Jorja Smith

Jorja Smith Bild: Jorja Smith

Jorja Smith ist eine britische Pop- und R&B-Sängerin und Komponistin, die 1997 in den englischen West Midlands geboren wurde.

Aus einem musikalischen Elternhaus stammend (ihr Vater war Mitglied der Neo-Soul-Gruppe 2nd Naicha), lernte Jorja Smith früh Klavier und Oboe und genoss eine gesangliche Ausbildung. Als Teenager veröffentlichte sie Videos, in denen sie Lieder anderer Künstler*innen singt. Im Alter von 18 Jahren stellte sie ihre ersten Aufnahmen ins Internet, deren zweite, „Where Did I Go?“ von Rapper und Sänger Drake in einem Interview erwähnt wurde und Jorja Smith so einen Popularitätsschub verschaffte. Popstars wie Drake und Bruno Mars buchten Jorja Smith als Support-Act; Anfang 2018 war sie Gastsängerin bei der Single „Tyrant“ von Kali Uchis.

Jorja Smiths Debüt „Lost & Found“ erreichte in Großbritannien den dritten Platz der Album-Charts. 2019 war sie an Loyle Carners Song „Loose Ends“ beteiligt, der wie auch ihr eigener Song „Make It Right“ bei ByteFM Track des Tages war. Außerdem kollaborierte sie mit der Jazz-Gruppe Ezra Collective.



Jorja Smith im Programm von ByteFM:

Songs des Jahres 2018

(11.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2018
Slick Rick & Blood Orange)“ Neneh Cherry – „Faster Than The Truth“ DonMonique – „Kallin'“ Janelle Monáe – „Make Me Feel“ Georgia Anne Muldrow– „These Are The Things I Really Like About You (feat. Dudley Perkins)“ Rita Ora – „Girls (feat. Cardi B, Bebe Rexha & Charli XCX)“ Jorja Smith – „ Blue Lights“ Tocotronic – „Ausgerechnet du hast mich gerettet“ VanJess – „Through Enough (feat. // Sleaford Mods – „Stick In A Five And Go“ Matthes Köppinghoff (Champagne Supernova) Underworld – „Bells & Circles“ Interpol – „If You Really Love Nothing“ Kurt Vile – „Yeah Bones“ Die Nerven – „Dunst“ Isolation Berlin – „Melchiors Traum“ Unknown Mortal Orchestra – „Hunnybee“ Gaz Coombes – „Shit (I’ve Done It Again)“ Jorja Smith – „On Your Own“ Beach House – „Dark Spring“ Amen Dunes – „L.A.“ Markus Schaper (60minutes) Jerry Paper – „Grey Area“ Benny Sings – „Passionfruit“ José James – „Who Is He“ Kamaal Williams – „High Roller“ DJ Koze – „Illumination (feat.

Jorja Smith – „Make It Right“

(18.11.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jorja Smith – „Make It Right“
Jorja Smith „Make It Right“ ist die Reggae-inspirierte neue Single der britischen R&B-S;ängerin Jorja Smith. Und der ruhende Pol auf einem grimelastigen Soundtrack. Der am 22. November erscheinende Film „Blue Story“ erzählt via Rap von zwei Freunden aus verschiedenen Südlondoner Vierteln. // Etwa auf dem diesjährigen Ezra-Collective-Album. Dies ist wieder so ein Fall. „Make It Right“ von Jorja Smith ist auf dem Soundtrack zu „Blue Story“ auf Roc Nation erschienen. Der Song ist heute unser Track des Tages.

Loyle Carner – „Loose Ends (feat. Jorja Smith)“

(03.03.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Loyle Carner – „Loose Ends (feat. Jorja Smith)“
„I been goin' insane, shelf full of family remains / Brokenhearted is seein' none of them again.“ So heißt es in der Strophe, begleitet von melancholischen Klavier-Akkorden und einem trägen Downtempo-Beat. Zum Glück hat er Jorja Smith an seiner Seite, die ihn im Refrain mit himmlischen Soul-Harmonien umarmt und Trost spendet. „Loose Ends“ ist unser Track des Tages.

Beat Repeat

Disco Ctrl/Childish Gambino/The Internet

(18.05.2018 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beat Repeat - Disco Ctrl/Childish Gambino/The Internet
Heute mit neuer Musik u.a. von Kali Uchis, Disco Ctrl, Ivy Lab, Jorja Smith und The Internet.

taz.mixtape

Jorja Smith, Gruff Rhys, Deutsch-Rap, Hossbach, Victoria Hanna u.a.

(06.07.2018 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hochgradig eigenständig, dennoch angeschlossen an die Tradition von Sängerinnen wie Erykah Badu oder Amy Winehouse: Steffen Greiner über „Lost & Found“, das Debütalbum des R&B-Wunderkinds Jorja Smith. Eine Zwickmühle namens Babelsberg. Der Waliser Gruff Rhys hat ein süffiges Soloalbum mit Orchester arrangiert – und dieses nach der Filmstadt in Potsdam benannt.

Schöner Wohnen

Quarantine Casanova

(23.06.2020 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Musik u.a. von Jorja Smith, Sault, Chromeo und Henrik Schwarz

Kontinuum

Inner City Pressure

(04.06.2018 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kontinuum - Inner City Pressure
Es geht um Druck, denen Menschen in der englischen Hauptstadt ausgesetzt sind und der auch in Musik nachhallt: von den repressiven „sus-laws“, Unruhen in Brixton 1981 und in Tottenham 2011 über Gangkriege im Rap-Genre UK Drill zum Brand des Grenfell Towers im Juni 2017 und institutionellem Rassismus. Mit Musik von Kano, Goldie, Flohio, Angelic Upstarts, Linton Kwesi Johnson, Harlem Spartans, Jorja Smith und anderen.

