Xiu Xiu

Xiu Xiu Jamie Stewart alias Xiu Xiu

Xiu Xiu sind eine 2002 gegründete US-amerikanische Experimental-Band aus San José, Kalifornien, deren einziges konstantes Mitglied der Sänger, Songwriter, Gitarrist und Produzent Jamie Stewart ist. Das Debütalbum „Knife Play“ erschien 2002.

Der Sound von Xiu Xiu setzt sich aus einer Reihe an unterschiedlichen Einflüssen zusammen. Post-Punk spielt dabei eine ebenso bedeutende Rolle wie klassische und improvisierte Musik oder House und Techno. In den Songs verarbeitet Stewart zumeist emotionale, autobiographische Themen. So ist das Debüt „Knife Play“ ein Konzeptalbum über innere Verzweiflung. Weitere Inspirationsquellen für den Sound der Band sind traditionelle Folk-Musik aus Indonesien, Korea und Japan, Freejazz, Videospiele, „schwule Tanzmusik“ sowie queere Themen im Allgemeinen. Im Laufe ihrer Bandgeschichte haben Xiu Xiu zahlreiche Songs unterschiedlicher Künstler*innen gecovert, darunter Bauhaus, Pussycat Dolls und Nina Simone. Zusammen mit Michael Gira von der Experimental-Rock-Band Swans interpretierten sie im Jahr 2008 Queens und Bowies „Under Pressure“ neu.

„Girl With Basket Of Fruit“, Xiu Xius elftes Studioalbum, erschien 2019 über Polyvinyl. Produziert wurde es von Xiu-Xiu-Pianistin Angela Seo und von Deerhoof-Drummer Greg Saunier.

 



Xiu Xiu im Programm von ByteFM:

Neue Platten: Xiu Xiu - "Always"

Von susanneschuett
(22.02.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der bloße Blick auf die Titelliste von "Always" reicht, um zu erahnen, was man eigentlich vorher schon wusste: Jamie Stewart, Frontmann, Genius und einziges konstantes Mitglied der 2002 gegründeten Formation Xiu Xiu, hat seine Ängste, seinen Selbsthass und seinen Blick für Grausamkeiten noch immer nicht verloren. Titel wie "I Luv Abortion" oder "Born to Suffer" sind dann schon mal eine Ansage an alle, die bei dem putzig anmutenden Bandnamen, entliehen dem chinesischen Film "Xiu Xiu: The Sent Down Girl", auf klebrigen Indie-Pop hoffen. Eine bewegte Geschichte liegt hinter der Avantgarde-Band, die im Jahre 2002 in San José, inmitten des sonnigen Kaliforniens, gegründet wurde. Die Besetzung wechselte in den vergangenen zehn Jahren so häufig, dass eine Aufzählung an dieser Stelle wohl jeglichen Rahmen sprengen würde. Nur so viel: Die Band besteht heute aus bereits genanntem Jamie Stewart sowie Angela Seo. Mastermind Stewart darf dabei ohne Weiteres als musikalischer Workaholic bezeichnet werden. Immerhin haben Xiu Xiu zusätzlich zu ihren neun Studioplatten weitere Live- bzw. Best-of-Zusammenstellungen sowie an die 20 (!) EPs, Singles und Split-Singles vorzuweisen. Außerdem war beziehungsweise ist Jamie Stewart Teil verschiedenster anderer musikalischer Projekte, wie z. B. Former Ghosts oder 7 Year Rabbit Cycle. Xiu Xiu präsentieren auf ihrem neuen Album "Always" keine fundamentalen Neuerungen. Es lebt von Stücken, deren Dissonanzen sich nicht selten zu einem haarsträubenden und flirrenden Musik-Gebilde entwickeln, das am Ende regelrecht explodiert. Die Nintendo-DS-generierten Sounds, die schon auf dem Vorgänger "Dear God, I Hate Myself" Verwendung fanden, sind noch immer zu hören, wenngleich nicht mehr so ausgeprägt. "I Luv Abortion" erinnert im Klangbild eher an ältere Alben wie "Fabulous Muscles" oder "La Fôret". Es geht wieder ein bisschen martialischer, mit ein bisschen mehr Lo-Fi, zur Sache. Jamie Stewarts Stimme, mal wimmernd, mal kreischend, malträtiert seine Hörer und wird begleitet von durchdringenden, mal mehr, mal weniger minimalistischen Beats und Synthie-Klängen. Als Paradebeispiel dient hierfür auch die erste Single-Auskopplung "Hi", welche passenderweise den Start des neuen Longplayers bildet. Auch hier darf natürlich Stewarts markante Stimme nicht fehlen, die, gepaart mit den plastischen Sounds, immer auch ein wenig an Robert Smith und Ian Curtis erinnert. Aber auch die Melodie-Verliebtheit, die auf "Dear God, I Hate Myself" zu hören war, findet sich in Titeln wie "Joey's Song" oder "Gul Mudin" wieder. Auf einem Xiu-Xiu-Album dürfen natürlich auch ruhigere Tracks nicht fehlen, so hat "The Oldness" etwa ein wundervolles Klavierintro zu bieten. Das tiefschwarze "Factory Girl" wird getragen von durchdringenden Gitarren-Riffs, versetzt mit Geigen-Samples und dem reduzierten Einsatz von Synthesizern.

