Isolation Berlin

Isolation Berlin Isolation Berlin

Die 80er sind vorbei, die 90er sind vorbei, die 2000er-Euphorie auch – trotzdem schreibt sich eine Band das Wort „Berlin“ in den Namen. Und koppelt es dann noch mit „Isolation“, hochgezogenen Mauern. Kann das zeitgemäß sein? Sitzen hier ein paar Typen der Nostalgie des aufregenden West-Berlins vergangener Jahrzehnte auf und mühen sich an dem Sound von damals ab? Nein, Isolation Berlin fallen eher in die Kategorie von Jungs, die Gitarrenpop spielen - als "Proto-Pop" bezeichnet die Band selbst ihren Stil. Besungen werden Depression, Rausch und Einsamkeit, auf eine sehr düstere, aber poetische Art und Weise.

Auf ihrem Debüt „Und Aus Den Wolken Tropft Die Zeit“ (2016) beobachtet die Band um Frontmann Tobias Bamborschkeaus die Hauptstadt abwechselnd in Zeitlupe und rasantem Tempo, geht an ihr unter und zieht sich wieder rauf. Isolation Berlin haben ihre eigene Palette von Gitarrenmusik, sie wechseln ganz lässig zwischen Chanson, Rock ’n’ Roll und Funk, und klingen dabei immer nach sich selbst.

Kürzlich erschien der zweite Longplayer der Band, der texlich an „Und Aus Den Wolken Tropft Die Zeit" anschließt, aber rauher klingt. „Vergifte Dich" erschien wie das Debüt unter dem Label Staatsakt, welches für  Künstler wie Andreas Dorau, Die Sterne, All Diese Gewalt und Ja, Panik verantwortich ist.



Isolation Berlin im Programm von ByteFM:

Isolation Berlin – „Geheimnis“ (Rezension)

Von Conor Körber
(08.10.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Isolation Berlin – „Geheimnis“ (Rezension)
Isolation Berlin – „Geheimnis“ (Staatsakt) // „Ich werd mich ändern – irgendwann“, singt Tobias Bamborschke fatalistisch im Song „Enfant terrible“. Dabei ist der Änderungsprozess im dazugehörigen Studioalbum von Isolation Berlin schon deutlich im Gange. Für „Geheimnis“ haben sich Max Bauer, David Specht, Simeon Cöster und Tobias Bamborschke drei Jahre Zeit gelassen. An der recht langen Pause ist nicht nur die Pandemie Schuld, in den neuen Songs steckt auch hörbar viel Arbeit: Sie sind fokussierter, auskomponierter und vor allem vielfältiger als alles, was man bisher von der Band kannte. Generell zeigt sich „Geheimnis“ als Album, das zwar emotional aufgeladene Geschichten erzählt, aber darauf bedacht ist, auf den Punkt zu kommen. Minutenlanges Gitarrenfeedback oder unkontrollierte Gefühlsausbrüche findet man hier nicht. Das könnte bei einer Band wie Isolation Berlin ein Manko sein, schließlich konnten sie bisher wie kaum eine andere, Emotionen herausschreien und sich im Weltschmerz suhlen. Gerade der Einstieg zeigt aber, dass die neue Kontrolliertheit eine durchaus positive Weiterentwicklung ist. Der komplett akustische Opener „Am Ende zählst nur Du“ gibt sich ungewohnt sanft und geradezu freundlich. Und auch wenn das folgende „Enfant terrible“ textlich auf bekannteres Terrain (Verlassenwerden + Alkohol) zurückgreift, erinnert die folkige Instrumentierung so gar nicht daran, dass Isolation Berlin mal in die Schublade „Post-Punk“ gesteckt wurden. Viel eher klingt der Song, als ob sich Der Nino aus Wien den Wiener Schmäh abtrainiert hätte. // Das ebenfalls immer weiter Spannung aufbauende, mit Streichern angereicherte „Von einem der hier sitzt und Bleistifte spitzt“ führt ohne doppelten Boden in emotionale Untiefen. Der bildhafte Text über wiederkehrende Ängste und die daraus folgende Verzweiflung wird so intensiv vorgetragen, dass es geradezu beklemmend ist. Auch der daran anschließende, eher distanziert gesungene, Closer „Enfant Perdu“ ändert wenig an dem flauen Gefühl, mit dem man aus dem Album entlassen wird. „Geheimnis“ kommt zwar streckenweise leichtfüßig daher, insgesamt bleiben Isolation Berlin aber widerborstig und brechen mit Erwartungshaltungen – zum Beispiel an die eines Happy Ends. Ein Glück!

