The Avalanches

The Avalanches The Avalanches (Foto: Steve Gullick)

The Avalanches sind eine australische Electronica-Gruppe, die 1997 in Melbourne gegründet wurde. Sie besteht aus Robbie Chater (u. a. Keyboard, Gitarre, Bass, Schlagzeug) und Tony Di Blasi (Keyboard, Bass, Theremin) sowie wechselnden Tour-Musiker*innen. Ihr gefeiertes Debütalbum „Since I Left You“ ist 2000 über Modular Recordings (Tame Impala, Bag Raiders, The Rapture) erschienen. 

The Avalanches kombinieren in ihren Songs Samples mit analoger Instrumentierung. Die Samples stammen aus den unterschiedlichsten Zeiträumen und Genres. Ihre Musik enthält Elemente aus unter anderem HipHop, Soul, 60s-Pop, Psychedelia und Disco. Sie haben bereits mit zahlreichen namhaften Gastvokalist*innen zusammengearbeitet, darunter Father John Misty, Toro Y Moi, Danny Brown, David Berman, und Rye Rye. The Avalanches gingen aus einer Anfang der 90er gegründeten Noise-Punk-Band hervor. Mit der Veränderung ihres Sounds sowie Shows  als Support von The Jon Spencer Blues Explosion, ließ der Erfolg nicht lange auf ich warten: Bald hatte sich die Band eine internationale Fangemeinde erspielt und war mit Acts wie Beastie Boys, Beck und Stereolab getourt. Ihr Debütalbum erreichte in mehreren Ländern die Spitze der Charts und brachte der Band etliche Auszeichnungen ein. Ähnlich erfolgreich fiel der HipHop-lastige Nachfolger „Wildflower“ aus. Die 16 Jahre nach dem Debüt veröffentlichte LP war im Juli 2016 ByteFM Album der Woche. 

„We Will Always Love You“ aus dem Jahr 2020 ist das dritte Studioalbum von The Avalanches. Es enthält Gastbeiträge von unter anderem Sampa The Great, Leon Bridges, Johnny Marr und Vashti Bunyan. Die Single „Running Red Lights“ mit Pink Siifu und Rivers Cuomo (Weezer) ist dem im Vorjahr verstorbenen David Berman gewidmet.



The Avalanches im Programm von ByteFM:

The Avalanches - „Wildflower“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(10.07.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
The Avalanches - „Wildflower“ (XL) // Web: theavalanches.com // Als im Herbst 2000 mit „Since I Left You“ das Debüt von The Avalanches erschien, da sah die Welt des digitalen Musikmachens und die der Unterhaltungselektronik noch ganz anders aus. Ableton steckte in den Kinderschuhen, Peer-to-Peer-Netzwerke wie Napster erblickten gerade das Licht der Welt. iPod und iTunes waren noch nicht auf dem Markt, der Online-Gang von YouTube noch Jahre entfernt. Doch das alles brauchten The Avalanches nicht, um eine fulminante Sample-Platte rauszuhauen, auf der um die 3500 Musikzitate versammelt und verwertet wurden. Nun erscheint mit „Wildflower“ Album Nummer zwei. 16 Jahre sind eine lange Zeit zwischen zwei Platten. Eine mögliche Erklärung dafür ist - neben diverser anderer Projekte und Engagements der australischen Musiker - die Dauer von den Verfahren, die zum Sample Clearing notwendig waren. Es brauchte zum Beispiel einen Brief an Paul McCartney und Yoko Ono, damit eine Kinderchor-Aufnahme von „Come Together“ im Track „The Noisy Eater“ eingesetzt werden durfte. The Avalanches überbrücken die lange Lücke schwungvoll und scheinbar mühelos. Und wenn man sich schon 16 Jahre Zeit lässt, dann kann man ruhig 21 Tracks auf einmal herausbringen. Die sind ziemlich HipHop-heavy geworden: Neben MF Doom und Biz Markie gastiert auch Danny Brown bei zwei Stücken: Auf der überdrehten Vorab-Single „Frankie Sinatra“ brechen er und Doom die Humpta-Humpta-Zirkusmelodie mit ihrem Flow auf. Auch über dem betörend-psychedelischen Sample von Tommy James & The Shondells macht sich Browns Sprechgesang gut. Old School-HipHop und Psych-Pop sind die zwei Pole, die The Avalanches auf „Wildflower“ zusammenbringen. Ein schwer zu greifendes Gefühl von Nostalgie ruft die Arbeitsweise von The Avalanches hervor. Dieses für die Australier typische Rein- und Rauszoomen in Musikstücke, angereichert mit warmen Vintage-Effekten und Field Recordings vom Straßenverkehr, Menschenmengen, Radiostimmen. „Wildflower“ malt ein klangliches Panoptikum wie ein Querschnitt durch Erinnerungen, durch zurückliegende Momentaufnahmen, die man nur abgespeichert hat, weil man damals etwas ganz Bestimmtes empfunden hat. Auf „Wildflower“ wirkt nichts wie ein Fremdkörper. Bezaubernd und lässig bahnen sich die von The Avalanches sorgsam ausgewählten Samples ihren Weg zu eklektischen, verzaubernden Songs und erwecken beim Hören den Eindruck, dass da was Bewusstseinserweiterndes im Spiel ist. Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff „The Avalanches“ und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm.

