Smokey Robinson

Smokey Robinson Bild: Smokey Robinson (Albumcover „The Best Of ...“)

Smokey Robinson (geboren am 19. Februar 1940 als William Robinson Jr.) ist ein einflussreicher US-amerikanischer R&B-Sänger, Songwriter und Produzent aus Detroit. Bekanntheit erlangte er in den 1960er-Jahren als Gründer der Gesangsgruppe The Miracles, die der erste erfolgreiche Motown-Records-Act war. Anschließend begann Robinson eine Solokarriere. Sein Solodebüt „Smokey“ ist im Jahr 1973 erschienen. 

Mit seiner Gruppe The Miracles (bzw. von 1965 bis 1972 Smokey Robinson & The Miracles) und deren zahlreichen Hits im Bereich des R&B und Soul war Smokey Robinson maßgeblich beteiligt an der Erfolgsgeschichte von Motown Records und auch an der Kreation des für das Label typischen Sounds. Mit Stücken wie „The Tracks Of My Tears“, „I Second That Emotion“ und „The Tears Of A Clown“ veröffentlichten The Miracles Hits, die mittlerweile Klassikerstatus erreicht haben und vielfach gecovert wurden, unter anderem von erfolgreichen Interpret*innen wie Aretha Franklin, Petula Clark, Phil Collins und Diana Ross & The Supremes. Robinsons Solowerk war zunächst ebenfalls von einem gefühlvollen Soul-Sound geprägt. In den 1980er-Jahren erfand der Musiker sich neu. Nachdem seine Ehe in die Brüche gegangen war und er mit seiner Drogensucht zu kämpfen hatte, wandte er sich der Kirche zu. Lange nahm Smokey Robinson keine neue Musik auf, 1999 folgte dann die Platte „Intimate“ und fünf Jahre später das Gospelalbum „Food For The Spirit“. 2014 veröffentlichte er das Album „Smokey & Friends“, mit Gastbeiträgen prominenter Kolleg*innen wie Elton John, Mary J. Blige, Cee Lo Green und John Legend. 

Smokey Robinson war Thema in den ByteFM-Sendungen Disorder, Rock-Ola sowie einige Male im ByteFM Magazin.



Smokey Robinson im Programm von ByteFM:

Smokey Robinson wird 75

(19.02.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Smokey Robinson (Foto: www.smokeyrobinson.com) Mit 15 gründete Smokey Robinson seine erste Doo Wop-Band, mit 19 unterschrieb er einen Plattenvertrag bei Motown und ein Jahr später hatte er seinen ersten großen Hit mit The Miracles: "Shop Around", zugleich der erste große Erfolg für Berry Gordys Motown-Label, verkaufte sich über eine Million mal. // Seit 1961 war er außerdem Vizepräsident des Labels, die Position behielt er bis zum Verkauf von Motown im Jahr 1988. Neben all dem hatte Smokey Robinson dann doch noch Zeit für eine Solokarriere, die ihren Anfang 1973 mit seinem Debüt "Smokey" nahm. // Er wandte sich der Kirche zu nachdem seine Ehe in die Brüche gegangen war und er mit seiner Drogensucht zu kämpfen hatte. Lange nahm Smokey Robinson keine neue Musik auf, 1999 folgte dann die Platte "Intimate" und fünf Jahre später das Gospelalbum "Food For The Spirit".

ByteFM Magazin

Zweimal Motown - Smokey Robinson & Bobby Rodgers (The Miracles)

(19.02.2020 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bereits als Kind organisierte sich Smokey Robinson regelmäßig die Zeitschrift „Hit Parader“ und studierte den Aufbau der abgedruckten Songtexte, um selbst Songs zu schreiben. Der Grundstein für seine spätere Rolle beim Plattenlabel Motown Records, das er nicht nur mit seiner Stimme beglückte, sondern auch mit zahlreichen Hits, die er für sich und andere Motown-Künstler*innen schrieb. // Der Grundstein für seine spätere Rolle beim Plattenlabel Motown Records, das er nicht nur mit seiner Stimme beglückte, sondern auch mit zahlreichen Hits, die er für sich und andere Motown-Künstler*innen schrieb. Heute wird Smokey Robinson 80 Jahre alt. Am gleichen Tag geboren wurde sein Kollege Bobby Rodgers; der Tenor sang bis zu seinem Tod 2003 bei der Gruppe The Miracles.

