International Music

International Music Bild: International Music (Foto: Alfred Jans)

Bassist Pedro Goncalves Crescenti, Gitarrist Peter Rubel und Schlagzeuger Joel Roters sind International Music. Das Trio aus Essen kombiniert lakonische Texte mit einer bunten Mischung aus Post-Punk, Psychedelia, Kraut- und Space-Rock. Im April 2018 war „Die besten Jahre“, das Debüt von International Music, Album der Woche bei ByteFM.



International Music im Programm von ByteFM:

Drei Lieblingssongs von International Music

(29.04.2019)


International Music stellen im ByteFM Mixtape ihre Lieblingsmusik vor

Hört man die Songs von International Music zum ersten Mal, fällt es leicht, mit großen Referenzen um sich zu werfen. Hier eine Phil-Spector-Wall-of-Sound.

Und dann wieder ein so entwaffnender, großartiger Pop-Song, den eigentlich nur die frühen The Velvet Underground hätten schreiben können.

Vor allem aber stimmt bei dem Essener Trio die alte Wahrheit: International Music sind viel mehr als die Summe ihrer Teile. Ihr Debütalbum „Die besten Jahre“, das vor etwa einem Jahr erschienen ist, erinnert an vieles, klingt aber wie nichts anderes.

Nicht nur deswegen ist „Die besten Jahre“ eines der besten Alben des vergangenen Jahres.

Welche Musik International Music privat hören und was sie selbst beeinflusst hat, hat die Band in einem ByteFM Mixtape erzählt.

Durch die Sendung und International Musics Musikwünsche führt Mike Herbstreuth.

The Beatles – „Strawberry Fields Forever“
International Music: John Lennon springt einen Baum hinauf, Paul McCartney bedient ein Fantasie-Hippie-Klavier mit dem man auf Nacht schalten kann.


ByteFM Session #253: International Music

(04.05.2018)

International Music zu Gast im ByteFM Magazin

Die Essener Band International Music gibt es jetzt schon gute zwei Jahre. Hervorgegangen aus den Düsseldorf Düsterboys sind sie bereits Support bei Isolation gewesen.

Stopp Nr. 1: das ByteFM Magazin.

Gitarrist und Sänger Peter äußerte sich im Interview zur momentanen Umtriebigkeit von International Music: „Für mich ist die Band eine der wichtigsten Dinge in meinem Leben. Und es wird immer wichtiger, schon dadurch, dass es nun auch mehr Zeit in Anspruch nimmt.“ Zu Gast bei Christa Herdering präsentierten Peter, Pedro und Joel (letzterer im gemütlichem Schneidersitz unterm Tisch) den Song „Country Girl“ – ein Keyboard, eine Gitarre, drei Stimmen.

Und es wird immer wichtiger, schon dadurch, dass es nun auch mehr Zeit in Anspruch nimmt.“ Zu Gast bei Christa Herdering präsentierten Peter, Pedro und Joel (letzterer im gemütlichem Schneidersitz unterm Tisch) den Song „Country Girl“ – ein Keyboard, eine Gitarre, drei Stimmen.

International Music sind weiterhin auf Tour, präsentiert von ByteFM:

04.05.2018 Berlin – Internet Explorer
08.05.2018 Dresden – Groovestation
15.05.2018 Leipzig – Ilses Erika
17.05.2018 Köln – Bumann & Sohn
18.05.2018 Mainz – Schon Schön
19.05.2018 Bonn – Kult41

Das komplette Interview im ByteFM Magazin vom 2.


International Music - „Die besten Jahre“ (Album der Woche)

(23.04.2018)

International Music - „Die besten Jahre“ (Staatsakt)

International Music. Klingt wie eine Rubrik in der CD-Abteilung einer großen Elektromarkt-Kette, nach Beliebigkeit und wenig Substanz?! Nun, vermutlich gibt es niemanden auf dieser Welt, dem das egaler ist, als der Band International Music.