Isolation Berlin - „Und Aus Den Wolken Tropft Die Zeit“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(15.02.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Isolation Berlin - „Und Aus Den Wolken Tropft Die Zeit“ (Album der Woche)
Isolation Berlin - „Und Aus Den Wolken Tropft Die Zeit“ (Staatsakt) Die 80er sind vorbei, die 90er sind vorbei, die 2000er-Euphorie auch - trotzdem schreibt sich eine Band das Wort „Berlin“ in den Namen. Und koppelt es dann noch mit „Isolation“, hochgezogenen Mauern. Kann das zeitgemäß sein? Sitzen hier ein paar Typen der Nostalgie des aufregenden West-Berlins vergangener Jahrzehnte auf und mühen sich an dem Sound von damals ab? Nein, Isolation Berlin fallen eher in die Kategorie von Jungs, die Gitarrenpop spielen. In der Richtung kann man schnell auf lauwarme, uninspirierte Pfade fallen. Nicht mit Isolation Berlin - die ziehen in ihren Bann zwischen Schwermut und Gefühlswahn. // Auf „Und Aus Den Wolken Tropft Die Zeit“ beobachtet die Band aus der Hauptstadt ihre Stadt abwechselnd in Zeitlupe und rasantem Tempo, geht an ihr unter und zieht sich wieder rauf. Das tut sie in bittersüßen Balladen wie „Schlachtensee“, in aufs Herz drückenden Trinker- und Seemannsliedern wie „Der Garten Deiner Seele“ und „Herz Aus Stein“, in draufgängerischen, holprigen Songs wie „Wahn“. Isolation Berlin haben ihre eigene Palette von Gitarrenmusik, sie wechseln ganz lässig zwischen Chanson, Rock ’n’ Roll und Funk, und klingen dabei immer nach sich selbst.

Reeperbahn Festival Container

Isolation Berlin

(06.05.2020 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Reeperbahn Festival Container - Isolation Berlin
„Ich versinke in der Isolation Berlin“, sang die Band Isolation Berlin prophetisch in ihrem gleichnamigen Song. Tatsächlich liefern sie mehr oder weniger freiwillig einen passenden, wenn auch düsteren Soundtrack zu Zeiten, in denen soziale Distanz gefordert und der Blick in die Zukunft mit großer Verunsicherung verbunden ist. Wir sprechen mit Sänger Tobias Bamborschke über Songs, die schon fast zu gut zur aktuellen Situation passen, selbstgewählte versus erzwungene Isolation und das Freud und Leid mit Online-Konzerten. Außerdem stellen wir den Film „Die Liebe frisst das Leben“ über den Musiker Tobias Gruben vor, der eigentlich jetzt in den Kinos laufen sollte. Passend zum Film ist ein Sampler mit Tobias-Gruben-Coverversionen von Acts wie beispielsweise Messer, Tellavision und auch Isolation Berlin erschienen.

ByteFM Jahrescharts 2016

Von ByteFM Redaktion
(26.12.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
ByteFM Jahrescharts 2016
4. Isolation Berlin - Und aus den Wolken tropft die Zeit // Isolation Berlin – Und aus den Wolken tropft die Zeit // Isolation Berlin - Und aus den Wolken tropft die Zeit // Isolation Berlin - Schlachtensee // Isolation Berlin – Und aus den Wolken tropft die Zeit // 5. Isolation Berlin - Und aus den Wolken tropft die Zeit // 8. Isolation Berlin - Aufstehen, Losfahren // Isolation Berlin - Und aus den Wolken tropft die Zeit

