Jane Birkin

Jane Birkin Jane Birkin hatte ihren Durchbruch als Schauspielerin mit dem Film „Blow Up“ (Foto: Universal Music)

Jane Birkin (geboren am 14. Dezember 1946 in London, England) ist eine britisch-französische Sängerin, Songwriterin und Schauspielerin, die in der zweiten Hälfte der 60er bekannt wurde, mit Rollen in Filmen wie Michelangelo Antonionis ikonischem „Blow Up“ sowie durch musikalische Kollaborationen mit ihrem langjährigen Partner Serge Gainsbourg

Gemeinsam mit Serge Gainsbourg war Jane Birkin 1969 an einem der anrüchigsten Lieder der Zeit beteilgt. „Je t’aime … Moi Non Plus“ – das berühmt-berüchtigte Duett, auf dem Birkin der Welt ihren sinnlichen Hauchgesang präsentierte – wurde damals in mehreren Ländern verboten, erreichte aber nichtsdestotrotz die Spitze der UK-Charts. Enthalten war der Song auf der LP „Jane Birkin/Serge Gainsbourg“, einer verspielten Pop-Platte mit orchestralen Arrangements, die gleichzeitig Birkins Einstieg ins Musikgeschäft darstellte. Zuvor war die in London und auf der Isle Of Wight als Tochter einer Theaterschauspielerin und eines Navy-Offiziers aufgewachsene Künstlerin bereits in mehreren Filmen zu sehen gewesen. 1969 bekam sie, trotz des Umstandes, dass sie kein Französisch sprach, eine Hauptrolle im französischen Liebesfilm „Slogan“. Sie spielte darin die Affäre eines verheirateten Regisseurs – verkörpert von Serge Gainsbourg. Noch während der Dreharbeiten gingen die beiden ein Liebesverhältnis ein und Birkin zog nach Frankreich, wo sie bis heute lebt. Die Beziehung dauerte bis 1980 an und brachte die Tochter Charlotte hervor, die später ebenfalls als Sängerin und Schauspielerin bekannt wurde. Auch nach ihrer Trennung blieben die Künstler*innen gut befreundet und Gainsbourg schrieb noch bis zu seinem Tod im Jahr 1991 Songs für Birkin, die ab ihrem 1973er-Album „Di Doo Dah“ als Solokünstlerin tätig war. Im Jahr 1990 verabschiedete sie sich zunächst aus dem Musikbusiness. Dieser Abschied entpuppte sich dann aber doch nur als eine Pause, die keine zehn Jahre andauerte. 

Seit 1998 veröffentlicht Jane Birkin wieder eigene Musik, wobei sie ihren leichtfüßigen Gesang nach wie vor gerne in ein dezent orchestriertes Popgewand hüllt. Wie damals mit Serge Gainsbourg schätzt sie noch immer die Duett-Form. Gastauftritte auf ihren Alben hatten unter anderem Etienne Daho, Bryan Ferry und Manu Chao.



Jane Birkin im Programm von ByteFM:

„Les Jeux Interdits“: Jane Birkin wird 75

(14.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Les Jeux Interdits“: Jane Birkin wird 75
Die Schauspielerin und Sängerin Jane Birkin wird heute 75 Jahre alt (Foto: Universal Music) „Les Jeux Interdits“ von Jane Birkin ist heute unser Track des Tages. Die britisch-französische Schauspielerin wird heute 75 Jahre alt. // Charlotte Gainsbourg, die Tochter der beiden, ist wie ihre Mutter seit längerer Zeit als Sängerin und Schauspielerin erfolgreich. Jane Birkin selbst hat dem Musikbusiness in den 90ern zunächst Ade gesagt. Dieser Abschied entpuppte sich dann aber doch nur als eine Pause, die keine zehn Jahre andauerte. // Im September 2021 erlitt Birkin einen leichten Schlaganfall, ist nach Angaben ihrer Familie aber wohlauf. Die britisch-französische Sängerin und Schauspielerin Jane Birkin wurde am 14. Dezember 1946 in London geboren. Anlässlich ihres 75. Geburtstags ist ihr Song „Les Jeux Interdits“ heute unser Track des Tages.

„The Idea“ aus dem neuen Album von Donna Blue

(17.05.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„The Idea“ aus dem neuen Album von Donna Blue
Wenn sich zu den Soundtrack-Tönen ein schwüler Bass-Groove und ein Streicher-Ensemble gesellen, begeben sich Danique van Kesteren und Bart van Dalen in die klangliche Nähe von Nancy Sinatra und Lee Hazlewood und vor allem von Serge Gainsbourg und Jane Birkin. Nur dass van Dalen dabei weniger creepy klingt als Serge oder Lee. Auch im Video zu ihrem neuen Song erwecken Donna Blue die Sixties-Pop-Ästhetik zu neuem Leben.

