Robert Glasper

Robert Glasper Robert Glasper

Robert Glasper ist ein mehrfach ausgezeichneter Jazz-Pianist aus Houston, Texas. Sein Debütalbum „Mood“ erschien im jahr 2002.

Aufgewachsen als Sohn einer Jazz- und Blues-Sängerin, wurde Glasper bereits an früh an Musik herangeführt. Seine ersten Auftritte absolvierte er in Kirchen. Später kombinierte er die dort erlernten Gospel-Harmonien mit Jazz-Einflüssen. In der New Yorker New School For Jazz And Contemporary Music“ traf er auf den Neo-Soul-Sänger Bilal, der ihn mit diversen KünstlerInnen aus der HipHop-Szene bekannt machte. Glasper kollaboriert seither mit zahlreichen namhaften MusikerInnen des Genres, darunter Mos Def, Kendrick Lamar, Jay-Z, Kanye West und Talib Kweli. Er war zudem als Produzent, Komponist und Arrangeur an dem 2015 erschienen Miles Davis-Biopic „Miles Ahead“ beteiligt. Neben Neuinterpretationen von Jazz-Stücken hat Glasper auch Rocksongs wie beispielsweise von Nirvana, Radiohead und David Bowie gecovert.

Robert Glasper veröffentlichte mit „Fuck Yo Feelings“ im Jahr 2019 sein zehntes Studioalbum. Darauf befinden sich Gastauftritte von unter anderem Herbie Hancock, Denzel Curry und Mos Def. Gemeinsam mit dem Rapper Common und dem Produzenten Karriem Riggins bildet Glasper das Trip August Greene.



Robert Glasper im Programm von ByteFM:

„Black Superhero“: Robert Glasper zwischen Jazz und HipHop

Von ByteFM Redaktion
(20.01.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Black Superhero“: Robert Glasper zwischen Jazz und HipHop
Robert Glasper veröffentlicht im Februar 2022 den dritten Teil seiner „Black-Radio“-Albumreihe (Foto: Mancy Gant) Unser Track des Tages „Black Superhero“ ist ein Vorgeschmack auf das im Februar erscheinende Album des US-amerikanischen Jazz-Musikers Robert Glasper. An wie vielen Alben der Pianist, Produzent und Komponist aus Houston, Texas, beteiligt gewesen ist, lässt sich schwer sagen. Denn zu groß ist seine Kooperationsbereitschaft und musikalische Neugier. Zwar mag Glasper vom Jazz kommen, hat aber etwa zuletzt unter anderem mit Meshell Ndegeocello und der R&B-Sängerin H.E.R. zusammengearbeitet. 2020 war er beteiligt an der Supergroup Dinner Party mit Kamasi Washington, Terrace Martin und 9th Wonder. Für Features auf ihrer EP konnten die vier einige der wichtigsten Figuren aus Jazz und HipHop wie etwa Snoop Dogg und Herbie Hancock gewinnen. Für Robert Glasper ist diese Fusion von Avantgarde und Pop Teil eines größeren Projekts. Dieses Projekt manifestiert sich bei Glasper in seiner „Black-Radio“-Albumreihe. Der Titel „Black Radio“ bezeichnet im Englischen einen Flugdatenschreiber (auch „Black Box“), der für den Fall eines Unfalls alle technischen Daten aufzeichnet. Zusätzlich bezieht er sich natürlich auf afrikanische und afroamerikanische Einflüsse in der Popmusik. Denn deren zentrale Rolle in der Musikgeschichtsschreibung ist schon zu häufig unter den Tisch gefallen. Im Jahr 2012 veröffentlichte Robert Glasper mit Gästen wie Bilal und Lalah Hathaway das erste Album diese Reihe. Es gewann wie auch „Black Radio 2“ von 2013 (unter anderem mit Vocals von Jill Scott und Brandy) einen Grammy. Erst 2022 wird der dritte Teil erscheinen, bei dem wir uns auf Features der Bassistin Esperanza Spalding und Q-Tip von A Tribe Called Quest freuen können. Das Album „Black Radio III“ von Robert Glasper erscheint am 25. Februar 2022 auf dem Label Loma Vista Recordings. Die Vorabsingle „Black Superhero“ (feat. Killer Mike, BJ The Chicago Kid + Big K.R.I.T.) ist heute unser Track des Tages. Hört und seht sie Euch hier an:

Terrace Martin, Kamasi Washington, Robert Glasper und 9th Wonder laden ein zur „Dinner Party“

Von ByteFM Redaktion
(10.07.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Terrace Martin, Kamasi Washington, Robert Glasper und 9th Wonder laden ein zur „Dinner Party“
Terrace Martin, Kamasi Washington und Robert Glasper Die US-amerikanischen Musiker Kamasi Washington, Robert Glasper, Terrace Martin und 9th Wonder haben heute, am 10. Juli 2020, ihr selbstbetiteltes Debütalbum unter dem Namen Dinner Party veröffentlicht. Die neue Supergroup der Neo-Jazz- und HipHop-Musiker hatte sich vor einigen Wochen mit dem Track „Freeze Tag“ erstmals vorgestellt.

