Deradoorian

Deradoorian Deradoorian (Foto: Sean Stout)

Deradoorian (*18. Juli 1986) ist eine US-amerikanische Sängerin und Songwriterin aus Los Angeles. Sie ist sowohl als ehemalige Sängerin, Gitarristin, Bassistin und Keyboarderin der Indie-Rock-Band Dirty Projectors bekannt als auch als Solomusikerin. Ihr Solodebüt „The Expanding Flower Planet“ ist im Jahr 2015 über Anticon (Daedelus, Son Lux, Young Fathers) erschienen. 

Deradoorian spielt experimentellen Pop mit Elementen aus Krautrock, Folk, Jazz und diversen Spielarten psychedelischer Musik. In ihren Songs erkundet sie unorthodoxe Rhythmen und Songstrukturen. Inspirieren lässt sie sich dabei von ihrer Lieblingsband Can sowie unterschiedlichen spirituellen Praktiken und Traditionen. Zu musizieren begann die in einem kalifornischen Künstler*innenhaushalt aufgewachsene Deradoorian im Kindesalter. Im Alter von 15 Jahren brach sie die Schule ab, um sich der Musik zu widmen. Einige Jahre später zog sie nach New York, wo sie als Teil der Band Dirty Projectors einem größeren Publikum bekannt wurde. Im Laufe ihrer Karriere hat sie mit Musiker*innen kollaboriert, die so unterschiedlich sind wie Flying Lotus, U2, Rostam Batmanglij von Vampire Weekend und Avey Tare von Animal Collective. Mit letzterem sowie Jeremy Hyman von der Band Ponytail bildet sie das Trio Avey Tare’s Slasher Flicks. 

Deradoorians veröffentlichte ihr zweites Album „Find The Sun“ im Jahr 2020 über Anti- (Cass McCombs, Yann Tiersen, Fleet Foxes) erschienen. Der Song „Monk’s Robes“ daraus war im April 2020 ByteFM Track des Tages.



Deradoorian im Programm von ByteFM:

In der psychedelischen Kathedrale: Deradoorian mit „Monk's Robes”

Von ByteFM Redaktion
(28.04.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
In der psychedelischen Kathedrale: Deradoorian mit „Monk's Robes”
Deradoorian Angel Deradoorians neue Single „Monk's Robes“ klingt, als sei sie in einer psychedelischen Kathedrale aufgenommen worden: Ihr leise vorgetragener Gesang hallt mächtig, während der Song im Laufe seiner knapp fünfminütigen Laufzeit mehrere Mutationen durchmacht. Zu Beginn begleitet von akustischer Gitarre und perlendem Piano, im Schlusspart von einer Orgel. Über allem liegt der psychedelische Geist der ganz frühen Pink Floyd, aber nicht von Syd Barrett oder Roger Waters, sondern von Keyboarder Rick Wright, der in den frühen Jahren der Band einige ihrer besten Stücke schrieb, später dann aber zwischen den Riesenegos von Waters und David Gilmour zerrieben wurde. Dem Song haftet etwas Entrücktes, etwas Weltabgewandtes an – in der auch für Rick Wright typischen Stimmung zwischen Melancholie und Hoffnung. Angel Deradoorian selbst erzählt dazu passend: „So viele Leute sagen, dass sie sich auf einen Berg zurückziehen und alleine leben wollen, weil das Leben manchmal so verdammt schmerzhaft ist. Aber so funktioniert das auch nicht. Man muss sich isolieren, etwas über sich selbst herausfinden, aber man kann da nicht bleiben. Man muss sich auch integrieren. Beides ist notwendig.“ Angel Deradoorian bewegt sich im Umfeld von Animal Collective und Vampire Weekend und war eine Weile festes Mitglied von Dirty Projectors. Der Weg, den sie auf ihren Soloalben verfolgt, ist aber ein ganz eigener, der mit jeder Veröffentlichung deutlicher wird: der Weg, der in die Erhabenheit der psychedelischen Kathedrale führt. „Find The Sun“ von Deradoorian sollte ursprünglich am 22. Mai auf Anti- erscheinen, wurde nun aber auf den 18. September verschoben. „Monk's Robes“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

