Carwyn Ellis

Carwyn Ellis Carwyn Ellis (Albumcover „Mas“)

Carwyn Ellis (Carwyn Meurig Ellis, *9. August 1973) ist ein britischer Sänger, Musiker und Songschreiber aus Wales. Als Frontmann der Indie Band Colorama veröffentlicht er seit 2008 psychedelischen Soul-Folk-Pop und sein 2012 ist er zudem Keyboarder bei den englischen Gitarrenpop-Legenden The Pretenders. Als Outlet für elektronische Musik betreibt er das Projekt Zarelli und nebenbei spielt er noch in der walisischen Folkband Bendith.

Ellis wuchs auf der Insel Anglesey im Nordwesten von Wales auf und studierte an der Royal Academy of Music in London, wo er 2006 Colorama gründete. Zunächst war die Band ein Zwei-Mann-Betrieb mit dem 2009 verstorbenen Bassisten David Fletcher. 2008 zog Ellis nach Cardiff an der Südküste von Wales und Coloramas Japan-Only-Debüt „Cookie Zoo” erschien. Ein Jahr später folgte das UK-Debüt „Magic Lantern Show”. Ellis entwickelte sich zu einem begehrten Studiomusiker und arbeitete unter anderem mit Edwyn Collins (Orange Juice), Roddy Frame (Aztec Camera) und der Band Saint Etienne zusammen.

Im Jahr 2019 erschien das Album „Joia!” seines Projekts Carwyn Ellis & Rio 18 (eine Anspielung auf „Sergio Mendes & Brazil '66”) mit auf walisisch gesungenem Brasil-Pop. 2020 sah dann die Veröffentlichung von „Chaos Wonderland”, dem achten Studioalbum von Colorama und seiner ersten beiden EPs die nur unter seinem eigenen Namen erschienen, „Ti” und „Music For Gloves”. 2021 erschien mit „Mas“ ein weiteres Carwyn-Ellis-&-Rio-18-Album.



Carwyn Ellis im Programm von ByteFM:

„Olá“: Brasilianisches aus Wales von Carwyn Ellis & Rio 18

(23.08.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Olá“: Brasilianisches aus Wales von Carwyn Ellis & Rio 18
Carwyn Ellis lebt seit Jahren seine Liebe zu brasilianischer Musik aus „Olá“, grüßen Carwyn Ellis & Rio 18 in unserem heutigen Track des Tages. Das ist portugiesisch für „hallo“, und auch die Musik, die wir hören, klingt nach einem portugiesischsprachigen Land. // Fast schon plakativ, besonders wenn noch ein paar portugiesische Fetzen in den Lyrics vorkommen. „Carnaval“, „olá“ oder „bom dia“ etwa. Aber das soll auch so. Carwyn Ellis ist ein Brite, spezifischer: Waliser, der seit Jahren seine Liebe zu brasilianischer Musik auslebt. // Das war ein Sound der brasilianischen Jugend, der im Gegensatz zur Tropicália kein großes internationales Echo erfahren hat. Aber Carwyn Ellis als Liebhaber des Landes und dessen Musik ist natürlich mit beiden Richtungen vertraut. Und wählte den beschwingten Pilantragem-Sound und die plakativen Worte sehr bewusst für den neuen Song. // Als positives Gegengewicht zum Corona-Blues, als Fernweh-Medizin und als Liebeserklärung an ein unter Populismus und Covid leidendes Brasilien. Das Album „Yn Rio“ von Carwyn Ellis & Rio 18 erscheint am 22. Oktober 2021 auf dem Hamburger Label Légère Recordings. Der schon im Vorfeld als Single ausgekoppelte Song „Olá“ daraus ist heute unser Track des Tages.