Groove Crates

Tutku

(23.11.2019 / 0 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Tracklist: Rema - Dumebi Dmtth (Slow Edit) Jada - Riddim Stephen Douglas - Buyyouadrank Jorja Smith feat.Burnaboy -Be Honest Ticklish - Be Honest Qnoe Remix Panjabi - Lemonade Nola - We Like To Party Bounce Edit Sosa - Sosa Dyne Remix Power - Riddim Copyright Edit Lamsi - Drop It Like It’s Hot Remix Unknown - Pookie Stiekz Remix Unknown - Turn it Up Armando Hernandez - No Quiero Morena - Unknown (feat.

Ein Topf aus Gold

Kollabos

(10.07.2018 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Aus dem Umfeld hören wir Co-Internet-Gründer Matt Martians und Kari Faux. Außerdem dabei: die innereheliche Zusammenarbeit von Beyoncé und Jay-Z, ein Freestyle von Jorja Smith und Düsteres von Ebony Bones. Und zum Schluss feiert sich Ein Topf aus Gold noch selbst. Irgendein Jubiläum steht bestimmt an.

ByteFM Magazin

(31.07.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit neuer Musik von Jorja Smith, mit Postpunk im Anzug von der schottischen Band Josef K, deren Gitarrist Malcolm Ross heute 60 Jahre alt wird und unserem Album der Woche, „A Hero's Death“ von der Band Fontaines D.C.

New School

Grau wegtanzen

(13.10.2019 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Boxen laut für alte lieben und neue Bekanntschaften. Mit dabei Jorja Smith, Joey Bargeld, Outkast, Princess Nokia und viele mehr! Was all diese Tracks gemeinsam haben? Sie machen gute Laune und bringen ein bisschen Licht in diese grauer werdende Jahreszeit.

Songs des Jahres 2020

(16.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2020
Arlo Parks) Siggatunez – „Equality (Dwson Remix)“ Kai Bempreiksz (Hidden Tracks) Jeff Parker – „Go Away“ Mhysa – „W/me“ Chassol – „Camarades“ Paul Pötsch – „Regen Und Feuer“ Honey Radar – „Telephone Betty's Aneurysm“ Bill Callahan – „Pigeons“ Bill Callahan – „The Mackenzies“ Foxi Euler Syndikat – „Ich Tanz Allein“ FujiIIIIIITA – „Sukima“ Rocket Freudental – „Ihr Seid Alle Yogalehrer“ Paula Steinbauer (New School) James Blake – „Do You Ever“ Dua Saleh – „Umbrellar“ Gus Dapperton – „Post Humorous“ Hawa – „My Love“ Pip Millett – „Heavenly Mother“ Mac Miller – „Good News“ Run The Jewels – „Ju$t“ (feat. Pharrell Williams & Zack De La Rocha) Jorja Smith – „By Any Means“ Nayana Iz – „TNT“ Anderson .Paak – „Lockdown“ Uli Patzwahl (La France en Duo) Rosie Valland – „Chaos“ Nicolas Godin – „The Border“ Peter Peter – „Commun Maintenant“ Gaël Faye – „Jump In The Line“ Paupière – „Twisted Mind“ Adeline Lovo – „Yeux Disent“ François & The Atlas Mountains – „Coucou“ Toh Imago – „Baie D’Authie“ Bermuda – „Beach Bodé“ Rosie Valland – „Désenchantée“ Götz Bühler (Die runde Stunde) Gil Scott-Heron – „I’m New Here (A Reimagining By Makaya McCraven)“ Gretchen Parlato – „Wonderful“ Pat Metheny – „From This Place“ (feat.

Noch ungesignt, aber gefragt: Ms Banks

(27.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Noch ungesignt, aber gefragt: Ms Banks
Ms Banks Noch ungesignt, aber eine der beliebtesten Rapperinnen dieser Tage: Thyra Oji alias Ms Banks. Nicht nur im Vereinigten Königreich, wo die Südlondonerin zum Beispiel mit Jorja Smith gearbeitet hat, sondern international. So gab es etwa auf dem letzten Album der US-amerikanischen R&B-Sängerin Tinashe ein Feature.

Loyle Carner – „Not Waving, But Drowning“ (Rezension)

(18.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Loyle Carner – „Not Waving, But Drowning“ (Rezension)
Was die LP davon abhält, in einem Seelen-Striptease zu enden: Carners Geschichten sind fernab jeder Bitterkeit – und in Kombination mit den Soul-Harmonien von Gast-SängerInnen wie Sampha, Jorja Smith oder Jordan Rakei oft einfach herzerwärmend. Ein mit so viel Liebe, Dankbarkeit und Selbstreflexion gefülltes HipHop-Album findet man selten.

Ezra Collective – „Quest For Coin“

(17.02.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ezra Collective – „Quest For Coin“
Das Ezra-Collective-Debüt „You Can‘t Steal My Joy“ wird am 26. April auf Enter The Jungle erscheinen und unter anderem Gastbeiträge von Jorja Smith und Loyle Carner enthalten. „Quest For Coin“ ist unser Track des Tages, hört ihn Euch hier an:

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z