Shabazz Palaces

Shabazz Palaces Ishmael Butler von Shabazz Palaces (Foto: Patrick O'Brien-Smith)

Shabazz Palaces sind ein 2009 gegründetes, US-amerikanisches HipHop-Duo aus Seattle, bestehend aus dem Rapper Ishmael „Palaceer Lazaro“ Butler und dem Instrumentalisten Tendai „Baba“ Maraire. Ihre Debüt-EP „Eagles Soar, Oil Flows“ veröffentlichten sie im Jahr 2009 selbst. „Black Up“, ihr erstes reguläres Album, erschien 2011 über Sub Pop.

In ihrem experimentellen HipHop verarbeiten Shabazz Palaces eine Vielzahl an Einflüssen. Jazz spielt dabei eine ebenso große Rolle wie Dub, Ambient und verschiedene afrikanische Stile (Tendai Maraires Vater war der berühmte simbabwische Mbira-Spieler Dumisani Maraire). Für seine Stream-Of-Consciousness-Lyrics holt sich Rapper Palaceer Lazaro – zuvor bekannt als Teil des Jazz-Rap-Trios Digable Planets – Inspiration aus abstrakten Vorlagen wie Podcasts und Mixtapes. Shabazz Palaces sind einer der wenigen HipHop-Acts, die bei dem renommierten Rock- und Punk-Label Sub Pop unter Vertrag stehen. Das Duo ist bereits seit seinem Debüt ein Kritiker*innenliebling. Auch der Nachfolger "Lese Majesty" aus dem Jahr 2014 überzeugte Presse und Fans gleichermaßen. Zudem sind die beiden beliebte Kollaborationspartner und arbeiteten schon mit namhaften Kollegen wie Flying Lotus, Thundercat und Battles.

2017 brachten Shabazz Palaces auf zwei Alben verteilt „Quazarz: Born On A Gangster Star“ und „Quazarz vs. The Jealous Machines“ heraus. Der Doppelpack war wie sein Nachfolger „The Don Of Diamonds“ aus dem Jahr 2020 ByteFM Album der Woche. Zwei Monate zuvor hatte die Band den Longplayer mit der Single „Fast Learner“ (feat. Purple Tate Nate) angekündigt.



Shabazz Palaces im Programm von ByteFM:

Shabazz Palaces (Ticket-Verlosung)

Von ByteFM Redaktion
(10.10.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Shabazz Palaces (Ticket-Verlosung)
Shabazz Palaces Shabazz Palaces wissen: Wenn die Welt nicht mehr zu retten ist, muss man den Blick in andere Sphären wenden. Auf ihrem aktuellen Doppelalbum „Quazarz: Born On A Gangster Star“ und „Quazarz vs. The Jealous Machines“ begibt sich das US-amerikanische Psychedelic-Rap-Duo auf einen funky Trip durchs Universum. Frontmann Ishmael Butler hat bereits mit seinem Jazz-Rap-Projekt Digable Planets (und seit neuestem auch mit Oneohtrix Point Never) die seltsamen Ecken des Genres ausgeleuchtet. Gemeinsam mit dem Multiistrumentalisten Tendai Maraire haben sie nun als Shabazz Palaces die Kunst des sphärischen HipHops perfektioniert. Symphonische Samples, knarzende Bässe und Butlers ätherischer Flow – ihre Ende Oktober stattfindenden Konzerte versprechen, ein verstrahlt-hypnotisches Spektakel zu werden. ByteFM präsentiert die Tour von Shabazz Palaces und verlost zwei Gästelistenplätze pro Konzert (für Euch und Eure Begleitung). Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 17. Oktober 2017 mit dem Betreff „Shabazz“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

Neue Platten: Shabazz Palaces - "Lese Majesty"

