Ibeyi

Ibeyi Bild: Ibeyi im Hamburger Knust (Foto: Anne Oschatz)

Ibeyi sind ein französisch-kubanisches Experimental-Duo aus Paris, bestehend aus den Zwillingsschwestern Lisa Kaindé (Gesang, Piano, Synthesizer, Bass) und Naomi Diaz (Gesang, Percussion). Ihr selbstbetiteltes Debütalbum ist im Jahr 2015 über XL Recordings (Radiohead, King Krule, Yaeji) erschienen. Es war Album der Woche bei ByteFM.

Lisa Kaindé und Naomi Diaz wuchsen als Töchter zweier Musiker*innen in Havanna und Paris auf. Ihre Mutter ist Sängerin, ihr Vater Angá Diaz war als Percussionist Teil des Buena Vista Social Club. Die Familie stammt väterlicherseits von Yoruba ab – eine westafrikanische Kultur und Sprache, die bis ins 19. Jahrhundert von Nigeria und Benin mit dem Sklavenschiff nach Kuba und Brasilien gebracht wurde. Ihre Yoruba-Herkunft spielt eine wichtige Rolle in der Musik von Ibeyi, die westafrikanische Rhythmen mit Elementen aus Jazz und Soul und elektronischen Beats kombinieren. Ein weiterer Einfluss sind traditionelle Spirituals, die die Schwestern bereits im Kindesalter zusammen mit der Mutter gesungen haben. In ihren auf Englisch, Französisch, Yoruba und Spanisch gesungenen Liedern beschäftigen sich Ibeyi häufig mit Themen wie Herkunft, Identität und Familie. So ist ihr Debütalbum ihrem 2006 verstorbenen Vater gewidmet; der Song „Yanira” daraus ist ihrer Schwester gewidmet, die 2013 einer Erkrankung des Gehirns erlag.

Ihr zweites Album „Ash” veröffentlichten die Künstlerinnen 2017. Darauf wurden vermehrt gesellschaftliche Themen angesprochen, beispielsweise Rassismus und die Benachteiligung von Frauen. Das Album enthält Gastbeiträge von renommierten Musiker*innen wie Kamasi Washington, Meshell Ndegeocello und Chilly Gonzalez.



Ibeyi im Programm von ByteFM:

Album der Woche: Ibeyi - "Ibeyi"

Von ByteFM Redaktion
(09.02.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Album der Woche: Ibeyi - "Ibeyi"
Ibeyi (Foto: Maya_Dagnino) // Web: ibeyi.fr // Ibeyi – man kann es schon ahnen – ist Yoruba und bedeutet: Zwillinge. Lisa-Kaindé und Naomi Diaz könnten nicht unterschiedlicher sein, und ergänzen sich trotzdem perfekt. Das zeigt das beachtliche Debütalbum, auf dem die beiden viele spannende Elemente zusammenbringen. Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff "Ibeyi" und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm.

„Lavender & Red Roses“: neue Single von Ibeyi und Jorja Smith

Von ByteFM Redaktion
(31.03.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Lavender & Red Roses“: neue Single von Ibeyi und Jorja Smith
Ibeyi und Jorja Smith inszenieren sich im Video zu unserem Track des Tages als Schicksalsgöttinnen (Foto: Lucrecia Toarmina) Mit „Lavender & Red Roses“ hat das kubanisch-französische R&B-Duo Ibeyi gestern Abend seine dritte Single aus seinem kommenden dritten Album veröffentlicht. Mit dabei ist auf unserem Track des Tages als Gastsängerin eine britische Künstlerin, die eher durch einen Zufall zu dem Projekt gestoßen ist. Denn eigentlich war die Londoner R&B-Sängerin Jorja Smith nur als Zaungast im Studio. Ibeyi hatten sie für ein Album-Preview eingeladen, und als Smith die Urversion unseres Tracks des Tages hörte, war sie umgehend verliebt in das Stück. In ihm geht es um den Wunsch, eine andere Person zu retten – und die unbequeme Einsicht, dass man letztlich nur sich selbst retten kann. Warum der Song es Jorja Smith so sehr angetan hat, ist nicht schwer nachzuvollziehen. Denn er ist zugleich spärlich instrumentiert und elegant durchkomponiert. Dabei lässt er jede Menge Raum für Gesangsharmonien – Platz genug für drei. Für das Video greifen Ibeyi und Jorja Smith auf die griechische Mythologie zurück. Das sieht man eher selten außerhalb von Prog-Rock- und Metal-Sphären, ist hier aber natürlich viel cooler. Um das zu bebildern, was für Ibeyi die Essenz des Songs ist, inszeniert sich das Trio in dem Clip als die Moiren. Das sind drei mythologische Schwestern, die über das Schicksal bestimmen. Eine dieser Schicksalsgöttinnen spinnt den Faden des Lebens, eine misst ihn und die dritte zerschneidet ihn am Ende. Doch auch von der gelungenen visuellen Umsetzung abgesehen, ist unser Track des Tages vor allem ein verdammt guter R&B-Song. Das Album „Spell 31“ des Duos Ibeyi erscheint am 6. Mai 2022 auf dem Label XL Recordings. Die Vorabsingle „Lavender & Red Roses“ mit einem Feature von Jorja Smith ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Ibeyi (Ticket-Verlosung & Kurzporträt)