Nun, vermutlich gibt es niemanden auf dieser Welt, dem das egaler ist, als der Band International Music. Das Trio aus Essen braucht keinen prätentiösen Namen, um im Gedächtnis zu bleiben. Von dem ersten flirrenden Gitarrenakkord an, der ihr Debüt „Die besten Jahre“ eröffnet, spinnen Bassist Pedro Goncalves Crescenti, Gitarrist Peter Rubel und Schlagzeuger Joel Roters ein dichtes Netz aus Lakonie, Melancholie, Psychedelia und Post-Punk, in dem man sich als HörerIn nur allzu gerne verfängt.

Bei der Single „Für alles“ sind das beispielsweise der von The Ronettes popularisierte „Be-My-Baby“-Beat und eine stark nach Phil Spector klingende Wall Of Sound, die in den Händen von International Music plötzlich wieder neu und unverbraucht aus den Boxen schallen. Wer solche ausgetretenen Klischees wieder spannend machen kann, der braucht wirklich keinen großspurigen Bandnamen.


Antikörper
Bodega + International Music
(19.10.2018 / 23 Uhr)

Heute bei Antikörper erwarten Euch exklusive Antikörper Sessions mit unveröffentlichten Songs von Bodega aus New York und International Music (Essen). Eine exklusive Antikörper Session von Bodega aus New York mit unveröffentlichten Songs?

Freut euch auf diese unglaubliche Antikörper Session. "Bodega are the Bolshy Art-Punks bringing sexy back!" (NME)

International Music sind ein Trio und kommen aus Deutschlands neuntgrößter Stadt Essen. Deutschlands bestes Indie Label Staatsakt hat am 27.

Das geht gleichzeitig als Zeichen sympathischer Verschrobenheit und gesunden Selbstbewusstseins durch.

International Music spielen lakonisch knittrigen Rock mit einer Schippe Shoegaze. Der halb genuschelte Gesang erinnert in seiner Coolness an Velvet Underground und illustriert herrlich verspulte Texte, die das Körnchen Komik in sich tragen, das sie von der matthiaschweighöferisierten deutschen Poplandschaft mehr als angenehm abhebt.

Und irgendwo im Publikum steht Sven Regener, nickt mit dem Kopf und lächelt zufrieden. Starke Band. Glück auf!

International Music sind Peter Rubel (Gesang, Instrumente), Pedro Crescenti (Gesang, Instrumente) und Joel Roters am Schlagzeug.

Sie gehören zu den wohl besten und unberechenbarsten Jam-Bands around (im positiven Sinne). Wird etwas zu konkret, versuchen International Music es wieder diffus zu machen.

So ist sie, die Unkonzeptband International Music. Das wird heute ein Spektakel, ein Feuerwerk der lieblichsten Töne und der wunderschönsten Melodien!


ByteFM Mixtape
International Music
(30.04.2019 / 14 Uhr)

Vor fast genau einem Jahr haben International Music ihr Debüt "Die Besten Jahre" veröffentlicht und es damit an die Spitze vieler Best-of-2018-Listen geschafft - u.a. war das Album auf Platz 1 der Jahrescharts der Hörerinnen und Hörer von ByteFM.

Vor fast genau einem Jahr haben International Music ihr Debüt "Die Besten Jahre" veröffentlicht und es damit an die Spitze vieler Best-of-2018-Listen geschafft - u.a. war das Album auf Platz 1 der Jahrescharts der Hörerinnen und Hörer von ByteFM.

Für das ByteFM Mixtape haben Peter und Pedro von International Music Songs ausgesucht, die sie inspiriert und geprägt haben, und haben mit Mike Herbstreuth in ihrem Proberaum in Essen über diese Songs gesprochen.

Außerdem hört ihr in diesem Mixtape eine absolute Weltpremiere: International Music spielen einen bislang unveröffentlichten Song - ein Cover von "Traurige Gesichter" von Maurice & Die Familie Summen.

Falls ihr Lust habt, International Music live zu sehen, habt ihr dazu am 02. und 03.