„Ticket To Fame“: Angel Deradoorian und Kate NV kündigen gemeinsames Album an

Von ByteFM Redaktion
(01.03.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Ticket To Fame“: Angel Deradoorian und Kate NV kündigen gemeinsames Album an
Haben ihr gemeinsames Album in Köln geschrieben: Angel Deradoorian & Kate NV aka Decisive Pink (Foto: Sean Stout) Das Ex-Dirty-Projectors-Mitglied Angel Deradoorian und die russische Sängerin, Songwriterin und Produzentin Kate NV haben sich vor einer Weile unter dem Namen Decisive Pink zusammengetan, eine Kollaboration, die bereits mehrere Jahre zurückreicht. Nun haben sie ihr gemeinsames Debütalbum „Ticket To Fame“ angekündigt, von dem es mit „Destiny“ die zweite Single zu hören gibt. Bereits Ende 2022 war „Haffmilch Today“ erschienen, ein Song, der ebenfalls auf dem Longplayer zu hören sein wird.

taz.mixtape

Hendrix, Shirley Collins, King Buzzo, Deradoorian

(18.09.2020 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Tiefenentspannt, psychedelisch und kraftvoll: Das neue, zweite Album der kalifornischen Musikerin Angel Deradoorian, „Find The Sun“. In der sturmumtosten düsteren Gegenwart der USA sei das Album ein hell strahlender Ruhepol, findet Autor Julian Weber.

ByteFM Magazin

Jack Ely, Khruangbin und Deradoorian

(28.04.2020 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem: Neues von Khruangbin und unser Track des Tages von Deradoorian

Neuland

Fenne Lily, Yellow Days & Deradoorian

(18.09.2020 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Woche mit Neuveröffentlichungen u. a. von Tobin Sprout, Mildlife, Gus Dapperton, Arca, Butcher Brown, Deradoorian, Fenne Lily, Namir Blade, Sly5thAve, Ammar 808 und Yellow Days.

ByteFM Magazin am Abend

Robert Bell, PVA & Deradoorian

(08.10.2020 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute unter anderem mit Musik aus dem Album „Remain In Light“ von Talking Heads, das heute vor 40 Jahren veröffentlicht wurde.

„Ode To Boy“: Synth-Folk von Decisive Pink

Von ByteFM Redaktion
(22.04.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Ode To Boy“: Synth-Folk von Decisive Pink
Angel Deradoorian und Kate NV bilden gemeinsam das Duo Decisive Pink (Foto: Sasha Kulak) Von Beethoven bis Robert Palmer plündern Decisive Pink in ihrer Single „Ode To Boy“ den Fundus musikhistorischer Zeichen. Und streuen im Prozess wonnevoll alles Mögliche aus dem Bereich zwischen diesen weit voneinander entfernten Polen ein. Hinter Decisive Pink stecken die US-amerikanische Musikerin Angel Deradoorian und Kate NV aus Russland. Während Deradoorian einst bei Dirty Projectors spielte und unter ihrem Nachnamen Psych-Pop aufnimmt, werkelt Kate NV haupsächlich in den Tiefen der Synthie-Schaltkreise. Für ihr gemeinsames Album trafen sich die Künstlerinnen aus Moskau und Los Angeles in Deutschland, um gemeinsame musikalische Wege zu finden. Im Kölner Studio eines gemeinsamen Freundes fand Deradoorian es „aufregend, die ‚Synth-Kuppel‘ zu betreten. Ich kann mich nicht an alle Synthesizer erinnern, die wir benutzt haben.“ Neben „einem Synthesizer mit einer Biene drauf“ zählt sie unter anderem die Modelle „Prophet“, „Juno“ und „Jupiter“ auf. Natürlich ist dieses Setting ein Traum für Synth-Nerds. Doch spannender ist letztlich, wie das Ergebnis klingt. Nach den Köln-Sessions verarbeiteten die beiden in L.A. ihr Rohmaterial zu hypnotischen Popsongs. Nach „Haffmilch Today“ und „Destiny“ ist unser Track des Tages der dritte Vorbote vom Debütalbum „Ticket To Fame“. Ein Song zweier Künstlerinnen, die 80s-Wave-Sounds mit analoger Wärme aufladen. Und nebenbei 60s-Psych-Folk in elektronische Sphären überführen.