Zum 50. Geburtstag von Johnny Marr

(31.10.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Seine Gastspiele setze er in seit den 90ern fort - unter anderem bei den Pet Shop Boys, Billy Bragg, Jane Birkin und Beck. Im Jahr 2000 suchte sich Marr dann eine Band zusammen um seine eigenen Songs auf die Bühne zu bringen.

17 Jahre Back To The Basics

(23.09.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die Schwerpunkte verlagern sich - mal gibt es sehr viel Dubstep, dann überwiegen auf einmal dope HipHop-Beats, und plötzlich schwelgt man zur Musik von Jane Birkin oder Beth Gibbons. ByteFM gratuliert recht herzlich!

Tickets für Yann Tiersen

(16.11.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Kaum ein anderer Musiker schafft es, seine Arrangements so intelligent zusammenzutüfteln wie der französische Multiinstrumentalist Guillaume Yann Tiersen. Trotz mehrerer hervorragender eigener Alben und Kollaborationen mit Künstlern wie Jane Birkin oder The Divine Comedy ist der in Brest geborenen Musiker wohl am besten für seine Filmkompositionen bekannt.

Zum Wegträumen

(23.06.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nur singen kann er offensichtlich nicht so gut, denn meist tun dies in seinen Stücken GastsängerInnen, unter denen immer wieder interessante Persönlichkeiten zu finden sind. Beispielsweise Jane Birkin (die Dame löste 1969 einen Skandal aus weil sie am Ende eines Songs einen Orgasmus simulierte), Stuart Staples von den Tindersticks oder Elizabeth Fraser, eine der drei Cocteau Twins.

"Je t'aime" - "Me neither" - Fernsehbann vor 40 Jahren

(09.10.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Gainsbourgs Erotiknummer war zu diesem Zeitpunkt aber schon längst ein Hit. In seiner damaligen Lebensgefährtin Jane Birkin fand er 1969 eine neue Duettpartnerin. Ein Evergreen war geboren. Der britische Fernsehboykott spielte dabei eine wesentliche Rolle.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Vanessa Wohlrath

(02.04.2018 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"Je T'aime... Moi Non Plus" - mit diesem Song schrieben Serge Gainsbourg und Jane Birkin in den 1970ern Geschichte. Heute wäre der französische Chansonnier und Lebemann 90 Jahre alt geworden.

Setlist

(01.03.2016 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
U.a. auf Tour gehen in Kürze die französische Sängerin und Schauspielerin Lou Doillon (Tochter von Jane Birkin), das dänische Duo Lydmor & Bonne Homme sowie der Australier Jarryd James.

ByteFM Magazin: Der Wochenrückblick

KW 50: Unruhen, Pimps und Angeber

(19.12.2021 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
„There's A Riot Goin' On“ von Sly & The Family Stone hat uns als historisches Album der Woche durch die sieben Tage begleitet, in denen unter anderem: die Schriftstellerin bell hooks und der Bassist Leonard Hubbard von der HipHop-Band The Roots gestorben sind, die Sängerin und Schauspielerin Jane Birkin 75 Jahre alt geworden ist und wir allgemein recht viel französische Musik gehört haben, unter anderem von Lizzy Mercier Descloux, die in dieser Woche 65 geworden wäre und Ruth Radelet von den aufgelösten Chromatics neue Musik veröffentlicht hat.

taz.mixtape

Jane Birkin, Louis Philippe, Tuca, Helge Schneider, Ana Roxanne, Tiña, Poll

(08.01.2021 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
„Ich ließ mich gerne nackt fotografieren.“ Dagmar Leischow plaudert mit Jane Birkin über Selbstzweifel, auffällige (Nicht-)Kleidung gegen Komplexe, den Verlust ihrer Tochter und, ja, den ewig unvermeidlichen Serge Gainsbourg.

Was ist Musik

Ray Davies

(21.06.2009 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine Gratulationskur mit Spezialgast Frank Witzel. Starring: Esso Trinidad Steel Band, Die Goldenen Zitronen, Blur, Jane Birkin, The Raincoats, The High Numbers, Eugen, 3 Normal Beatles, Boss Hog

10 bis 11

Gut oder schlecht

(14.12.2021 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Them, Jane Birkin und MGMT.

