Fontaines D.C.

Fontaines D.C. Bild: Fontaines D.C.

Fontaines D.C. sind eine irische Punk-Band aus Dublin. Die Gruppe besteht aus Grian Chatten (Gesang), Conor Deegan III (Bass), Carlos O'Connell (Gitarre), Conor Curley (Gitarre), und Tom Coll (Schlagzeug). Fontaines D.C. begannen 2017, eigene Aufnahmen zu veröffentlichen. Das Debüt-Album „Dogrel“ erscheint im April 2019 auf dem US-amerikanischen Indie-Label Partisan Records.

Als dichterische Einflüsse nennen Fontaines D.C. William Butler Yeats, Patrick Kavanagh und Shane MacGowan, dessen Folk-Punk-Band The Pogues auch eine der maßgeblichen musikalischen Inspirationen darstellt. Sänger Chatten erklärt, die Verbindung von Punk und traditioneller irischer Musik, der stets ein rebellisches Moment innewohne, sei sein als natürlich empfundenes musikalisches Idiom.

Das Debütalbum soll die Wahlheimat der Band, Dublin, mit ihren Facetten und Widersprüchen abbilden; im Zentrum des Bandkonzeptes stehen die Texte. Chattens wortreiche, über Post-Punk-beeinflusste Musik eher gesprochene als gesungene Darstellungen der Stadt unter den Einflüssen von Traditionen, Xenophobie, Kapitalismus und Gentrifizierung lassen sich in dieser Hinsicht in eine Traditionslinie einordnen, die mit „Punk-Dichtern“ wie John Cooper Clarke oder Mark E. Smith ihren Anfang nahm. 2020 war das zweite Album der Band „A Hero's Death“, wie sein Vorgänger „Dogrel“ im Vorjahr, ByteFM Album der Woche. Klanglich präsentierten Fontaines D.C. sich beim Zweitling weniger ungestüm und atmosphärischer.



Fontaines D.C. im Programm von ByteFM:

Fontaines D.C. - „A Hero's Death“ (Album der Woche)

(27.07.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Fontaines D.C. - „A Hero's Death“ (Partisan Records) „Is it too real for yaaa“, fragte Grian Chatten uns im vergangenen Jahr. Sein Tonfall war herausfordernd und sarkastisch, das letzte Wort genussvoll dehnend. // Sein Tonfall war herausfordernd und sarkastisch, das letzte Wort genussvoll dehnend. Doch an der Frage war etwas dran: Seine Band, Fontaines D.C., wirkte auf ihrem im April 2019 erschienenen Debüt „Dogrel“ tatsächlich sehr „real“. Die Instrumente polterten knochentrocken, ganz unüblich für den gerne in Unmengen Hall ertränkten Post-Punk, der die Songs der fünf Iren beeinflusste. // Als würde er einem seine Melodien direkt in den Gehörgang singen, aus fünf Zentimetern Entfernung. Nun, nur ein bisschen mehr als ein Jahr später, sind Fontaines D.C. wieder da. „A Hero‘s Death“, ihr zweites Album, entstand zum Großteil auf Tour. Kurz nachdem die Band auf der Bühne ihre dringlichen Debütsongs performte, zogen sie sich in den Bus zurück, um den Nachfolger zu schreiben. // Auch die fast schon unverschämt eingängigen Melodien sind wieder da, doch ihr Gewand hat sich geändert. Fontaines D.C. haben die dringliche „Realness“ ihres Debüt verloren – und dafür etwas ganz Neues gefunden: Atmosphäre.