Berry Gordy – der Mann hinter Motown wird 90 Jahre alt

(28.11.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Berry Gordy – der Mann hinter Motown wird 90 Jahre alt
Und Gordy hatte offenbar genug Vertrauen in sein Material, um sicherheitshalber gleich zwei Plattenfirmen zu gründen: Tamla und Motown. Gordys Selbstbewusstein war gerechtfertigt. Mit KünstlerInnen wie Smokey Robinson, The Supremes, The Temptations, Mary Wells und The Four Tops baute er sich langsam ein millionenschweres Imperium auf.

Paul Williams wäre heute 75 geworden

(02.07.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Das Vorsingen lief bestens und so wurden 1961 The Temptations geboren. Gemeinsam mit den Produzenten und Songwritern Smokey Robinson und Norman Whitfield wurden Mitte der 60er erste Hits geschrieben: "My Girl" und "Ain't Too Proud To Beg" zum Beispiel.

Alterslos: Grace Jones' Nassau-Trilogie begann vor 40 Jahren

(09.05.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alterslos: Grace Jones' Nassau-Trilogie begann vor 40 Jahren
Unter Jones' denkwürdigen Aneignungen waren der Titeltrack und The Pretenders‘ „Private Life“. Und ein Soul-Stück. Smokey Robinson hatte es 1966 für das Motown-Label geschrieben: „The Hunter Gets Captured By The Game“. Diese Einflüsse hätte 1980 eigentlich niemand zusammengeworfen.

Arbeitsteilung im Akkord: Eddie Holland wird 70

(30.10.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nach einigen weniger erfolgreichen Jahren kam es dann zu ersten kleineren Erfolgen, etwa für Martha & the Vandellas („Come And Get These Memories“ , „Heatwave, Quicksand“), für Smokey Robinson & The Miracles („I Gotta Dance To Keep from Crying“, „Mickey’s Monkey“) Oder für Marvin Gaye („Can I Get A Witness, Baby Don’t You Do It“).

Mayer Hawthorne "A Strange Arrangement"

(07.09.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Und selbst Jahre später, als der junge Hawthorne mit seinem Vater im Auto fuhr, liefen im Radio die Soulhits und R&B-Produktionen aus Hitsville: Smokey Robinson, Curtis Mayfield, die Marvelettes… Der Sound prägte sich ein, Hawthorne wurde zum Plattensammler und übertrug schließlich den Kompositionsstil in seine eigenen, cleveren Lieder.

Zum 20. Todestag von Mary Wells

(26.07.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Labelgründer Berry Gordy war allerdings vom Talent der damals 18-jährigen Wells überzeugt und stellte ihr den Songwriter und Produzenten Smokey Robinson zur Seite, was sich als Glücksgriff erwies. Bis 1964 veröffentlichten die beiden mehrere Top-10-Hits und Wells wurde 1962 als erster Motown-Künstler überhaupt für einen Grammy nominiert.

Jerry Leiber und Nick Ashford gestorben

(23.08.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sie schrieben Songs für beinahe alle größeren Künstler des Labels aus der Motorstadt Detroit, neben den oben genannten befanden sich darunter auch Gladys Night, Smokey Robinson und The Miracles. Nun starb Nick Ashford im Alter von 70 Jahren. Auch Jerry Leiber war Teil eines berühmten Songwriter-Duos.