Von ByteFM Redaktion
(26.11.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ibeyi (Ticket-Verlosung & Kurzporträt)
Ibeyi Die Schwestern Lisa-Kaindé und Naomi Diaz leben in Paris, verbrachten die ersten Jahre ihres Lebens aber in Kuba. Die unterschiedlichen Einflüsse spiegeln sich in ihrem Musikprojekt Ibeyi wider: eine sensible Synthese aus westafrikanischen Rhythmen, African-American-Spirituals, jazzigen Vocals auf Englisch und Yoruba und elektronischen Elementen. ByteFM präsentiert die Tour und verlost 1×2 Gästelistenplätze pro Konzert. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 3. Dezember mit dem Betreff „Ibeyi“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail. Ibeyi spielen an folgenden Terminen in Deutschland:

„Recurring Dream“: neue Single von Ibeyi

Von ByteFM Redaktion
(10.03.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Recurring Dream“: neue Single von Ibeyi
Ibeyi Das französisch-kubanische Duo Ibeyi hat mit „Recurring Dream“ eine neue Single plus Musikvideo veröffentlicht. Die Zwillingsschwestern Naomi and Lisa-Kaindé Díaz hatten den Track für einen Film komponiert. Ibeyis letzte Albumveröffentlichung liegt schon eine ganze Weile zurück, ihr zweites Werk mit dem Titel „Ash“ erschien bereits 2017. // Der von Ed Morris stammende Streifen, für den Ibeyi nun ein Stück Musik beisteuern, trägt den Titel „How To Stop A Recurring Dream“. Dabei handelt es sich um ein Coming-Of-Age-Drama mit Ruby Barker in der Hauptrolle. Morris hatte in der Vergangenheit bereits mit der Gruppe zusammengearbeitet. Von ihm stammten auch die Musikvideos zu den Songs „River“, „Ghosts“ und „Deathless“. Daher dürfte es wenig überraschen, dass das neue Video eine ähnliche visuelle Handschrift trägt. // Hier könnt Ihr Euch den Videoclip von Ibeyi sowie den Trailer zum Film von Ed Morris anschauen:

Tickets für Ibeyi

Von ByteFM Redaktion
(01.04.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ibeyi Ibeyi, das sind die 19-jährigen Zwillingsschwestern Naomi und Lisa-Kainde Diaz. Mit Naomi an der Percussion und Lisa am Klavier lassen sie die Songs der westafrikanischen Yoruba-Kultur aufleben, der sie väterlicherseits tief verbunden sind. Dem Gesang haben sich beide verschrieben und dabei einen minimalistischen Sound kreiert, der ihre Herkunft sowie zeitgenössische Einflüsse wie James Blake oder King Krule verschmelzen lässt. Im Februar veröffentlichten sie ihr gleichnamiges Debütalbum, die bereits ausverkaufte Tour folgt im April. ByteFM präsentiert die Tour von Ibeyi und verlost 1×2 Gästelistenplätze pro Konzert. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 13. April mit dem Betreff "Ibeyi", Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