ByteFM Magazin

zu Gast: Xiu Xiu und Die Türen

(12.04.2012 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - mit Christoph Möller  zu Gast: Xiu Xiu und Die Türen
Christoph Möller bekommt heute im ByteFM Magazin Besuch von gleich zwei Bands - den Amerikanern Xiu Xiu und den Türen aus Berlin. Xiu Xiu sind nicht nur in musikalischer Hinsicht schwer zu beschreiben, sondern auch in personeller. Jamie Stewart, Initiator und Mastermind, und seit der Gründung 2002 einziges dauerhaftes Mitglied, wird unterstützt durch eine wechselnde Anzahl Musiker, momentan Angela Seo. Wunderschön traurige Texte verbinden Steward und Seo mit Klängen aus Pop, Klassik oder elektronischer Musik und Videos in denen sich die Bandmitglieder auch schon mal aufeinander übergeben. Damit entziehen sich Xiu Xiu Genregrenzen und entgehen der Gefahr der Monotonie. Nicht festlegbar vielleicht, auf jeden Fall aber ein Klangerlebnis, dass Ihr nicht verpassen solltet - und auch nicht müsst, denn Xiu Xiu sind auf Tour, präsentiert von ByteFM:

ByteFM Magazin

am Nachmittag: Xiu Xiu zu Gast bei Michael Gehrig

(05.05.2017 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - am Nachmittag: Xiu Xiu zu Gast bei Michael Gehrig
Seit 15 Jahren polarisiert die US-amerikanische Band Xiu Xiu. Jamie Stewarts Vorliebe für komplizierte Arrangements, die sich aus Einflüssen aus Noise, Dance und verschiedenen asiatischen Volkmusikstilen nähren, sorgen für abwechslungsreiche Songs und Alben, die stark mit den Erwartungen der Hörerinnen und Hörer spielen. Nur die Stimmung ist beständig düster. Stewart ist das einzige permanente Mitglied der ansonsten wechselnden Besetzung von Xiu Xiu. Für das zwölfte Album „Forget“, das im Februar auf Polyvinyl erschienen ist, arbeitete er mit Angela Seo und Shayna Dunkelman zusammen. Es treffen wilde Noise-Phasen auf nachdenklichere Momente, eingängliche Melodien wechseln sich mit Kakophonie ab. Xiu Xiu kommen zu uns ins ByteFM Magazin, um über den neusten Langspieler zu sprechen. // Xiu Xiu sind für vier Termine in Deutschland. Hier könnt Ihr die Band sehen – präsentiert von ByteFM:

„Oh No“: Xiu Xiu kündigen ihr zwölftes Album an

Von ByteFM Redaktion
(28.01.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Oh No“: Xiu Xiu kündigen ihr zwölftes Album an
Xiu Xiu (Foto: Julia Brokaw) Xiu Xiu haben mit „Oh No“ ihr zwölftes Album angekündigt, auf dem Stamm-Mitglied Jamie Stewart Duette mit Freund*innen und anderen Musiker*innen versammelt, die ihn und seine Band beeinflusst haben. Zusammengekommen ist eine Liste, die sich sehen lassen kann. Unter den Gästen befinden sich unter anderem Sharon Van Etten, Chelsea Wolfe, Owen Pallett, Greg Saunier von Deerhoof und einige mehr. Mit „A Bottle Of Rum“ liegt auch schon die erste Single zur Platte vor. // Den Song „A Bottle Of Rum“ haben Xiu Xiu mit Liz Harris von Grouper aufgenommen. Das Musikvideo dazu stammt von Angela Seo, der anderen Hälfte des experimentierfreudigen Duos aus Kalifornien. Diese hat sich damit einen kleinen Kindheitstraum erfüllt: „Seit ich ein Kind war, wollte ich schon immer eine Videokamera und war fasziniert von Bändern, konnte mir aber keine leisten. Ich bin jetzt erwachsen und kann kaufen, was ich will, also habe ich eine gebrauchte Mini-DV-Kamera gekauft. Ich mag, wie die Bänder aussehen, die spezifische Art und Weise, wie sie Farbe einfangen, und auch das taktile Gefühl, ein Band einzulegen und auszuwerfen.“ Der Low-Budget-Clip ist der erste Teil einer dreiteiligen Film-Noir-artigen Story. // Xiu Xiu - „Oh No“

taz.mixtape

Efdemin, Pet Shop Boys, Lowtzow, Franklin, Xiu Xiu, Jungstötter, taz-Tracks

(22.02.2019 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In was für einem Albtraum ist man da bloß gelandet? Fragt Jens Uthoff. „Girl with Basket of Fruit“, das neue Album der kalifornischen Noiserockband Xiu Xiu verzückt mit wummerndem Industrial, Techno & tribalistischen Drums.

Zehn Jahre „Prêt à écouter“ in Heidelberg (Ticket-Verlosung)

Von ByteFM Redaktion
(11.11.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zehn Jahre „Prêt à écouter“ in Heidelberg (Ticket-Verlosung)
Auch Jamie Stewart ist mit seinem Avantgarde-Pop-Projekt Xiu Xiu im Rahmen der Reihe „Prêt à écouter“ in Heidelberg zu sehen. // Für das zehnjährige Jubiläum hat man sich einige alte Bekannte eingeladen: Xiu Xiu waren bereits 2012 zu Gast im Karlstorbahnhof. Die US-amerikanische Avantgarde-Band um Mastermind Jamie Stewart steht seit über 15 Jahren für gehirnschmelzende Pop-Musik. Stewart versteht es dabei, den Wahnsinn ihrer Musik live in mitreißende Energie umzuwandeln. // ByteFM präsentiert die Jubiläumsausgabe der Reihe und verlost 2×2 Gästelistenplätze für das Konzert von Xiu Xiu am 26. November im Karlstorbahnhof in Heidelberg. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 21. November mit dem Betreff „Xiu Xiu“ und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail. // 26.11.17 Xiu Xiu

04.05.: In Memoriam

Von ByteFM Redaktion
(04.05.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben aus vergangener Zeit wieder live auf die Bühne zu bringen hat derzeit Hochkonjunktur. Peter Hook spielt z.B. live "Unknown Pleasures" nach, Deerhoof und Xiu Xiu versuchten das gleiche unlängst beim Donaufestival in Österreich. Es scheint, als hat durch die ganze Schnelllebigkeit in der heutigen Musik die Vergewisserung an alte "Klassiker" eine neue Bedeutung gewonnen.

Ausloten

Nedelle Torrisi

(14.05.2022 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ausloten - Nedelle Torrisi
Die in Vacaville, Kalifornien geborene Nedelle Torrisi ist selbst Musikerin und hat seit 2003 fünf Soloalben veröffentlicht. Außerdem war sie Teil der Bands The Curtains und Cryptacize (mit Chris Cohen) und ist auf Alben von Sufjan Stevens, Nicholas Krgovich, Xiu Xiu und vielen mehr zu hören. In einer neuen Ausgabe Ausloten dreht sich alles um Nedelle Torrisi.