Songs des Jahres 2019

(16.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Rose Gold – „Getaway Gold“ Götz Adler (Die Welt ist eine Scheibe) Apparat – „Dawan“ Die Türen – „Ich bin eine Krise“ The Düsseldorf Düsterboys – „Kaffee aus der Küche“ Fontaines D.C. – „Sha Sha Sha“ Jesca Hoop – „Red White And Black“ Lee „Scratch“ Perry – „Autobiography Of The Upsetter” Leopold Kraus Wellenkapelle – „Ping Pong mit King Kong“ The Quiet Temple – „The Last Opium Den On Earth” Tindersticks – „See My Girls” Tropical Fuck Storm – „Braindrops” Gardy Stein (Forward The Bass) Marcus Gad & Tamal – „Live Up To The Day“ Marcus Gad & Tamal – „Enter A Space“ Mortimer – „Lightning“ Mungo's Hifi & Eva Lazarus – „Babylon Raid“ (feat. // The National – "You Had Your Soul With You“ Dirk Domin (Tiefenschärfe) Martyn – „Frozen Bread Snaps“ Move D – „Dots“ Rymden – „Homegrown“ Fontaines D.C. – „Hurricane Laughter“ Alfa Mist – „Mulago“ Burial – „State Forest“ Laurent Garnier – „Feelin´ Good“ Four Tet – „Anna Painting“ The Cinematic Orchestra – „A Promise (Instrumental)“ Kalabrese – „Dance Yourself Clean“ Dirk Böhme (Verstärker) 1. // Maurissa Rose) Katharina Grabowski (ByteFM Redaktion) Aldous Harding – „The Barrel“ Cate Le Bon – „Daylight Matters“ Little Simz – „Boss“ Sampa The Great – „Final Form“ Big Thief – „Not“ Julia Jacklin – „Body“ Gurr – „She Says“ Ebow – „K4L“ Fat White Family – „Feet“ Von Spar – „Extend The Song“ Kai Bempreiksz (Hidden Tracks) Die Goldenen Zitronen – „Nützliche Katastrophen“ Eli Keszler – „French Lick“ Fontaines D.C. – „Big“ Flying Lotus – „Takashi“ Jetzt! – „Wie es war“ Bill Callahan – „Writing“ Purple Mountains – „All My Happiness Is Gone“ Claude Fontaine – „Love Street“ Jeffrey Lewis & The Voltage – „LPs“ Kim Gordon – „Hungry Baby“ Klaus Walter (Was ist Musik) 1. // Alex Cameron – „Miami Memory“ Christa Helbling (Wellenlänge) Celeste – „Strange“ Arlo Parks – „Sophie“ Weyes Blood – „Andromeda“ Aldous Harding – „The Barrel“ Vagabon – „Water Me Down“ Helado Negro – „Pais Nublado“ Cate Le Bon – „Home To You“ Fontaines D.C. – „Boys In The Better Land“ Metronomy – „Walking In The Dark“ Tyler, The Creator – „Are We Still Friends? // . – „Boys In The Better Land“ Metronomy – „Walking In The Dark“ Tyler, The Creator – „Are We Still Friends?“ Marius Magaard (ByteFM Redaktion) Aldous Harding – „The Barrel“ Fontaines D.C. – „Liberty Belle“ Purple Mountains – „Margaritas At The Mall“ Big Thief – „Cattails“ Kindness – „Cry Everything“ (feat.