Kramladen

Zensur im Pop und Moddis verbotene Lieder

(09.03.2017 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der mehr gestöhnte als gesungene Beischlaf-Song „Je t’aime (moi non plus)“ von Serge Gainsbourg und Jane Birkin war 1969 der meist zensierte Song der Popwelt. Die Single wurde mit Sendeverbot belegt und in Frankreich, England und Deutschland zum Teil mit Warnhinweisen bedruckt und in Italien sogar razzia-artig beschlagnahmt.

Sounds Outta Range

(01.04.2012 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sounds Outta Range
James Brown singt eine Hymne an den Straight-Edge-Lifestyle, Bounty Killer lässt Popos zappeln, Mick Jagger intoniert den tightesten Funk-Track seiner Solokarriere, Nicolas Jaar verfremdet Missy Elliott und Serge Gainsbourg lässt Jane Birkin glucksen und kieksen.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Oliver Stangl

(14.12.2011 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir gratulieren Jane Birkin zum 65. Geburtstag, spielen Protestongs, schauen in die musikalische Gerüchteküche (neues Album von Blur? Lady Gaga als Amy Winehouse?) und lassen Raum für musikalische Fehler.

Hello Mellow Fellow

(18.05.2009 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hello Mellow Fellow
Tja, wer noch? Viele, viele mehr! Selbstverständlich auch der Mann, der da auf dem Foto lässig mit Jane Birkin am Strand spazieren geht – und glaubt mir, es war nicht leicht, ein Foto von Serge Gainsbourg zu finden, auf dem er nicht raucht … Nicht zu glauben jedenfalls, dass Heinz Erhardt die Sendung beschließen wird.

ByteFM Magazin

Wütend, Müde und 2000 Lichtjahre entfernt

(14.12.2021 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute unter anderem mit Musik anlässlich des Geburtstags von Jane Birkin. Die Musikerin und Schauspielerin, die bis heute musikalisch aktiv ist, wird 75 Jahre alt. Außerdem im ByteFM Magazin: Musik von Migos.

ByteFM Magazin am Abend

Motorsport und Schlafunterbrechung

(14.12.2021 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Jane Birkin, Migos und Mary J. Blige.

Kramladen

Serge Gainsbourg - zum 30.Todestag

(04.03.2021 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
März 1991 starb, kondolierte der sozialistische Staatschef Mitterand, Gainsbourg habe „das Chanson zur Kunst erhoben“, der konservative Ex-Premier Chirac nannte Gainsbourg einen „genialen Provokateur“, und Brigitte Bardot schrieb, er habe „den Beweis geliefert, dass manche Menschen Genies sein könnten.“ Ihre kurzzeitige Liaison mit Gainsbourg war 1967/68 ein Skandal in Frankreich. Gemeinsam hatten Gainsbourg/Bardot die erste Fassung des späteren mit Jane Birkin veröffentlichten Eros-Welthits „Je t’aime (moi non plus)“ aufgenommen. Auf Drängen von Bardots damaligem Ehemann Gunter Sachs mussten die 40.000 bereits gepressten Singles vernichtet werden.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Juliane Reil

(14.12.2016 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Provokant und ziemlich verboten klang Jane Birkin gemeinsam mit ihrem Mann, dem französischen Sänger Serge Gainsbourg, bei dem Song „Je t’aime“. Unzweideutige Schlafzimmergeräusche konnte man darauf hören. 1969 war das Lied ein Skandal und machte die damals 22-jährige Schauspielerin schlagartig berühmt.

ByteFM Magazin

am Abend mit Juliane Reil

(14.12.2016 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Provokant und ziemlich verboten klang Jane Birkin gemeinsam mit ihrem Mann, dem französischen Sänger Serge Gainsbourg, bei dem Song „Je t’aime“. Unzweideutige Schlafzimmergeräusche konnte man darauf hören. 1969 war das Lied ein Skandal und machte die damals 22-jährige Schauspielerin schlagartig berühmt.

BTTB – Back To The Basics

mit Marcus Maack

Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BTTB – Back To The Basics
Die Schwerpunkte verlagern sich - mal gibt es Dubstep oder Footwork, dann überwiegen auf einmal dope HipHop-Beats und plötzlich schwelgt man zur Musik von Jane Birkin oder Beth Gibbons. So geht es jetzt schon seit 1992. Can't stop, won't stop. Weitere Infos unter www.vinylizer.net Kontakt: bttb[at]byte.fm


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z