ByteFM Magazin

am Morgen mit Oliver Stangl zu Gast: Isolation Berlin

(17.03.2015 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - am Morgen mit Oliver Stangl zu Gast: Isolation Berlin
Der neue Stern am Staatsakt-Himmel heißt Isolation Berlin. Die jungen Berliner betiteln ihre neue EP mit "Körper", auf der es um Entfremdung, Exzess und Fortpflanzung geht. Heute sind Isolation Berlin zu Gast im ByteFM Magazin. Isolation Berlin sind außerdem auf Tour:

ByteFM Magazin

am Nachmittag: Isolation Berlin zu Gast bei Bettina Brecke

(10.05.2018 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - am Nachmittag: Isolation Berlin zu Gast bei Bettina Brecke
Isolation Berlin, das sind seit 2013 Tobi Bamborschke (Gesang und Gitarre), Simeon Cöster (Schlagzeug), David Specht (Bass) und Max Bauer (Gitarre und Orgel). // Die DIY-Herangehensweise ist Isolation Berlin wichtig. So haben sie auch für ihr aktuelles Album "Vergifte Dich" die Studioarbeit selbst und ohne Produzenten in die Hand genommen: "Ein Produzent ist nötig, wenn man als Band keine eigenen Ideen mehr hat oder wenn man seit zwanzig Jahren irgendwie den selben Kack macht", sagte Bassist David Specht dazu im Interview. Isolation Berlin sind aktuell auf Tour:

Songs des Jahres 2021

Von ByteFM Redaktion
(15.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2021
Isolation Berlin – „Am Ende zählst nur Du“ // Isolation Berlin – „Ich zieh mich zurück“ // Isolation Berlin – „Klage einer Sünderin“ // Isolation Berlin – „(Ich will so sein wie) Nina Hagen“ // Isolation Berlin – „Ich hasse Fußballspielen“ // Isolation Berlin – „Ich hasse Fußballspielen“

Die ByteFM Jahrescharts 2015

Von ByteFM Redaktion
(22.12.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Isolation Berlin - Körper EP // Isolation Berlin - Isolation // Isolation Berlin – Alles Grau // Isolation Berlin - Körper EP

ByteFM Magazin

Isolation Berlin & Pink Lint im Gespräch

(07.10.2021 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Isolation Berlin & Pink Lint im Gespräch
Dass Isolation Berlin vor Melancholie triefenden Indie-Rock können, wissen wir spätestens seit 2016, als das Debütalbum „Und Aus Den Wolken Tropft Die Zeit“ erschien. Zwei Studio-Alben später besingt Sänger Tobias Bamborschke zusammen mit Max Bauer, Simeon Cöster und David Specht immer noch die Liebe, den Kummer und die Sehnsucht. Darüber hinaus ist Bamborschke auch als Autor tätig. Mit dem 2017 erschienenen Gedichtband „Mir platzt der Kotzkragen" stellte der Sänger seine lyrische Begabung auf 80 Seiten unter Beweis. Ein zweites Buch namens „Schmetterling im Winter“ erscheint am 7. Oktober. Am 8. Oktober erscheint mit "Geheimnis" das dritte Album der Band. Anders als der Titel vermuten lässt, sind Isolation Berlin auf dieser Platte wieder unheimlich ehrlich. Die Musiker zeigen ein weiteres Mal ihr Talent für bittersüßes Songwriting und eingängige Gitarrenriffs.

Vom Runden und vom Eckigen: „Ich hasse Fußballspielen“ von Isolation Berlin

Von ByteFM Redaktion
(11.06.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Vom Runden und vom Eckigen: „Ich hasse Fußballspielen“ von Isolation Berlin
Halten nicht so viel vom Fußballspielen: Isolation Berlin (Filmstill aus dem Musikvideo zu „Ich hasse Fußballspielen“) Fußball genießt ja gemeinhin einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft. An jeder Ecke gibt es Bolzplätze, Bundesliga-Profis verdienen äußerst stattliche Gehälter und auch die Tagesschau berichtet regelmäßig zur besten Sendezeit über die neuesten Ereignisse der Fußball-Bundesliga der Herren. Doch nicht alle lieben diesen Sport, und ja, manche hassen ihn sogar. Isolation Berlin zum Beispiel, wie sie im neuen Song „Ich hasse Fußballspielen“ bekunden.