Von Klaus von Frieling
(05.08.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Shabazz Palaces - "Lese Majesty" (Sub Pop) // Also erst einmal die Fakten: Shabazz Palaces stammen aus Seattle und sind ein Projekt von Palaceer Lazaro, der mit bürgerlichem Namen Ishmael Butler heißt und als Butterfly zum wegweisenden HipHop-Trio Digable Planets gehörte, und Fly Guy Dai, bei dem es sich um den Multiinstrumentalisten Tendai "Baba" Maraire handelt, der Sohn des simbabwischen Musikers und Komponisten Dumisani Abraham "Dumi" Maraire ist und zusammen mit Hussein Kalonji noch im März eine Platte als Chimurenga Renaissance veröffentlicht hat. Das Debüt von Shabazz Palaces, "Black Up", erschien im Jahr 2011 auf Seattles Label Sub Pop. Pitchfork beschrieb die Musik als "some of the most exploratory hip-hop of the year": fragmentierte Raps und verwirrende Beats, die am ehesten noch an Clouddead und den Jazz-Rap der frühen 90er erinnerten. Womit wir zurück bei den Digable Planets sind, die diese Stilart beherrschten wie sonst niemand und deren "Blowout Comb" auch 20 Jahre nach der Veröffentlichung zurecht noch hoch gehandelt wird.

Shabazz Palaces - „Quazarz: Born On A Gangster Star“ und „Quazarz vs. The Jealous Machines“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(10.07.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Shabazz Palaces - „Quazarz vs. The Jealous Machines“ und „Quazarz: Born On A Gangster Star“ (Sub Pop) Wenn die Welt nicht mehr zu retten ist, muss man den Blick in andere Sphären wenden. Das machen Shabazz Palaces auf ihren neuen Alben, die zusammen im Doppelpack erscheinen. Der Star auf „Quazarz: Born On A Gangster Star“ und „Quazarz vs. The Jealous Machines“ ist – wie es die Titel vermuten lassen – das Alien Quazarz. Ishmael Butler, bei dem HipHop-Duo für Texte, Raps und Gesang zuständig, schlüpft in die Haut von diesem Wesen und stellt den Kontakt zur Erde her. Es könnte verheerende Folgen haben, denn wenn in Quazarz das steckt, was sein Name verspricht, handelt es sich um ein gewaltiges schwarzes Loch. Andererseits: Wenn der ganze Planet dem Untergang geweiht, warum nicht etwas dunkle Materie hinbringen? // Und das klingt alles ganz schön deep: Egal ob Vocals, Melodie oder Bass – Shabazz Palaces arbeiten auf diesen Alben nur im Niedrigfrequenzbereich. Da fährt der Puls automatisch runter und die Augen orientieren sich neu. Wenn sie sich an das Schillern der Dunkelheit gewöhnt haben, können sie vor Entzückung glänzen. Zum Beispiel bei der Symbiose von symphonischen Samples und geladenem Flow in „Shine A Light“. Oder im pumpenden Track „Moon Whip Quäz“ mit einem vielstimmigen Vocoder-Chor, der von einem knarzendem Synthie-Bass angetrieben wird. „The story belongs to Quazarz, but the air and darkness belong to us“ – wenn alles in Schutt und Asche liegt, haben wir immerhin noch Luft und wohlige Dunkelheit. Shabazz Palaces stellen uns mit ihrem „Quazarz“-Doppelalbum bereits den Soundtrack und haben eine Message: Auch im lichtlosen Raum kann’s wohlig-psychedelisch zugehen, nur keine Angst. // Shabazz Palaces live, präsentiert von ByteFM:

ByteFM Magazin

Shabazz Palaces zu Gast

(20.08.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Shabazz Palaces zu Gast
Das HipHop-Duo Shabazz Palaces aus Seattle hat im Jahr 2017 mit „Quazarz: Born On A Gangster Star“ und „Quazarz Vs. The Jealous Machines“ gleich zwei Alben auf Sub Pop veröffentlicht. Wie man den Titeln schon anmerkt, zieht sich ein Konzept durch die beiden Platten: Sie handeln und erzählen vom Leben des außerirdischen Wesen Quasarz, das versucht, sich auf dem Planeten Amurderca zurecht zu finden, auf dem die Bewohner ihre Freiheiten und Verantwortungen bereitwillig an Maschinen abgegeben haben. Musikalisch bringen Shabazz Palaces afrofuturistische Sounds mit HipHop, Jazz und Electronica zusammen, sind dabei nie überfrachtet, verlassen sich eher auf minimalistische, präzise Beats und Tracks, die gerade dadurch ihre atmosphärische Sogwirkung entfalten. Im Rahmen des Kampnagel Sommerfestivals sind Shabazz Palaces zu Gast in Hamburg, um das Konzept und die Musik rundum die beiden »Quasarz«-Alben auf die Bühne zu bringen. Heute sprechen sie im ByteFM Magazin mit Friederike Herr über den anstehenden Konzertabend.