ByteFM Magazin
am Nachmittag: International Music zu Gast bei Christa Herdering
(02.05.2018 / 15 Uhr)

Zu Besuch im ByteFM Magazin sind heute International Music. Hinter dem unspektakulären Namen stecken drei Essener Jungs, die am letzten Freitag ihr Debütalbum „Die Besten Jahre“ veröffentlicht haben, das Album der Woche bei ByteFM ist.

Irgendwo zwischen Psychelia und Post-Punk, Melancholie und Lakonie machen International Music Musik, die an Bands wie The Velvet Underground und Spaceman 3 erinnert und immer eine gewisse unaufgeregte Spelunkenatmosphäre vermittelt.

Wer International Music live sehen will, der kann das an folgenden Terminen machen:

27.04.2018 Essen - Südrock
02.05.2018 Hamburg - Pudel
03.05.2018 Rostock - Mau Club
04.05.2018 Berlin - Internet Explorer
08.05.2018 Dresden ¬- Groovestation
15.05.2018 Leipzig - Ilses Erika
17.05.2018 Köln - Bumann & Sohn
18.05.2018 Mainz - Schon Schön
19.05.2018 Bonn - Kult41


Reeperbahn Festival Container
IMJA - International Music Journalism Award
(13.11.2019 / 12 Uhr)

Im Rahmen des diesjährigen Reeperbahn Festivals wurde bereits zum dritten Mal der International Music Journalism Award verliehen. Der Preis würdigt herausragende musikjournalistische Arbeiten des vergangenen Jahres und wird in mehreren Kategorien verliehen.


taz.mixtape
Tirzah, Popkultur, Video, International Music, BDS, Øya, Madonna
(17.08.2018 / 17 Uhr)

Im Gegenteil: Während Musiksender verschwinden hat sich das Genre Musikvideo im Netz neu angesiedelt, und sich neue Möglichkeiten eröffnet, sagt Ann-Kathrin Mittelstraß.

International Music kommen aus Essen und haben ein Debütalbum vorgelegt, das man als Update des deutschen Post-Punk der 80er hören kann.


ByteFM Magazin
Gurr, International Music, DJ Koze
(13.08.2019 / 19 Uhr)

Regler rauf, Regler runter
Von International Music bis FKA Twigs
(02.05.2019 / 13 Uhr)

Alben des Jahres 2018

(07.12.2018)

Parquet Courts – „Wide Awake!“
3. Lafote – „Fin“
4. Sloe Paul – „Paul Albrecht’s Album“
5. Snail Mail – „Lush“
6. International Music – „Die besten Jahre“
7. Noseholes – „Danger Dance“
8. Bodega – „Endless Scroll“
9. Odd Couple – „Yada yada“
10.

Odd Couple – „Yada yada“
10. Dumb – „Seeing Green“

Dennis Witjes
(Disorder)
International Music – „Die besten Jahre“
Phillip Boa And The Voodooclub – „Earthly Powers“
Exploded View – „Obey“
Melt Downer – „Alter The Stunt“
Idles – „Joy As An Act Of Resistance“
Sluff – „On Debris“
Interpol – „Marauder“
******** – „The Drink“
Preoccupations – „New Material“
Lewsberg – „Lewsberg“

Dirk Böhme
(Verstärker)
International Music – „Die besten Jahre“
GAS – „Rausch“
Cardi B – „Invasion Of Privacy“
DJ Koze – „Knock Knock“
Playboi Carti – „Die Lit“
Spiritualized – „And Nothing Hurt“
Idles – „Joy As An Act Of Resistance“
RP Boo – „I’ll Tell You What“
Denzel Curry – „TA1300“
John Coltrane – „Both Directions At Once: The Lost Album“

Dirk Domin
(Tiefenschärfe)
John Coltrane – „Both Directions At Once: The Lost Album“
DJ Koze – „Knock Knock“
Sly5thAve – „The Invisible Man: An Orchestral Tribute To Dr.