20 Jahre „Since I Left You“ von The Avalanches

Von ByteFM Redaktion
(27.11.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
20 Jahre „Since I Left You“ von The Avalanches
The Avalanches (Foto: Steve Gullick) Auf den Tag genau zwei Jahrzehnte ist es her, dass die australische Band The Avalanches ihr erstes Album „Since I Left You“ veröffentlicht hat. Ursprünglich hatten Robbie Chater, Tony Di Blasi und Darren Seltmann Noise-Punk machen wollen. Haben sie Mitte der 90er wohl zunächst auch. Deutlich erfolgreicher wurden die Musiker aus Melbourne allerdings mit auf Samples basierender elektronischer Musik unter dem Namen The Avalanches. Vor allem Chater und Seltmann waren es, die ab Ende der 90er-Jahre begannen, gemeinsam Musik zu produzieren, die neu war, ihnen gefiel, aber auch die Seele alter Aufnahmen transportierte. Genres waren dabei erst einmal unwichtig, als die beiden mit Tonband, Sampler und Schallplatten zu experimentieren begannen. Das Ergebnis waren knapp 20 Songs mit hörbaren Einflüssen aus Soul, Funk, HipHop und 80s-Pop, zusammengehalten durch Mid-Tempo-Breakbeats. Und überzogen mit einer dicken Schicht von Plattengeknister-Patina. Robbie Chater schätzt, dass sich ungefähr dreieinhalbtausend Samples auf dem Debütalbum von The Avalanches befinden. Was als Privatvergnügen begonnen hatte, wurde dadurch etwas haariger, als es ans Veröffentlichen ging. Aus urheberrechtlichen Gründen mussten in unterschiedlichen Ländern verschiedenen Versionen des Albums erscheinen. Glücklicherweise haben The Avalanches sich davon nicht abhalten lassen. Zumindest nicht länger als 16 Jahre, denn 2016 erschien ihr zweiter Longplayer „Wildflower“, dem am 14. Dezember 2020 „We Will Always Love You“ folgen wird. Das Album „Since I Left You“ von The Avalanches ist heute vor 20 Jahren am 27. November 2000 auf dem Label Modular erschienen. Sein Titelstück ist heute unser Track des Tages. Hört und seht es Euch hier an:

The Avalanches (Ticket-Verlosung)

Von ByteFM Redaktion
(15.06.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
The Avalanches (Ticket-Verlosung)
The Avalanches (Foto: Steve Gullick) Als James Dela Cruz, Robbie Chater und Tony Di Blasi aus Melbourne 1994 begannen, zusammen Musik zu machen, taten sie das zunächst als Noise-Punk-Band unter dem Namen Alarm 115. Nach einer Umbenennung in The Avalanches folgte auch eine musikalische Neuausrichtung: Das Trio spezialisierte sich aufs Sampling, was im Jahr 2000 in dem Album „Since I Left You“ gipfelte – eine für die damalige Zeit revolutionäre Platte, die der Legende nach etwa 3500 Vinylsamples enthalten soll. Wie Trüffelschweine haben sich die drei dafür durch die Musikgeschichte gegraben, um einzelne Puzzleteile zu einem neuen Song zusammenzufügen. Calypso-, Klassik-, HipHop-, Soul- oder Disco-Versatzstücke wurden so in das Dance-Breakbeat-Soul-Funk-Universum von The Avalanches überführt. Diese Suche nach gutem und passenden Material und die anschließende Klärung der Songrechte kann sich jedoch hinziehen – manchmal bis zu 16 Jahre. Denn so lange hat es gedauert, bis das Trio seinen Nachfolger zum vielfach ausgezeichneten Debüt veröffentlichte. Für „Wildflower“, das im Juli 2016 erschienen ist, bedienten sie sich nicht mehr nur ausschließlich an bereits vorhandenem Songmaterial, sondern spielten auch selbst Sounds ein und holten sich Gäste wie Mercury Rev, Father John Misty oder Danny Brown ins Studio. ByteFM präsentiert die Tour von The Avalanches und verlost zwei Gästelistenplätze pro Konzert (für Euch und Eure Begleitung). Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 22. Juni mit dem Betreff „Avalanches“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail. The Avalanches spielen an folgenden Terminen in Deutschland:

