiteren fühlt sich Azealia Banks von den Stone Roses schikaniert und Frank Ocean wurde wegen eines Copyright-Diebstahls angezeigt.

Album der Woche: Ariel Pink - "pom pom"

(10.11.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dieses wurde von Ariel Pink übrigens auch für das jüngst erschienene Debütalbum der New Yorker Rapperin Azealia Banks geschrieben: Es ist dort allerdings in einer deutlich glattgebügelten Variante zu hören. Der musikalische Einfluss der 80er-Jahre offenbart sich in atmosphärischen Songs wie "Lipstick": Da dürfen sogar die stereotypischen Panflöten pfeifen.

Zebra Katz meldet sich mit „In In In“ zurück

(12.11.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zebra Katz meldet sich mit „In In In“ zurück
Ein reguläres Album ist noch immer nicht erschienen, dafür einige sorgfältig inszenierte Singles, eine EP und Features (etwa bei Hudson Mohawke und Gorillaz). Auf Tour ging der Rapper mit Acts wie Azealia Banks und Scissor Sisters. „In In In“ ist ein treibender, witziger (nicht lustiger), düsterer Dancefloor-Track, der sich HipHop-Klischees entzieht.

Øya, oh yeah!

(12.08.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Black Emperor sind massiv, Grimes für meinen Geschmack zu poppig und Beyoncés Schwester Solange hat ihr Konzert komplett abgesagt. Ebenso – zu meiner großen Enttäuschung - die US-Rapperin Azealia Banks: Sie sollte eigentlich am Freitag auf der Bühne stehen, hat es sich aber anders überlegt. Dafür entschädigen die Schweden Goat, die ich bislang noch nicht kannte, deren Live-Shows aber offensichtlich legendär sind.

ByteFM Container

Beat It

(29.05.2015 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
„Bang that till you pass out Shake that till you pass out Freak that till you pass out Work that till you pass out“ Disclosures neuer Track „Bang That“ bringt es auf den Punkt: Ein ByteFM Container voll explosiver Rhythmen, wummernder Bässe und elektrisierender Arrangements, die zum gediegenen Auskosten jeglicher Tanzwut bestens geeignet sind. Seien es nun Azealia Banks' eiskalte Beats in „Ice Princess“, das exotische „Vernáculo“ von Future Brown und Maluca oder „Golden“ vom Duo Ganzfeld Effect, das dem Original von Jill Scott einen raffinierten House-Anstrich verpasst – Der Container „Beat It“ kennt keine Genregrenzen und konzentriert sich dafür auf wichtigeres: Bass.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Michael Hager

(01.03.2013 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Musik der New Yorker Rapperin Azealia Banks, die nun bei zwei Gelegenheiten ihre Affinität zum Indie bekanntgegeben hat. Außerdem erinnern wir an Lawrence Payton von den Four Tops und den kanadischen Musiker Jeff Healey.

ByteFM Charts

mit Vanessa Wohlrath

(08.12.2014 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Azealia Banks und Dean Blunt bewegen sich mit ihren aktuellen Alben um einige Plätze nach vorn, während die Spitze überwiegend von Stillstand geprägt ist. Wer in dieser Woche musikalisch bei ByteFM überzeugen konnte, erfahrt Ihr hier.

Was ist Musik

Tate & Tate & Tate – Black Power, Black Tomorrows

(15.10.2017 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Seit seiner Autorenkarriere beim Magazin Village Voice in den frühen 1980ern war er eine der wichtigsten kritischen Stimmen zu zeitgenössischer schwarzer Musik, Kunst, Literatur und Politik. Ob in Interviews mit Miles Davis oder Ice Cube, Kritiken zu Azealia Banks Mixtapes oder in seinen Analysen der Verbindung von Afrofuturismus, Black Feminism und sozialen Bewegungen, Tates kritische Einsichten zeigen wie „race“, Geschlecht und Klasse in amerikanischer Popkultur vorkommen.

ByteFM Container

Beat It mit Nicolo Fischer

(19.05.2015 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
„Bang that till you pass out Shake that till you pass out Freak that till you pass out Work that till you pass out“ Disclosures neuer Track „Bang That“ bringt es auf den Punkt: Ein ByteFM Container voll explosiver Rhythmen, wummernder Bässe und elektrisierender Arrangements, die zum gediegenen Auskosten jeglicher Tanzwut bestens geeignet sind. Seien es nun Azealia Banks' eiskalte Beats in „Ice Princess“, das exotische „Vernáculo“ von Future Brown und Maluca oder „Golden“ vom Duo Ganzfeld Effect, das dem Original von Jill Scott einen raffinierten House-Anstrich verpasst – der Container „Beat It“ kennt keine Genregrenzen und konzentriert sich dafür auf wichtigeres: Bass.