Tickets für Shabazz Palaces

Von ByteFM Redaktion
(04.11.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ishmael Butler von Shabazz Palaces (Foto: Patrick O’Brien-Smith) Mit seinem Debüt "Black Up" schaffte das experimentelle HipHop-Duo Shabazz Palaces 2011 den internationalen Durchbruch. Anfang August erschien auf dem Label Sub Pop der langersehnte Nachfolger von Ishmael Butler (aka Palaceer Lazaro) und Multi-Instrumentalist Tendai "Baba" Maraire. Das neue Werk trägt den Titel "Lese Majesty" und wurde von Musikexpress und Spex zur Platte des Monats gekürt. Klaus von Frieling hat das Album in unserem Blog begeistert besprochen.

Shabazz Palaces: neues Album „The Don Of Diamond Dreams“ kommt im April

Von ByteFM Redaktion
(26.02.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Shabazz Palaces: neues Album „The Don Of Diamond Dreams“ kommt im April
Ishmael Butler von Shabazz Palaces (Foto: Patrick O'Brien-Smith) Mit der Single „Fast Learner“ kündigt der HipHop-Act Shabazz Palaces für April das Album „The Don Of Diamond Dreams“ an. Das Projekt wurde 2009 in Seattle von Mastermind, Producer und Rapper Ishmael Butler und seinem Mitmusiker Tendai „Baba“ Maraire gegründet. Shabazz Palaces gehörten seit jeher zu den experimentierfreudigeren Rap-Crews und veröffentlichten zuletzt 2017 die Alben drei und vier. Gewissermaßen als konzeptuellen Doppelschlag mit „Quazarz: Born On A Gangster Star“ und „Quazarz Vs. The Jealous Machines“. // Neun weitere Tracks gesellen sich am 17. April 2020 zu „Fast Learner“, wenn Shabazz Palaces' Album „The Don Of Diamond Dreams“ auf Sub Pop erscheint. Hört Euch den Song hier an:

Shabazz Palaces – „The Don Of Diamond Dreams“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(13.04.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Shabazz Palaces – „The Don Of Diamond Dreams“ (Album der Woche)
Shabazz Palaces - „The Don Of Diamond Dreams“ (Sub Pop Records) Für die ungeduldigen Leser*innen gleich vorweg: Shabazz Palaces werden von Album zu Album besser. „The Don Of Diamond Dreams“ ist ein Album, bei dem alles mit schlafwandlerischer Sicherheit zusammenfindet. Seit etwa zehn Jahren macht das Duo aus Seattle immer interessante Musik, doch hier kommen die disparaten Einflüsse von Ishmael Butler und Tendai „Baba“ Maraire erstmalig zu einem durchweg hervorragenden, kohärenten Album zusammen. 2009 startete Ishmael Butler Shabazz Palaces zunächst als anonymes Projekt für abstrakten, futuristischen HipHop. Weit entfernt von den schmooven, jazzigen Tracks, die er in den 90ern mit Digable Planets produzierte, und doch deren logische Weiterentwicklung. Zumindest, wenn man eine Linie vom relativen Crowdpleaser „Reachin (A New Refutation Of Time And Space)“ von 1993 zum deutlich sperrigeren aber auch interessanteren Nachfolgealbum „Blowout Comb“ ein Jahr später zieht, und die bis heute verlängert.

„Exotic Birds Of Prey“: Shabazz Palaces kündigen neues Minialbum an

Von ByteFM Redaktion
(11.01.2024)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Exotic Birds Of Prey“: Shabazz Palaces kündigen neues Minialbum an
Haben ihr neues Minialbum selbst produziert: Shabazz Palaces (Foto: Stephan Gray) Ishmael Butler hat mit „Exotic Birds Of Prey“ ein neues Minialbum seines Projekts Shabazz Palaces angekündigt, den Nachfolger zu dem erst vor wenigen Monaten erschienenen „Robed In Rareness“. Das ornithologisch betitelte Werk enthält sieben Songs, von denen einer bereits vorab zu hören ist: „Angela“, eine Kollaboration mit Stas Thee Boss und Irene Barber. // Shabazz Palaces – „Exotic Birds Of Prey“ (Sub Pop)