Sounds für die Ewigkeit: The Avalanches mit „Take Care In Your Dreaming“

Von ByteFM Redaktion
(17.09.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sounds für die Ewigkeit: The Avalanches mit „Take Care In Your Dreaming“
The Avalanches (Foto: Grant Spanier) Sounds für die Ewigkeit suchten der Physiker Carl Sagan und die Autorin Ann Druyan Mitte der 1970er. Ihre Aufgabe war es, Klänge und Musik von der Erde für die Raumsonde Voyager zu sammeln. Voyager wurde 1977 ins All geschossen – an Bord eine goldene Disc mit diesen Klängen vom Planeten Erde. Sagan und Druyan verliebten sich über ihre gemeinsame Arbeit ineinander und heirateten 1981. Diese Geschichte inspirierte die australische Elektronik-Band The Avalanches zu ihrem neuen Album „We Will Always Love You“, von dem auch „Take Care In Your Dreaming“ stammt. „Das konzeptuelle Herz einer Sache ist mir sehr wichtig“, sagt Robbie Charter von The Avalanches. „Ich kann nicht einfach blind kreativ sein. Ich brauche ein Gefühl, etwas sehr Persönliches, um die Energie zu finden, mit dem Schreiben eines Albums anzufangen.“ Dieses Gefühl durchzieht das gesamte Album, bis hin zum Cover, das ein Bild von Ann Druyan ist. Für „Take Care In Your Dreaming“ arbeiteten The Avalanches mit TripHop-Altmeister Tricky, Sampa The Great und Denzel Curry zusammen. Der Track beginnt mit Hubschrauber-Sounds und einem Keyboard, das an „Blinded By The Light“ in der Version von Manfred Mann's Earth Band erinnert. Dann kommen die Stimmen hinzu, die den Titel auf eine Weise singen, die fast fürsorglich klingt. Dann die Mid-Tempo-Beats und das Piano, das die Atmosphäre des Tracks dominieren wird. Die Vorstellungen von Liebe und von Sounds für die Ewigkeit durchdringen den ganzen Track. Das Album „We Will Always Love You“ von The Avalanches erscheint am 11. Dezember 2020 auf dem Label Modular Recordings. Das Stück „Take Care In Your Dreaming“ davon ist heute unser Track des Tages. Hört und seht es Euch hier an:

The Avalanches: Neue Singles „Wherever You Go“ und „Reflecting Light“

Von ByteFM Redaktion
(23.07.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
The Avalanches: Neue Singles „Wherever You Go“ und „Reflecting Light“
The Avalanches (Foto: Steve Gullick) The Avalanches haben zwei neue Singles, „Wherever You Go“ und „Reflecting Light“, veröffentlicht. Beide neuen Tracks kommen mit interessanten Kollaborationen daher: Auf „Wherever You Go“ haben die Australier mit Jamie xx, Neneh Cherry, Clypso und Mick Jones (The Clash) zusammengearbeitet. Bei „Reflecting Light“ ist Terence Trent D’Arby alias Sananda Maitreya mit im Boot. Im Song sind außerdem prominente Samples von Vashti Bunyans „Glow Worms“ zu hören. Im März dieses Jahres war bereits die Single „Running Red Lights“ erschienen. Mit den nun veröffentlichten Tracks beschreiten The Avalanches klanglich ähnliche Pfade. Dabei stoßen sie auch in atmosphärische Dreampop-Gefilde vor, die punktuell gar an die Klangwelten von Robot Koch erinnern, dann aber immer wieder ins Tanzbare ausbrechen.

