Sasami

Sasami Sasami

Sasami Ashworth ist eine amerikanische Musikerin aus Los Angeles, Kalifornien. Sie ist seit 2018 unter ihrem Vornamen als Solokünstlerin aktiv. Von 2015 bis 2018 war Ashworth Mitglied der Rockband Cherry Glazerr. Außerdem komponierte sie Film- und Werbemusik und unterstützte als Studiomusikerin Bands wie Soko, Hand Habits und Wild Nothing.

Die musikalische Laufbahn von Sasami Ashworth begann jedoch fernab der Rock- und Popszene. Sie studierte bis 2012 klassische Musik und arbeitete später als Musiklehrerin in einer Grundschule. Laut eigener Aussage genießt Ashworth als Rockmusikerin besonders die direkte Art des Songschreibens. Während klassische Musik eher strengen Regeln folge, könne sie in ihrem persönlichen Musikstil unmittelbar verarbeiten, was ihr durch den Kopf geht.

Die Songs für Sasamis selbstbetiteltes Debüt entstanden auf ihrer letzten Tour mit Cherry Glazerr. Das Album erschien im März 2019 auf dem Label Domino Records und war ByteFM Album der Woche. Sasami spielt melancholischen, gitarrenlastigen Rock, der in vielen Songs mit Synthesizern ergänzt wird.



Sasami im Programm von ByteFM:

Sasami – „Sasami“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(04.03.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sasami – „Sasami“ (Album der Woche)
Sasami – „Sasami“ (Domino) Sasami Ashworth verbrachte den Großteil ihres Lebens damit, Musik anderer Menschen zu spielen: Nach dem Abschluss an der Eastman School Of Music schrieb die klassisch ausgebildete Pianistin zunächst Studio-Arrangements für Curtis Harding und Wild Nothing, 2015 bis 2018 spielte sie Keyboard und Gitarre in der Band Cherry Glazerr. Nebenbei, während Ashworth ihr musikalisches Netzwerk stetig vergrößerte, arbeitete sie als Musiklehrerin an einer Grundschule, wo sie sich im Multitasking übte: „Als Lehrerin musst Du so viele verschiedene Fähigkeiten beherrschen“, so Ashworth, „Du musst gleichzeitig Musikerin, Babysitter und Clown sein können.“ Diese Multitasking-Skills, gepaart mit dem Gespür für Teamwork, das Ashworth sich in den letzten Jahren als wichtige Akteurin der kalifornischen Indie-Szene erarbeitet hat, fruchten nun auf ihrem Solodebüt „Sasami“. // Ashworths Stimme ist dabei ihr vergleichsweise schwächstes Instrument, das neben den vielschichtigen Instrumentals manchmal etwas eindimensional rüberkommt – doch die Musikerin weiß sie dennoch richtig einzusetzen. So kontrastiert sie in „Pacify My Heart“ das reizüberflutende Finale mit betont nüchternem Gesang, der die emotionale Abgestumpftheit der Erzählerin spiegelt: „Sometimes I wish I never met you.“ Fernab davon zeigt sie sich in Songs wie „Adult Contemporary“ und „Free“ als fantastische Team-Playerin, deren Stimme erst im Duett mit anderen richtig strahlt. „There's nothing wrong with a half finished song“, singt sie, während sie Devendra Banharts Stimme umschmeichelt – in einem Song, der alles andere als „half finished“ ist. Dieses Album demonstriert eindrucksvoll, dass Sasami lange genug für andere KünstlerInnen gearbeitet hat. Nun ist sie an der Reihe.

