Steve Marriott

Steve Marriott Bild: Steve Marriott (Albumcover „Get Down To It“)

Steve Marriott (Stephen Peter Marriott, 30. Januar 1947 – 20. April 1991) war ein britischer Sänger, Gitarrist und Songschreiber. Bekannt wurde er mit den Bands Small Faces (1965-1968; 1975 – 1978) und Humble Pie (1969 – 1974; 1979-1983). Außerdem wurden von ihm zu Lebzeiten vier Soloalben veröffentlicht. Marriott war eine Ikone der Mod-Bewegung und wird von Rocksängern wie Ozzy Osbourne, Paul Stanley von Kiss und Steve Perry von Journey als Einfluss genannt.

Marriott wurde in eine Londoner Working-Class-Familie geboren. Sein Vater Bill war Drucker und besaß später einen Stand, an dem er die britischen Food-Klassiker Jellied Eel und Pie & Mash verkaufte. Bill spielte auch Klavier in Pubs und schenkte dem jungen Steve eine Ukulele. In den 50ern und frühen 60ern war Steve Marriott Fan von Buddy Holly und R&B-Musikern wie Booker T. & The MGs, Otis Redding und Ray Charles. Mit 12 Jahren spielte gründete er 1959 seine erste Band, „The Wheels” und ein Jahr später spielte er die die Rolle des Artful Dodger im West-End-Musical „Oliver!”. 1963 nahm Steve Marriott den Kenny-Wheeler-Song „Give Her My Regards” auf. Auf der B-Seite fand sich seine eigene Komposition „Imaginary Love”. Die Single war eben so erfolglos wie seine Versuche mit der Band The Moments.

1964 überlegte Steve Marriott kurzzeitig mit seinem Freund David Bowie, als „David & Goliath” ein Duo zu gründen, entschied sich dann aber doch dafür, mit Ronnie Lane, Kenney Jones und Jimmy Winston die Band Small Faces zu formieren. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten und die Small Faces übten einen beachtlichen Einfluss auf die britische Popszene aus. 1968 verließ Marriott die Band noch während eines katastrophalen Auftritts, nach bereits länger schwelenden kreativen Differenzen. Im Anschluss gründete er mit seinem Freund Peter Frampton die Band Humble Pie, mit der er bis 1975 acht Alben veröffentlichte. Nach seinem Ausstieg veröffentlichte er ein Soloalbum und spielte später sowohl mit den Small Faces als auch mit Humble Pie wieder zusammen. Die große Zeit der Bands war jedoch vorbei und Marriott war auch zunehmend frustriert von der Plattenindustrie. Er zog sich nach einigen Soloalben weitgehend aus dem Geschäft zurück und trat lieber in Pubs in London und Essex auf. 1991 starb er bei einem durch eine nicht ausgedrückte Zigarette verursachten Brand seines Hauses.



Steve Marriott im Programm von ByteFM:

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z