Die ByteFM Jahrescharts 2014

Von ByteFM Redaktion
(29.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
24. Shabazz Palaces - Lese Majesty // Shabazz Palaces - Lese Majesty // 2. Shabazz Palaces - "Lese Majesty" // Shabazz Palaces - Lese Majesty // 5. Shabazz Palaces – Lese Majesty

Tickets für Shabazz Palaces

Von ByteFM Redaktion
(01.11.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mit ihrem avantgardistischen Sound gehört das Duo Shabazz Palaces zu den spannendsten HipHop-Künstlern der letzten Jahre. Tendai Maraires abstrakte Beats mischen sich mit spacig-wabernden Klängen und düsteren Atmosphären, über die Ishmael Butlers Raps fließen. Butler sorgte schon mit der stark Jazz-beinflussten HipHop-Kombo Digable Planets Anfang der 90er für Aufsehen und wurde im letzten Jahr, fast 20 Jahre nach der Auflösung von Digable Planets, mit Shabazz Palaces der erste HipHop-Act auf dem Indie-Label Sub Pop. ByteFM präsentiert die Tour von Shabazz Palaces und verlost exklusiv unter Mitgliedern des Fördervereins "Freunde von ByteFM" für jedes Konzert 2x2 Karten. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns einfach bis zum 02.11. eine Mail mit dem Betreff "Shabazz", Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per Mail.

Die ByteFM Jahrescharts 2011

Von ByteFM Redaktion
(02.01.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Shabazz Palaces - Black Up // 2. Shabazz Palaces - Black Up // Shabazz Palaces - Black Up // 10. Shabazz Palaces - Black Up (Sub Pop).

„Robed In Rareness“: Albumankündigung von Shabazz Palaces

Von ByteFM Redaktion
(24.08.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Robed In Rareness“: Albumankündigung von Shabazz Palaces
Ishmael „Palaceer Lazaro“ Butler und Tendai „Baba“ Maraire alias Shabazz Palaces haben mit „Robed In Rareness“ den Nachfolger zu ihrem 2020er Album „The Don Of Diamond Dreams“ angekündigt. Ein Mini-Album, das Kooperationen mit Porter Ray, O Finess, Lavar The Starr, Camp Lo’s Geechi Suede und Ishmail Butlers Sohn Lil Tracy enthält. Mit „Binoculars“ ist nun die erste Single zu dem sieben Songs umfassenden Werk erschienen. Darauf zu hören ist Rapper Royce The Choice. // Shabazz Palaces – „Robed In Rareness“ (Sub Pop)

Die ByteFM Jahrescharts 2020

Von ByteFM Redaktion
(29.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts 2020
26. Shabazz Palaces – „The Don Of Diamond Dreams“ Shabazz Palaces werden von Album zu Album besser. „The Don Of Diamond Dreams“ ist ein Album, bei dem alles mit schlafwandlerischer Sicherheit zusammenfindet. Seit etwa zehn Jahren macht das Duo aus Seattle Musik, doch hier kommen die disparaten Einflüsse von Ishmael Butler und Tendai „Baba“ Maraire erstmalig zu einem durchweg hervorragenden, kohärenten Album zusammen. „The Don Of Diamond Dreams“ bezieht Dub, Funk, Jazz und R&B in seinen HipHop mit ein, was für sich genommen ein alter Hut ist. Einmalig ist, auf welche Weise das geschieht. Die Jazzelemente sind keine reinen Soundverweise. Sie sind auch nicht „loungy“. Sie sind eher verstörend als gemütlich. „The Don Of Diamond Dreams“ ist ein ungewöhnliches und überraschendes Werk, das die Messlatte sehr hoch legt.

Ein Topf aus Gold

Futuristisch

(11.07.2017 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ein Topf aus Gold - Futuristisch
Heute wird es unter anderem (afro-)futuristisch mit Musik von Sun Ra, Shabazz Palaces und Sassy Black. Sun Ra behauptete Zeit seines Lebens, vom Saturn zu kommen. Shabazz Palaces erzählen auf ihren zwei neuen Alben von einem "fühlenden Wesen" namens Quazarz. Wo das herkommt, erfahren wir nicht. Aber Quazarz dokumentiert das Leben in einem heutigen "Amurderca", einem Amerika, das für viele Schwarze lebensgefährlich ist. Um das Zusammenleben auf der Erde drehte sich auch "EarthEE", das letzte Album des Seattler Duos THEESatisfaction. Ishmael Butler, eine Hälfte des ebenfalls Seattler Duos Shabazz Palaces, war 2015 darauf zu hören. Vor kurzem hat Sassy Black, ihrerseits eine Hälfte von THEESatisfaction, ihr neues Album "New Black Swing" veröffentlicht.