„Squeeze“: Albumankündigung von Sasami

Von ByteFM Redaktion
(27.10.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Squeeze“: Albumankündigung von Sasami
Inspiriert von japanischer Mythologie: Sasami (Foto: Andrew Thomas Huang) Sasami Ashworth, besser bekannt als Sasami, hat ein neues Album mit dem Titel „Squeeze“ angekündigt, und das mit gleich zwei Singles: „The Greatest“ und „Skin A Rat“. Inspiration dafür fand die US-Künstlerin in der Figur der Nure-onna aus der japanischen Mythologie. Die Nure-onna, japanisch für „nasse Frau“, ist eine Art vampirische Gottheit, die den Kopf einer Frau und den Körper einer Seeschlange hat. Eine edle Figur, so verführerisch wie gefährlich, die auch das Cover-Artwork der neuen LP zieren wird. // Als klassisch ausgebildete Komponistin mit einem Feingefühl für Arrangements hat Sasami das Album in Form einer mehrteiligen Oper konzipiert, die verschiedene emotionale Zustände durchläuft. Somit weisen die Singles in sehr unterschiedliche Richtungen. „The Greatest“ ist im Stil einer Power-Ballade gehalten und dreht sich um tiefe Gefühle. Der Track handele davon, wie oft die größten und bedeutsamsten Gefühle, die wir für jemanden haben, gerade im Nichterkennen oder Nichterwidern dieser Liebe begründet sind, so Sasami. „Wie Kraft, die aus einem schwarzen Loch geboren wird. Alles Fantasie.“ Emotional eher nach außen gerichtet ist das Stück „Skin A Rat“, das schon im Titel Aggression vermittelt. Ein „Soundtrack zur kathartischen Freisetzung von Wut und Frustration über unterdrückende Systeme und Menschen“ sei das Lied, für das sich Sasami musikalisch von Nu-Metal-Bands inspirieren ließ. // Die Drumsticks auf dem neuen Album hat Dirk Verbeuren geschwungen, seine Zeichens Schlagzeuger der Metal-Band Megadeth. Extra Vocals gibt es von Laetitia Tamko alias Vagabon und der Schauspielerin und Komikerin Patti Harrison. Die von Sasami gemeinsam mit Ty Segall produzierte Platte enthält außerdem noch ein Feature der Punk-Band No Home. // Sasami – „Squeeze“ (Domino Records)

ByteFM Session #284: Sasami

Von ByteFM Redaktion
(02.03.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
ByteFM Session #284: Sasami
Sasami bei ihrem Besuch im ByteFM Magazin Sasami Ashworth gehört zu den MusikerInnen, die zwar erst kurz vor der Veröffentlichung ihres Debütalbums stehen, allerdings schon jahrelange Erfahrung mit verschiedensten Projekten vorweisen können und in ihrer Szene bestens vernetzt sind. Die Kalifornierin war von 2015 bis 2018 Mitglied der Band Cherry Glazerr. Außerdem komponierte sie Film- und Werbemusik und unterstütze als Studiomusikerin Bands wie Hand Habits und Wild Nothing. // Ihr selbstbetiteltes Debütalbum schrieb Sasami während ihrer letzten Tour mit Cherry Glazerr. Wie sie ByteFM Moderatorin Friederike Herr erzählte, sei es für sie als Musikerin mit klassischer Ausbildung sehr befreiend, Rockmusik zu machen und einfach aufzuschreiben, was ihr durch den Kopf geht. Bestes Beispiel für ihre direkte und persönliche Herangehensweise ist der Song „Free“, der für ihr Album „Sasami“, das kommende Woche erscheint, mit dem Freak-Folk-Künstler Devendra Banhart entstanden ist. Im ByteFM Studio performte sie eine Akustikversion. Das komplette Interview mit Sasami im ByteFM Magazin vom 28. Februar 2019 können Mitglieder im Förderverein „Freunde von ByteFM“ in unserem Archiv nachhören.