ByteFM Magazin

Die Türen zu Gast

(27.10.2023 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Die Türen zu Gast
„Zu viel los gerade“, befinden Die Türen und machen ihrem in Belustigung gekleideten Unverständnis für die Welt der „alten weißten Männer“ auf ihrem neuen Album Luft. Mit „Kapitalismus Blues Band“ veröffentlichte die Berliner Band vor kurzem ihren sechsten Longplayer über das eigene Label Staatsakt, auf dem auch Künstler*innen wie Isolation Berlin, Christiane Rösinger oder und International Music veröffentlichen. 20 Jahre nachdem sich die Gründungsmitglieder Ramin Bijan, Maurice Summen und Gunther Osburg nur aus Ermangelung eines „sinnvollen Namens“ als Die Türen formierten, zeigt sich der dadaistische Ansatz der Band immer noch in ihrer Art, gesellschaftliche Absurditäten in einem wilden Genre-Mix aus Punk, Neuer Deutscher Welle und (Kraut-)Rock zu verarbeiten. // 27.10.23 Hamburg – Uebel & Gefährlich (mit Isolation Berlin, Christiane Rösinger & Jens Friebe, Frau Kraushaar) 28.10.23 Berlin – Festsaal Kreuzberg (mit Isolation Berlin, Christiane Rösinger & Jens Friebe, Nichtseattle, DJs: Frau Kraushaar & Henrelaxer3700)

ByteFM Magazin

mit Oliver Stangl

(17.03.2015 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der neue Stern am Staatsakt-Himmel heißt Isolation Berlin. Die jungen Berliner betiteln ihre neue EP mit "Körper", auf der es um Entfremdung, Exzess und Fortpflanzung geht. Heute sind Isolation Berlin zu Gast im ByteFM Magazin. Isolation Berlin sind außerdem auf Tour:

ByteFM Mixtape

zusammengestellt von Isolation Berlin

(15.03.2022 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Mixtape - zusammengestellt von Isolation Berlin
Im vergangenen Jahr hat die Band Isolation Berlin das Album „Geheimnis“ veröffentlicht. Es ist das dritte Album der Band, die darauf behauptet Fußball zu hassen, private Probleme zu haben und so sein zu wollen wie Nina Hagen.

ByteFM bei der Pop-Kultur 2022: Interviews mit Isolation Berlin, Anna B Savage und mehr

Von ByteFM Redaktion
(15.09.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
ByteFM bei der Pop-Kultur 2022: Interviews mit Isolation Berlin, Anna B Savage und mehr
So hat ByteFM Moderator Nils Lagoda mit Tobias Bamborschke von Isolation Berlin über den Umgang mit Kritik und mit Levin Goes Lightly über das Hitpotential seines aktuellen Albums „Rot“ gesprochen, während es im Gespräch zwischen Paula Steinbauer und der britischen Künstlerin Anna B Savage unter anderem darum ging, wie viel man als Künstler*in in den eigenen Songs von sich preisgeben kann oder sollte. // Tobias Bamborschke (Isolation Berlin)

ByteFM Magazin

am Nachmittag: Isolation Berlin zu Gast bei Christa Herdering

(15.12.2016 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die junge Band Isolation Berlin macht große Gefühlsmusik, die jeder sofort versteht, die aber immer aufrichtig ist und nie klischeehaft. Hinter dem Namen stecken vier Jungs Anfang 20, die sich im Berliner Gewirr gefunden haben. Sänger Tobi Bamborschke und Gitarrist Max Bauer waren lange zu zweit, bis dann Schlagzeuger Simeon Cöster und Bassist David Specht dazukamen. Das gefeierte Debütalbum „Und aus den Wolken tropft die Zeit“ erschien im Februar 2016 bei Staatsakt, gerade ist die Band auf Tour. Danach wollen sie sich zurückziehen und das zweite Album aufnehmen. Über die aktuellen Konzerte und die Arbeit an neuen und alten Songs sprechen die Jungs im ByteFM Magazin am Nachmittag mit Christa Herdering.

