Gram Parsons

Gram Parsons Gram Parsons, Schlüsselfigur der Entstehung des Country-Rock, auf dem Cover seines Albums „Grievous Angel“ (1974)

Gram Parsons (*5. November 1946 als Ingram Cecil Connor III in Winter Haven, Florida – 19. September 1973) war ein US-amerikanischer Sänger und Songwriter, der als wichtiger Wegbereiter des Country-Rock gilt. Er war Teil diverser Bands, darunter The Byrds und The Flying Burrito Brothers. Sein Solodebüt „GP“ ist 1973 erschienen.

 Ungeachtet der Tatsache, dass er zu Lebzeiten lediglich zwei Soloalben veröffentlicht hat – „GP“ sowie „Grievous Angel“ (1974), das erst nach seinem Tod erschienen ist – hat Gram Parsons sowohl im Country- als auch im Rock-‘n‘-Roll-Kosmos eindeutige Spuren hinterlassen. Durch die scheinbar mühelose Verschmelzung der beiden Genres etwa oder auch als Mentor von Emmylou Harris, die später als Country-Musikerin deutlich erfolgreicher geworden ist als er es jemals war. Es soll zudem Parsons zu verdanken sein, dass auf „Let It Bleed“ – dem 1969 erschienenen, mittlerweile klassischen Album von The Rolling Stones – Einflüsse aus Country zu hören sind. Kurz zuvor hatte der Musiker Keith Richards mit dem Genre vertraut gemacht. Parsons spielte darüber hinaus eine tragende Rolle bei der Entstehung jener Platte, welche gemeinhin als das erste Country-Rock-Album überhaupt gilt: „Sweetheart Of The Rodeo“ von The Byrds. Obwohl dieses mittlerweile als ausgesprochen einflussreich gefeiert wird, fiel es in seinem Erscheinungsjahr 1968 vergleichsweise erfolglos aus. Verkennung ist dabei etwas, das sich durch Gram Parsons gesamte Musikkarriere zieht: Die Releases seiner Band The Flying Burrito Brothers, beispielsweise das Debüt „Gilded Palace Of Sin“ (1969), floppten kommerziell genauso wie seine Soloalben – trotz zum Teil begeisterter Kritiken. Aufgewachsen ist der Künstler zwischen Florida und Georgia, unter komplizierten Umständen: Beide Eltern waren alkoholkrank, sein Vater beging Selbstmord, als Gram zwölf Jahre alt war. Im Teenageralter begann Parsons sich für Rock ‘n‘ Roll und Folk zu begeistern und spielte bald selbst in diversen Bands. Während seines Theologiestudiums in Harvard hörte er zum ersten Mal Merle Haggard. Er gründete daraufhin die Country-Rock-Formation International Submarine Band, die zwar einen Vertrag bei Lee Hazlewoods Label LHI ergattern konnte, sich aber nach zweijährigem Bestehen 1968 auflöste. Noch im selben Jahr schloss sich Parsons The Byrds an, als deren Rhythmusgitarrist und Sänger er für einige Monate fungierte, bevor er im Folgejahr The Flying Burrito Brothers ins Leben rief – eine Band, die Country mit unter anderem Psychedelic Rock und Soul vermengte. 

Gram Parsons, der dem Exzess Zeit seines Lebens nicht abgeneigt war, starb am 19. September 1973 an einer Überdosis Morphium und Alkohol. Er wurde 26 Jahre alt.



Gram Parsons im Programm von ByteFM:

ByteFM Kronjuwelen

(29.04.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Klaus Walters Heiratsmix könnte wie folgt klingen: „If You Ever Need A Stranger“ – Jens Lekmann (When I Said I Wanted To Be Your Dog) „Heyraten (T.Raumschmiere Remix)“ Ika & Bym (Heyraten) „Let’s Get Married“ - Missouri (In VoodooRama) „Ban Marriage“ - Hidden Cameras (The Smell Of Our Own) „Guide For The Married Man“- The Turtles (20 Greatest Hits) „I Think I'll Get Married“- Ferry Boat Bill (Bricks Like These) „Honeymoon“ - Chris Cacavas (Chris Cacavas and Junk Yard Love) „Married 2 Kids“ – The Fall (Code: Selfish) „Waltz Of The Good Husband“ - Tall Dwarfs (Dogma) „We Got Married“ - Paul McCartney (Flowers In The Dirt) „Sacred Marriage“ - Frank Chickens (Get Chickenized) „Marry Me“ - These Immortal Souls (Get Lost Don't Lie) „Wedding In Cherokee County“ - Randy Newman (Good Old Boys) „$ 1000 Wedding“ - Gram Parsons (Gram Parsons) „Let's Get Married“ - Al Green (Greatest Hits) „Wedding Bells“ - Squeeze (Hourglass) „Marriage Tree“ - Throwing Muses (House Tornado) „The Long Honeymoon“ - Elvis Costello (Imperial Bedroom) „Wedding Bells“ - Godley & Creme (Ismism) „Wedding Hotel) - Nikki Sudden & Rowland S.

Bordermusic

First Cow In The Territory

(12.03.2020 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bordermusic - First Cow In The Territory
Mit dabei: William Tyler und seine Musik zum Film "First Cow", James Elkington mit Vorboten zu seinem im April erscheinenden Album, Hank Williams und die Aufnahmen zur Mehl-Werbesendung Mother's Best und die Gram Parsons Fans The Hanging Stars aus Südengland. I´m a poor lonesome cowboy and a long way from home.