Alben des Jahres 2021

(17.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2021
. – „Sweep It Into Space“ Laura Jane Grace – „At War With The Silverfish“ The Muslims – „Fuck These Fuckin Fascists“ Bill Callahan & Bonnie „Prince“ Billy – „Blind Date Party“ Marko Pauli (Atmocity) Alasdair Roberts & Völvur – „The Old Fabled River“ Ryley Walker – „Course In Fable“ Teenage Fanclub – „Endless Arcade“ Craig Fortnam – „Ark“ Marisa Anderson & William Tyler – „Lost Futures“ Parquet Courts – „Sympathy For Life“ Mess Esque – „Mess Esque“ Bill MacKay & Nathan Bowles – „Keys“ Charles Rumback & Ryley Walker – „Little Common Twist“ Sally Anne Morgan – „Cups“ Markus Ortmanns (Knuspern) Joy Crookes – „Skin“ Fluisteraars – „Gegrepen Door De Geest Der Zielsontluiking“ Full Of Hell – „Garden Of Burning Apparitions“ Valerie June – „The Moon And The Stars: Prescriptions For Dreamers“ Klein – „Harmattan“ Labour & Hani Mojtahedy – „Nine-Sum Sorcery“ Low – „Hey What“ William Parker – „Migration Of Silence – Into And Out Of The Tone World (Volumes 1-10)“ Marina Rosenfeld – „Teenage Lontano“ Jørgen Træen & Stein Urheim – „Krympende Klode“ Markus Schaper (60minutes) Jeb Loy Nichols – „Jeb Loy“ International Music – „Ententraum“ Idles – „Crawler“ José Gonzáles – „Local Valley“ Joan As Police Woman, Tony Allen & Dave Okumu – „The Solution Is Restless“ Àbáse – „Laroyê“ Joel Culpepper – „Sgt Culpepper“ Tiawa – „Moonlit Train“ Squid – „Bright Green Field“ Nubiyan Twist – „Freedom Fables“ Martin Böttcher (Electro Royale, Time Tunnel) DJ Godfather – „This Detroit Thing Of Ours“ MMM – „On The Edge“ Meese x Hell – „Hab keine Angst, hab keine Angst, ich bin Deine Angst“ Kanye West – „Donda“ Little Simz – „Sometimes I Might Be Introvert“ Haiyti – „Mieses Leben“ Stephan Bodzin – „Boavista“ Moritz von Oswald Trio – „Dissent“ Noga Erez – „Kids“ International Music – „Ententraum“ Matthes Köppinghoff (Champagne Supernova) Sault – „Nine“ Public Service Broadcasting – „Bright Magic“ Paper Kites – „Roses“ Brittany Howard – „Jamie Reimagined“ Lord Huron – „Long Lost“ Snail Mail – „Valentine“ Dave Gahan & Soul Savers – „Imposter“ Kings Of Convenience – „Peace Or Love“ Girl In Red – „If I Could Make It Go Quiet“ Thala – „Adolescence“ Matthias Westerweller (Hello Mellow Fellow) Arlo Parks – „Collapsed In Sunbeams“ El Michels Affair Meets Liam Bailey – „Ekundayo Inversions“ Faye Webster – „I Know I'm Funny Haha“ Floating Points, Pharoah Sanders & London Symphony Orchestra – „Promises“ Helado Negro – „Far In“ Lewsberg – „In Your Hands“ Sven Wunder – „Natura Morta“ Teeth Agency – „You Don't Have To Live In Pain“ Tex Crick – „Live In … New York City“ Vanishing Twin – „Ookii Gekkou“ Nils Lagoda (ByteFM Magazin, ByteFM Charts) Farhot – „Kabul Fire Vol. 2“ Evan Wright – „Sound From Out The Window“ Danger Dan – „Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt“ Noga Erez – „Kids“ Arlo Parks – „Collapsed In Sunbeams“ Levin König – „Grenzen“ Moritz Krämer – „Die traurigen Hummer“ Audio88 & Yassin – „Todesliste“ Schmyt – „Gift“ James Blake – „Friends That Break Your Heart“ Oliver Korthals (Out Of Spectrum) Little Simz – „Sometimes I Might Be Introvert“ El Michels Affair – „The Abominable EP“ Irreversible Entanglements – „Open The Gates“ Carwyn Ellis & Rio 18 With The BBC National Orchestra Of Wales – „Yn Rio“ Secret Night Gang – „Secret Night Gang“ Emma-Jean Thackray – „Yellow“ Curtis Harding – „If Words Were Flowers“ Sven Wunder – „Natura Morta“ Cinephonic – „Les Paradis Artificiels“ Altın Gün – „Yol“ Patrick Ziegelmüller (Neuland) Masha Qrella – „Woanders“ The Courettes – „Back In Mono“ Emma-Jean Thackray – „Yellow“ Khruangbin – „Mordechai Remixes“ Sufjan Stevens & Angelo De Augustine – „A Beginner's Mind“ Andy Shauf – „Wilds“ Marina Allen – „Candlepower“ Parquet Courts – „Sympathy For Life“ E.R.

Songs des Jahres 2021

(15.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2021
Cleo Sol) José González – „El Invento“ Hand Habits – „4th Of July“ Christian Tjaben (Canteen, School Of Rock, Neuland) Sam Evian – „Knock Knock“ School Of Zuversicht – „Ich falle mit Freuden“ Benjamin Lazar Davis – „I Bet You're Fucking“ Roger Fahkr – „Fine Anyway“ Isolation Berlin – „Ich zieh mich zurück“ Lee Ranaldo – „In Virus Times“ Bedouine – „Sonnet 104“ (feat. Gus Seyffert) Carwyn Ellis & Rio 18 – „Olá!“ (With The BBC National Orchestra Of Wales) Altın Gün – „Yüce Dağ Başinda“ Dr.