Alben des Jahres 2019

(13.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Harald Buchheister (Marketing) Ilgen-Nur – „Power Nap“ L'Epee – „Diabolique“ Rhi – „The Pale Queen“ Fontaines D.C. – „Dogrel“ Tory Y Moi – „Outer Peace“ Julia Jacklin – „Crushing“ WhoMadeWho – „Watergate 26 (Mixed Tracks)“ Dope Lemon – „Smooth Big Cat“ Ride – „This Is Not A Safe Place“ HVOB – „Rocco“. // Dirk Domin (Tiefenschärfe) Move D – „Building Bridges“ Rymden – „Reflections & Odysseys“ Fontaines D.C. – „Dogrel“ John Coltrane – „Blue World“ Tropica – „On A Rainbow EP“ Dominik Eulberg – „Mannigfaltig“ Nocturnal Sunshine – „Full Circle“ The Comet Is Coming – „Trust In The Lifeforce Of The Deep Mystery“ Peak & Swift – „Floppy Drive EP“ Alfa Mist – „Structuralism“. // Purple Mountains – „Purple Mountains“ 3. Big Thief – „U.F.O.F.“ 4. Dagobert – „Welt ohne Zeit“ 5. Fontaines D.C. – „Dogrel“ 6. Fat White Family – „Serfs Up“ 7. The Düsseldorf Düsterboys – „Nenn mich Musik“ 8. // Danny Steinmeyer (ByteFM Team) Khana Bierbood – „Strangers From The Far East“ Altin Gün – „Gece“ Dengue Dengue Dengue – „Zenit & Nadir“ Jay Som – „Anak Ko“ Black Midi – „Schlagenheim King Gizzard & The Lizard Wizard – „Infest The Rats' Nest“ Noseholes – „Ant And End“ Fontaines D.C. – „Dogrel“ U-Bahn – „U-Bahn“ Derya Yıldırım & Grup Şimşek – „Kar Yağar“. Christian Tjaben (Canteen / School Of Rock) Better Oblivion Community Center – „Better Oblivion Community Center“ Shana Cleveland – „Night Of The Worm Moon“ Issam Halali – „Mouasalat Ila Jacad El Ard“ Aldous Harding – „Designer“ Holly Herndon – „Proto“ Land & Quiet – „Land & Quiet“ Tyler, The Creator – „Igor“ Weyes Blood – „Titanic Rising“ Chelsea Wolfe – „Birth Of Violence“ Jamila Woods – „Legacy! // Billie Eilish – „When We All Fall Asleep, Where Do We Go?“ 5. Sharon Van Etten – „Remind Me Tomorrow“ 6. Fontaines D.C. – „Dogrel“ 7. Jamila Woods – „Legacy! Legacy!“ 8. Girls Of The Internet – „Syrup“ 9. Kokoko! – „Fongola“ 10.

Die ByteFM Jahrescharts der Hörerinnen und Hörer 2019

(31.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ihr habt gewählt: Eure drei liebsten Alben 2019 kommen von Fontaines D.C., The Düsseldorf Düsterboys und Aldous Harding Die ByteFM Jahrescharts der Hörerinnen und Hörer sind da! In unserem Poll konntet Ihr im Dezember abstimmen, welches Eure liebsten Alben, Songs und andere Sternstunden des Jahres 2019 waren. // Die Heiterkeit – „Was Passiert Ist“ 3. Aldous Harding – „Designer“ 2. The Düsseldorf Düsterboys – „Nenn Mich Musik“ 1. Fontaines D.C. – „Dogrel“ Mehr Charts? Die wöchentlichen ByteFM Charts mit unseren Top-15-Alben der Woche gibt's montags um 20 Uhr.

Fontaines D.C. – „Dogrel“ (Album der Woche)

(08.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Fontaines D.C. – „Dogrel“ (Partisan) Ein „Dogrel“ ist laut irischem Slang ein „plumper Vers mit geringem künstlerischen Wert“. Die Sprache der Working Class sozusagen. Das gleichnamige Debütalbum von Fontaines D.C. ist voll mit solchen Zeilen. // Das gleichnamige Debütalbum von Fontaines D.C. ist voll mit solchen Zeilen. Es vergehen nur wenige Minuten, bis die Band aus Dublin die Frage „Is this too real for you?“ stellt. In „Big“ schlägt ein anderer Satz genau in diese Kerbe: „My childhood was small / But I‘m gonna be big.“ Die fünf Musiker sind Freunde einfacher Worte. // Sänger Grian Chatten spuckt einem diese schlichten Sätze dabei mit solch einer Dringlichkeit entgegen, als würde er seine Lippen direkt ans eigene Trommelfell pressen. Fontaines D.C. machten sich im vergangenen Jahr mit allerlei stürmischen Singles einen Namen als größte neue Punk-Hoffnung seit Idles – und liefern nun mit „Dogrel“ ein angemessen druckvolles Debütalbum ab. // Der verzerrte Bass in „Hurricane Laughter“ tritt direkt in die Magengegend. Zwischen diesem Sturm und Drang haben Fontaines D.C. jedoch einige kleine Pop-Miniaturen versteckt. Doch selbst wenn sie in „Roy‘s Tune“ in Richtung Dream-Pop abdriften oder in „Television Screen“ die unwiderstehliche Lakonie der jungen The Strokes kanalisieren, brodelt und knistert diese Musik stets wie kurz vorm Überkochen.