Ibeyi veröffentlichen neue Single und Tourtermine

Von ByteFM Redaktion
(13.06.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ibeyi veröffentlichen neue Single und Tourtermine
Ibeyi (Foto: Maya Dagnino) Vor wenigen Tagen haben die Zwillingsschwestern Lisa-Kaindé und Naomi Diaz alias Ibeyi die erste Single ihres kommenden, zweiten Albums veröffentlicht. Auch im Song "Away Away" beziehen sich die beiden wieder auf ihr afrikanisch-kubanisches Erbe, singen auf Yoruba und Englisch. In dem Stück blicken die Schwestern auf unsere aufgewühlte Welt und öffnen uns wiederum den Blick für ihr kommendes Album, auf dem Künstler wie Chilly Gonzales, La Mala Rodriguez und Kamasi Washington mitwirken. Ihr letztes Album "Ibeyi" war 2015 ByteFM Album der Woche.

Ibeyi im Knust: Magie im Raum

Von ByteFM Redaktion
(05.12.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ibeyi im Knust: Magie im Raum
Ibeyi bei ihrem Konzert in Hamburg (Foto: Anne Oschatz für ByteFM) Lisa-Kaindé und Naomi Diaz sind Zwillingsschwestern. So bedeutet der Name ihres gemeinsamen Projekts Ibeyi „Zwilling“ auf Yoruba, einer nigerianischen Sprache, die im 18. Jahrhundert nach Kuba kam. Aufgewachsen sind Lisa-Kaindé und Naomi in Havanna und Paris, als Töchter der französisch-venezolanischen Sängerin und Fotografin Maya Dagnino und des kubanischen Perkussionisten Miguel „Anga“ Diaz, der Mitglied bei Buena Vista Social Club war. // „Whatever happens, we are deathless!“ – Lisa-Kaindé und Naomi Diaz alias Ibeyi (Foto: Anne Oschatz für ByteFM) // Ibeyis Songs handeln von Schmerz und Hoffnung. Das Publikum wird im Laufe des Abends zunehmend in ihren kathartischen Gesang einbezogen und zum Mitsingen animiert: „Yesterday is gone, tomorrow is on the way“, heißt es etwa in „Exhibit Diaz“ – ein Titel, der zeigt, wie viel die Diaz-Schwestern von sich selbst in ihre Musik hineinschreiben. Auch „Deathless“, die Kollaboration mit Jazz-Sternchen Kamasi Washington ist in Hamburg live zu sehen. Ohne den Live-Einsatz des Washingtoner Saxofons kündigen sie „Deathless“ mit den Worten „This is an empowerment song“ an. Das Stück erzählt von einer rassistischen Begegnung, die Lisa-Kaindé im Alter von 16 Jahren mit der Pariser Polizei hatte: Erst als ihr die Chopin-Noten aus der Tasche fielen, ließ der Polizist von ihr ab. Einen starken und unbesiegbaren Eindruck machen Naomi und Lisa-Kaindé Diaz – nicht nur in „Deathless“, sondern auch auf der Bühne, auf der sie am Montag auch das hanseatische Publikum überzeugt haben.

Ibeyi – "Ash" (Rezension)