Zimmer 4 36

Erleuchtung

(11.11.2020 / 09:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zimmer 4 36 - Erleuchtung
Erleuchtung suchte die amerikanische Musikerin Angel Deradoorian in einem Meditations-Zentrum auf dem Land in Massachusetts. Zehn Tage verbrachte sie dort, in denen sie jeweils zehn Stunden lang meditierte. Ohne Kontakt zur Außenwelt und auch ohne jeden Austausch mit anderen Meditierenden. Inspiriert durch diese Zeit der Ruhe und inneren Erkenntnis hat sie zweites Album „Find The Sun“ aufgenommen, mit spirituellem Folk und viel Raum für Improvisation, den sie zum Beispiel dem Jazz-Gitarristen Dave Harrington überließ, der sonst unter anderem mit Nicolas Jaar im Projekt Darkside musiziert. Nicht die Sonne lässt sich beim Hören des neuen Albums von Deradoorian finden, wohl aber ein paar helle Momente, die Ruben Jonas Schnell in dieser Ausgabe vom Zimmer 4 36 mit uns teilt. Bild: ein Ausschnitt aus dem Cover des Albums „Find The Sun“ von Deradoorian

Die ByteFM Jahrescharts 2020

Von ByteFM Redaktion
(29.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts 2020
29. Deradoorian – „Find The Sun“ Hätten Can ein Album mit Nico aufgenommen, wäre wahrscheinlich eines der besten deutschen Alben entstanden. „Find The Sun“, das zweite Album des ehemaligen Dirty-Projectors-Mitglieds Angel Deradoorian, vermittelt einen Eindruck davon, wie diese Kollaboration hätte klingen können. Die Songs der Kalifornierin vereinen treibenden Psych-Rock und in nervösen Schleifen oszillierenden Krautrock mit getragenem, anmutigem Gesang. Deradoorian demonstriert auf diesem Album die Kunst, einen Acid-Trip mit erhobenem Haupt durchzustehen.

Naytronix (Ticket-Verlosung & Kurzporträt)

Von ByteFM Redaktion
(10.11.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Naytronix (Ticket-Verlosung & Kurzporträt)
18.11.15 Hamburg - Hafenklang (mit Deradoorian) 19.11.15 Berlin - Monarch (mit Deradoorian)

Dirty Projectors – „Stillness Is The Move“

Von ByteFM Redaktion
(09.06.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dirty Projectors – „Stillness Is The Move“
Die zentrale Rolle der Vokalistinnen Amber Coffman und Angel Deradoorian wird auch auf dem Cover des Albums „Bitte Orca“ von Dirty Projectors deutlich // 2009 war der Status der Indie-Welt ein anderer als heute. Besonders im Hause Dirty Projectors: Damals zählte noch Sängerin und Gitarristin Amber Coffman zu den Kernmitgliedern der New Yorker Art-Pop-Band, ebenso Bassistin und Sängerin Angel Deradoorian. Mit ihren Harmonien bestimmten sie das Album „Bitte Orca“ mit. Coffman co-komponierte auch die Lead-Single dieses Albums: „Stillness Is The Move“. Einer der mitreißendsten und gleichzeitig rätselhaftesten Songs des Jahres 2009 ist auch heute noch ein betörend seltsames Stück Indie-Pop, mit desorientierend zwitschernden E-Gitarren und Gesangsparts, die immer ein Stückchen neben dem Beat zu tanzen scheinen. Coffmans konzentrierte Stimme im Zentrum verhindert, dass der Song auseinanderfällt, irgendwo zwischen Pop und Avantgarde, zwischen En Vogue und Björk.