Sasami - „Squeeze“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(28.02.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sasami - „Squeeze“ (Album der Woche)
Sasami- „Squeeze“ (Domino Records) // Was für ein Glück, dass einer der ersten Acts, die sich an das Nu-Metal-Revival wagen, eine solch versierte und subtile Künstlerin wie Sasami Ashworth ist. es beginnt bereits beim Cover. Das Artwork ihres nun erscheinenden zweiten Soloalbums „Squeeze“ mag rein ästhetisch nur wenige Hausnummern von künstlerischen Verbrechen wie dem Cover von Limp Bizkits „Gold Cobra“ entfernt sein. Nur im Vergleich zu diesen Bandana tragenden Mackern steckt bei „Squeeze“ deutlich mehr dahinter. Ihr Schlangen-Mensch-Hybrid ist eine Variation der japanischen Mythen-Kreatur Nure-onna. Ein Wesen, das der Legende nach beurteilen kann, ob ein Mensch gut oder schlecht ist. Wenn die Person als gut befunden wird, darf sie passieren. Wenn nicht, wird sie gefressen. // Die Giftzähne fletscht Sasami direkt im ersten Song von „Squeeze“: „You sell sex draped in dissonance / U-turn stocks up on innocence“, heißt es in der Strophe. „Hell-fucked economy“, schreit sie im Refrain über unverkennbar dem Nu-Metal entlehnte Gitarren. Auch das Instrumental von „Say It“ würde sich auf einem Linkin-Park-Album nicht allzu unwohl fühlen, inklusive des Emo-Refrains. Warum klingt dieses Album dann nicht ansatzweise so mackerig, wie es an vielen Stellen musikalisch eigentlich müsste? Na ja, erst einmal weil Sasami natürlich gar kein Macker ist. Die US-amerikanische Musikerin recycelt auf „Squeeze“ nicht einfach Teenage-Angst, sondern erzählt sehr pointierte Vignetten. Kein Nu-Metal-Bro hätte jemals so einen ergreifenden Text wie im abschließenden „Not A Love Song“ schreiben können, in dem Sasami versucht, einen überwältigenden Naturblick einzufangen – und schließlich daran scheitert: „I tried to turn it into / Something so finite / It's not a photograph / Just a beautiful, beautiful sight.“ Außerdem hat sie den Mut, die Alt-Rock-Ästhetik mit Songs wie „Tried To Understand“ zu untergraben, das mit seinem Folk-Rock auch auf ihr 2019er Debütalbum passen würde. Der Nullerjahre-Proll-Rock-Sound ist für sie nur eines von vielen Werkzeugen – und selbst das beherrscht sie meisterhaft.

ByteFM Magazin

Der Bürgermeister der Nacht & Sasami zu Gast

(28.02.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Der Bürgermeister der Nacht & Sasami zu Gast
Sasami Ashworth schrieb ihre ersten beiden Solo-Songs „Callous“ und „Not The Time“ während einer Tour mithilfe von Gitarren- und Synthie-Apps auf ihrem Tablet und nahm sie erst später professionell im Studio auf. // Nachdem Sasami 2012 ihren Abschluss an der Eastman School Of Music in New York machte, begann sie unter anderem als Musiklehrerin in Los Angeles zu arbeiten, wo sie seitdem lebt und Musik macht. // Nach der erfolgreichen Single „Jealousy“ wird am 8. März ihr Debütalbum „Sasami“ veröffentlicht, auf dem auch der Song „Free (Feat. Devendra Banhart)“ zu hören sein wird. Bevor sie heute Abend im Aalhaus in Hamburg spielt, ist Sasami zu Gast im ByteFM Magazin.

ByteFM Magazin

Sasami & Skinny Pelembe zu Gast

(19.09.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Sasami & Skinny Pelembe zu Gast
In der Single-Auskopplung „Not The Time“ zu dem selbstbetitelten Debütalbum der Kalifornierin Sasami sieht man die Musikerin mit einem klassischen Horn posieren, als wäre es eine E-Gitarre. Nicht ganz zufällig, wie sich herausstellt. Denn noch bevor Sasami Ashworth 2018 ihre Karriere als Popmusikerin und Singer-Songwriterin begann, absolvierte sie ein klassisches Musikstudium an der Eastman School Of Music, arbeitete als Hornistin, Filmmusikkomponistin und Musiklehrerin. Zwischen 2015 und 2018 war sie zudem Mitglied der Rockband Cherry Glazerr, auf deren letzter Tour auch ein Großteil jener Songs entstand, welche sich später auf dem Album „Sasami“ wiederfanden, das im März 2019 über Domino Records erschien. Sasamis Musik als Solokünstlerin ist dabei geprägt von shoegazigen Synthieflächen und gitarrenlastigem Low-Key-Rock, der stets eine gewisse Melancholie in sich trägt. // Sasami live:

Sasami (Ticket-Verlosung)

Von ByteFM Redaktion
(16.02.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sasami (Ticket-Verlosung)
Sasami In der oft und gerne totgesagten Rock-Musik werden jährlich unzählige „Next-Big-Things“ ausgemacht – und genauso schnell wieder vergessen. Im Vergleich zu all diesen Eintagsfliegen wirkt Sasami, als würde sie nicht so schnell wieder verschwinden. Bevor die Kalifornierin, die mit bürgerlichem Namen Sasami Ashworth heißt, ihre Solokarriere begann, war sie Mitglied bei Cherry Glazerr. Eine Gruppe, die schon seit ein paar Jahren beweist, dass Gitarrenmusik immer noch relevant ist. Zuletzt mit dem Album „Stuffed & Ready“. Anfang 2018 verließ sie die Band, drei Monate später erschien ihre erste Solosingle – die ihr direkt einen Plattenvertrag mit den Indie-Tastemakern Domino Records einbrachte. Sasamis Songs sind wie Schnappschüsse kurz vor einer Explosion, durchzogen von einer beunruhigenden Schönheit. Musik, die in aller Seelenruhe beginnt, dann jedoch langsam von flirrendem Feedback und E-Gitarren verklärt wird – ohne dass die Atmosphäre überkocht. Am 8. März erscheint ihr selbstbetiteltes Debütalbum – auf dem Ashworth beweist, dass sie diese nervöse Spannung auch auf LP-Länge halten kann. ByteFM präsentiert die Deutschlandkonzerte von Sasami und verlost unter allen Mitgliedern im Förderverein „Freunde von ByteFM“ 2×2 Gästelistenplätze pro Show. Wenn Ihr gewinnen wollt, hinterlasst einfach bis zum 22. Februar 2019 unter diesem Beitrag einen Kommentar mit Eurem Konzertwunsch und gebt im Feld für die E-Mail-Adresse bitte neben Eurer E-Mail-Adresse auch Euren vollen Namen an (dieser ist öffentlich nicht sichtbar). Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

ByteFM Session #310: Sasami

Von ByteFM Redaktion
(25.09.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
ByteFM Session #310: Sasami
Sasami zu Gast im ByteFM Magazin Sasami Ashworth aus Los Angeles ist seit 2018 unter ihrem Vornamen als Solokünstlerin aktiv. Im Interview mit ByteFM Moderatorin Christa Herdering erzählte sie davon, dass Touren im Vergleich zu ihrem früheren Leben als klassische Musikerin und Lehrerin eigentlich eher entspannt sei. Vor Kurzem ließ sie übrigens Devendra Banhart für sich Background singen, unter anderem auch deshalb, weil Hintergrundgesang noch immer viel zu oft von Frauen kommt, wie sie im Interview erzählte. // Hört und seht Euch die ByteFM Session von Sasami hier an:

Sasami – „Morning Comes“

Von ByteFM Redaktion
(22.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sasami – „Morning Comes“
Sasami // Man nehme: Sehr, sehr viel Kohl, fermentiere einen großen Topf selbstgemachter Yugsu-Brühe, vermische diese mit sehr, sehr viel Oktopus-Marinade und stopfe dieses Gemisch in den Kohl. Fertig ist das Kimchi! Wer dieses Rezept noch etwas detaillierter vorgeführt bekommen möchte, muss nur das aktuelle Video von Sasami schauen: Im Clip zu „Morning Comes“, vom jüngst erschienenen Debütalbum der US-Amerikanerin, erklärt ihre Großmutter das alte Familienrezept im Stile einer süd-koreanischen Kochshow. Selten hat Indie-Rock so hungrig gemacht! „Sasami“, das selbstbetitelte Debüt der ehemaligen Cherry-Glazerr-Musikerin, war im März 2019 unser ByteFM Album der Woche. „Morning Comes“ ist unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Neuland

Mit u.a. Alice Phoebe Lou, Stella Donnelly & Sasami

(08.03.2019 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In üblicher Manier machen wir uns zudem noch mit unserem ByteFM Album der Woche „Sasami“ von Sasami vertrauter.