ByteFM TourKalender

mit Götz Adler

(19.02.2010 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM TourKalender - mit Götz Adler
Außerdem: Black Sabbath - vor 40 Jahren erschien das legendäre Debut, Gitarrist Toni Iommi feiert heute seinen 62. Geburtstag. Tommy Lee & Pamela Anderson - heirateten heute vor 15 Jahren. Smokey Robinson - heute vor 70 Jahren wurde der Motown-Star geboren.

ByteFM Magazin

Elkie Brooks zum 75. und Smokey Robinson „Warm Thoughts“

(25.02.2020 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
40 Jahre ist es her, da ist das Album "Warm Thoughts“ rausgekommen. Das Album wurde zu einem großen Erfolg für Smokey Robinson. Wir hören heute rein in die Platte. Außerdem geht es um die Sängerin Elkie Brooks, die als Mitglied der Band Vinegar Joe bekannt wurde.

Me Myself & Why

Jedermann hat etwas zu verbergen außer mir und meinem Affen

(06.03.2012 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Februar verstorbenen Sänger der Monkees, Davy Jones. Mit Johnny Otis, Chrome, The Wedding Present, Smokey Robinson, Henry Cow, Ikue Mori, Etta James, Fela Kuti und vielen anderen.

Rock-Ola

(30.01.2009 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Rock-Ola
Ein weiterer Schwerpunkt der Sendung ist Soulmusik aus dem Januar 1969 (mit dabei: Bill Brandon, Marv Johnson, Diana Ross & The Supremes, Smokey Robinson & The Miracles, u.a.)

Shorty Long – „Here Comes The Judge“

(29.06.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Shorty Long – „Here Comes The Judge“
Long war nicht nur ein kraftvoller Sänger, er war auch ein wahrer Instrumental-Virtuose, der sowohl Klavier als auch Schlagzeug und Trompete beherrschte. Er war neben Smokey Robinson der einzige Künstler, den Motown seine eigenen Songs produzieren ließ. Sein größter Hit war „Here Comes The Judge“, ein stürmischer Soul-Funk-Track, dessen rücksichtsloser Groove einen auch ein halbes Jahrhundert später immer noch aus den Socken haut.

Zum 85. Geburtstag von Berry Gordy

(28.11.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Vom Songschreiben kam er zum Musikproduzieren und 1959 gründete Gordy dann das Label Tamla Records, das zwei Jahre später zu Motown Records wurde. Zu den ersten Musikerinnen und Musikern auf Tamla und Motown zählten Smokey Robinson & The Miracles, Mary Wells und Barrett Strong. Letzterer war für die erste Hit-Single von Motown verantwortlich: "Money (That's What I Want)" im Jahr 1959.

19.02.: Eine neue Zeit bricht an

(19.02.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
In seinem Artikel „Die ganze Welt lernt heute Mandarin“ beschreibt er das Spannungsfeld Popmusik und Politik im asiatischen Raum. Smokey Robinson feiert heute seinen 70. Geburtstag. Die SZ führte zu dieser Gelegenheit ein Interview mit dem Soul-Veteran, der 1959 zusammen mit Berry Gordy die Hitfabrik Motwon gründete.

Berry Gordy wird 80!

(28.11.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mit 700 Dollar, so will es die Geschichte, gründet er 1959 das Label Tamla, das später in Motown umbenannt wird. Bereits 1960 landet es den ersten Coup: "Shop Around" von Smokey Robinson & The Miracles verkauft sich mehr als 1 Millionen Mal und legt den Grundstein für die sogenannte "Hitfabrik" Motown – mit fast 200 Nummer 1 Hits weltweit eine durchaus berechtigte Umschreibung.

ByteFM Magazin

Motown Records, Tyron & Kinder aus Chicago

(17.02.2021 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
The Miracles waren das erste Signing auf dem legendären Label Motown Records. Teil der Formation war auch Smokey Robinson, der dem Label noch lange als Künstler, Produzent, Songwriter und zeitweise auch als Vizepräsident treu geblieben ist.