ByteFM Magazin

Emmylou Harris & Leon Russell

(01.04.2022 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir hören daher Musik von der Musikerin, die zunächst mit Folksongs in den Coffeehouses von Greenwhich Village in New York anfing und sich später mit Gram Parsons genretechnisch öffnete. Leon Russell wäre am 2. April 2022 80 Jahre alt geworden, weshalb wir sein beeindruckendes Schaffen auch thematisieren wollen.

Unter Geiern

Lost Americans mit Tom Theunissen

(08.10.2012 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Es weht also jede Menge Melancholie, Enttäuschung und Verzweiflung durch die zwei Sendestunden. Aber wie herrlich sowas klingen kann. Mit Bob Welch, Gram Parsons, GG Allin, Jeffrey Lee Pierce, The La's, Townes Van Zandt und einigen, die nicht so enden wollen wie diese.

Was ist Musik

(24.02.2008 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was ist Musik
Peaches, Feist, FSK, Irma Thomas, Thurston Moore u.v.a. Zu Gast auch ein paar Überraschungsfeministen: Gram Parsons, Pet Shop Boys, Bee Gees, Bob Dylan . Für Onomaniacs wie für Onophobiker.

Rock-Ola

Singles 1986

(07.11.2016 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Damals hörten wir Songs von Steve Winwood, XTC, The The, The Human League u.a. Rock-Tagebuch: Es jährten sich die Geburtstage von Rick Grech und Gram Parsons zum 70sten Mal. Beide weilen nicht mehr unter uns. Neu im Regal: Blues-Rock von Poppa Chubby und Imperial Crowns.

Hidden Tracks

Gram Parsonsmit Kai Bempreiksz

(07.09.2011 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hidden Tracks - Gram Parsonsmit Kai Bempreiksz
Heute gibt der leider viel zu früh verstrobene Gram Parsons den Takt der Musik an. Musik von ihm und junge Bands die evtl. mal Parsons Musik gehört haben. Also Klänge von Alternative Country zu Country und wieder zurück!

Container

Kurt Vile im Gespräch mit Ruben Jonas Schnell

(23.07.2011 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Container - Kurt Vile im Gespräch mit Ruben Jonas Schnell
Die Stones ist dennoch eine der Bands, deren Musik Kurt Vile in den heutigen ByteFM Container mitbringt. Neben seinen eigenen Platten gibt es u.a. Songs von Dinosaur Jr., Gram Parsons, Sonic Youth und Doc Watson, der wiederum auch heute noch im Plattenschrank seiner Eltern zu finden ist.

Pop Goes The Weasel

Sweethearts of the Rodeo - Die frühen Helden des Countryrocks

(20.06.2009 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Pop Goes The Weasel - Sweethearts of the Rodeo - Die frühen Helden des Countryrocks
Warum die Byrds und Buffalo Springfield als die Keimzellen des Countryrock gelten können und warum der Leichnam von Gram Parsons entführt wurde und vieles anderes mehr erfahrt ihr bei Pop Goes the Weasel.

Ausloten

Waschbären, Hunde und Close Harmony

(09.07.2022 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ausloten - Waschbären, Hunde und Close Harmony
Das Duo aus Los Angeles bewegt sich innerhalb einer Szene, aus der heraus auch Cass McCombs oder Allah-Las regelmäßig moderne Updates jener von Gram Parsons einst als "Cosmic American Music" umrissenen Richtung liefern, in der die Musik der Hippies mit der der Country- und Folk-Traditionalist*innen zusammen fand.

Urban Landmusik

Goodbye hopefully forever, Mr.T., welcome Mr.B.

(20.01.2021 / 11 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Urban Landmusik - Goodbye hopefully forever, Mr.T., welcome Mr.B.
Heute mit Gram Parsons, Buffalo Tom, Waylon Jennings, Lil Miss Debi usw. Bild: Buchtitel „Dark Towers“ von David Enrich.

Hidden Tracks

Troubadours

(23.07.2014 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue interessante Songwriter/Innen gibt es dort zu entdecken. Starring tonite: DC Schneider, Tim Rose, Gram Parsons, Sara Renberg u.v.a.

Container

Kurt Vile im Gespräch mit Ruben Jonas Schnell

(20.07.2011 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Container - Kurt Vile im Gespräch mit Ruben Jonas Schnell
Die Stones ist dennoch eine der Bands, deren Musik Kurt Vile in den heutigen ByteFM Container mitbringt. Neben seinen eigenen Platten gibt es u.a. Songs von Dinosaur Jr., Gram Parsons, Sonic Youth und Doc Watson, der wiederum auch heute noch im Plattenschrank seiner Eltern zu finden ist.

Pop Goes The Weasel

Im Schatten der Eagles mit Klaus Hückstädt

(04.07.2009 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Pop Goes The Weasel - Im Schatten der Eagles mit Klaus Hückstädt
Im Schatten der Eagles - Country-Rock in den 70ern Nachdem es in der letzten Ausgabe von Pop Goes the Weasel um die Pioniere des Country-Rocks ging, begeben wir uns diesmal auf eine Reise in die Blütezeit jener Musik. Aufbauend auf dem Vermächtnis von Gram Parsons erschufen die Eagles in den 70ern einen millionenschweren Sound für den amerikanischen Mainstream.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z