Ronnie Spector

Ronnie Spector Ronnie Spector wurde bekannt als Mitglied der Girlgroup The Ronettes

Ronnie Spector (*10. August 1943 als Veronica Yvette Bennett – 12. Januar 2022) war eine US-amerikanische Sängerin aus New York City. Bekanntheit erlangte sie als Mitglied der einfluss- und erfolgreichen Girlgroup The Ronettes. Mit dieser konnte sie zu Beginn der 1960er-Jahre einige Hits landen, darunter „Be My Baby“, „Walking In The Rain“ und „Baby, I Love You“. Ihr Solodebüt „Siren“ ist im Jahr 1980 erschienen. 

Gemeinsam mit ihrer älteren Schwester Estelle Bennett und ihrer Cousine Nedra Talley gründete Ronnie Spector im Teenageralter The Ronettes, die unter anderem durch die 1963 veröffentlichte Nummer-eins-Single „Be My Baby“ den Girlgroup-Sound der 60er definierten. Die Gruppe war besonders in Großbritannien erfolgreich und ging unter anderem mit The Rolling Stones, Eric Clapton und The Beatles auf Tour. Ende der 60er heiratete die als Veronica Yvette Bennett in eine New Yorker Familie mit afroamerikanischen, irischen und Cherokee-Wurzeln hineingeborene Musikerin ihren Produzenten Phil Spector, dessen Nachnamen sie annahm. Ein Mann, der sich bald als gefährlicher Tyrann entpuppen sollte. Er verbot ihr, aufzutreten und soll sie in seinem Haus gefangen gehalten und bedroht haben, bis sie 1972 unter dramatischen Umständen floh. Nach der Trennung von Phil Spector reformierte die Musikerin 1973 The Ronettes mit zwei neuen Kolleginnen. Das Trio veröffentlichte einige Singles, die kommerziell floppten. Spector begann daraufhin eine Solokarriere. Sie arbeitete mit Billy Joel, Joey Ramone und Bruce Springsteens E Street Band zusammen und veröffentlichte unter anderem 1987 die kritisch gelobte LP „Unfinished Business“ über Columbia Records. 

Ronnie Spector starb am 12. Januar 2022 an den Folgen einer Krebserkrankung. Sie war bis zu ihrem Tod musikalisch aktiv und hat unter anderem 2016 ihr fünftes Soloalbum „Englisch Rose“ veröffentlicht, eine Platte mit Covern klassischer Rock-‘n‘-Roll-Songs.

[Foto: Publicity headshot general use, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons]



Ronnie Spector im Programm von ByteFM:

Ronnie Spector (The Ronettes) ist tot

(13.01.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ronnie Spector (The Ronettes) ist tot
Prägte die Girlgroup-Ära der 60er-Jahre: Ronnie Spector (Mitte) von The Ronettes (Cover der Compilation „Everything You Always Wanted To Know About The Ronettes ...“) Die US-amerikanische Musikerin Ronnie Spector ist tot. Sie starb am 12. // Mit der 60er-Jahre-Girlgroup The Ronettes landete Spector zahlreiche Hits, darunter „Be My Baby“, „Walking In The Rain“ und „Baby, I Love You“. Prägende Band der 60er-Jahre Ronnie Spector wurde als Veronica „Ronnie“ Bennett in New York City geboren. The Ronettes gründete sie bereits im Teenager-Alter gemeinsam mit ihrer älteren Schwester Estelle Bennett und ihrer Cousine Nedra Talley. 1963 veröffentlichte die Band ihre Nummer-eins-Single „Be My Baby“, die den Sound der Girlgroup-Ära definierte. // Phil Spector selbst starb im vergangenen Jahr – er saß wegen Mordes an der Schauspielerin Lana Clarkson in Haft. Solokarriere nach The Ronettes Ronnie Spector machte nach dem Ende ihrer Band weiterhin Musik, arbeitete mit Billy Joel, Joey Ramone und Bruce Springsteens E Street Band zusammen.