Von Marius Magaard
(05.10.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ibeyi – "Ash" (Rezension)
Ibeyi – "Ash" (XL Recordings) // „Der Maßstab einer jeden Gesellschaft ist, wie sie ihre Frauen und Mädchen behandelt.“ Diese Worte stammen aus einer wütenden Rede von Michelle Obama, kurz nachdem der damalige Präsidentschaftskandidat Donald Trump in einer geleakten Audioaufnahme seinem Kollegen Billy Bush sein ganz persönliches Frauenbild verdeutlicht hatte. Genau diese Rede der ehemaligen First Lady bildet als Sample das Herzstück des neuen Ibeyi-Albums „Ash“: Das kubanisch-französische Zwillingspaar Lisa-Kaindé und Naomi Díaz hat mit ihrem zweiten Langspieler eine aufwühlende Collage aus den alltäglichen Ängsten der Post-Trump-Gesellschaft erschaffen. Der Wandel des politischen Klimas scheint sich auch auf den Sound von Ibeyi auszuwirken: Die leichtfüßig jazzigen Klangfarben ihres selbstbetitelten Debüts sind einem kälteren, deutlich elektronischerem Sound gewichen. Die Díaz-Geschwister kitzeln dabei aus ihrem Electro-R&B; eine Menge an Experimentierfreudigkeit und Ambition heraus: In den stärksten Momenten von „Ash“ werden Wörter zu Kaskaden und 808-Beats zu Trauer-Märschen. Im eröffnenden Gospel-Mantra „I Carried This For Years“ wird der titelgebende Satz immer und immer wieder wiederholt – und jedes Mal, wenn die Wörter über einen herüber spülen, gewinnen sie an Kraft. Die unter die Haut gehende Single „Deathless“ ist ein meisterhaftes Stück Düster-R&B;: Bedrohliche Synthesizer und stampfende Drum-Computer bilden das Gerüst für Lisa-Kaindé Díazs schmerzvolle Lebensgeschichten vom alltäglichen Rassismus – „He said, he said / You’re not clean / You might deal / All the same with that skin.“ Dazu spielt das Saxophon von Kamasi Washington einen getragenen Kontrapunkt mit der sakralen Energie einer Jazz-Funeral in New Orleans. Auch die anderen Gäste fügen sich gut in Ibeyis Klangkosmos ein: In der Ballade „When Will I Learn“ unterstützt Chilly Gonzales mit impressionistischen Klavier-Tupfern die Auto-Tune-Melancholie des Gesangs, während die spanische Rapperin Mala Rodriguez dem Reggaeton-HipHop „Me Voy“ eine ordentliche Portion Druck beisteuert.

taz.mixtape

Daniel Rossen, Dua Lipa, Ibeyi, Belle and Sebastian, Norma Tanega

(13.05.2022 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kein „Weltmusik“-Kitsch, sondern ein Sound, der die Diversität der Gegenwart ebenso spiegelt wie er Familientraumata, Verlust und Gemeinschaft verhandelt. Das hört Aida Baghernejad bei Ibeyi, dem Projekt der Díaz-Zwillingschwestern.

10 bis 11

Ibeyi

(31.03.2022 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von Ibeyi, Bodi Bill und Aldous Harding.

taz.mixtape

Ace Tee, Dark Suburb, Ibeyi, St. Vincent, Belgrad

(20.10.2017 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Durch die Nacht mit Frida Kahlo. Wie Wasserfarben fließen auf „Ash“, dem neuen Album des französisch-kubanischen Schwesternduos Ibeyi, kühler Electropop, Jazz-Segmente, (bulgarische!) Chorgesänge, strenge Percussions und Samples ineinander. Julia Lorenz hat es gehört.

Beat Repeat

Akua Naru / Wu Tang / Ibeyi

(20.10.2017 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beat Repeat - Akua Naru / Wu Tang / Ibeyi
Heute gibt's einige Neuvorstellungen, u.a. das aktuelle Album vom Wu-Tang Clan. Außerdem mit dabei Musik von Akua Naru, Kamasi Washington, Children of Zeus und Ibeyi.

Die ByteFM Jahrescharts 2015

Von ByteFM Redaktion
(22.12.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
6. Ibeyi - Ibeyi // 10. IbeyiIbeyi. // Ibeyi - Ibeyi // 9. Ibeyi - Stranger/Lover // Ibeyi - Ibeyi // Ibeyi - Ibeyi // Ibeyi – River

HörerInnen-Charts 2015

Von ByteFM Redaktion
(31.12.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
25. Ibeyi - Ibeyi // 2. Ibeyi

Week-End Fest XI (Ticket-Verlosung)

Von ByteFM Redaktion
(11.10.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Week-End Fest XI (Ticket-Verlosung)
Ibeyi gehören zum Line-up vom Week-End Fest XI // Außerdem gibt es Konzerte von der dänischen Neoklassik-Exzentrikerin Astrid Sonne, der Afrobeat und Soul vermschmelzenden Künstlerin Yaya Bey aus Brooklyn, dem britischen Underground-Star Coby Sey, dem französisch-kubanischen Schwestern-Duo Ibeyi und vielen mehr. // Week-End Fest XI (mit Ibeyi, Yaya Bey, Hawa, Wau Wau Collectif, Coby Sey, Nu Genea, Astrid Sonne, Mingus Project u. a.)