„We Go On“: The Avalanches auf der Suche nach Wahrheit

Von ByteFM Redaktion
(23.03.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„We Go On“: The Avalanches auf der Suche nach Wahrheit
Filmstill aus dem Musikvideo von The Avalanches – „We Go On“ The Avalanches haben ein neues Musikvideo zu ihrem Track „We Go On“ herausgebracht. Der Song ist Teil ihres Longplayers „We Will Always Love You“ und eine Zusammenarbeit mit dem kalifornischen Musiker Cola Boyy und The-Clash-Gitarrist Mick Jones. Die zwei sind nur ein kleiner Teil der illustren Gästeliste des aktuellen Albums. So waren unter anderem auch MGMT, Rivers Cuomo von Weezer, Denzel Curry, Johnny Marr, Kurt Vile und Neneh Cherry an den Aufnahmen zum dritten Album des australischen Duos beteiligt. Über einige dieser Kollaborationen haben wir schon an anderer Stelle berichtet.

ByteFM Magazin

The Avalanches, Tricky & Walter Becker (Steely Dan)

(20.02.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Tolle neue Songs gibt es heute vom Duo Darkstar, von The Avalanches, die sich mit Blood Orange zusammengetan haben und von Tricky feat. Anika.

taz.mixtape

Toop, Sziget, Balzer, Kamasi Washington, Flag, Avalanches, Morrissey

(19.08.2016 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ein neues Album nach 16 Jahren Pause: Vermisst hat man The Avalanches nicht wirklich, aber es ist schön, dass sie wieder da sind – mit einer Anwältin fürs Sampling. Stephanie Grimm rezensiert die aktuelle Platte „Wildflower“.

ByteFM Magazin am Abend

Quakers, The Avalanches & Nils Frahm

(19.11.2020 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem neue Musik von The Avalanches, Nils Frahm und von unserem aktuellen Album der Woche "II: The Next Wave" von Quakers.

ByteFM Magazin

David Bowie, Baxter Dury, The Avalanches

(19.03.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Brandneue Musik hört ihr heute von unserem Album der Woche von Baxter Dury, The Avalanches mit einer neuen Single und unseren Track des Tages „We No Be Machine“ von Onipa.

taz.mixtape

Plan, Drums, Jay Z, Staples, Avalanches, Arcade Fire, Tauber

(07.07.2017 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Röhrenradio und Bass: Detlef Kuhlbrodt besucht das Berliner Konzert von The Avalanches. Sie sind Meister des Samplings und ihre Songs sind simpel. Dann wieder HipHop. Ich verstehe kein Wort und bin stetig besserer Stimmung.

ByteFM Jahrescharts 2016

Von ByteFM Redaktion
(26.12.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
ByteFM Jahrescharts 2016
11. The Avalanches - Frank Sinatra // The Avalanches – Wildflower // The Avalanches - Because I¹m Me

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Jil Hesse

(16.06.2016 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im ByteFM Magazin feiern wir den 75. Geburtstag des Songwriters und Produzenten Lamont Dozier, der mitverantwortlich war für den prägenden Sound Motowns. Außerdem erinnern wir an 2Pac, der heute 45 Jahre alt geworden wäre und wir hören wir natürlich in unser Album der Woche von Throws rein. Dazu: Neue Musik von The Avalanches und The Tallest Man On Earth.

David Berman (Silver Jews, Purple Mountains) in sechs Songs

Von ByteFM Redaktion
(08.08.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
David Berman (Silver Jews, Purple Mountains) in sechs Songs
Die Euphorie von „Tanglewood Numbers“ sollte nicht lange anhalten. 2008 erschien das letzte Silver-Jews-Album „Lookout Mountain, Lookout Sea“. Wenige Monate später verkündete Berman auf seinem Blog nicht nur das Ende der Band, sondern auch die Identität seines Vaters: Richard Berman, ein mächtiger Lobbyist, der unter anderem in der Waffen- und Tabak-Lobby aktiv ist. David sah keinen Sinn in der Musik und wollte sich lieber darauf konzentrieren, „den Schaden, den [mein Vater] der Welt zugefügt hat, wieder gutzumachen.“ Er plante ein Buch, arbeitete kurz an einer Enthüllungsserie in Zusammenarbeit mit dem Sender HBO. Doch die Pläne verliefen im Sand. Bis auf zwei kleine Gastauftritte mit The Avalanches zog er sich aus dem Musikbusiness zurück.