Robert Glasper - „Fuck Yo Feelings" (feat. Yebba)"

Von ByteFM Redaktion
(06.10.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Robert Glasper - „Fuck Yo Feelings" (feat. Yebba)"
„Fuck Yo Feelings" von Robert Glasper erschien am 3. Oktober 2019 ohne Vorankündigung. Der 41-jährige Jazz-Pianist aus Houston, Texas macht sich seit 15 Jahren um eine Verbindung von Jazz und HipHop verdient. In einer Weise, die den Ansprüchen sowohl von MusikhochschulabsolventInnen als auch von HipHop-Headz genügen soll. Dem neuen Mixtape, dem Produkt einer zweitägigen Studiosession, gelingt das mühelos. So leichtfüßig wie deep, dass sich MCs vom Kaliber von Denzel Curry, Mick Jenkins und YBN Cordae nicht lange bitten lassen. // „Fuck Yo Feelings" (feat. Yebba) von Robert Glasper ist bei Loma Vista erschienen. Der Titelsong ist heute unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Schwarze Liebe: Robert Glaspers „Better Than I Imagined“

Von ByteFM Redaktion
(06.09.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Schwarze Liebe: Robert Glaspers „Better Than I Imagined“
H.E.R. und Robert Glasper Schwarze Liebe, bzw. Liebe in der schwarzen Community, ist das Thema von Robert Glaspers neuem Track „Better Than I Imagined“. Für Glasper ist das Thema der „schwarzen Liebe“ untrennbar mit Black Lives Matter und generell dem Kampf gegen Rassismus verbunden: „Niemand möchte ohne Liebe leben, aber es gibt mehrere Generationen in unserer Community, die einfach nicht die Möglichkeit hatten, gesunde Beziehungen zu führen.“ Er möchte die Augen der Menschen dafür öffnen, wie der Rassismus in den USA und in allen anderen Ländern auch, sich auf die persönlichen Beziehungen auswirkt. Er verändert die Art, auf die Menschen miteinander kommunizieren, ihr Selbstbild und ihren Umgang untereinander. Und über diese Zusammenhänge, sagt Glasper, müsse mehr geredet werden. „Better Than I Imagined“ soll auf Glaspers für 2021 geplantem Album „Black Radio 3“ erscheinen. Vermutlich wird es sich bei der Platte wieder um ein Projekt seiner Gruppe Dinner Party – mit Kamasi Washington, Terrace Martin und 9th Wonder – handeln. Diese Supergroup aus Jazz und HipHop hat 2020 bereits eine gleichnamige EP veröffentlicht. Auf „Better Than I Imagined“ sind Washington, Martin und 9th Wonder allerdings nicht vertreten. Stattdessen wird Glasper von der R&B-K;ünstlerin H.E.R. und Meshell Ndegeocello unterstützt. Letztere steuert einen Spoken-Word-Part bei, der die zweite Hälfte dieses Songs einnimmt. Perlendes Piano und trockenes Schlagzeug bilden das instrumentale Grundgerüst des jazzigen Neo-Soul-Tracks. Robert Glasper, H.E.R. und Meshell Ndegeocello erschaffen ein angemessenes Denkmal für die schwarze Liebe, die nicht zuletzt durch die Gesellschaft geformt wird. „Better Than I Imagined“ von Robert Glasper feat. H.E.R. und Meshell Ndegeocello ist auf Loma Vista Recordings erschienen und heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Beat Repeat

Gangstarr / Robert Glasper / Neue Grafik Ensemble

(18.10.2019 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beat Repeat - Gangstarr / Robert Glasper / Neue Grafik Ensemble
Heute mit neuer Musik von Harleighblu & Bluestaeb, Robert Glasper, Neue Grafik Ensemble und Gangstarr.