ByteFM Magazin

Shabazz Palaces, Ilgen-Nur und Cupcakke

(09.08.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute unter anderem mit Musik von Shabazz Palaces, die in Kürze beim Internationalen Sommerfestival auf Kampnagel in Hamburg zu sehen sein werden.

Neuland

Shabazz Palaces, Lido Pimienta & EOB

(17.04.2020 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit den Neuveröffentlichungen von u.a. Ed O’Briens Soloprojekt EOB, Lido Pimienta und Shabazz Palaces, deren „The Don Of Diamond Dreams“ unser ByteFM Album der Woche ist.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick: Buzzcock Pete Shelley, Tyler, The Creator & Shabazz Palaces

(19.04.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir blicken zurück auf eine Woche, in der unter anderem Buzzcock Pete Shelley Geburtstag gehabt hätte, Tyler, The Creator einen Remix für La Roux verantwortlich zeichnete und hören natürlich auch Musik von unserem Album der Woche von Shabazz Palaces.

ByteFM Magazin

Radiohead - „OK Computer“, Shabazz Palaces

(16.04.2020 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem gibt es Musik vom Seattler Hip-Hop-Duo Shabazz Palaces. Ihr Album „The Don Of Diamond Dreams“ ist unser Album der Woche.

taz.mixtape

Ilgen-Nur, Alli Neumann, Tränen, João Donato, Shabazz Palaces, Wreckless Eric, Yotam Haim

(24.11.2023 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Afrofuturismus in einem schwarzen Loch. US-Rapper Shabazz Palaces zeigt mit seinem neuen Album „Robed in Rareness“ wie das geht: Im Alter geschmeidig bleiben. Sven Beckstette gibt Entwarnung: Das ist kein nostalgisches Spätwerk.

Neue Supergroup aus Oneohtrix Point Never & Ishmael Butler (Shabazz Palaces): 319

Von ByteFM Redaktion
(29.09.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Neue Supergroup aus Oneohtrix Point Never & Ishmael Butler (Shabazz Palaces): 319
Oneohtrix Point Never und Ishmael Butler haben eine neue Supergroup namens 319 gegründet. Da haben sich zwei gefunden: Auf der einen Seite der US-amerikanische Klang-Zauberer Oneohtrix Point Never, der mit bürgerlichem Namen Daniel Lopatin heißt und seit 2013 das Label Warp mit bewusstseinserweiternder Electronica-Musik versorgt und zuletzt bei den Filmfestspielen in Cannes einen Preis für den Soundtrack zu "Good Time" gewonnen hat. Auf der anderen Seite der US-amerikanische Rapper Butler, der mit dem Duo Shabazz Palaces (und früher als Teil der Digable Planets) die Genre-Grenzen des HipHop auslotet. 319 hat nun im Rahmen der Reihe Adult Swim Singles ihren ersten Song veröffentlicht: „The Rapture“.

taz.mixtape

Noga Erez, Beißpony, Shabazz Palaces, Jeanne Moreau, Perrett & Principle

(04.08.2017 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Dystopien sind real geworden – und nun? Zwei neue Alben des Seattler HipHop-Duos Shabazz Palaces schlagen den Weltraum als Zufluchtsort vor. Christian Werthschulte schlägt den Bogen von Sun Ra und George Clinton zu Ibaaku und King Britt.

ByteFM Magazin

Ritchie Blackmore, Madonna & Shabazz Palaces

(14.04.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Musik hört ihr heute von unserem Album der Woche „The Don Of Diamond Dreams“ von Shabazz Palaces und unseren Track des Tages von UK-Rapper Mikill Pane.