ByteFM Magazin

am Abend mit Vanessa Wohlrath

(12.07.2016 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin mit unter anderem Musik aus unserem Album der Woche von The Avalanches, "Wildflower".

ByteFM Magazin

Stiftungen & Lawinen

(27.11.2020 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Musik hört Ihr heute außerdem von The Avalanches aus Australien, die vor 20 Jahren ihren ersten Langspieler veröffentlicht haben und auch im Dezember ein neues Album herausbringen werden, u. v. m.

10 bis 11

This Wednesday

(10.02.2021 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In 10 bis 11 hört Ihr heute Track 10 und 11 von "Since I Left You", dem Debütalbum von The Avalanches, das vor 20 Jahren erschienen ist.

Schöner Wohnen

Ask Yourself Why

(13.04.2021 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Musik u. a. von Darkside, Red Snapper, The Avalanches, Sio und Soothsayers

10 bis 11

Be My Baby

(22.12.2022 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Darüber hinaus hört Ihr in dieser Stunde unter anderem Musik von The Avalanches, Justice, Barrie oder auch ABC. 

Bricolage Deluxe

Herbst-Blue*s

(09.09.2020 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Es gibt darin zwei Coverversionen, im Original von Nina Simone (“Blackbird”) und Bill Withers (“Use Me”). Und es gibt nochmal großartige Tracks von Sault aus London. Was nicht fehlen darf: der mutmachende Track “Whereever you go” von den Avalanches.

ByteFM Magazin

am Abend mit Michael Hager

(11.07.2016 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin am Morgen heute u.a. mit Musik zum Tod der Comic-Zeichnerin und Musikerin Geneviève Elverum (geb. Castrée), mit Musik aus dem Müll von Sufjan Stevens, sowie einem neuen Album der Woche, "Wildflower" von The Avalanches.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Michael Hager

(13.07.2016 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin am Morgen heute unter anderem mit Musik von Manuela - so heißt Nick McCarthys (Ex-Franz Ferdinand) Frau und so heißt auch seine neue Band, in der Manuela Gernedel die Sängerin ist. Außerden Musik aus dem Album der Woche, "Wildflower", von den sample-verrückten Avalanches aus Melbourne.

Cola Boyy ist gestorben

Von ByteFM Redaktion
(19.03.2024)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Cola Boyy ist gestorben
Cola Boyy, ursprünglich musikalischer Autodidakt, veröffentlichte 2021 sein Debütalbum „Prosthetic Boombox“, das eine Reihe hochkarätiger Kollaborationen mit The Avalanches, MGMT, Nicolas Godin (Air) und anderen enthielt. Bevor er unter seinem Pseudonym debütierte, war Urango Mitglied der Indiepop-Band Sea Lions, bei der er Gitarre spielte. Urango betätigte sich außerdem als Aktivist, setzte sich für Menschen mit Behinderungen ein (er selbst wurde mit Spina bifida, Skoliose und Kyphose geboren, besonderen Fehlbildungen der Wirbelsäule) und vertrat in seiner Musik antikapitalistische Positionen, für die er bewusst Ausdrucksformen abseits von Punk-Rock wählte.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Vanessa Wohlrath

(12.07.2016 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin mit unter anderem Musik aus unserem Album der Woche von The Avalanches, "Wildflower".

ByteFM Magazin

am Abend mit Michael Hager

(13.07.2016 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin am Abend heute unter anderem mit Musik von Manuela - so heißt Nick McCarthys (Ex-Franz Ferdinand) Frau und so heißt auch seine neue Band, in der Manuela Gernedel die Sängerin ist. Außerden Musik aus dem Album der Woche, "Wildflower", von den sample-verrückten Avalanches aus Melbourne.

All Samples Cleared!?

Truth Hurts.

(07.08.2010 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
All Samples Cleared!? - Truth Hurts.
Dabei sind diesmal Platten von A Tribe Called Quest, Avalanches, Killah Priest, Sole, William Bell u.a..