Die Jahrescharts der ByteFM Hörerinnen und Hörer 2016

Von ByteFM Redaktion
(02.01.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die Jahrescharts der ByteFM Hörerinnen und Hörer 2016
32. Isolation Berlin - Und aus den Wolken tropft die Zeit // 4. Isolation Berlin // 3. Isolation Berlin

Yes, Indeed!

Berliner Schule

(05.02.2016 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Weil sie endlich eine Antwort auf die nervige Frage haben wollten "Was macht ihr denn für Musik? Beschreibt doch mal!", beschloss die Newcomer Band Isolation Berlin ihren Stil als "Berliner Schule" zu bezeichnen, ein Genre-Neologismus, mit dem ihr Produzent bauchgefühlsmäßig um die Ecke kam. Was genau sich dahinter verbirgt, wissen die Jungs selbst nicht so genau. Der eigene Stil sei nämlich sehr divers: Volkslied, Post-Punk, Indie. Mit Hamburger Schule will Isolation Berlin auf jeden Fall nichts zu tun haben; sie verstehen sich eher als musikalisch offener Gegenentwurf. Analog dazu trägt Yes, Indeed! heute allerhand originelle Berliner Bands zusammen, die womöglich das Zeug dazu hätten, stilprägend zu wirken. Darüber hinaus liegt der Schwerpunkt der Ausgabe natürlich auf Isolation Berlin selbst. Henrike Möller gibt Einblick in das Selbstverständnis der Band, ihre Textweise und spielt erste Songs aus dem noch unveröffentlichten Debütalbum.

Ruhestörung Podcast #10: Durch die Krise mit ... Isolation Berlin

Von ByteFM Redaktion
(08.05.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ruhestörung Podcast #10: Durch die Krise mit ... Isolation Berlin
Gleich mal vorweg: Nein, die heutige Band ist nicht wegen ihres Namens hier. Isolation Berlin sind auch so spannend genug, an den digitalen Kneipentisch zum Gespräch geladen zu werden. Texter und Sänger der Band Tobias Bamborschke teilt in dieser Ausgabe seine Erfahrungen mit der Vereinzelung und seine Meinung zu Wohnzimmerkonzerten. Außerdem spricht er über Nina Hagen und darüber, wie es ist, über Heroin zu singen, ohne es je konsumiert zu haben.

taz.mixtape

Jamila Woods, Ost-Untergrund, Nannini, Felt, Isolation Berlin, Sakamoto

(02.03.2018 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mut zum Stilbruch zwischen Hass und Melancholie. Die Band Isolation Berlin experimentiert auf ihrem zweiten Album „Vergifte dich“ mit den Abgründen der menschlichen Seele. Sven Sakowitz weiß bei den ersten Takten: das wird gut.

Regler rauf, Regler runter

Isolation

(23.10.2015 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"Isolation is not good for me", würden Isolation Berlin wohl nicht singen. Da passt es schon besser, dass sie sich die Isolation von Joy Division aneignen und nicht Fool's Garden covern.

Regler rauf, Regler runter

Vergeblichkeitssongs

(20.11.2015 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Songs von Isolation Berlin sind schwermütig bis depressiv. Die Berliner Musikerin Christiane Rösinger erfand als treffende Beschreibung die Gattung Vergeblichkeitssongs (und Christiane Rösinger weiß, wovon sie spricht). Der Regler spielt Isolation Berlin und ein paar Songs drum herum. Immer mit der Gewissheit, dass irgendwie ja doch immer alles vergebens ist.