Die neuen Singstars

Von selinanowak
(22.11.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zola Jesus, die von der Musikkritik hochgehypte neue Königin des Goth, drückte nicht einmal das Knöpfchen selbst. Musik kam aus dem Off, die junge Dame sang dazu und machte komische Bewegungen, ohne das Publikum dabei überhaupt nur anzusehen. Die Instrumente auf der Bühne waren für die Folgeband Xiu Xiu gedacht und blieben unberührt. Ja wo war denn ihre Band? „I was touring with the band but I couldn’t afford to bring them over to Europe. So I had to do it alone.“ gestand sie mir nach dem Konzert. Wie jetzt? Finanziert sie sich die Tour selber? Wie tief muss die Musikindustrie tatsächlich in er Krise stecken, dass sie ihren Künstlern nicht einmal die Flüge bezahlen kann? Wird hier aus Kostengründen ein neues Konzept erprobt? Eine neue Schlichtheit, nach all dem teuren Big Band- und Sinfonieorchester-Pomp?

Regler rauf, Regler runter

Parenthetical Girls im Interview

(11.05.2013 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute trifft der Regler auf Zac Pennington, einziges ständiges Mitglied der Parenthetical Girls. 2003 hat Pennington die Band in Everett gegründet. ... Everett? "Everett is a strange place." Dann ging es nach Seattle: "Around that same time I became friends with Jamie Stewart from the band Xiu Xiu." Mittlerweile lebt Zac Pennington in Portland. Zuletzt brachte er mit seiner Band eine EP-Serie raus - mit handgemaltem Cover, durchnummeriert mit Eigen-Blut: "There is video footage online." Das und mehr in Regler rauf, Regler runter.

ByteFM präsentiert das Donaufestival 2014

Von ByteFM Redaktion
(14.04.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Es werden unter anderem Teho Teardo & Blixa Bargeld, Actress, Oneohtrix Point Never, Mouse On Mars, Dean Blunt, Forest Swords, Xiu Xiu und das Projekt Body/Head - bestehend aus Kim Gordon (Sonic Youth) und Bill Nace - live zu sehen sein.

ByteFM Mixtape

Sellfish

(10.06.2010 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und wo Gott ist, kann der Teufel nicht weit sein. Unter anderem mit Bill Callahan, Kristofer Aström, John Maus, Xiu Xiu, The Dodos, The (International) Noise Conspiracy u.v.m.

Die Welt ist eine Scheibe

(28.02.2012 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit dem Seelenstriptease von Jamie Stewart mit Xiu Xiu, Erwachsenendisco mit Whomadewho, Futuro-Art-Pop-Weirdness mit The Chap, Entschleunigung mit Gang Colours, Witchhouse von Grimes und Musik von Terranova, Phantogram u.a.

Zola Jesus (Jever Live Sommerkonzert am 25. August auf Kampnagel in Hamburg)

Von ByteFM Redaktion
(03.08.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zola Jesus (Jever Live Sommerkonzert am 25. August auf Kampnagel in Hamburg)
Im Grunde macht Nika Roza Danilova alias Zola Jesus nichts anderes als lupenreine Popmusik. Im Gegensatz zu den Rihannas und Taylor Swifts dieser Welt leuchtet sie jedoch vor allem deren dunkle Seite aus. Als eigenbrötlerisches Kind bringt sich die Amerikanerin mit ukrainischen Wurzeln selbst Operngesang bei. Zu ihren großen Einflüssen zählen Joy Division und The Residents, aber auch Schopenhauer, Nietzsche oder Dostojewski – was ihrer Musik deutlich anzuhören ist. In dieser kombiniert die Künstlerin ihre ausdrucksvolle Stimme mit rauschenden Synthesizern und hämmernden E-Drums, verbindet minimalistische Soundteppiche mit Noise-, Wave- und Gothic-Klängen. Mittlerweile hat die 27-Jährige fünf Alben veröffentlicht und kann zahlreiche Kollaborationen mit anderen Größen der internationalen Pop-Avantgarde (unter anderem mit Karin Dreijer Andersson, ehemals The Knife, oder Jamie Stewart von Xiu Xiu) vorweisen. Nicht zuletzt dadurch hat sich ihr pathosgeladener Goth-Pop auch anderen musikalischen Stilen geöffnet.