„Lane“: neue Single von Sampa The Great

Von ByteFM Redaktion
(01.05.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Lane“: neue Single von Sampa The Great
Unser Track des Tages „Lane“ ist fast so etwas wie ein kleines Comeback der in Australien ansässigen Rapperin Sampa The Great. Zumindest ist es für heutige Veröffentlichungszyklen schon eine ganze Weile her, dass die HipHop-Künstlerin etwas veröffentlicht hat. Genau genommen sind das knappe drei Jahre. Im Spätsommer 2019 veröffentlichte Sampa Tembo ihr erstes Album „The Return“. Oder ihr zweites, wenn man ihr meist als „Mixtape“ eingeordnetes Longplay-Debüt „Birds And The BEE9“ als Album zählt. Seitdem hat Tembo nichts mehr von sich hören lassen. Zumindest nicht als Lead-Artist, denn als Feature-Gast ist sie auch nach dem Album immer wieder in Erscheinung getreten. Mit ihrer Stimme hat sie unter anderem Tracks ihrer Schwester Mwanjé und des Produzenten-Duos The Avalanches bereichert. Bei letzteren hörte man sie an der Seite von Denzel Curry, mit dem sie sich auch in unserem Track des Tages das Mikro teilt.

ByteFM Charts

2021 - Woche 2

(12.01.2021 / 11:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ein letzter Rest Weihnachten in den ByteFM Charts, aber auch unweihnachtlich-neues unter anderem von Four Tet, Viagra Boys, Make Boys Cry und The Avalanches.

Primavera Sound Festival, I love you, but you’re bringing me down

Von Christa Herdering
(08.06.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Primavera Sound Festival, I love you, but you’re bringing me down
Auf dem Primavera Sound feiern in diesem Jahr gleich mehrere Bands ein Comeback. Zum einen A.R. Kane, Shoegaze-/Dreampop-Duo aus den 80ern. Von der ursprünglichen Zweierbesetzung ist allerdings nur noch Alex Ayuli dabei, er hat seine Schwester mit in die Band geholt und einen jungen Gitarristen. Auch The Chills aus Neuseeland sind vertreten, die im letzten Jahr nach 20 Jahren ein neues Album veröffentlicht haben, und in Deutschland z. B. nur für ein Konzert in Köln zu sehen waren. Der Auftritt von Lush bleibt nur den BesucherInnen vergönnt, die sich ein Extra-Ticket für die "Heineken Hidden Stage" (wer braucht so was?) ergattern konnten. Ja, und dann war da ja noch der Auftritt von The Avalanches, die nach 16 Jahren in diesem Sommer ihr zweites Album veröffentlichen. Ihr Auftritt in der Nacht von Freitag auf Samstag entgeht mir aber leider.

Raw Power

Drei Jahre ohne David Berman

(10.08.2022 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Raw Power - Drei Jahre ohne David Berman
Drei Jahre lang muss die Welt nun schon mit der Gewissheit leben, dass David Berman nie wieder erstklassige Schrammel-Country-Songs voller kaputter Lyrik, Galgenhumor und US-Bundesstaaten-Namedropping schreiben wird. Am 7. August 2019 nahm sich dieser große Songwriter im Alter von 52 Jahren das Leben. Er hinterließ ein reichhaltiges musikalisches Erbe: Sechs Langspielplatten und drei EPs aus der 20-jährigen Geschichte seiner Band Silver Jews sowie – nach 10 Jahren im selbstauferlegten Exil – ein Album unter dem Pseudonym Purple Mountains. Letzteres erschien im Juli 2019 und mit Zeilen wie „The end of all wanting is all I’ve been wanting“ oder „Feels like something really wrong has happened and I confess, I'm barely hanging on“ klang es wie der Abschiedsbrief, der es schlussendlich auch sein sollte. Diese Sendung zollt dem Großmeister des Indie-Americana mit einem Überblick über sein musikalisches Schaffen Tribut. Sie reiht sich damit ein in eine lange Liste von Huldigungen: Musiker*innen wie The Mountain Goats, Jeffrey Lewis, The Avalanches und Mogwai haben ihm Songs gewidmet, Bill Callahan und Will Oldham ihre Kolleg*innen von ihrem und Bermans Label Drag City zusammengetrommelt, um zu seinen Ehren gleich ein ganzes Album aufzunehmen (und das resultierende „Blind Date Party“ wurde ganz nebenbei eines der schönsten der letzten Jahre). In diesem Sinne: Rest in Peace, David Berman. (Dass sich diese Ausgabe von Raw Power schon wieder um den Tod dreht, liegt übrigens nicht an der Todessehnsucht der Moderatorin, versprochen! Die nächste wird wieder fröhlicher...vielleicht...)