Billy Bragg

Billy Bragg Bild: Billy Bragg (Foto: Kris Krug)

Billy Bragg (*20. Dezember 1957 in Barking als Stephen William Bragg) ist ein britischer Sänger, Songschreiber und Gitarrist. Seine eloquenten Texte und sein sozialistisches Gebaren machten ihn zu einer wichtigen Figur englischer Subkultur der 1980er-Jahre. 1988 führte er mit dem Beatles-Cover „She’s Leaving Home“ die britischen Charts an; der größte Hit aus Billy Braggs eigener Feder ist „A New England“ in der Interpretation durch Kirsty MacColl.

Inspiriert vom Folk-Rock von Simon & Garfunkel und Bob Dylan, begann Billy Bragg bereits als Teenager, Musik zu machen. Die Energie von Punk inspirierte ihn zu minimalistischen, technisch unsauber vorgetragenen und oft politischen Songs. Erstes Zeugnis dieser Ästhetik ist das Debüt „Life‘s A Riot With Spy Vs Spy“ von 1983.

Im Laufe der Jahre bewegte sich die Musik von Billy Bragg in Richtung Pop und später Americana: So vertonte er beispielsweise mit seinen Folk-Rock-Kollegen Wilco unveröffentlichte Songs seines großen Idols Woody Guthrie oder arbeitete für das Album „Don‘t Try This At Home“ mit Michael Stipe und Peter Buck von R.E.M. zusammen.



Billy Bragg im Programm von ByteFM:

Billy Bragg: Der Anti-Zyniker

(18.05.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Facebook | Billy Bragg Ein Konzert von Billy Bragg ist immer auch politisches Kabarett. Man muss zugeben, dass sich seine Gitarrenkünste in Grenzen halten, seine Texte sind voller Ärgernis und Stichelei, aber seine Ansprachen zwischen den Songs waren gestern im Berliner Heimathafen Neukölln 25 Euro Eintritt wert. // Bezeichnend war wohl auch der Unmut zu Beginn des Publikums als Billy Bragg noch nicht pünktlich um neun auf der Bühne stand. Nach einer halbe Stunde Verspätung gab es schon die ersten Pfiffe. Zeit ist Geld. Billy Bragg stand auf der Bühne wie vor 30 Jahren. // Er erzählte Anekdoten aus deutschen Supermärkten, lobte den deutschen Vatertag, an dem sich Männer auf offener Straße betrinken und bemerkte, dass es diesen Tag auch in England gebe: „We call it Saturday! Oh and sometimes it's also called Friday!“ Die Menge johlte. Dennoch: Billy Bragg ist politisch – immer noch. Dass er gestern in einer Location auf der Karl-Marx-Straße spielte ist sicherlich kein Zufall. // Der Zynismus, der uns gleichgültig werden lässt und auf den die Strippenzieher in Politik und Wirtschaft bauen. „We must fight cynicism!“ Ist das tiefgründige Systemkritik? Billy Bragg ist Populist und kein Politiker, er hat sein Herz am rechten Fleck und tritt sein Leben lang für seine Überzeugungen ein. // Die Tracklist war zu erwarten und dennoch hat man sich selten bei einem Konzert so unterhalten gefühlt und selten wurde so eindringlich an die eigene Verantwortung für die Gesellschaft appelliert. Billy Bragg wird noch lange kämpfen müssen und die Gitarre krachen lassen, es gibt viel zu tun. Billy Bragg war nicht nur auf Tour - sondern auch im ByteFM Magazin bei Siri Keil zu Gast und hat dort einen seiner Songs live für uns performt!

Byte Session #97: Billy Bragg

(18.05.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Billy Bragg ist quasi ein Urgestein der Singer/Songwriter-Szene. Bereits seit 1977 macht der "Bard of Barking" Musik und seitdem haben seine Songs immer auch einen politischen oder gesellschaftskritischen Hintergrund und Inhalt.

