Screamin' Jay Hawkins

Screamin' Jay Hawkins Bild: Screamin' Jay Hawkins auf dem Cover des Albums „Screamin' Jay Rocks“

Screamin‘ Jay Hawkins (* 18. Juli 1929 in Cleveland, Ohio als Jalacy Hawkins – 12. Februar 2000 in Neuilly-sur-Seine, Frankreich) war ein einflussreicher US-amerikanischer Blues-Sänger, Songwriter,  Pianist, Gitarrist und Saxofonist. Sein Debütalbum „At Home with Screamin' Jay Hawkins“ erschien 1958. Es enthält mit „I Put A Spell On You“ seinen bis heute bekanntesten Song.

Hawkins, der klassisches Piano studiert hatte, zog in den späten 50er-Jahren mit seinen extravaganten, von der Voodoo-Kultur inspirierten Bühnenoutfits und Songs sowie seiner komödiantisch überzeichneten Performance mediale Aufmerksamkeit auf sich. „I Put A Spell On You“ wurde später von namhaften Künstler*innen wie Creedence Clearwater Revival, Nina Simone und Van Morrison gecovert und machte ihn zu einem Pionier des Shock-Rock. Im Laufe seiner Karriere tourte Hawkins mit Acts wie Fats Domino, The Rolling Stones und The Clash. Er gilt zudem als Einfluss auf unter anderem Black Sabbath, Tom Waits und Misfits.

Screamin‘ Jay Hawkins starb im Alter von 70 Jahren in der Nähe von Paris. Im einem 2001 erschienenen Dokumentarfilm mit dem Titel „Screamin' Jay Hawkins: I Put A Spell on Me“ kamen prominente Fans wie Jim Jarmusch, Arthur Brown und Eric Burdon zu Wort. 2009 widmete sich Moderator Götz Adler in einer Ausgabe des ByteFM Tourkalenders der Karriere des Künstlers.

 



Screamin' Jay Hawkins im Programm von ByteFM:

„Little Bastards“: The Kills kündigen Raritäten-Album an

(06.10.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Little Bastards“: The Kills kündigen Raritäten-Album an
Das neue The-Kills-Album hält neben bislang unveröffentlichten B-Seiten und Demoversionen noch ein paar besondere Schmankerl bereit: Darauf enthalten sind nämlich auch Cover-Versionen von Howlin‘ Wolfs „Forty Four“ und Screamin‘ Jay Hawkins‘ „I Put A Spell On You". The Kills - „Little Bastards“ Die Tracklist: 1. "Superpowerless" / "Last Day Of Magic" (7”, 2008) 2. // "Baby‘s Eyes" / "The Good Ones" (7”-Single, 2003) 16. "I Put A Spell On You" / Screamin’-Jay-Hawkins-Cover (2009) 17. "Run Home Slow" / "The Good Ones" (Single, 2005) 18. "Weed Killer" / "Black Balloon" (10”, 2009) 19.

Nile Rodgers wird 65

(19.09.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nile Rodgers wird 65
Sein erster musikalischer Job war der als Gitarrist für die Band der „Sesamstraße“. Schon als Teenager spielte er als Session-Musiker für legendäre KüstlerInnen wie Screamin‘ Jay Hawkins, Ben E. King, Aretha Franklin. Anfang der 70er-Jahre lernte er auf Tour den Bassisten Bernard Edwards kennen.

Neue Platten: Willis Earl Beal - "Nobody Knows"

(06.09.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der Ausbruch in "Ain’t Got No Love" erinnert an die exaltierten Performances von Screamin’ Jay Hawkins. Der ruhige Klagegesang, den Beal in "White Noise" darbietet, lässt wiederum an die große Nina Simone denken.

ByteFM Mixtape

taz Popblog

(17.06.2008 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auf dem Streifzug durch die 50er sagen wir von Rock'n'Roll über Doo-Wop zum Folk-Revival, Skiffle, Country und sogar (ein klein wenig) Jazz den dominierenden Stilrichtungen des Jahrzehnts hallo und spielen Songs unter anderem von Hank Williams, Johnny Cash, Elvis, den Isley Brothers, dem King Of Skiffle, Sam Cooke, Ike Turner und Screamin Jay Hawkins.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick

(14.02.2015 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Jeden Samstag: das ByteFM Magazin mit einem Rückblick auf die Sendungen der vergangenen Woche. Diese Woche unter anderem mit Musik von Tyrone Davis, Dave Alexander, Screamin’ Jay Hawkins, aktuellen Veranstaltungshinweisen und natürlich unserem aktuellen Album der Woche: „Ibeyi“ mit ihrem gleichnamigen Debüt.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Juliane Reil

(18.07.2014 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"Ich weiß nur zwei Dinge: Dass das Leben kurz ist und dass ich sterben werde. Also will ich Spaß haben, solange ich hier bin." Das sagt Screamin Jay Hawkins, einer der extrovertiertesten Künstler und Bühnenpersönlichkeiten. Heute erinnern wir an den Mann, der auf der Bühne Särge hat brennen lassen und mit rauchenden Totenschädeln jonglierte.

AfroHeat

Adeus, Buraka Som Sistema!

(23.08.2016 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Aber die sommerliche Flaute schafft Platz für tropisch durchwehte Kuriositäten. Da sind etwa ein Screamin‘ Jay Hawkins-Evergreen à la Cubano, aber auch tropisch aufgemotzter Humptata aus Rumänien. Und als besonderes Highlight ein zwanzig Jahre alter Abschiebungs-Song aus Kinshasa.

ByteFM Magazin

mit Juliane Reil

(18.07.2014 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"Ich weiß nur zwei Dinge: Dass das Leben kurz ist und dass ich sterben werde. Also will ich Spaß haben, solange ich hier bin." Das sagt Screamin Jay Hawkins, einer der extrovertiertesten Künstler und Bühnenpersönlichkeiten. Heute erinnern wir an den Mann, der auf der Bühne Särge hat brennen lassen und mit rauchenden Totenschädeln jonglierte.

Hertzflimmern

Put A Spell On You

(19.06.2020 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Musik von Screamin’ Jay Hawkins, Tierra Whack und The Pointer Sisters.

Die Runde Stunde

River

(30.09.2018 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Tag der Flüsse ist Anlass für eine Sendung voller „River“-Songs mit etwa Robert Wyatt, Andy Bey, Sons of Kemet, Sister Rosetta Tharpe, Screamin‘ Jay Hawkins, Sarah Vaughan, Cassandra Wilson, Brian Blade Fellowship und einigen mehr.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z