ByteFM Magazin

Mit Sasami und Dr. Byrds & Mr. Hyde in Hollywood

(05.03.2019 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In Hollywood kennt sich Sasami Ashworth aus – die Musikerin hat in Los Angeles ihre Karriere gestartet und bereits mit Bands wie Cherry Glazerr, Curtis Harding und Wild Nothing gearbeitet. Jetzt nimmt sie sich Zeit für sich – ihr Debüt „Sasami“ ist das ByteFM Album der Woche.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick: Sasami, The National & Le Tigre

(10.03.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Wochenrückblick mit Musik aus unserem Album der Woche von Sasami. Die studierte Pianistin spielte schon Keyboard in der Band Cherry Glazerr. Mit E-Gitarre bestreitet sie nun ihr Soloprojekt und veröffentlichte am 8. März ihr Debüt.

ByteFM Magazin am Abend

Sympathy For Sasami

(27.10.2021 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit einem neuen Song von Sasami und Musik aus unserem aktuellen Album der Woche "Sympathy For Life" von Parquet Courts.

taz.mixtape

Krieg I, Fishbach, Sasami, Electro-Ausstellung, Krieg II

(04.03.2022 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auf ihrem neuen Album „Squeeze“ verarbeitet die US-Künstlerin Sasami ihre neu entdeckte Liebe zu, ja, Nu-Metal. Dagmar Leischow begrüßt den radikalen Stilbruch, entdeckt aber auch Spuren von Fleetwood Mac und Sheryl Crow.

Alben des Jahres 2019

Von ByteFM Redaktion
(13.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2019
Sasami – „Sasami // Sasami – „Sasami // Sasami – „Sasami // Sasami – „Sasami

Regler rauf, Regler runter

Erregung Öffentlicher Erregung, Sasami, Katie Dey

(09.07.2020 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Musik - vorgestellt und selektiert von Christoph Reimann.

Karamba

Von King Champion Sounds bis Sasami

(08.11.2018 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem: Planningtorock und Ryley Walker.

ByteFM Magazin

Weltfrauentag, Sasami & George Martin

(08.03.2019 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit Musik von Cherry Glazerr, Le Tigre und The Beatles.

ByteFM Magazin

The National, Mac DeMarco & Sasami

(06.03.2019 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem Musik von Cherry Glazerr, Gurr und Stella Donnelly.

ByteFM Magazin

Townes van Zandt, Sasami & Poppy Ajudha

(07.03.2019 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Townes van Zandt wäre heute 75 Jahre alt geworden. Der Folkmusiker und Songschreiber hat wegen Elvis Presley zum ersten Mal zur Gitarre gegriffen.

Die ByteFM Jahrescharts 2019

Von ByteFM Redaktion
(27.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts 2019
10. Sasami – „Sasami“ „Not The Time“ heißt ein Stück auf Sasami Ashworths Debütalbum, und nicht genügend Zeit hatte sie für stressige Touren mit ihrer Band Cherry Glazerr, bei der sie 2018 das Keyboard an den Nagel gehängt hat. Trotzdem war 2019 für beide Parteien die richtige Zeit, Alben zu veröffentlichen. Und so waren in diesem Jahr nicht nur Cherry Glazerr unter unseren Lieblingen, sondern auch Sasami.