Die Welt ist eine Scheibe

Beyond Love

(18.08.2015 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Beyond Love
Akustische blaue Stunde zwischen Indie-Folk und Dream-Pop. Yo La Tengo im für sie maßgeschneiderten Acoustic-Look, Coverversionen zum Erhalt der Freundschaft von Iron and Wine und Ben Bridwell, herrliche Träumereien auf „Depression Cherry“, dem neuen Beach House-Album, die duftenden Blumen von Angel Deradoorian, a hazy Shade of Psychedelic von Widowspeak und ein Griff ins Pickpocket's Locket von Frog Eyes.

Pharmacy

Unreal City

(15.04.2020 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Song ist zu finden auf dem neuen Album von M. Ward, „Migration Stories“, in das wir heute reinhören werden. Außerdem vertreten: Nicolas Jaar, Art Feynman und Angel Deradoorian.

Die Welt ist eine Scheibe

(16.06.2009 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sex in der Stadt, Kraftwerkhommagen und Schnittstellenpop zum Abheben. Neue Alben der Art-Mode-Design-Jetset-Mädels von Chicks on Speed, vom Grandseigneur der französischen Electronic, dem Kleptomaniac Laurent Garnier, von den Dirty Projectors und Deradoorian, von City Slangs neuer Muse Cortney Tidwell, von der Kate Bush der 00er Jahre Bat for Lashes u.a.

Was ist Musik

Incredibly Strange Women

(19.12.2022 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auch angenehm strange: Angel Deradoorian, manchen bekannt von den Dirty Projectors, und Kate NV haben ein neues Projekt namens Decisive Pink. Bei einem ferienartigen Aufenthalt in Cologne, Germany haben sie ein Album aufgenommen, vorab gibt’s eine Single namens “Haffmilch Holiday”, die was mit Kaffeetrinken zu tun hat.

Nicholas Krgovich – „In An Open Field“ (Rezension)

Von Sebastian Lessel
(06.12.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nicholas Krgovich – „In An Open Field“ (Rezension)
Krgovich ist jedoch alles andere als ein musikalischer Einsiedler und hat sich für die Produktion der Platte eine Schar renommierter und talentierter GastmusikerInnen eingeladen, die seinen sorgfältigen, schmachtenden Chamber-Pop mit einer breiten Palette an warmen Klangfarben ausstatten. Unterstützung erhält er unter anderem durch die eleganten Backing-Vocals von Ex-Dirty-Projectors-Bassistin und -Sängerin Angel Deradoorian und Nedelle Torisi, die unter anderem mit Sufjan Stevens und Ariel Pink zusammengearbeitet hat. Wie gut ihre Stimmen harmonieren, hört man am besten auf dem gemütlich-melancholischen „My Riverboat“. Das Traumgespann wird von flächiger Pedal-Steel-Gitarre, die von B.J. Cole gespielt wird, und legeren Bläsern untermalt.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Stefanie Groth

(10.11.2015 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem Musik vom Album der Woche „Hier und Jetzt“ von Main Concept und Konzerthinweise für Ho99o9, Deradoorian und Deerhunter…. Ach, und: ‘nem Tipp wo und wann ihr heute Abend Anti-Flag umsonst zu sehen kriegt.

Songs des Jahres 2020

Von ByteFM Redaktion
(16.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2020
Deradoorian – „Corsican Shores“

Neuland

(06.10.2017 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neues gibt es auch von Wolf Parade, Deradoorian, Kele Okerle, Blue Hawaii und Alex Lahey sowie von Maurice & die Familie Summen, der mit „Bmerica“ unser aktuelles Album der Woche stellt.

taz.mixtape

Rückblick im Park, nebst Angel Olsen & Rui Ho

(25.09.2020 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Es geht unter anderem um einen Sommerhit von Scritti-Politti-Gründer Green Gartside, das verstörende und betörende Album von Rosacae aus Hamburg und die neue Platte von Angel Deradoorian.