Dumb – „Seeing Green“

Dennis Witjes
(Disorder)
International Music – „Die besten Jahre“
Phillip Boa And The Voodooclub – „Earthly Powers“
Exploded View – „Obey“
Melt Downer – „Alter The Stunt“
Idles – „Joy As An Act Of Resistance“
Sluff – „On Debris“
Interpol – „Marauder“
******** – „The Drink“
Preoccupations – „New Material“
Lewsberg – „Lewsberg“

Dirk Böhme
(Verstärker)
International Music – „Die besten Jahre“
GAS – „Rausch“
Cardi B – „Invasion Of Privacy“
DJ Koze – „Knock Knock“
Playboi Carti – „Die Lit“
Spiritualized – „And Nothing Hurt“
Idles – „Joy As An Act Of Resistance“
RP Boo – „I’ll Tell You What“
Denzel Curry – „TA1300“
John Coltrane – „Both Directions At Once: The Lost Album“

Dirk Domin
(Tiefenschärfe)
John Coltrane – „Both Directions At Once: The Lost Album“
DJ Koze – „Knock Knock“
Sly5thAve – „The Invisible Man: An Orchestral Tribute To Dr.

Girls – „In A Poem Unlimited“

Frank Lechtenberg
(One Track Pony)
Johnny Marr – „Call The Comet“
Phillip Boa And The Voodooclub – „Earthly Powers“
Lo Moon – „Lo Moon“
Josh Rouse – „Love In The Modern Age“
Laura Jean – „Devotion“
Pale Waves – „My Mind Makes Noises“
Boy Bjorn – „Mistaken Animals“
Exit North – „Book Of Romance And Dust“
Curses – „Romantic Fiction“
Man Without Country – „Infinity Mirror“

Friederike Herr
(ByteFM Magazin)
War On Women – „Capture The Flag“
Hot Snakes – „Jericho Sirens“
Parquet Courts – „Wide Awake“
Swearin’ – „Fall Into The Sun“
Savak – „Beg Your Pardon“
Death Valley Girls – „Darkness Rains“
Listener – „Being Empty, Being Filled“
Petal – „Magic Gone“
Kurt Vile – „Bottle It In“
Marked Men – „On The Other Side“

Gardy Stein
(Forward The Bass)
Blundetto – „Slow Dance“
Agent Sasco – „Hope River“
Kabaka Pyramid – „Kontraband“
Protoje – „A Matter Of Time“
Dakaneh – „Marimba“
Ackboo – „Pharaoh“
Sting / Shaggy – „44/876“
Hollie Cook – „Vessel Of Love“
Kingston All Stars – „Rise Up“
GReeeN – „Ach du grüne Neune“

Götz Adler
(Die Welt ist eine Scheibe)
Orchestre Tout Puissant Marcel Duchamp – „Sauvage Formes“
Anna Calvi – „Hunter“
Low – „Double Negative“
Karies – „Alice“
Caroline Rose – „Loner“
DJ Koze – „Knock Knock“
International Music – „Die besten Jahre“
Melody’s Echo Chamber – „Bon Voyage“
Nils Frahm – „All Melody“
Arctic Monkeys – „Tranquility Base Hotel & Casino“

Götz Bühler
(Die runde Stunde)
Ed Motta – „Criterion Of The Senses“
Timo Lassy – „Moves“
Meshell Ndgegeocello – „Ventriloquism“
Donny McCaslin – „Blow“
Wayne Shorter – „Emanon“
Socalled – „Di Frosh“
Marike Van Dijk – „The Stereography Project (feat.