Wahrheiten in die Dunkelheit – Billy Bragg wird 60

(20.12.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Ich bin kein politischer Sänger, ich bin ein wütender Sänger" – Billy Bragg (Foto: Kris Krug) „I was twenty one years when I wrote this song / I'm twenty two now, but I won't be for long“ – mit diesen Worten beginnt Billy Braggs größter Hit „A New England“ aus dem Jahr 1983. // Deren wütende Punk-Energie verheiratet er seit seinem 1983er Debüt „Life‘s A Riot With Spy Vs Spy“ mit dem Folk seiner frühen Helden. Der Name Billy Bragg ist heutzutage Synonym für aufwühlende Anti-Establishment-Hymnen, dabei versteht sich der Brite weniger als Protestpoet: „Ich bin kein politischer Sänger, ich bin ein wütender Sänger. // Stattdessen bewegte sich seine Musik in Richtung Americana: So vertonte er beispielsweise mit seinen Folk-Rock-Kollegen Wilco unveröffentlichte Songs seines anderen großen Idols Woody Guthrie oder arbeitete für sein Album „Don‘t Try This At Home“ mit Michael Stipe und Peter Buck von R.E.M. zusammen. Doch fernab von diesen Kollaborationen findet Billy Bragg die wahre Essenz seiner Musik nach wie vor alleine auf der Bühne, im gemeinschaftlichen Teilen des Schmerzes mit seinem Publikum: „Ich geh da rauf und singe meine Wahrheiten in die Dunkelheit, und wenn dann alle applaudieren fühle ich mich nur noch halb so schlecht.“ Anlässlich seines Geburtstags ist die Musik von Billy Bragg auch im Programm von ByteFM zu hören: So etwa im ByteFM Magazin am Morgen, am Nachmittag und am Abend. // Doch fernab von diesen Kollaborationen findet Billy Bragg die wahre Essenz seiner Musik nach wie vor alleine auf der Bühne, im gemeinschaftlichen Teilen des Schmerzes mit seinem Publikum: „Ich geh da rauf und singe meine Wahrheiten in die Dunkelheit, und wenn dann alle applaudieren fühle ich mich nur noch halb so schlecht.“ Anlässlich seines Geburtstags ist die Musik von Billy Bragg auch im Programm von ByteFM zu hören: So etwa im ByteFM Magazin am Morgen, am Nachmittag und am Abend.

ByteFM Magazin

mit Siri Keil zu Gast: Billy Bragg und Fenster

(18.05.2012 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
An diesem Freitag erhält Siri Keil im ByteFM Magazin gleich von zwei Gästen Besuch: Billy Bragg und die deutsch-amerikanische Band Fenster. Billy Bragg ist nicht nur Singer/Songwriter sondern auch Systemkritiker, Kriegs-Gegner, Anti-Atomkraft-Kämpfer. // Ganz besonders begeistert hat auch die Vertonung des musikalischen Nachlasses seines Idols Woody Guthrie, die er, zusammen mit der Band Wilco, veröffentlichte. So viel geballte Kreativität erlebt man am besten live – was zur Zeit auch möglich ist, denn Billy Bragg ist auf Tour! Das Trio Fenster, bestehend aus der New Yorkerin JJ Weihl, dem Berliner Jonathan Jarzyna und Rémi Letournelle, existiert schon seit 2010 und hat diesen März ihr Debütalbum „Bones“ veröffentlicht. // Wo Ihr die Künstler – präsentiert von ByteFM – live erleben könnt, erfahrt Ihr hier: Fenster: 18.05 Hamburg - Uebel&Gefährlich 19.05 Bremen - Spedition 20.05 Göttingen - Hostel 37 24.05 Jena - Glashaus 25.05 Dresden - Ostpol Billy Bragg: 17.05 Berlin - Heimathafen 18.05 Hamburg - Fabrik 19.05 Hannover - Faust 20.05 Wiesbaden - Ringkirche 22.05 Bochum - Zeche 27.05 Schorndorf - Manufaktur 28.05 München - Backstage

Blog&Roll: das klienicum

(15.06.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die das klienicum all-time favourites (bitte je 3 Tracks, Alben, Bands/Künstler und -wenn Interesse - Filme und Bücher) tracks: billy bragg – saturday boy yo la tengo – autumn sweater neil young – cortez the killer alben: hans-eckardt wenzel – stirb mit mir ein stück yo la tengo – i can hear the heart beating as one billy bragg – talking with the taxman about poetry bücher: walt whitman – grashalme simone weil – schwerkraft und gnade dante – die göttliche komödie Vinyl, CD oder MP3 und warum? // Die das klienicum all-time favourites (bitte je 3 Tracks, Alben, Bands/Künstler und -wenn Interesse - Filme und Bücher) tracks: billy bragg – saturday boy yo la tengo – autumn sweater neil young – cortez the killer alben: hans-eckardt wenzel – stirb mit mir ein stück yo la tengo – i can hear the heart beating as one billy bragg – talking with the taxman about poetry bücher: walt whitman – grashalme simone weil – schwerkraft und gnade dante – die göttliche komödie Vinyl, CD oder MP3 und warum?