Neue Platten: Deerhoof - "La Isla Bonita"

Von hannesstutz
(05.11.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dementsprechend unkonventionell klingt auch "La Isla Bonita". Seitdem sich die Mitglieder in so ziemlich alle geographischen Richtungen der Vereinigten Staaten verteilt haben, verlagerte sich das jeweilige Betätigungsfeld zunehmend in Richtung Produktion und (Re-)Mixing (u. a. für Asobi Seksu, Xiu Xiu, Delta 5, Parenthetical Girls und E.D. Sedgwick), was nun deutlich spürbar ist. Die Soundästhetik auf "La Isla Bonita" changiert zwischen schroff und irgendwie eingängig ("Black Pitch"), elegisch und nervös ("Paradise Girls"), kurz: zwischen Nerv- und Nerdmusik.

Die Welt ist eine Scheibe

(23.03.2010 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zwischen Melodramatik und Wohlklang. Verträumt, luftig und orchestral schwebt die Welt ein paar Meter über dem Scheibenboden. Folk, Pop und Electronica mit Musik neuer Alben von Eagle Seagull, Shout Out Louds, Xiu Xiu, Shearwater, Tunng, Electric President, Ruby Suns u.a.

08.02.: Vergessen, überflüssig und trotzdem lesenswert

Von ByteFM Redaktion
(08.02.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zum Schluss noch ein Programmtipp für den (hoffentlich) bald nahenden Frühling. Wer Ende April bis Anfang Mai noch nichts vorhat, kann ja evtl. den Besuch des Donaufestivals in Österreich in Erwägung ziehen. Immerhin findet da die Live-Interpretation des Joy Division Klassikers Unknown Pleasures statt, und zwar durch Bands wie Xiu Xiu und Deerhof, berichtet Pitchfork. Nachdem es in letzter Zeit ja des Öfteren komplette Neuinterpretationen alter Klassiker gab (z.b. Flaming Lips covern "Dark Side Of The Moon"), gibt es nun eine solche als Live-Event. Interessant.

04.03.: Brutalität, Pädophilie und Bulimie

Von ByteFM Redaktion
(04.03.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
In einem Artikel über Jamie Stewart alias Xiu Xiu berichtet Die Zeit über den Inhalt des Neuen Albums: Brutalität, Pädophilie und Bulimie werden als Gothicpop thematisiert.

20.07.: "Pubertären Ernüchterungserfahrungen"

Von ByteFM Redaktion
(20.07.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Pubertären Ernüchterungserfahrungen und andere psychosoziale Veränderungen mag man auch beim Hören des aktuellen Xiu Xiu Albums "Dear God I Hate Myself" erleiden. Popmatters klärt auf, Sänger Jamie Stewart ist ein netter Kerl. Absolut nicht zu vergleichen mit dem Bild, das sein Album vermittelt: "The Unexpected Lightness of Art Rock's Sad Bastards". Sad Bastards!

Neue Alben in dieser Woche (KW 39) - eine Auswahl

Von ByteFM Redaktion
(27.09.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mit viel Pop-Appeal kommt Former Ghosts zweites Album "New Love" aus den Katakomben des Gothic-Rocks gekrochen. Kein Jahr ist seit dem Debüt "Fleurs" vergangen. Chefdirigent Freddy Ruppert erzählt mit Gaststimmen von Nika Roza Danilova (Zola Jesus) oder Jamie Stewart (Xiu Xiu) eine anekdotenreiche Geschichte. Der geneigte Hörer begibt sich auf die Fahrt in die Abgründe von Rupperts (und der menschlichen) verdorrten Seele.

Pharmacy

Selbstdramatisierung

(19.10.2016 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem: Xiu Xiu plays Twin Peaks und Musik von Arab Strap.