Planningtorock – „Powerhouse“
7. Altin Gün – „On“
8. The Saxophones – „Songs Of The Saxophones“
9. International Music – „Die besten Jahre“
10. Karies – „Alice“

Johannes Wallat
(Kontrabass)
Anderson .Paak – „Oxnard“
Anthony Naples – „Take Me With You“
Black Milk – „Fever“
Hiob – „Abgesänge“
John Tejada – „Live Rytm Trax“
Klaus Johann Grobe – „Du bist so symmetrisch“
Mick Jenkins – „Pieces Of A Man“
Noname – „Room 25“
Saba – „Care For Me“
Waajeed – „From The Dirt“
Top-Compilation: „DJ Haus Enters The Unknown, Vol. 2“

Johnny Moonlight
(Eingefleischt)
Seven Sisters – „The Cauldron And The Cross“
Black Viper – „Hellions Of Fire“
Blade Killer – „High Risk“
Visigoth – „Conqueror’s Oath“
Skull Fist – „Way Of The Road“
Immortal – „Northern Chaos Gods“
Judas Priest – „Firepower“
Sleep – „The Sciences“
Neptune – „Land Of Northern“
Death Alley – „Superbia“

Kai Bempreiksz
(Hidden Tracks)
Nils Frahm – „All Melody“
Altin Gün – „On“
Mount Eerie – „Now Only“
Courtney Barnett – „Tell Me How You Really Feel“
DJ Koze – „Knock Knock“
The Sea And Cake – „Any Day“
Kamasi Washington – „Heaven And Earth“
Shy Boys – „Bell House“
Gabriel Kahane – „Book Of Travelers“
Kurt Vile – „Bottle It In“

Klaus Fiehe
(Karamba)
1.


Der Reeperbahn Festival Podcast – hört hier alle Ausgaben

(24.05.2019)

Reeperbahn Festival Podcast #29: International Music Journalism Award

Im Rahmen des diesjährigen Reeperbahn Festivals wurde bereits zum dritten Mal der International Music Journalism Award verliehen. Der Preis würdigt herausragende musikjournalistische Arbeiten des vergangenen Jahres und wird in mehreren Kategorien verliehen.

Zusammen mit ihrer Kollegin Myf Warhurst hat sie außerdem den Podcast Bang On ins Leben gerufen, in dem sich alles um Musik, Kunst und das Leben im Allgemeinen dreht.

Neben Kate Nash, Peaches und Tony Visconti war Rowe in diesem Jahr Jury-Mitglied der International Music Journalism Awards, die am 20. September 2019 in Hamburg im Rahmen des Reeperbahn Festivals verliehen wurden.

Mit Machiavelli – Der Podcast über Rap und Politik wurden die beiden Journalisten beim Reeperbahn Festival 2019 mit dem International Music Journalism Award in der Kategorie „Beste musikjournalistische Arbeit des Jahres“ ausgezeichnet.

Wir stellen Euch die ersten fünf Nominierten für den Achor 2019 vor!

Reeperbahn Festival Podcast #16: Word-Programm & International Music Journalism Award
Das Reeperbahn Festival ist mehr als ein Musik-Festival. Mit dem Word-Programm finden im Rahmen des Festivals verschiedene Lesungen, Slams und Stand-up-Shows statt.

Einer dieser Acts wird der Podcast „Machiavelli“ sein, der dann live vor Publikum aufgezeichnet wird. Die Macher Vassili Golod und Jan Kawelke sind für ihre Arbeit für den International Music Journalism Award (IMJA) in der Kategorie „Audio“ nominiert. Der Preis wird im Zuge des Reeperbahn Festivals vergeben.


Songs des Jahres 2018

(11.12.2018)

Róisín Murphy)“
John Coltrane – „Nature Boy“
Ghost Vision – „Zuul Passage“
Orson – „Life Gamble“
GoGo Penguin – „A Hundred Moons“
Marcus Worgull – „Broad Horizons“
Toshio Matsuura Group – „Brown Paper Bag“
Jazzanova – „Rain Makes The River (feat. Rachel Sermanni)“
Ocean Wisdom – „Revvin’ (feat. Dizzee Rascal)“
Dirk Böhme
(Verstärker)
International Music – „Farbiges Licht“
Childish Gambino – „This Is America“
Lil Wayne – „Uproar“
Idles – „Danny Nedelko“
Dagobert – „Du und ich“
Die Nerven – „Niemals“
Tirzah – „Gladly“
Playboi Carti – „Poke It Out (feat.