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(22.11.2017 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und natürlich einigen Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Dinner, Gurr, Erregung Öffentlicher Erregung, King Krule und Ibeyi.

Neuland

Hater, C Duncan und Belle & Sebastian

(06.05.2022 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Neuveröffentlichungen von Hater, C Duncan, Belle & Sebastian, Warpaint, Sharon van Etten und Ibeyi.

ByteFM Magazin

mit Oliver Stangl

(11.02.2015 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem Musik von unserem aktuellen Album der Woche von Ibeyi.

Die besten Songs 2017

Von ByteFM Redaktion
(04.12.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die besten Songs 2017
Ibeyi – „Deathless“

ByteFM Magazin

am Abend mit Stefanie Groth

(01.12.2015 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Drumherum unsere Konstanten: das Album der Woche, "Young" von Hearts Hearts, und die Tourdaten, u.a. für Ibeyi, Yukon Blonde und Will Samson.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(12.02.2015 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem Musik von unserem aktuellen Album der Woche von Ibeyi.

Rhi - „Reverie“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(30.10.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Rhi - „Reverie“ (Album der Woche)
Und im Album-Highlight „Too High“ sind sie wieder da: Bouviers impressionistische Pianotupfer. Zwischen ihren sanften Anschlägen tun sich ätherische Klangwelten auf, irgendwo zwischen dem James-Blakeschen Post-Dubstep-Soul und dem hochmodernen R&B; von ihren Kolleginnen Ibeyi – und alles schwebt in Harmonie. Debussy wäre stolz.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online Woche 19

(11.05.2022 / 00:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dieses Mal mit neuen Tracks von Der Mann, Ibeyi, Yung FSK 18, Arcade Fire, Barry Can't Swim und vielen mehr.

Neuland

mit Christa Herdering

(13.02.2015 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
The Wave Pictures waren mit Billy Childish im Studio und unser Album der Woche von Ibeyi darf natürlich auch nicht fehlen.

ByteFM Magazin

If You‘re Feeling Sinister

(18.11.2021 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit neuer Musik von Ibeyi feat. Pa Salieu und Cate Le Bon. Und wir blicken nach Glasgow, wo vor etwas mehr als 25 Jahren das zweite Album von Belle And Sebastian entstand: „If You‘re Feeling Sinister“.

ByteFM Magazin

mit Isabelle Klein

(07.04.2015 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem gibt es neue Musik aus unserem aktuellen Album "What For?" von Toro Y Moi und jede Menge Konzerttipps: Vom belgischen Duo Joy Wellboy über die estnische Indie-Rock-Band Ewert And The Two Dragons bis hin zu den französisch-kubanischen Zwillingsschwestern von Ibeyi.

ByteFM Magazin

mit Oliver Stangl

(10.02.2015 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ebenfalls mit dabei: Musik aus unserem aktuellen Album der Woche von Ibeyi.

Neuland

(18.12.2015 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neuland mit dem Blick zurück nach vorn, Teil 1: Rückschau auf die ByteFM Alben der Woche von Januar bis Juni. Ein halbes Jahr, es geht voran mit Panda Bear, Ibeyi, Father John Misty, Courtney Barnett, Sufjan Stevens, Tocotronic, Jamie xx und anderen mehr.

Beat Repeat

repeat:february

(24.02.2015 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beat Repeat - repeat:february
In der heutigen Ausgabe gibt’s mal wieder ganz viel Aktuelles aus jüngster Zeit! Mit dabei frische Releases von den „Prügelknaben“ Action Bronson und Joey Bada$$. Außerdem startet 2015 mit zwei ganz großartigen Scheiben (Phony Ppl & Ibeyi).

BTTB – Back To The Basics

Ho ho ho.

(21.12.2017 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BTTB – Back To The Basics - Ho ho ho.
Und dann gibt es sogar noch etwas Zeit für Soul von Melanie de Biasio, Ibeyi und einem Duo, das vor 50 Jahren eine tolle Single veröffentlicht hat, die heute sehr hoch gehandelt wird.