Rohstoff

Robert Glasper / Terrace Martin

(08.04.2016 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Jazz-Rap ist zurück. Auch ein Verdienst von Robert Glasper, dem heute 38-jährigen Jazz-Pianisten und Grammy-Gewinner aus Houston, Texas, der J Dilla, Radiohead und Miles Davis gleichermaßen liebt. Zuletzt durfte er zum Soundtrack des Davis-Biopics "Miles Ahead" beitragen und produzierte gleich noch das Davis-inspirierte Album "Everything's Beautiful" mit Gästen von Stevie Wonder bis Erykah Badu.

Die ByteFM Jahrescharts 2012

Von ByteFM Redaktion
(31.12.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Robert Glasper Experiment - Black Radio (Blue Note) // Robert Glasper Experiment - Gonna Be Alright

Beat Repeat

Isaiah Rashad, Ras G, Robert Glasper

(20.09.2016 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beat Repeat - Isaiah Rashad, Ras G, Robert Glasper
Los Angeles ist momentan das Mekka der musikalischen Kreativität. Ras G zum Beispiel lässt auf seinem aktuellen Beat-Tape Afrofuturismus auf Gospelsamples treffen. Der TDE Rapper Isaiah Rashad liefert trotz Drogenproblemen eines der Top-Alben 2016 ab und Anderson .Paak macht in der Soulszene eh keiner mehr was vor.

The Heinrich Manoehver

Portrait Robert Glasper

(18.03.2014 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:

Soulsearching

(13.05.2012 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mehr wird diesmal nicht verraten, nur dass der anfangs gehörte Jazz diese Woche live in unseren Gefilden zu hören ist - das Robert Glasper Experiment tourt durch München, Köln, Frankfurt, Berlin und tritt schliesslich eine Woche später auch in Hamburg beim Überjazz-Festival auf! Und die Peaking Lights sind ebenso bald unterwegs hier ....

Kontrabass

Planet Of The Blues

(23.01.2022 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Musik von und mit Ivan Ave, Kae Tempest, DJ Python, Robert Glasper, Amp Fiddler, Textor und OG Keemo.

Out Of Spectrum

All Around

(04.02.2020 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Out Of Spectrum präsentiert sich heute wieder weitläufig. Über London in die USA bis hin zu afrokaribischen Klängen von Martinque, Guadeloupe, Sao Tome und Principe. So weit die Reise so verschieden die Sounds. Mit dabei u.a. das neue Album von Grammy-Gewinner Robert Glasper.

„What Now“: Brittany Howard kündigt zweite LP an

Von ByteFM Redaktion
(24.10.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„What Now“: Brittany Howard kündigt zweite LP an
Mit der Single „What Now“ hat die US-amerikanische Sängerin und Musikerin Brittany Howard ihre gleichnamige zweite Solo-LP angekündigt. Wann genau die Sängerin der Band Alabama Shakes ihr Labeldebüt bei Island Records veröffentlicht, ist noch nicht klar. Da sie jedoch einige US-Tourdaten für den Februar 2024 veröffentlicht hat, kann man auf einen Release zu Anfang des neuen Jahres spekulieren. Für ihr Debütalbum „Jaime“ legte Howard Alabama Shakes 2018 für unbestimmte Zeit auf Eis und momentan deutet nichts auf eine Reunion hin. Auf ihrer ersten Solo-LP entfernte sich Howard vom mal folkigen, mal garagigen Roots-Rock ihrer Band, um weniger vorhersehbare Pfade einzuschlagen. Stattdessen erweiterten verstärkt Synthesizer und modernere Produktionsmethoden Howards Sound auf „Jaime“. Auch im Songwriting wurde sie experimenteller: man hört Samples und Einflüsse aus Funk und Jazz (unter anderem Robert Glasper wirkte bei der LP mit).

José James - "No Beginning No End"

Von Tine Ohlau
(14.01.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„No Beginning No End“ ist independent konzipiert, aufgenommen und produziert worden. Dass es jetzt beim legendären Blue-Note-Label erscheint, ist nur ein weiterer bescheidener Ritterschlag. José James hat viele begabte Leute in den Kreis seines persönlichen Meisterwerks eingeladen, die ihm halfen, diesem Album viele verschiedene Stile und Einflüsse zu geben, die dann durch James flüssige Stimme wieder vereint wurden. Um nur einige wichtige zu nennen, ist da der bekannte Produzent und Bassist Pino Palladino, Blue-Note-Künstler Robert Glasper, Singer-Songwriterin und Gitarristin Emily King, die international bekannte Sängerin Hindi Zahra und der wunderbare, preisgekrönte Pianist Kris Bowers.