Die ByteFM Jahrescharts 2022

Von ByteFM Redaktion
(27.12.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts 2022
21. Sasami – „Squeeze“ Die „Twenty-Year-Rule“ besagt, dass Mode- und sonstige Trends sich gerne an dem orientieren, was vor 20 Jahren in war. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis einer der fragwürdigsten Hypes der früher Nullerjahre sein unausweichliches Revival feiern würde. Die Rede ist, na klar, von Nu-Metal. Was für ein Glück, dass einer der ersten Acts, die sich an das Nu-Metal-Revival wagen, eine solch versierte und subtile Künstlerin wie Sasami Ashworth ist. „You sell sex draped in dissonance / U-turn stocks up on innocence“, heißt es in der Strophe ihres neuen Albums „Squeeze“. Die US-amerikanische Musikerin recycelt auf „Squeeze“ nicht einfach Teenage-Angst, sondern erzählt sehr pointierte Vignetten. Kein Nu-Metal-Bro hätte jemals so einen ergreifenden Text wie im abschließenden „Not A Love Song“ schreiben können, in dem Sasami versucht, einen überwältigenden Naturblick einzufangen – und schließlich daran scheitert. Der Nullerjahre-Proll-Rock-Sound ist für sie nur eines von vielen Werkzeugen – und selbst das beherrscht sie meisterhaft.

ByteFM Magazin

Altes von De La Soul, Neues von Solange und Schubsen auf Tour

(04.03.2019 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unser aktuelles ByteFM Album der Woche kommt von Sasami und heißt "Sasami".

ByteFM Magazin

Womack, Whack & Say No Go

(04.03.2019 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vor 30 Jahren ist das Debütalbum der New Yorker HipHop-Formation De La Soul erschienen. Spielerische Sounds aus "3 Feet High And Rising" gibt es heute im ByteFM Magazin, genauso wie Musik aus unserem aktuellen ByteFM Album der Woche: "Sasami" von Sasami.

Reeperbahn Festival Podcast #2: Wunderkinder und Werkuraufführungen

Von ByteFM Redaktion
(10.05.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Reeperbahn Festival Podcast #2: Wunderkinder und Werkuraufführungen
Sasami ist eines der Highlights des Reeperbahn Festivals 2019 // Mit dabei sind zum Beispiel die US-amerikanische Singer-Songwriterin Sasami, die zuvor mit der Band Cherry Glazerr Musik gemacht hat und The Japanese House, eine britische Indie-Pop-Künstlerin, die ein sehr intimes Album über Beziehungen geschrieben hat.

Highest Sea – „I'm On The Moon“

Von ByteFM Redaktion
(15.09.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Highest Sea – „I'm On The Moon“
Highest Sea spielen am 17. September ein Konzert im Vorprogramm vom Sasami in Berlin in der Kantine am Berghain. Das Konzert wird präsentiert von ByteFM. Sasami ist kommende Woche auch bei uns zu Gast: Am Donnerstag, 19. September, gibt die US-Künstlerin ein Interview im ByteFM Magazin.

Mixtape der Hörer*innen

Schule

(08.03.2019 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mixtape der Hörer*innen - Schule
Bevor Sasami windschiefe Indie-Rock-Songs produzierte, arbeitete sie als Grundschullehrerin. Das Debüt der Kalifornierin ist unser Album der Woche – und wir fragen Euch für das ByteFM Mixtape der HörerInnen: Was sind Eure liebsten Songs zum Thema "Schule"?

Cherry Glazerr (Ticket-Verlosung)

Von ByteFM Redaktion
(02.05.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Cherry Glazerr (Ticket-Verlosung)
Nach einigen Besetzungswechseln hat Creevy zusammen mit der technisch versierten Multiinstrumentalistin Sasami Ashworth und dem Schlagzeuger Tabor Allen im Januar dieses Jahres bereits ihr drittes Album „Apocalipstick“ veröffentlicht – eine Symbiose aus Fuzz-Pop, Riot-Grrrl-Ästhetik und Trash, mit der das Trio nun für drei Konzerte nach Deutschland kommt.

Freispiel

Alle Jahre wieder

(24.12.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Freispiel - Alle Jahre wieder
Mit dabei sind dieses Jahr Nicholas Krgovich alias Chris Mastheim, Sasami, The Flirtations, Chico Buarque, Spaceface und viele weitere.

Karamba

Rest In Peace, Happy Birthday – ein Drink in der Gaybar

(25.02.2022 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Swutscher, Sasami und Mark Lanegan.