In Takt

London Girls und Labelgeburtstage

(21.11.2014 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In Takt - London Girls und Labelgeburtstage
Zwei neue Releases von Stones Throw sind dabei: das Debüt von Silk Rhodes und das neue Album von Lord Raja. Noch mehr Rap gibt es von Run The Jewels und Azealia Banks. Ansonsten dabei der Berner Musiker und Filmemacher Pablo Nouvelle, der hier ein paar Gratis-Downloads anbietet und das Moskauer Projekt OL.

Was ist Musik

Sonig Youth & Glorreiche Bastarde

(04.12.2011 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir gratulieren mit weiteren Bastarden: Reggae gone Country, Country Goes Soul, Greensleeves in Dubstep, Hollywood in Kingston, Azealia Banks inna Machinedrum. Manchmal wächst zusammen, was nicht zusammengehört. Starring: Andrew Pekler, Joe Patek Orchestra, Steelie & Clevie, Boffomet, Bobbie Gentry, Wevie De Crepon, School Of Zuversicht, Dan Penn, The Treasure Island Allstars u.a.

Beat It

Glowed Up

(19.04.2016 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Azealia Banks veröffentlicht endlich mal wieder neue Musik und macht nicht (nur) mit Twitter-Beleidigungen auf sich aufmerksam. SBTRKT veröffentlicht ein Album, das eigentlich gar keins ist. Muhsinah bringt jeden Monat eine neue EP heraus.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(06.04.2016 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In der aktuellen Ausgabe der Musikkolumne Abgehört bei Spiegel Online werden in dieser Woche die neuen Alben von Tim Hecker und The Field besprochen sowie die neuen Mixtapes von Kamaiyah und Azealia Banks. Alexandra Friedrich spielt im Mixtape ausgewählte Songs dieser Langspieler und Lieblingstracks des Spiegel Online-Redakteurs Andreas Borcholte.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(20.11.2014 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Jeden Donnerstag: Das Abgehört Mixtape von Spiegel Online mit den Alben aus der Spiegel Online-Plattenkolumne Abgehört. Dieses Mal mit "ungestümem Genre-Bending" (Azealia Banks), Musik zwischen "Warp-Katalog, Eno, Krankenhausmusik, Walgesängen, Post-Rock, New Age und emotionalem Zerschellen" (Daniel Lanois), dem König der Pop-Perversion (Ariel Pink) und Bruce Springsteen (Bruce Springsteen).

Verstärker

Schlendern in Schlesien

(02.04.2013 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Musik ist natürlich trotzdem gut: Lord Kitchener, Booker T & The MG’s, Jesse Boykins III & Melo-X, Waxahatchee, Clinic, Tyler The Creator, Azealia Banks, Lady, The Knife, Kate Nash und British Sea Power.

ByteFM Magazin

am Abend mit Juliane Reil

(20.02.2013 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Februar jede Menge zu feiern: Ian Brown, der Sänger der britischen Band The Stone Roses wird 50 Jahre alt, und auch Popstar Rihanna hat Geburtstag. Außerdem gibt es Musik von Billie Holiday und Nina Simone, sowie News über Azealia Banks.

Lost in the Supermarket

Damenwahlmit Dennis Kastrup

(14.02.2012 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Aber nicht die Frauen dürfen wählen, sonden Dennis Kastrup hat sich für Alabama Shakes, Alex Winston, Beth Jeans Houghton, Soap & Skin, Cœur de Pirate, Azealia Banks und viele mehr entschieden.

Popschutz

(25.11.2014 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Etwas ist nicht normal. Umso schöner, dass Popschutz Musik spielt wie immer. Heute u. a.: The Milk, Azealia Banks, Stick, Synkro, Buttering Trio und Teengirl Fantasy, die mit ihrer neuen "Thermal EP" das Internet poetischer machen.

Verstärker

(19.11.2014 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und dass Frauen ihm fast das Wichtigste auf der Welt sind, beweist Putin auch mit weiteren Beiträgen, u.a. von Prince, 2:54 und Azealia Banks Verstärker bleibt DIE erfolgreichste Musikshow auf dem besten Radiosender der Welt - Russia Today!

Was ist Musik

Mo-Sa-Mo

(24.11.2013 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vom YouTube-Hit und kostenlosen Mixtape haben es viele zum Debütalbum geschafft. Die Veränderung scheint permanent.“ Namen: „Le1f, Azealia Banks, Big Dipper, Big Freedia, Cakes Da Killa, Deadlee, Deep Dickollective, Frank Ocean, Katey Red, Mykki Blanco, Nicky Da B, Sissy Nobby, Syd tha Kid, Yo Majesty.“ "Wissen die denn nicht, dass der schwul ist?

Knuspern

(01.01.2012 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Afrozentrische Kreise ziehen heute unter anderem Makossa & Megablast mit feinstem österreichischen Latinohouse, der 2012er Megastar Azealia Banks, Blood Orange mit dreistestem Paris-Is-Burning-Disco-Soul oder C. Debussy mit loungingem 1900er-Sound.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z