ByteFM Kronjuwelen

(29.04.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Howard (Kiss You Kidnapped Charabanc) „Now We Are Married“ - Goodbye Mr Mackenzie (Now We Are Married) „The Wedding“ - Tom Robinson (Still Loving You) „Wedding Gown Of White“ - Charlie Feathers (Rockabilly's Main Man) „The Marriage“ - Billy Bragg (Talking With The Taxman Aboit Poetry) „Wedding Dress“ - Nikki Sudden (Texas) „Valentine's Day“ – ABC (The Lexicon Of Love) „Married Man“ - Bill Drummond (The Man) „Wedding Song“ The Psychedelic Furs (The Psychedelic Furs) „Honeymoon Blues“ - Robert Johnson (The Robert Johnson Gold Collection) „Married Miss New Jersey“ - Yeah Yeah Noh (The Sky Starts At Your Feet...) // „Stupid marriage“ - The Specials (The Specials) „Married Man“ - Neil Young (This Note's For You) „Blood Wedding“ - Marc And The Mambas (Torment And Toreros) „Watusi Wedding“ - The Screaming Blue Messiahs (Totally Religious) „Let's Get Married“ - Cleaners From Venus (Town And Country) „Married In The Playground“ –Truly (Truly) „Honeymooners“ Ornette Coleman (Virgin Beauty) „Husband House“ Sneaky Feelings (Waiting For Touchdown) „Wedding Day“ - M.Walking On The Water (Wood) „On A Wedding Anniversary“ - John Cale (Words For The Dying) „Valentine's Day Is Over“ - Billy Bragg (Worker's Playtime) „Arranged Marriage“ - Apache Indian (No Reservations) „Wedding Bell Blues“ – The 5th Dimension (Greatest Hits On Earth) „Mary's Getting Married“ - The Silos (Cuba) „The Wedding March“ - Prefab Sprout (Jordan: The Comeback) „Mairi's Wedding“ - Paddy Goes To Holyhead (Supermegaultraliveshow) „Let's Pretend We're Married“ – Prince (1999) „Let's Get Married“ – The Proclaimers (Hit The Highway) „The Honeymoon Is Over“ – The Cruel Sea (The Honeymoon Is Over) „Celtic Wedding“ – The Chieftains (The Magic Of The Chieftains) „Married With Children“ – Oasis (Definitely Maybe) „Blood Wedding“ – The Oysterband (Trawler) „Wedding Day Waltz“ - Geno Delafose (French Rockin' Boogie) „I Married A Nymphomaniac“ - Cliff Barnes & The Fear Of Winning (The Record That Took 300 Million...)

Presseschau 30.08.: Frauenprobleme & alte Männer

(30.08.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ein anderer meldete sich aus England: Das gerade die englischen Punker von The Clash das Cover des englischen NMEs zierten, als die englische Jugend auf die Straße ging, sei äußerst ironisch, so der englische Singer-Songwriter Billy Bragg. "Why music needs to get political again" titelt er auf seiner Website. Der Artikel wurde in der aktuellen Ausgabe des Magazins in einer verkürzten Version abgedruckt.

Zum 50. Todestag von Woody Guthrie

(03.10.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
(Foto: Al Aumuller) Von Bob Dylan bis Jeff Tweedy, von Johnny Cash bis Bruce Springsteen, von Joe Strummer bis Billy Bragg – die kompletten Diskographien dieser und vieler anderer Künstler wären undenkbar ohne die musikalischen Leistungen eines einzelnen Songwriters: Woody Guthrie.

The Replacements – „Let It Be“

(02.10.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Das nur von einem Piano begleitete „Androgynous“ verwandelt eine LGBTQ+-Lovestory in empathische Pop-Zauberei. Und wer beim zwischen Billy Bragg und Bruce Springsteen oszillierenden Abschluss „Answering Machine“ nichts fühlt, hat wahrscheinlich kein Herz.

Presseschau 20.07.: I don't want to change the world

(20.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jarvis Cocker, Pulp-Frontmann, zeigte vor erst kürzlich beim englischen Festival T in the Park, was er von den abgedruckten Reue und Entschuldigung der Redaktion der News Of The World hielt: Er wischte sich bei dem Konzert damit den Hintern ab. Billy Bragg, seinerseits Protestsong-Veteran, hat nun einen Protestsong geschrieben. Wie Der Freitag findet, aber einen richtigen, mit allem, was dazu gehört: einen mit Gitarre, Faust-nach-oben-Reflex und konkreter Forderung: "Never Buy The Sun" – Rupert Murdochs Boulevardblatt.

Johnny Marr wird 55: Fünf hörenswerte Gastauftritte

(31.10.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Marr lässt mit seiner Gitarre die Sonne aufgehen – ein perfider Kontrapunkt zum gesellschaftskritischen Gesang von Talking-Heads-Frontmann David Byrne. Billy Bragg – „Greetings To The New Brunette“ Ein weiteres Element, dass The Smiths von ihren MitstreiterInnen abhob, war Marrs Tendenz, möglichst viele Gitarren übereinander zu schichten.