Disorder

Motown 1961 - 1972

(09.11.2019 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Musik vom legendären Motown-Label aus der Zeit von 1961 - 1972 mit The Supremes, The Four Tops, Marvin Gaye, Stevie Wonder, Smokey Robinson, Martha Reeves uvm.

Rock-Ola

LPs 1969

(19.08.2019 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diesmal keine Meilensteine sondern aus der zweiten Reihe: The Beefeaters, Smokey Robinson & The Miracles, Tony Joe White und Thunderclap Newman. Neu im Regal: Triptides

ByteFM Magazin am Abend

Rap, Rap, Rap

(17.02.2021 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine Stunde ByteFM Magazin am Abend mit Musik von u. a. BJ The Chicago Kid, Slowthai und Smokey Robinson.

ByteFM Magazin

Princess Nokia, Noga Erez, King Krule

(25.02.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit unserem Track des Tages „ Waiting For Grace“ von Marker Starling und Laetitia Sadier, Historischem zu Smokey Robinson und unserem selbstbetitelten Album der Woche von Die Sterne.

ByteFM Magazin

King Krule, Smokey Robinson & Bobby Rodgers

(19.02.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute wird Smokey Robinson 80 Jahre alt. Am gleichen Tag geboren wurde sein Kollege Bobby Rodgers; der Tenor sang bis zu seinem Tod 2003 bei der Gruppe The Miracles. Außerdem: Musik aus unserem aktuellen Album der Woche "Man Alive!

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(19.02.2015 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin am Morgen - heut u.a. mit Smokey Robinson – der Motown-Musiker wird heute 75. Dazu gibt’s Musik von Future Brown, unserem aktuellen Album der Woche, und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a.

Regler rauf, Regler runter

Arbeit

(09.05.2014 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Get a job, got a job, über den Tellerwäscherrand zum Millionär. Mit Kreisky, den Goldenen Zitronen, DJ Koze, den Türen und Smokey Robinson.

Was ist Musik

These Glory Days

(18.11.2012 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Different Class lieferten Pulp einen Soundtrack zur Abschaffung von Clause IV* und legten damit ein Konzeptalbum über den anhaltenden Klassenkampf vor.“ Starring: Chic, Scott Walker, Roxy Music, McFadden & Whitehead, The Kinks, Smokey Robinson & The Miracles, Barry Adamson

60minutes

(10.09.2009 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eigentlich Drew Cohen, geboren 80 in Ann Arbor bei Detroit. Motown in der Muttermilch, Isaac Hayes, Smokey Robinson, Curtis Mayfield im Kopf und sehr viel Soul im Herzen, dazu eine große Brille auf der Nase. Er ist Lo-Fi-im-Schlafzimmer-Produzierer und erschafft dort traumhafte Songs.

Rock-Ola

(20.03.2009 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Soul Class '64 Nagelneue Soul-Singles aus den ersten 3 Monaten des Jahres 1964 u.a. von Otis Redding, Smokey Robinson & The Miracles, Marvin Gaye, The Temptations, The Impressions, Booker T. & The MGs, Bessie Banks u.a.

Was ist Musik

Zum 60. Geburtstag von Grace Jones

(18.05.2008 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was ist Musik - Zum 60. Geburtstag von Grace Jones
Eine Würdigung, starring: Me´shell Ndegeocello, Joy Division, Justus Köhncke, Iggy Pop, Chicks on Speed, Roisin Murphy, Alice Schwarzer, Smokey Robinson, Blondie, Pretenders...

Rock-Ola

Highs in the Mid Sixties

(16.11.2020 / 11 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Noch mehr Singles A's & B's aus dem Jahr 1965 (Booker T., The Beach Boys, Smokey Robinson u.a. Rock-Ladies: Ruth Brown PT. 3

Rock-Ola

Soul Class '65

(29.06.2020 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Soul-Singles aus dem Frühjahr 1965 von The Astors, Barbara & The Browns, Otis Redding, Smokey Robinson, Sam & Dave u.a. Neu im Regal: Fish & Andy Jones

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z