Neuland

mit Patrick Ziegelmüller

(24.02.2012 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Patrick Ziegelmüller mit dem Überblick über die Veröffentlichungsflut der Plattenfirmen: Team Me, Xiu Xiu, Lambchop, Mouse On Mars, Dirty Three, Olafur Arnalds, Sly & Robbie, Jim White, The Asteroids Galaxy Tour, Alcoholic Faith Mission, My Best Friend und natürlich unserem Album der Woche von Kraków Loves Adana.

Me Myself & Why

Neue CDs

(26.04.2016 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dieses Mal mit neuen CDs von Xiu Xiu (Plays the Music of Twin Peaks), Nova Express (Plays John Zorn’s Book of Angels 28), Fred Frith (Plays Himelself) und anderen.

Die Welt ist eine Scheibe

(12.02.2008 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Novelty-Soundbuffet mit neuen Leckerlis von Tommy Guerrero, Xiu Xiu, Most Serene Republic, Glorytellers, Evangelicals u.a.

Me Myself & Why

Ungehörtes 2013 I

(10.12.2013 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ein bunter Mix mit Xiu Xiu, 17 Pygmies, Celestial Shore, Bill Orcutt, A Grave With No Name, Money, The Secret History und vielen, vielen anderen.

Neue Platten: Raffertie - "Sleep Of Reason"

Von Luise Vörkel
(07.08.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dass Raffertie seine Musiklaufbahn in Dubstep-Gefilden begonnen hat, klingt auf "Sleep Of Reason" auch durch. Seine Beats sind oft verzerrt, überschlagen sich, brechen kurz ab und halten dennoch ganze Tracks zusammen. Auf dem Album knarzt, fiept und raschelt es in einer Tour. Wäre da nicht Rafferties geschmeidige Stimme, könnte man sich "Gagging Order" auch wunderbar auf Kid A vorstellen. Elektronisches Grillenzirpen trifft auf eine Klaviermelodie, nach und nach steigert sich das Stück zu einer Symphonie aus Off-Beats und Endzeitklängen. Ähnlich gut für einen Science-Fiction-Soundtrack geeignet klingt "Last Train Home" - eine erschöpfte Stimme und Blubber-Sounds schaffen eine unruhige Atmosphäre. Und der Opener "Undertow" erinnert an die vertrackten Kompositionen von Xiu Xiu. Unscharfe Geräusche schrauben sich hier zu warnenden Stimmen hoch, unterlegt werden sie von einem treibenden Beat.

ByteFM Magazin

am Abend mit Diviam Hoffmann

(05.04.2018 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dazu wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. This Is The Kit und Xiu Xiu.

Die Welt ist eine Scheibe

Zweierlei

(12.03.2019 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Zweierlei
Auch das neue Album „Plastic Anniversary“ des amerikanischen Duos Matmos folgt einem Konzept mit darauf nur verwendeten Soundquellen aus Plastik, Polyethylen und PVC. Die beiden Animal Collective-Mitglieder Panda Bear und Avey Tare sind hingegen auf ihren Soloalben „Buoys“ bzw. „Cows on Hourglass Pond“ getrennt unterwegs zwischen Nostalgia und Utopia. Ausserdem Musik von neuen Alben von Bayonne, Boy Harsher, Xiu Xiu, Farai und dem britischen Nöhlbacken-Duo Sleaford Mods.

13.01.: Ich war noch niemals in New York

Von ByteFM Redaktion
(13.01.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zum Schluss noch einige interessante Interview-Links: Popmatters befragt das Elektro-Funk Duo Chromeo zu ihrer neuesten Arbeit, die mal ausnahmsweise nicht in, zugegeben, grandiosen Remixen besteht. Das Dummy Magazine veröffentlicht ein Interview mit Olof Dreijer, der freudig Auskunft über das neue Album von The Knife gibt - bei Pitchfork kann man sich einen ersten Song aus dem kommenden Album anhören. Und in einem Video, gefunden beim deutschen Rolling Stone, gibt Jamie Stewart von Xiu Xiu interessante Einblicke in seine Arbeitsweise und sein Studio. Das steht in Brooklyn, und da, so hab ich gehört, geht ja noch immer so einiges.

Neue Platten: Zola Jesus - "Conatus"

Von mike-herbstreuth
(28.09.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
(Souterrain Transmissions)