26.11.: Streiten

(26.11.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Aus ähnlichen Gründen schließen wird der 100 Club (dort spielten u.a. The Sex Pistols, The Clash und The Buzzcocks), der Flowerpot (Damien Rice, Frank Turner, Billy Bragg) oder das Astoria. Bernhard Doherty, Sprecher der Rolling Stones, hat das Problem erkannt: „All diese Venues sind in Top-Immobilien angesiedelt.

Joe Henry im Interview

(13.06.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
" Seit 1986 veröffentlicht Joe Henry bereits eigene Alben – einen Namen gemacht hat er sich in den letzten Jahren aber vor allem als Produzent von Künstlern wie u. a. Solomon Burke, Billy Bragg, Bonnie Raitt, und: Allen Toussaint, dem legendären Musiker und Produzenten aus New Orleans. Eine ganz besondere Begegnung für Joe Henry: "Er ist eine mystische Figur, jemand der nicht nur komplett von dieser Welt zu sein scheint.

Zum 50. Geburtstag von Johnny Marr

(31.10.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Es schien so, als wollte jede große britische Band der Zeit einmal Marr als Gitarristen bei sich gehabt haben. Seine Gastspiele setze er in seit den 90ern fort - unter anderem bei den Pet Shop Boys, Billy Bragg, Jane Birkin und Beck. Im Jahr 2000 suchte sich Marr dann eine Band zusammen um seine eigenen Songs auf die Bühne zu bringen.

Der 100. Geburtstag von Woody Guthrie

(13.07.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Woody Guthrie war bodenständig, kämpferisch und gesellschaftlich engagiert. Er gilt als das Vorbild eines jeden Protestsängers, und für manche - wie zum Beispiel Billy Bragg - gar als der erste Punk. Doch Woody Guthrie sang auch Kinderlieder und konnte selbst dann noch komisch sein, wenn es um eigentlich bitterernste Themen ging.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Christa Herdering

(16.11.2017 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Er sein kein politischer Songwriter, sondern ein wütender, die Basis seiner Lieder Frustration. Dies hat Billy Bragg mal in einem Interview gegenüber dem Spiegel 2013 erklärt. Seine aktuelle EP lässt bei aller Frustration aber auch Raum für Hoffnung: Sie trägt den Titel "Bridges Not Walls", und ist eine lose Sammlung an Stücken, die Billy Bragg in den letzten Monaten aus aktuellen gesellschaftlichen Anlässen komponierte. // Seine aktuelle EP lässt bei aller Frustration aber auch Raum für Hoffnung: Sie trägt den Titel "Bridges Not Walls", und ist eine lose Sammlung an Stücken, die Billy Bragg in den letzten Monaten aus aktuellen gesellschaftlichen Anlässen komponierte. Wir hören in dieser Sendung rein, denn im November stellt Billy Bragg diese EP live in Deutschland vor.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Helene Conrad

(20.12.2017 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zwei Geburtstagskinder werden heute im ByteFM Magazin geehrt: Billy Bragg schmettert nach Jahren mit Songs über Eisenbahnen, angestachelt durch den Brexit, wieder politische Songs. Und Mike Matt verliert manchmal den Überblick über seine vielen musikalischen Projekte.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick

(22.12.2012 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Jeden Samstag: das ByteFM Magazin mit einem Rückblick auf die Sendungen der vergangenen Woche. Dieses Mal u.a. mit Billy Bragg, der am Donnerstag seinen 55. Geburtstag gefeiert hat und dem legendären Bluesmusiker Albert King, der am 21.

ByteFM Magazin

mit Michael Hager

(20.12.2012 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin heute mit Geburtstagsgrüßen an Billy Bragg, Musik von der Liga der außergewöhnlichen Gentlemen und Neu!. Außerdem mit Trash Talk, Patti Smith und Neuigkeiten vom Musik-Buchmarkt. Wie immer am Donnerstag außerdem auch heute mit dem Lärm der Woche.

This Land - Your Land?

Woody Guthriemit Michael Kleff

(20.11.2011 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Als er 1967 starb, hinterließ er in die Tausende gehende unveröffentlichte Lied-, Prosa- und Tagebuchtexte. Guthries Tochter Nora arbeitete u. a. mit Billy Bragg und Wilco, The Klezmatics und Jonatha Brooke sowie dem deutschen Musiker Wenzel, um der papiernen Hinterlassenschaft ein neues musikalisches Leben einzuhauchen.

Kramladen

(17.02.2011 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Aus dem geschichtsträchtigen Songbuch der Protestlieder hören wir im rebellischen Kramladen Klassiker des Genres und weniger Bekanntes – von Dylan und Billy Bragg bis zu den Ärzten und DJMDG: „Hallo, worum geht’s? Ich bin dagegen!“

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z