Was ist Musik

Afroduba-delicahop

(01.04.2012 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
2011 die Shabbazz Palaces, gerade eben Spoek Mathambo und schon nächsten Sonntag Theesatisfaction. „Black Up“ von Shabazz Palaces war das HipHop-Album, auf das keiner mehr gewartet hatte, weil keiner sowas noch für möglich gehalten hätte. Unter den vielen Stimmen auf „Black Up“ waren auch die von Stasia Irons und Catherine Harris-White. „After meeting on the open mic scene in 2006 Stas and Cat began dating and, soon after that, making tracks together”, schreibt das WIRE-Magazin. Das Resultat heißt “Theesatisfaction” und ist ein labour of love. WIRE hört Spuren von Suicide, early Boogie Down Productions und Footwork – im Consultingdeutsch nennt man sowas “breit aufgestellt”. Wie neuerdings das Sub Pop-Label in Seattle, bei dem das Album von „Theesatisfaction“ erscheint. Wie auch „Father Creeper“, das neue Album des südafrikanischen Künstlers Spoek Mathambo. Dazu SPEX: „Father Creeper“ steht ungefähr so einzigartig da wie 2011 das erstaunliche Debüt von Mathambos Labelmates Shabazz Palaces, das HipHop an bis dahin unbekannte Orte trieb. Das Label ist übrigens Sub Pop, vielleicht sollte man dem historisch beladenen Namen neue Bedeutung geben: Spoek Mathambo macht Sub Pop 2012."

ByteFM Hörerpoll 2014 - Eure Ergebnisse

Von ByteFM Redaktion
(31.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
16. Shabazz Palaces – Lese Majesty // 2. Shabazz Palaces

Die besten Songs 2017

Von ByteFM Redaktion
(04.12.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die besten Songs 2017
Shabazz Palaces – "Shine A Light". // Shabazz Palaces – „Shine A Light“

Flying Lotus kündigt neues Album „Flamagra“ an

Von ByteFM Redaktion
(17.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Flying Lotus kündigt neues Album „Flamagra“ an
Neben Lynch hat Ellison für sein sechstes Soloalbum auch weitere beeindruckende Gäste eingeladen: Sowohl NewcomerInnen wie Tierra Whack und Denzel Curry, alte Bekannte wie Thundercat und Anderson .Paak, Geschwister im Geiste wie Shabazz Palaces oder Toro Y Moi als auch gestandene Größen wie George Clinton und Solange werden auf „Flamagra“ zu hören sein. // 15. Actually Virtual (feat. Shabazz Palaces)

Tickets für das Überjazz Festival 2014

Von ByteFM Redaktion
(15.10.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ishmael Butler, der mit Shabazz Palaces auf dem diesjährigen Überjazz Festival auftritt (Foto: Patrick O’Brien-Smith) // Dieses Jahr sind u. a. dabei: Shabazz Palaces, Bohren & Der Club Of Gore, Robert Glasper Experiment feat. Bilal, José James with Ensemble Resonanz String Quartet, Jacques Palminger & 440 Hz Trio, Felix Kubin And Mitch&Mitch.; Das vollständige Line-up gibt es auf der Festival-Website.

Alt-HipHop mit Feature-Gästen: Ya Tseen mit „Synthetic Gods“

Von ByteFM Redaktion
(14.04.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alt-HipHop mit Feature-Gästen: Ya Tseen mit „Synthetic Gods“
Für seine neueste Single macht Ya Tseen gemeinsame Sache mit zwei Alternative-HipHop-Acts, die an dieser Stelle keine Unbekannten sind. Shabazz Palaces stellten vor ziemlich genau einem Jahr mit „The Don Of Diamond Dreams“ das ByteFM Album der Woche. Das andere Feature kommt von der abseitigen Rap- und R&B-Künstlerin Stas Thee Boss (THEESatisfaction), die uns Ende März 2021 mit „Penny“ einen seltsam-schönen Track des Tages lieferte. Das Album „Indian Yard“ von Ya Tseen erscheint am 30. April 2021 auf dem Label Sub Pop. Die Vorabsingle „Synthetic Gods“ (feat. Shabazz Palaces & Stas Thee Boss) von dem Longplayer ist heute unser Track des Tages. Hört und seht sie Euch hier an:

Karamba

Von Golden Bug bis Shabazz Palaces

(16.04.2020 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u.a. von Malena Zavala, EOB und Jamie XX.

ByteFM Magazin

Real Estate, Shabazz Palaces & Aretha Franklin

(15.04.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute vor einem Jahr wurde Aretha Franklin posthum mit dem Sonderpreis des Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Sie ist damit nicht nur die erste Frau, die in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurde, sondern auch die Erste mit ebenjenem Sonderpreis.