Was ist Musik

Was ist Baby Music?

(17.01.2022 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ist mit dem Tod von Ronnie Spector das Baby aus der Popmusik verschwunden? Und wenn ja, ist das ein Fortschritt? Einladungen wie Be My Baby, Liebeserklärungen wie Baby I Love You, ein flehendes Baby Please Don´t Go, ein wehmütiges Bye Bye Baby (mit Joey Ramone, ihrem männlichen Wiedergänger) oder einfach nur You Baby: Bei den Ronettes war die Liebe ein Kinderspiel, babyleicht, dank Ronnie Spector. // Einladungen wie Be My Baby, Liebeserklärungen wie Baby I Love You, ein flehendes Baby Please Don´t Go, ein wehmütiges Bye Bye Baby (mit Joey Ramone, ihrem männlichen Wiedergänger) oder einfach nur You Baby: Bei den Ronettes war die Liebe ein Kinderspiel, babyleicht, dank Ronnie Spector. Bei „You Baby“ hätten sie sich kennengelernt, bei „Baby I Love You“ hätten sie sich verliebt und zu „Be My Baby“ hätten sie Liebe gemacht, hat Ronnie Spector mal erzählt. Der significant other dieser Baby-Lovestory war der Mann, dessen Namen sie bis zu ihrem Tod mit 78 Jahren trug: Phil Spector, Erfinder der Wall Of Sound, Produzent der Ronettes und anderer Girlgroups (im Baby-Schema fallen Girls in Liebe mit Boys und umgekehrt, Frauen und Männer kommen später). // Der significant other dieser Baby-Lovestory war der Mann, dessen Namen sie bis zu ihrem Tod mit 78 Jahren trug: Phil Spector, Erfinder der Wall Of Sound, Produzent der Ronettes und anderer Girlgroups (im Baby-Schema fallen Girls in Liebe mit Boys und umgekehrt, Frauen und Männer kommen später). Phil Spector, der fast auf den Tag genau ein Jahr vor Ronnie Spector starb, in einem kalifornischen Gefängnis, in dem er saß, weil er die Schauspielerin Lana Clarkson durch einen Revolverschuss in den Mund getötet hatte.

ByteFM Magazin am Abend

Goin' Back

(13.01.2022 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von The Byrds, Ronnie Spector und Carole King

ByteFM Magazin

Girlgroup-Ikone Ronnie Spector ist tot

(13.01.2022 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine der drei Stimmen hinter nicht nur diesem, sondern zahlreichen weiteren prägenden Girlgroup-Songs ist gestern im Alter von 78 Jahren gestorben: Ronnie Spector. Wir erinnern heute im ByteFM Magazin an die US-Pop-Ikone. Außerdem gibt es wie immer neue und alte und vor allem gute Musik – unter anderem von unserem ByteFM Album der Woche: „Tapestry“ von Carole King!

ByteFM Magazin

Girlgroups und Gitarrengötter

(12.01.2023 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im Magazin hört Ihr einen seiner ersten Single-Erfolge mit The Yardbirds und bekommt eine kleine Hörprobe seines virtuosen Gitarrenspiels. Wir erinnern heute außerdem an Ronnie Spector. Vor einem Jahr ist die US-amerikanische Pop-Ikone im Alter von 78 Jahren gestorben. Pop-Ikone, denn ihre Girlgroup The Ronettes landete in den 60er-Jahren zahlreiche unsterbliche Hits, darunter „Be My Baby“, „Walking In The Rain“ und „Baby, I Love You“.

Elevator Music

Tour-Beute

(26.11.2013 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Altbewährtes von Miss Peggy Lee (die Inspiration für Miss Piggy), über Songwriter Legende Jimmy Webb zu Ronnie Spector zu besten New Wave Zeiten. Jemand wie John "Bruder von Scott" Walker darf nicht fehlen, sowie sakrale Musik aus Hawaii oder weibliche polnische Folk Sängerinnen.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z