Kaleidoskop

Ulysses

(02.12.2019 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Aber “Ulysses” kann man als DublinerIn verstehen, handelt das Buch doch hauptsächlich von einer strammen Wanderung des Leopold Bloom durch die Stadt. In der heutigen Zeit sollen Fontaines D.C. Dublin repräsentieren, sehr präzise musikalisch und lyrisch. Das möchte ich keinesfalls anzweifeln und trotzdem strahlt die Musik von Tandem Felix etwas aus, das - nicht, dass es Fontaines D.C. fehlen würde - mir so unverkennbar Dublinese erscheint. // Das möchte ich keinesfalls anzweifeln und trotzdem strahlt die Musik von Tandem Felix etwas aus, das - nicht, dass es Fontaines D.C. fehlen würde - mir so unverkennbar Dublinese erscheint. Ich fühle mich, als gehe ich die Straßen einer meiner Lieblingsstädte entlang, als fühle ich den Wind und rieche die Gerüche, Ihr wisst schon.

Die ByteFM Jahrescharts 2019

(27.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Old Graffiti“ etwa lief auf ByteFM rauf und runter. 8. Fontaines D.C. – „Dogrel“ Treibende Gitarren, Sprechgesang von zorniger Dringlichkeit und letztlich alles mit Bezug auf Dublin, die Wahlheimat der Iren Fontaines D.C. Während der Albumtitel Bezug auf eine simple, nicht besonders akademische Versform nimmt.

ByteFM Poll 2020 – Eure Musik des Jahres

(25.11.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mit Angel Olsen geweint oder mit Ela Minus rebelliert? Seid Ihr mit Sufjan Stevens in den Himmel aufgestiegen oder habt Ihr lieber mit Fontaines D.C. den Boden der Tatsachen aufgeräumt? Den Jazz von jungen Wilden wie Nubya Garcia gefeiert oder zu Urgesteinen wie Idris Ackamoor geswingt – oder gar beides gleichzeitig, mit Keleketla!?

Tachchen Popmusik

Heroes

(29.07.2020 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"A Hero's Death" heißt das neue Album von Fontaines D.C. - unser ByteFM Album der Woche. Und die irische Band ist nicht die einzige, die sich in letzter Zeit für den Tod des Helden oder der Heldin interessiert. // Und die irische Band ist nicht die einzige, die sich in letzter Zeit für den Tod des Helden oder der Heldin interessiert. Während die Heldengestalt bei Fontaines D.C. schon über den Jordan ist, singt Westerman voller Überzeugung: "Your Hero Is Not Dead"! Tachchen Popmusik schaut sich in dieser Ausgabe ein bisschen genauer an, wie es um die Heldinnen und Helden im Pop bestellt ist.

Zuckender Groove: Yard Act mit „Peanuts“

(07.11.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alle Songs sind in diesem Jahr erschienen und sind mit ihrem genervt-groovenden Post-Punk- und No-Wave-Vibe vielleicht am nächsten an klanglichen Vorbildern wie Public Image Ltd. oder The Pop Group. Dabei sind sie so wortverliebt wie ihre Zeitgenossen von Fontaines D.C., aber mit einem Sinn für Humor und assoziativ zornig wie Sleaford Mods, aber fokussierter. Drei Songs, die auf ein baldiges Album hoffen lassen.