Soulsearching

That's How I Feel
mit Michael Rütten

(19.02.2012 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine Erinnerung an Whitney aus der Zeit, als man sie das erste Mal auf Platte hören konnte, zusammen mit Bill Laswell und Archie Shepp, 1982, kurz vor ihrem weltweiten Durchbruch. Als ob sie es schon damals wusste, dass Erinnerungen einen das gesamte Leben nicht mehr loslassen können . . . Schnitt, So wie in den USA sogar ihre Beerdigung gestern live übertragen wurde und wohl nichts ausgelassen wird, den Nachlass der einzigartigen Stimme in Dollars umzuwandeln, geht die Show weiter. Mit Neuem von Burial, Sandra Nkaké, IG Culture, Mo' Kolours und dem Robert Glasper Experiment, einer Art Jazzmatazz für 2012. "Black Radio" heisst das noch zu erscheinende Album, einen kleinen Vorgeschmack gibt es heute hier bei soulsearching.

Cosmos

Zehn Zoll

(04.03.2021 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Cosmos - Zehn Zoll
Da lasse ich mich jedoch gerne belehren, wenn jenes so sich anders verhält. (Eine Anregung zum Thema Feedback zwischen Hörer*innen und Moderator*innen …) Und, selbst den "Vinylist*innen“ meist unvertraut, gibt es zudem auch noch die 5inch, wovon irgendwo in meinem Zuhause sogar zwei, drei sich befinden. Die sind so winzig, dass ich sie mit bloßem Auge gar nicht finden kann. Just kiddin’, ich habe sie aus dem Auge nur verloren und für die heutige Sendung dann auch nicht gesucht. Thema heute wird das vierte Format sein, die 10inch, so ein Zwitter, welcher sogar "Hater“ aufs Tapet bringt. Mein überaus geschätzter Freund Felox (45/7 Vinyl Club) beispielsweise kann der 10inch nix abgewinnen, anders eben als der 7inch, die sogar zu seinem Markenzeichen geraten ist. Fein, I’m on his side, auch ich empfinde die Single als ein Königsformat für den DJ, der/die mit Vinyl dem Handwerk nachgeht. Jedoch, wie mit nahezu fast allen Dingen dieser Welt, bin ich auch bei jenem Sujet für eine möglichst große Diversität der Dinge. Somit also wird Euer Moderator heute exklusiv diesem weiteren Format der Schallplatte, der 10inch, Raum bieten. Quer durch den Gemüsegarten, wenn ich’s mal so formulieren darf, geht da die Reise. Wir lauschen da bekannteren, wie den Kings Of Leon, Damon Albarn oder auch Robert Glasper. Aber auch den vergessenen Ellis Island Sound, Freeform Arkestra und Aris San. Letzterer ist nicht mal vergessen, er ist einfach nur einer anderen Hemisphäre zuzurechnen. In Griechenland und Israel ist er noch immer und zurecht ein großes Licht. Wenn nicht mein geliebter Freund Sebastian Reier in seiner Sendung Groovie Shizzl jenen bei ByteFM schon den Hörer*innen vertraut gemacht hat, will ich hier somit dann die Erinnerung an diesen Künstler auffrischen. Und noch mehr, von den Briten Beak>, von The Heavy, der Natural Yogurt Band, dem fantastisch tollen Finnen Jimi Tenor, der belgischen Band dEUS und auch des Weiteren aus Austin/Texas, The Black Angels, noch.

60minutes

Geprüfter Groove

(19.03.2022 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit geprüften Grooves bringt Euch diese 60minutes in Schwingung. Dafür sorgen Brüssel/Berlin-Soul-R&B-Singer-Songwriterin K.Zia mit ihrem Debütalbum "Genesis". Suff Daddy darf nicht fehlen. Die großartige Soul/R&B-Queen Lady Wray mit aktuellen Album "Piece Of Me". Robert Glasper setzt seine legendäre Marke "Black Radio" fort mit Teil drei und einer langen Liste an beteiligten Gästen.