Kelly Deal)“
Sleaford Mods – „Jokeshop“
Nine Inch Nails – „Over & Out“
Gus Gus – „Lies Are More Flexible“
Danny Steinmeyer
(ByteFM Redaktion)
1. Altin Gün – „Kaymakamin Kizlari“
2. International Music – „Metalmädchen“
3. Rolling Blackouts Coastel Fever – „Talking Straight“
4. Lafote – „Jeden Tag werde ich mehr unsichtbar“
5.

Cuban Doll)“
Ecke Prenz – Changes (1055)“
Anders – „Press It Up“
Jesse James Solomon – „Strata“
JACE – „Guck mich an“
Jeremiah Jae – „Payne“
Deejay Astral – „Duality“
Egoless – „We Grow Fearful“
Marius Magaard
(ByteFM Redaktion)
Pusha T – „If You Know You Know“
Neneh Cherry – „Faster Than The Truth“
International Music – „Mont St. Michel“
Low – „Always Trying To Work It Out“
Yves Tumor – „Licking An Orchid (feat.

Salami – „Jean Is Gone“
The Sha La Das – „Summer Breeze“
Michael Gehrig
(ByteFM Magazin)
1. DJ Koze – „Pick Up“
2. International Music – „Mont St. Michel“
3. Flohio – „Bop Thru“
4. Nils Frahm – „Sunson“
5. Disclosure – „Ultimatum (feat.

Justin Nozuka)“
Homeboy Sandman & Edan – „Guts“
Chaka Khan – „Like Sugar (Extended Mix)“
Michael Gehrig
(ByteFM Magazin)
1. DJ Koze – „Pick Up“
2. International Music – „Mont St. Michel“
3. Flohio – „Bop Thru“
4. Nils Frahm – „Sunson“
5. Disclosure – „Ultimatum (feat.


The Düsseldorf Düsterboys – „Nenn mich Musik“ (Album der Woche)

(21.10.2019)

Es sind Peter Rubel und Pedro Goncalves Crescenti, die als Teil des Trios International Music eine der besten Platten 2018 ablieferten. Doch lange vor „Die besten Jahre“, lange vor International Music, waren sie The Düsseldorf Düsterboys.

Nirgendwo merkt man das mehr, als in den Momenten, in denen sie sich selber covern: „Kneipe“ ist in den Händen von International Music ein stoischer Fuzz-Rocker, doch bei The Düsseldorf Düsterboys fällt alles Gewicht ab. Die Stimmen sind ein tiefes Flüstern, getragen von vorsichtig gezupften Gitarren, umgeben von einem Nebel aus Orgeln.


20 aus 2018: die besten Alben der ersten Jahreshälfte

(02.07.2018)

Stücke wie „Driving Down To L.A.“ und „Compulsive Liar“ gehören zu dem Besten, was Furman bis heute geschrieben hat.
7. International Music - „Die besten Jahre“

International Music: Klingt wie eine Rubrik in der CD-Abteilung einer großen Elektromarkt-Kette, nach Beliebigkeit und wenig Substanz?!

International Music - „Die besten Jahre“

International Music: Klingt wie eine Rubrik in der CD-Abteilung einer großen Elektromarkt-Kette, nach Beliebigkeit und wenig Substanz?! Nun, vermutlich gibt es niemanden auf dieser Welt, dem das egaler ist, als der Band International Music. Das Trio aus Essen braucht keinen prätentiösen Namen, um im Gedächtnis zu bleiben. Vom ersten flirrenden Gitarrenakkord an, der ihr Debüt „Die besten Jahre“ eröffnet, spinnen Bassist Pedro Goncalves Crescenti, Gitarrist Peter Rubel und Schlagzeuger Joel Roters ein dichtes Netz aus Lakonie, Melancholie, Psychedelia und Post-Punk, in dem man sich als HörerIn nur allzu gerne verfängt.
6.