Walisischer Afrobeats-Drill: „Shoreditch“ von Deyah

(15.09.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Walisischer Afrobeats-Drill: „Shoreditch“ von Deyah
Gerade in der vergangenen Woche stellte die Garage-Surf-Soul-Band Melin Melyn einen Track des Tages bei uns. Carwyn Ellis hat 2021 sogar gleich zwei brasilianisch-walisische Alben herausgebracht. Komischerweise ist das alles im weiteren Sinne Gitarrenmusik – HipHop hat in Wales einen schwereren Stand.

Soul-Surfpop auf Walisisch: „Dewin Dwl“ von Melin Melyn

(12.09.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Soul-Surfpop auf Walisisch: „Dewin Dwl“ von Melin Melyn
Vielleicht haben sie dazu beigetragen, dass die Generation nach ihnen viel sebstverständlicher in ihrer Sprache singt. Und vielleicht die coolste Musik aufnimmt, die je auf Walisisch gemacht wurde. Carwyn Ellis etwa, der brasilianisch beeinflussten Pop macht, oder eben Melin Melyn. Hinter der Entscheidung für walisische Lyrics steckt nicht unbedingt eine politische Agenda – sie singen eben in der Sprache, die für sie natürlich ist.

„Nefoedd Yr Adar“ von der walisischen Band Melin Melyn

(09.07.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Nefoedd Yr Adar“ von der walisischen Band Melin Melyn
Auch wenn sie sich bei den Songtexten linguistisch undogmatisch zeigt – also auch mal einen Song auf Englisch singt –, ist die Mehrheit ihrer Stücke in walisischer Sprache. Damit ist die Band aus Cardiff neben Acts wie Carwyn Ellis und Gruff Rhys heutzutage nicht mehr allein, aber Mainstream ist Pop auf Walisisch noch lange nicht.

„An Stevel Nowydh“ aus dem kommenden Album von Gwenno

(03.03.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„An Stevel Nowydh“ aus dem kommenden Album von Gwenno
Gwenno Saunders stammt aus der walisischen Hauptstadt Cardiff. Auf Walisisch veröffentlichen mittlerweile einige jüngere Künstler*innen wie Carwyn Ellis oder Melin Melyn ziemlich coole von beispielsweise brasilianischem Pop oder Surf inspirierte Musik.

Neuland

Schrammelpop, Lyrik und Groove

(26.02.2021 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Botticelli Baby, Brijean und Carwyn Ellis & Rio 18 lassen den Groove erklingen. Masha Qrella hat auf „Woanders“ deutsche Lyrik entdeckt. Die Melvins covern die Beach Boys. Lost Horizons lassen die Cocteau Twins wieder auferstehen.

Tropeninstitut

Unglaubliche Energie-Vibes und dringliche Worte

(02.10.2021 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Afrobeats von James BKS, Ngalah Oreyo oder Womzie, walisischem Brazil von Carwyn Ellis und Rio 18, oder Andenelektronik von Tremor, El Buho oder El Remolón.

Kaleidoskop

Das Leben erwacht

(29.03.2021 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaleidoskop - Das Leben erwacht
Ohne den Gefiederten Konkurrenz machen zu wollen, soll das heutige Kaleidoskop im Zeichen von Frühlingserwachen und Blicken auf den Horizont stehen, wozu Angel Olsen, Late Runner und Carwyn Ellis & Rio 18 lenzspezifische Songs beitragen. Ein passionierter Gärtner wie Chad vanGaalen steht kompetent zur Seite und hat gleich einem ganzen Album freien Lauf gelassen: Auf „World’s Most Stressed Gardener“ lässt er die Songs ihr eigenes Tempo und ihre eigene Farbe finden.

taz.mixtape

Künstliche Intelligenz, Schmerztabletten & Zynismus

(05.03.2021 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auf ihrem neuen Album „Todesliste“ sind die Texte kohärenter, meint Till Wilhelm. Zynismus wird zu Empathie, Nüchternheit statt Suff. Von Penllech nach Rio de Janeiro: Carwyn Ellis veröffentlicht mit seiner Studio-Band Rio 18 zwei Solo-Alben, die sich lateinamerikanischen Rhythmen verschrieben haben.

ByteFM Mixtape

Jazzthing August 2019

(09.08.2019 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der belgische Pianist Eric Legnini zollt der Gitarre seinen Tribut auf dem kommenden Album „Boda Boda“. Carwyn Ellis aus Wales macht mit den Songs seiner Band „Rio 18“ das sperrige Walisisch fast brasilportugiesisch elegant.

Kaleidoskop

Marktfrisch

(26.06.2017 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaleidoskop - Marktfrisch
Vier Künstler/Duos/Bands interpretieren vier der schönsten Songs über Vögel, darunter auch Edwyn Collins mit Carwyn Ellis. The Trembling Bells sind auch auf dem Album vertreten - ihr Mitglied Alex Neilson präsentiert unter dem Namen Alex Rex das Album “Vermillion” - außergewöhnliche, nostalgische, schräge und ehrliche Musik.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z