Rock The Casbah

Laut und Klar

(10.04.2018 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues/Aktuelles von Navarone, Jetbone, Monster Magnet, Thirty Seconds To Mars, Car Seat Headrest, Isolation Berlin, Radio Havana, Acht Eimer Hühnerherzen, Shiny Gnomes, The Liminanas, Julian Sas sowie Älteres von Car Seat Headrest und Emil Bulls. Außerdem eindringliche Konzert/Tournee/Veranstaltungs-Hinweise für Jetbones, Emil Bulls, Isolation Berlin, Radio Havana und Julian Sas & Band.

20 aus 2018: die besten Alben der ersten Jahreshälfte

Von ByteFM Redaktion
(02.07.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
20 aus 2018: die besten Alben der ersten Jahreshälfte
17. Isolation Berlin - „Vergifte Dich“ // „Ein Produzent ist nötig, wenn man als Band keine eigenen Ideen mehr hat oder wenn man seit zwanzig Jahren irgendwie den selben Kack macht“, sagte David Specht, der Bassist von Isolation Berlin, einst im Interview. Auch auf ihrem zweiten Album „Vergifte Dich“ ist die Band aus der Hauptstadt immer noch ihr eigener Herr – und klingt immer noch nur, wie sie selbst eben klingt. Der Gesang von Tobi Bamborschke oszilliert zwischen zarter Melancholie und nihilistischem Selbsthass, über Post-Punk-Chansons, die im einen Moment gemütlich über die Spree schunkeln („Serotonin“) und im nächsten durch schweißnasse Kellerclubs kriechen („Kicks“).

Alben des Jahres 2018

Von ByteFM Redaktion
(07.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2018
9. Isolation Berlin – „Vergifte dich“ // Isolation Berlin – „Vergifte dich“

Hidden Tracks

Welt auf Bierschaum

(23.09.2015 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hidden Tracks - Welt auf Bierschaum
Von diesen merkwürdigen Platten gibts heute nix zu hören. Abseits des Mainstreams gibt es Spannenderes. Nicht nur neu, sondern auch alt: die kurze Tournee der legendären Die Regierung, der neue Hype aus Berlin Isolation Berlin oder der Bürgermeister der Nacht, der uns auch den Untertitel der Sendung bescherte.

Tachchen Popmusik

Eingedeutschte Hits

(28.10.2015 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Isolation Berlin singen "Isolation" von Joy Division auf Deutsch nach, Die Nerven machen Lana Del Reys "Summertime Sadness" zu "Sommerzeit Traurigkeit". Kommt das Eindeutschen von englischsprachigen Hits zurück - so wie in den 60ern und 70ern, als Karel Gott "Paint It Black" zu "Schwarz und Rot" oder Cindy und Bert "Paranoid" zum "Hund von Baskerville" gemacht haben?

Verstärker

Verpiss dich.

(18.04.2018 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Umso wichtiger, dass wir Musiker*innen wie Jean Grae / Quelle Chris (New York), Isolation Berlin (Berlin), die Screenshots (Krefeld) oder International Music (Essen) haben – die uns zeigen, dass zwar nichts in Ordnung ist, aber es eine andere Welt gibt irgendwo da hinten, da draußen, für die es sich anzustrengen lohnt.

ByteFM Mixtape

Mixtape der HörerInnen: Berlin

(19.02.2016 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Passend zu unserem aktuellen Album der Woche von Isolation Berlin suchen wir für unser Hörermixtape diesmal Songs über Berlin.

Mixtape der Hörer*innen

Berlin

(19.02.2016 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Passend zu unserem aktuellen Album der Woche von Isolation Berlin suchen wir für unser Hörermixtape diesmal Songs über Berlin.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Jessica Hughes

(17.02.2016 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im ByteFM Magazin am Nachmittag gibt es heute viel Soulmusik u.a. vom "Screaming Eagle Of Soul" Charles Bradley, dessen drittes Album bald erscheint. Außerdem stellen wir Euch einen neuen Song aus unserem Album der Woche vor "Und Aus Den Wolken Tropft Die Zeit" von Isolation Berlin. Die Jungs aus Berlin feiern am Freitag die Veröffentlichung ihres Debütalbum. Viele viele gute Konzertempfehlungen gibt es obendrauf - da lohnt es sich einzuschalten!