European Talent Exchange Programme: Europas Festivals sollen bunter werden

(05.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Letztere spielte dank des ETEP auf dem ukrainischen Atlas Weekend Festival, während Gurr auf dem Truck Festival in Oxfordshire auftraten. Weitere Acts, die 2019 vom ETEP gefördert wurden: die irischen Post-Punk-Poeten Fontaines D.C., die Londoner Noise-Rock-Dampfwalze Black Midi, die norwegische DIY-Pop-Songwriterin Girl In Red, die dänische Soul-Künstlerin Iris Gold und die belgische Rapperin Blu Samu. 2019 erschloss die Initiative außerdem neues Terrain: mit dem Stereoleto und dem Clockenflap gehören nun auch ein russisches und ein chinesisches Festival zu den Partnern.

Antikörper

Neue Musik, Hits, Klassiker und Lieblingslieder

(21.08.2020 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Antikörper Sendung gibt es neue Musik von Idles, The Notwist, X, Entropy, Gewalt, Hen Ogledd, Old Men Group, F.E.I.D.L., Fontaines D.C. und Black Heino, dazu noch Hits, Klassiker und Lieblingslieder von The Ex, Rapeman, Thin White Rope, Charlie Feathers, Off!

Hidden Tracks

First Hand Favourites

(15.05.2019 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diese hat "Rockabilly Crown Jewels" aus den 50er Jahren im Angebot. Also Starring; The Mystery Lights, Fontaines D.C., Pixies, Guided by Voices and others.

80Prozent

Zwischen Steinzeit und Moderne

(23.04.2019 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und die Honkas sind Steinzeit und klingen zum Glück auch genau so. Außerdem gibt es Jubelstürme über die neuen Alben von Martha und das Fontaines D.C. und Synthie-Garagen-Rock aus Nordhessen.

Roskilde 2019: zwischen Nostalgie und Zukunftsvisionen

(11.07.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Kein Problem war das für den Saxofonisten Shabaka Hutchings, der mit Sons Of Kemet an der Seite von vier Schlagzeugern und einem Tuba-Spieler und bei The Comet Is Coming begleitet von Synthesizer und Drums zwei energetische Zukunftsvisionen für Gegenwartsjazz entwarf. Vom Punk infiltrierte Bands wie Parquet Courts, Fontaines D.C., La Dispute oder Amyl & The Sniffers passten ohnehin exzellent zum die soziale Gegenwart fixierenden Roskilde-Programm.

Karamba

Von Boundary bis Moscoman

(06.08.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit Musik von J Vague, Machinedrum, Fontaines D.C. und Washed Out.

Verstärker

Verbesserung

(05.08.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Böhme eine fast schon kriminell anmutende Anzahl an Hits in seinem Jutebeutel mitgebracht. Neue Musik von HAAi, The Streets, Protomartyr, Fontaines D.C., Haiyti, Idles oder Girl Friday sollte ja wohl auch die letzten Sorgen des kleinen Bürgers von der Straße endgültig vertreiben.

Tiefenschärfe

Fast nur Neues

(31.07.2020 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Acid Pauli seine sehr tolle Mainacht EP, über die der Moderator auch im ByteFM-Blog ein paar Zeilen schreiben musste. Und das schwierige zweite Album der Fontaines D.C. aus Dublin ist auch wunderbar, melodisch und melancholisch geworden.

Rock the Casbah

America Drinks And Goes Home (Frank Zappa)

(28.07.2020 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues und Aktuelles von Bob Mould, Fontaines D.C., Massive Wagons, Pretenders, Evanescence, Kaiser Franz Josef, Bush, The Rolling Stones, Deep Purple, Powerwolf. Älteres kommt von Green Day, Bad Religion, The Jam, Rachel Sweet (wegen ihres 58.

Verstärker

Verlegt (aus der Intensivstation)

(24.06.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Böhme, zur Zeit körperlich angeschlagen und daher ohnehin ungewöhnlich liebesbedürftig, legt sich in den friedvollen, beruhigenden Wall of Sound des Großmeisters. Neue Musik außerdem von: Fontaines D.C., Bob Mould, Jarvis Cocker, The Radio Dept., Idles und Protomartyr. Gute Besserung!