Die Welt ist eine Scheibe

Positive Mental Health Music

(03.11.2020 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Positive Mental Health Music
Aber auch die Wirkung der neuen Scheiben von Deradoorian, This Is The Kit, des ehemaligen Sonic-Youth-Mitglieds Thurston Moore, von Yo La Tengo und von einem mit Eels, Mountain Goats und The Bats mit ganz unterschiedlichen Geschöpfen bestückten Indierock-Zoo ist nicht zu unterschätzen.

taz.mixtape

Space Synthesis, Max Müller, Decisive Pink, Böse Musik, Sparks, Xão Seffcheque

(02.06.2023 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Berühmte strukturelle Freiheit. Detlef Diederichsen feiert das experimentierfreudige Popalbum „Ticket To Fame“ von der Exilrussin Kate NV und US-Künstlerin Angel Deradoorian unter dem Duo-Namen Decisive Pink.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Stefanie Groth

(10.11.2015 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem Musik vom Album der Woche „Hier und Jetzt“ von Main Concept und Konzerthinweise für Ho99o9, Deradoorian und Deerhunter…. Ach, und: ‘nem Tipp wo und wann ihr heute Abend Anti-Flag umsonst zu sehen kriegt.

taz.mixtape

Micachu & The Shapes, Miley & Husky, Forro & Zorn...

(11.09.2015 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wenn die glutrote Sonne vor Rhode Island wie ein Mühlstein in die Fluten des Atlantiks sinkt. – Julian Weber schwärmt von Deradoorian, White Poppy und DJ Richard: Drei Popalben von US-Amerikanern und ihr Verhältnis zur Natur.

Verstärker

Verkracht

(14.10.2020 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und was Deradoorian oder Beans machen (irgendetwas Experimentelles), sollte man besser nicht hinterfragen, sondern nur genießen.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online KW 39

(23.09.2020 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Mixtape - Abgehört von Spiegel Online KW 39
Diese Woche mit Songs aus "Alicia", dem neuen, inzwischen siebten Album der US-amerikanischen Musikerin Alicia Keys sowie neuen Singles von u. a. Kitty Solaris, Deradoorian, Lafawndah und Vatican Shadow.

Hertzflimmern

Ego Death

(22.01.2016 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem mit dabei: Angel Deradoorian, Erykah Badu und Musik aus "Young Americans", dem neunten Studioalbum von David Bowie.

Pharmacy

Dear Janet, Welcome Back

(07.10.2015 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Musiker wie Naytronix, Deradoorian, Marker Starling oder Scout Niblett haben hierfür Songs von Janet Jackson neu interpretiert. Insgesamt 17 Tracks sind zusammen gekommen, in mindestens 2 hören wir heute rein.

taz.mixtape

Dampframme, Funk mit Straßenanbindung, Best Of

(02.10.2015 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und taz-Musikredakteur Julian Weber blickt zurück auf die spannendste neue Musik der vergangenen Monate: Angel Deradoorian, Jim O'Rourke, Die Goldenen Zitronen, Sleaford Mods, Kamasi Washington, Kendrick Lamar.

10 bis 11

Haffmilch Holiday

(15.12.2022 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Decisive Pink, das ist das neue Bandprojekt der US-amerikanischen Musikerin Angel Deradoorian und der russischen Musikerin Kate NV. Während eines gemeinsamen Aufenthalts in Köln haben die beiden angefangen, zusammen Musik zu produzieren und außerdem ein tägliches Ritual gepflegt: jeden Morgen gingen sie zusammen in ein nahegelegenes Cafe und bestellten Cappucinos mit Hafermilch. Dieses Ritual wurde dann zur Inspiration für die erste Single von Decisive Pink: "Haffmilch Holiday".