Denzel Curry – „Melt My Eyez See Your Future“ (Rezension)

Von ByteFM Redaktion
(31.03.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Denzel Curry – „Melt My Eyez See Your Future“ (Rezension)
Das Album beginnt mit einer Einladung: „Take a ride on my train of thought“, spricht Denzel Currys ungewohnt sanfte Stimme über zartes Piano-Geklimper von Robert Glasper. Im Stream of Consiousness rappt der 27-Jährige sich in „Melt Session #1“ durch seine letzten, von Stress, Drogen und Einsamkeit gezeichneten Jahre: „Habits that ain't happen, my body has took a liken / To my lifestyle, battling stress the size of Goliath.“ Wenige Sekunden später kommt der Schlüsselsatz: „My temptations are amplified when I’m alone.“ Pandemiebedingte Selbstisolierung funktioniert für Menschen mit Mental-Health-Problemen schließlich gerne als Brandbeschleuniger. Curry ist nicht der Erste, der das beschreibt, aber seine Art und Weise ist bemerkenswert. Die emotionale Dringlichkeit seiner vorigen LPs, gepaart mit zen-artiger Selbstreflektion.

Alben des Jahres 2019

Von ByteFM Redaktion
(13.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2019
Robert Glasper – „Fuck Yo Feelings“

In Between Ears

(26.09.2009 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute im Programm: neue Platten mehr oder weniger "junger Löwen" und Heldentaten vergangener Zeiten von alten Herren. Die Musik dazu kommt von Christian Krischkowsky, Herbie Hancock, Benny Reid, Robert Glasper und dem Coryell Auger Sample Trio.

Karamba

Von Bell Towers bis Westerman

(06.02.2020 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von Holy, DJ Paulo und Robert Glasper.

The Good Nightz

Yesterday's Pain

(21.01.2022 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Viel neue Musik von Cordae, Dead Rabbit, Robert Glasper, Amewu und Ben Lukas Boysen. Dazu noch meinen derzeitigen Lieblingstrack von Lorn. Der Produzent entfacht eine Apokalypse in Slow Motion! Wahnsinnig gute Produktion …

Kontrabass

Rewind Your Dreams

(20.03.2022 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue und zeitlose Tracks von Saba, Conway The Machine, Homeboy Sandman, Tilman, Andrés, Jill Scott, Robert Glasper, Scan 7, Mick Jenkins, Alister Fawnwoda und Pelifics.

Out Of Spectrum

Tribute To Bill Withers

(07.04.2020 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Viele seiner bekannten Hits gibt es unterschiedlichsten Versionen heute zu hören. Mit dabei u.a. Sivuca, Cold Blood, Tom Jones, Robert Glasper und Jose James.

Kontrabass

Be Nice

(20.10.2019 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Den Titel der heutigen Sendung steuern The Grouch und Murs bei. Außerdem gibt‘s Neues von Black Moon, Gang Starr, Robert Glasper, 30/70, Mystigrix & Reo Seis, Saul, Galcher Lustwerk, Waajeed, Long Island Sound und East Of Eden – und neues Altes von Matthew Herbert. Nice!

Das Draht

New Gospel & Sweet Sounds mit Judith Böse

(24.11.2019 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Nachdem Kanye West 2013 noch meinte, er sei Gott, hat er jetzt zum echten Gott und Gospel gefunden. Frank Ocean singt über den DHL, Gallant macht Musik wie ein unretouchiertes Foto und Robert Glasper zeigt der Welt den musikalischen Mittelfinger. Und das ist noch nicht alles …

In Between Ears

Funk, Dancebeats, Fusion

(01.09.2018 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Nur drei Namen diesmal: Marcus Miller, Kamaal Williams und Robert Glasper. Ihre neuen CDs sorgen für

Container

Von Pusha Bis Justin
mit Judith Böse

(16.12.2013 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem dabei sind Songs von Drake, Big Sean, The Robert Glasper Experiment und Melanie Fiona.

Soulsearching

Golden.

(08.09.2013 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
September 2013, der "Indian Summer" schleicht sich langsam heran, die Musik wird Golden. Manchmal . So wie heute Abend bei soulseaching, vom Folk Soul der Stepkids aus Kalifornien über einen bisher noch exklusiven Remix aus Schweden für Milton Nascimento aus Brasilien bis zu den bassigen Beats von Cashmere Cat, die sich unüberhörbar inspiriert fühlten von einem gewissen Charles Webster. Und Robert Glasper geht in die zweite Runde seines Black Radios mit einer fantastisch klingenden Lalah Hathaway. Live your life like it's Golden. Jill Scott gibt es noch obendrein.

Das Draht

mit Phillip Köhler

(09.06.2013 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Philipp Köhler verweigert sich dem Stress und spielt entspannte Musik von Rhye, De-Phazz, Bobby Womack und Robert Glasper.