60minutes

Von Hausarbeit, Coversongs und neuen Brettern

(20.06.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Glücklicherweise hat er dennoch Zeit für ein neues Album gefunden, „Domesticated“ der Titel. Vom domestizierten Künstler zu Bands wie Idles und Fontaines D.C., die die Hausarbeit mit neuen Brettern in die Ecke donnern. The Flaming Lips nehmen mit auf eine neue psychedelische Reise, Kutiman nach Tansania und The Shacks in die Vergangenheit.

Tiefenschärfe

Im Doppelpack

(07.06.2019 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zwei Stücke von Robag Wruhme und seinem tollen, neuen Album „Venq Tolep“, zwei ältere Stücke von Mia Grobelny und – aktuell ein Tiefenschärfe-Klassiker – zwei Stücke von den Fontaines D.C. Achja und auch noch zwei von den unglaublichen Rhythm & Sound.

60minutes

…lässt klingen!

(29.08.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Alex Izenberg nimmt uns mit Caravan Château in eine verwunschen-schöne Indie-Welt. Friedemann Weise liefert DIY mit weisem Witz. Es klingen außerdem Fontaines D.C., Father John Misty, Westerman, Hen Ogledd, Smith & Burrows, Thomas Azier …

Rock the Casbah

House Of Noise

(11.08.2020 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues und Aktuelles von The Pretty Things, Massive Wagons, Fontaines D.C., Donna Missal, The Hu, From Ashes To New, Protomartyr, Pretenders, Mando diao, James Dean Bradfield, Strokes, Älteres von Joe Jackson (wg. seines 66.

ByteFM Magazin

(31.07.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit neuer Musik von Jorja Smith, mit Postpunk im Anzug von der schottischen Band Josef K, deren Gitarrist Malcolm Ross heute 60 Jahre alt wird und unserem Album der Woche, „A Hero's Death“ von der Band Fontaines D.C.

ByteFM Magazin

Zapp, Lil Nas X & Angel Olsen

(29.07.2020 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Er wird heute 95 Jahre alt. Außerdem: Musik von unserem aktuellen Album der Woche "A Hero's Death" von Fontaines D.C., UK-Drill von Abigail Asante und ein paar Neuerscheinungen.

Tiefenschärfe

Wirbelsturm-Gelächter – das Jahr 2019

(20.12.2019 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dringeblieben in der Stunde sind unter anderem Martyn, Move D, Rymden, Laurent Garnier und natürlich die Fontaines D.C.

Tiefenschärfe

Nocturnal, Mist und Ill

(26.04.2019 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Deshalb diesmal in der „Tiefenschärfe“: rollende Bässe von Nocturnal Sunshine und gediegenen, intelligenten, wunderbaren Jazz von Alfa Mist und irisches Gitarrenzeug von den Fontaines D.C.. Achja und irres Zeug von Benny Ill.

ByteFM Magazin

Setzer, Rota und Sinkane

(10.04.2019 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute vor 40 Jahren starb der italienische Komponist. Außerdem: neue Musik von Sinkane und das ByteFM Album der Woche von Fontaines D.C.

ByteFM Magazin

The Supremes, Biz Markie und The Tramps

(08.04.2019 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem mit Musik von Ebony Bones, Grandbrothers und Fontaines D.C.

ByteFM Magazin

Barry Mann wird 80, Neue Songs von Fontaines D.C. und Lali Puna

(08.02.2019 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Morgen feiert Mann seinen 80.Geburtstag und wir blicken zurück auf eine Zeit, in der die meisten Hit-Songs nicht aus der Feder der Künstler selbst, sondern vielmehr von professionellen Songschreiber*innen kamen. Außerdem: Neues von Fontaines D.C. und Lali Puna.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z