Die ByteFM Jahrescharts 2018

(28.12.2018)

Eine minimalistische Pianoballade, die so viel Raum zum Atmen lässt, dass der Atem einem fast im Halse stecken bleibt.

6. International Music – „Die besten Jahre“
Von dem ersten flirrenden Gitarrenakkord an, der ihr Debüt „Die besten Jahre“ eröffnet, spinnen International Music ein dichtes Netz aus Lakonie, Melancholie, Psychedelia und Post-Punk.


Die ByteFM Jahrescharts der Hörerinnen und Hörer 2018

(31.12.2018)


Ihr habt abgestimmt: Drei Eurer liebsten Alben 2018 kommen von Tocotronic, International Music und Die Nerven
Im ByteFM Poll haben wir Euch vor Weihnachten nach Euren liebsten Alben, Songs, Konzerten und anderen Highlights des Jahres gefragt.

Idles – „Joy As An Act Of Resitance“

4. DJ Koze – „Knock Knock“

3. Tocotronic – „Die Unendlichkeit“

2. Die Nerven – „Fake“

1. International Music – „Die besten Jahre“

Mehr Charts?
Die wöchentlichen ByteFM Charts mit unseren Top-15-Alben der Woche gibt's montags um 20 Uhr.


Pop-Kultur (Ticket-Verlosung)

(31.07.2019)

Auch in diesem Jahr werden unter dem Programmpunkt „Commissioned Works“ exklusive Auftragsarbeiten bzw. Bühnenprogramme vorgestellt. So bringt beispielsweise die Essener Band International Music ihr Debütalbum „Die besten Jahre“ zusammen mit der Big-Band The Dorf auf die Bühne. Der Berliner Musiker Jens Friebe und die Ramba-Zamba-Band 21 Downbeat stampfen Wagners „Der Ring der Nibelungen“ auf eine 60-minütige, inklusive Pop-Oper ein.

Pop-Kultur (mit Mykki Blanco, Anna Calvi, CocoRosie, Die Goldenen Zitronen, Lali Puna, Die Heiterkeit, International Music, Deerhoof, Jenny Wilson, One Mother, Voodoo Beach, Uma, Andrra, Die Kerzen, Mona Mur, Haszcara u. a.) vom 21. bis 23.


Sonntag

(20.09.2009)

Neben etablierten Acts wie Dinosaur jr. oder Kante geht es den Veranstaltern vor allem darum, dass die Fans "new international music" entdecken. Das Draht stimmt mit diversen Specials auf die drei Musiktage auf St. Pauli ein - ab 13 Uhr mehr...


The Düsseldorf Düsterboys (Jever Live Kneipenkonzert)

(31.10.2019)

Eine Frage, die für Peter Rubel und Pedro Goncalves Crescenti weniger existentialistisch sein dürfte als für andere. 2018 veröffentlichten die beiden zusammen mit dem Drummer Joel Roters das Debütalbum ihrer Band International Music, das sich mit seinem aus der Zeit gefallenen, zwischen The Velvet Underground und Rio Reiser changierendem Art-Rock einen Platz in so ziemlich jeder relevanten Best-of-Liste sicherte.


Hal Blaine ist tot: Eine Studio-Legende in fünf Songs

(12.03.2019)

„Be My Baby“ ist nicht nur ein perfekter Pop-Song, sondern auch Blaines einflussreichste musikalische Leistung: Sein Dum-Dumdum-Tschak-Beat inspiriert bis heute die Grundlage für unendlich viele Songs, von The Jesus And Mary Chain über Taylor Swift bis zu International Music.

The Beach Boys – „Good Vibrations“ (1966)

Als die musikalischen Visionen von Brian Wilson immer abstrakter und komplexer wurden und seine Gruppe von harmlosen Surf-Pop-Jungs zum Psych-Pop-Kollektiv mutierte, griffen The Beach Boys immer öfter auf die handwerklichen Skills von The Wrecking Crew zurück.


- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z